Erfahrung CT6210 vs CT6215

Scanning, Scanner, Scannerspiegel, Scannerachsen, Torsionsstäbe und Treiberkarten.
Antworten
Benutzeravatar
darkblue
Beiträge: 43
Registriert: Do 13 Nov, 2003 9:15 pm
Do you already have Laser-Equipment?: PROJEKTOREN
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

CONTROLLING
4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

Fog
2x LW Stagefogger 1500/ 165
1x Smokefactory Tourhazer II
Wohnort: Bern (Schweiz)
Kontaktdaten:

Erfahrung CT6210 vs CT6215

Beitrag von darkblue » Mo 26 Nov, 2012 7:06 pm

Hallo Jungs

Trotz intensiver Suche konnte ich bisweilen keine fundierten Informationen bezüglich einem Speed/ Präzsionsvergleich zwischen Ct6210 und Ct6215 finden. Seit Jahren berteibe ich ein paar CT6800 mit Microamp Treiber von Medialas. Für ein neues Pojekt bin ich mir unschlüssig über die Auswahl der Scanner. Hat jemand mal einen konkreten Vergleich durchgeführt..? Gemäss Herstellerangaben von Cambridge Technology sehe ich keine wesentlichen Unterschiede in den technischen Daten beider Modelle. Lohnt sich der massiv höhere Preis für die 6215-er..?

6215H
http://www.cambridgetechnology.com/prod ... /6215.html

6210H
http://www.cambridgetechnology.com/prod ... /6210.html

Würde mich freuenm, wenn jemand einen spannenden Input geben könnte.

Gruess aus der CH, Valentin Pfisterer
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

2x LW Stagefogger
1x Smokefactory Tourhazer II

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 6133
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung CT6210 vs CT6215

Beitrag von guido » Mo 26 Nov, 2012 8:18 pm

Hi,

hab "nur" 6800 und 6210 Erfahrung aber meine Meinug:

CT6800 waren Arbeitstiere...verbauen und vergessen
CT6210 : Alles lebt und stirbt mit dem Treiber..von..bis alls möglich.
Meine 6210 laufen am Microamp von ML mit sauberen 40K ILDA.

Was hast du im Showalltag ?
Beamshow..die packen auch die 6800 ohne rot zu werden.
Grafikshows musst du aber in 2 Lager teilen. "Schön gezeichnete" und "Böse aus nem 3D Programm Exportierte" mit XXXX Punkten.
Ein Grafikshow die mit 40K flackert wirds mit 50K wohl dann auch noch tun..das ist meine Erfahrung.
Abgesehen davon sollte man mit 6215 schon genau wissen was man tut...Abwärme des Scannerblocks (sollte ein massiver sein und keine Ideal Standart ),
RICHTIG DICKE NETZTEILE..an manchen Treibern wollen die auch schon mal +/-10A haben.

Viel Aufwand für ne schöne Zahl...auch wenns wirklich 60K ILDA werden was ich noch nie gesehen hab...zu viel Wind dafür finde ich.

Benutzeravatar
darkblue
Beiträge: 43
Registriert: Do 13 Nov, 2003 9:15 pm
Do you already have Laser-Equipment?: PROJEKTOREN
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

CONTROLLING
4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

Fog
2x LW Stagefogger 1500/ 165
1x Smokefactory Tourhazer II
Wohnort: Bern (Schweiz)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung CT6210 vs CT6215

Beitrag von darkblue » Mo 26 Nov, 2012 11:32 pm

Ciao Guido

Besten Dank für die rasche Antwort. Freut mich sehr..! Jepp, die 68-er laufen wirklich bei mir seit Jahren. Einzig mal die grüne integrierte Sicherung hab ich mal gekillt, war jedoch eine Unachtsamkeit meines Fingers während dem Betrieb (am Spiegel berührt).

Beamshow ist nicht das Thema, da laufen auch meine Raytrack 35+ perfekt - sehe da kaum einen Unterschied in Speed und Präzision zu den CT`s. Nee, die Anfrage richtet sich schon eher nach perfekten Grafikshows wonach ich in Zukunft forcieren möchte. Da meine 68-er seit graumer Zeit je nach Scanrate unschöne Schwingungen bekomme, können diese nur noch bedinmgt für Grafikshows eingesetzt werden.

RICHTIG DICKE NETZTEILE..an manchen Treibern wollen die auch schon mal +/-10A haben.


> was dann die Dimension des Projektores rasch mal wider ins unhandliche treibt. Und die wollen vermutlich 2x 30V(24)..? Dass heisst, das offensichtlich minimale an zusätzlichem Speed rechnet sich deiner Meinung nach nicht..? Kostendifferenz ist ja happig (bei LW > Faktor 2!). Mir wurde gesagt bei grossem Scanwinkel ist der höhere Speed sichtbar zu den 6800.. Kannst jedoch selber nicht beurteilen.

Ahnung aus welchen Gründen ein Scansystem schwingt (die Grafik auf und ab schwingt)? Kabel umgesteckt, geprüft, neu verlegt, Scannertreiber ideal eingestellt.. Alles schon versucht..

Gruess, Valentin
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

2x LW Stagefogger
1x Smokefactory Tourhazer II

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1866
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung CT6210 vs CT6215

Beitrag von jojo » Di 27 Nov, 2012 9:59 am

darkblue hat geschrieben:Da meine 68-er seit graumer Zeit je nach Scanrate unschöne Schwingungen bekomme, können diese nur noch bedinmgt für Grafikshows eingesetzt werden.
Je nach Scanrate bedeutet Spiegelresonanzen oder Kugellagerschaden. Lagerschaden kann sich auch durch erhöhte Laufgeräusche bemerkbar machen.
Ich habe auch ein paar alte abgenudelte 6800er. Die klappern auch. Sind eben einfach fertig.
darkblue hat geschrieben:Ahnung aus welchen Gründen ein Scansystem schwingt (die Grafik auf und ab schwingt)? Kabel umgesteckt, geprüft, neu verlegt, Scannertreiber ideal eingestellt.. Alles schon versucht..
Gleichmäßige wellenartige Schwingungen ("Wabern") ist meist eine Brummschleife. Kann auch eine fehlende Masse sein, z.B. Pin 25 ILDA-Stecker (hatte erst letzte Woche so einen Fall).
Kommen Zitterbewegungen dazu, also springen ganze Linien oder Bildteile hin und her, dann kann auch dies auf eine erhöhtes Spiel in den Kugellagern der Galvos hinweisen.
Die Galvoachsen sind ja beweglich in der Längsachse. Eine Feder presst sie nach vorne gegen das Lager um das Lagerspiel zu eliminieren. Nun kann infolge Verschmutzung oder Korrosion eine Achse feststecken bzw. deren Längsbewegung gehemmt sein. Die Federkraft reicht dann nicht mehr aus um die Achse nach vorne zu drücken. Die Lager laufen dann mit Spiel und je nach Scanspeed wackelt/zittert/schwingt das Bild. Um so schlimmer, je verschlissener die Lager sind.
Etwas Öl im Lager kann vorübergehend eine Verbesserung bringen. Auch kann man durch vorsichtige Vor/Zurückbewegung der Achse versuchen, diese wieder gangbar zu machen. Ganz weg bekommt man es aber selten.

Die CT6215 sind die Nachfolger der CT6210, nachdem diese einfach zu klein waren. Die Hitze bei Vollast konnte bei den 6210 nur schwer abgeführt werden, wodurch es zu Ausfällen durch Überlastung kam. Die 6215er sind daher länger, so dass die Spulenwärme besser abgeführt wird. Obwohl schon die 6210 als "60K"-Galvos angegeben waren, konnten erst die 6215er dies stabil garantieren.
Selbst ein noch so massiver Galvomount hätte bei den 6210 ein Durchbrennen nicht verhindert. Der thermische Widerstand zwischen Spule und Gehäuseaußenseite war einfach zu hoch.
Natürlich sind die 6210 oder 6215 deutlich schneller, genauer und besser als 6800. Ob es den Mehrpreis rechtfertigt muss jeder selbst entscheiden.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2147
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrung CT6210 vs CT6215

Beitrag von fesix » Di 27 Nov, 2012 10:28 am

Also ich habe auch ebenso nur Erfahrung mit 6800 und 6210, aber hab einiges gelernt.

Wenn ich mir nochmal (was sehr wahrscheinlich sein wird) ein Scanningset zulege werden es Raytrack 35+ oder CT6800.
Mittlerweile hab ich zwei gebrauchte 6800 Sets am laufen und bin sehr zufrieden, mit dem richtigen Treiber sind die auch sehr gut grafikfähig.

Ich habe eine Zeit lang überlegt ob ich mir 6210 zulege, bin dann aber recht schnell wieder von abgekommen nachdem ich einige Erfahrungsberichte gelesen und die Dinger in Aktion gesehen habe.

Für mich absolutes no-go bei Scannern sind ein kleiner Winkel und dass sie empfindlich sind. Beides haben die 6210 leider vorzuweisen, die muss man leider mit Samthandschuhen anfassen, wenn die einmal an Anschlag fahren (Softwarefehler, Wackler im Kabel, etc) sind die schnell tot, das kann bei den 6800 quasi nicht passieren, die laufen und laufen und laufen... sind eben echte Arbeitstiere und kaum kaputtzubekommen.

Für mich persönlich bleibt da nur zu sagen dass 6210 für Grafik und Beam bei kleinem Winkel perfekt sind, aber wenn es um raumfüllende Beamshows geht sind die für mich nicht zu gebrauchen.


Wie sieht das eigentlich mit den 6215 und Anschlag aus? Wie empfindlich sind die da?

Antworten

Zurück zu „Scanner & Scannertreiber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste