Achtung Billiglaser!

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
TroubadixRhenus
Beiträge: 24
Registriert: Di 05 Mär, 2013 6:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

Achtung Billiglaser!

Beitrag von TroubadixRhenus » Do 28 Mär, 2013 10:13 am

Hallo zusammen,

wie vermutlich viele Andere auch bin ich mit einem dieser billigen Chinakisten in das Hobby eingestiegen. Genauer: Den Lightmaxx Pegasus 600 RGB. Irgendwie wird mir immer klarer, warum es den meisten hier vor so einer Kiste gruselt. Ich habe nun die dritte Kiste hier stehen - also schon zwei mal umgetauscht - und der grüne Laser neigt nach wie vor zum "spinnen" - d.h. je nach Betriebsdauer und auch je nach projeziertem Bild neigt er dazu, sprunghaft mit der Leistung nachzulassen. Entweder dauerhaft, oder in Form von unregelmässigem Geflacker - d.h. er springt dann hin und her zwischen voller Leistung und reduzierter Leistung. Vor allem bei Mischfarben ist das ätzend, weil sich dann ja nicht nur die Intensität, sondern auch die Farbe ändert.

Der grüne Laser soll ja ein sogenannter DPSS sein. Sind diese "Zweistufenlaser" irgendwie empfindlicher als die einfachen Laserdioden? Rot und Blau machen diese Probleme nämlich nicht.

Ohne dieses Geflacker hätte ich wohl durchaus Spass an dem Gerät, was übrigens ausschliesslich der Selbstbespassung im eigenen Hobbyzimmer hinter runtergelassenen Rollos dienen soll (der Gefahren bin ich mir bewusst, weshalb das Gerät so aufgestellt ist, dass ich mich auch kaum selbst damit gefährden kann).

Der Verkäufer erklärte mir nach der letzten Umtauschaktion, dass dieses Teil nicht für "Dauerbetrieb" geeignet wäre, bzw. dass man nach 10 Minuten Show 30 Minuten Pause machen sollte... :mrgreen:

Ich denke mal, dass der Mann sogar irgendwie recht haben könnte. Oder gibt es eine Möglichkeit, den grünen Laser irgendwie besser zu Kühlen, bzw. würde das überhaupt etwas bringen (ausser das die Garantie dann futsch ist)? Vermutlich ist die bessere Variante, das Teil zurück zu bringen, und sich für das Geld noch eine schöne LED-Bar oder ein vernünftiges DMX-Steuergerät anzuschaffen. Na ja - einen halben Monat Bedenkzeit habe ich ja noch... Wobei es doch irgendwie schade wäre, denn schon die Möglichkeiten an Bildern, die einem schon eine Halbautomatische DMX-Steuerung eröffnet (unbedingt halbautomatisch, weil man dann mit den Fadern die Beams manuell verzerren kann), machen mir eigentlich auch nach zwei Wochen immer mehr Spass.

Grüsse:
Thomas

Benutzeravatar
afrob
Beiträge: 995
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RayComposer NET und RayComposer USB
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany
Kontaktdaten:

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von afrob » Do 28 Mär, 2013 10:36 am

Hallo Thomas,

so ein DPSS-Laser ist tatsächlich viel empfindlicher als eine Laserdiode. Im DPSS-Laser sind Kristalle, die eine genaue Temperatur benötigen. Auch die Laserdiode im DPSS-Laser braucht eine genaue Temperatur.
Gute DPSS-Laser haben deshalb eine Temperaturregelung eingebaut. Ohne funktioniert ein DPSS-Laser zwar auch, aber wie du siehst ändert sich die Leistung ziemlich chaotisch, mal höher, mal niedriger...

Grüße,
afrob

TroubadixRhenus
Beiträge: 24
Registriert: Di 05 Mär, 2013 6:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von TroubadixRhenus » Do 28 Mär, 2013 7:05 pm

Dachte ich mir doch soetwas. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, den grünen Laser auszutauschen gegen einen geregelten DPSS. Bekommt man so eine komplette Lasereinheit mitsamt Regelung irgendwo, die man dann nur noch an eine Stromversorgung anklemmen und ausrichten muss? Laut Beschreibung hat der grüne Laser 80mW. Öffnen würde ich das Gerät natürlich erst nach der Garantie, aber vielleicht kennt es ja jemand von innen. Eventuell ist da ja eh alles in "einem Block" verleimt/verlötet, so dass da nix zu machen ist, aber wenn dem doch nicht so ist, wäre das ja eventuell ein Massnahme für später. Ein bisserl Frickelarbeit ist kein Problem - als Energieelektroniker habe ich wenigstens die "Lizens zum löten". :mrgreen:


Grüsse:
Thomas

die-zunge
Beiträge: 765
Registriert: So 17 Sep, 2006 11:17 pm
Wohnort: Durmersheim (Baden-W)

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von die-zunge » Do 28 Mär, 2013 11:15 pm

Hi Thomas

80mW gibt es inzwischen auch als normale Diode, frag mal Guido: mylaserpage.de
vielleicht kann der weiterhelfen.
Grüßle
Uwe

karsten
Beiträge: 1423
Registriert: Sa 06 Okt, 2007 12:36 pm
Wohnort: Fulda

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von karsten » Fr 29 Mär, 2013 1:02 am

die-zunge hat geschrieben:80mW gibt es inzwischen auch als normale Diode
Soweit ich weiß, sind es wohl eher 50mW pro Diode und ein solcher kompletter Diodenlaser dürfte preislich in der gleichen Größenordnung wie der gesamte Projektor liegen (der kostet ja nur 399€ :shock: ).

die-zunge
Beiträge: 765
Registriert: So 17 Sep, 2006 11:17 pm
Wohnort: Durmersheim (Baden-W)

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von die-zunge » Fr 29 Mär, 2013 10:55 am

Hi
Wer hat gesagt das Lasern ein billiges Hobby ist :wink: :D :mrgreen:
die 50mW Diode würde aber vielleicht auch gehen da die im Gegensatz
zum DPSS nicht einbricht.
Grüßle
Uwe

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4784
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Hat sich im Laufe der Jahre doch einiges angesammelt
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Achtung Billiglaser!

Beitrag von tracky » Fr 29 Mär, 2013 12:26 pm

Bei den Kisten werkeln meisst Pointermodule in Kühlkörpern mit chinesischer Temperaturregelung. Hier wird nicht mit TEC gekühlt, sondern der Laser minimal per im Kühlkörper verbauten Heizwiderstand geregelt. Das mag bei TTL Blanking auch gut funktionieren, bei unseren Ansprüchen aber nicht. Hier sollte der verbaute DPSS ein TEC mit entsprechender Regelung spendiert bekommen.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast