DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Betrieb, Bau und Modifikation von Festkörper- und Diodenlasern (keine Pointer)
Antworten
SkyLights
Beiträge: 6
Registriert: Di 22 Jan, 2019 11:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von SkyLights » Di 22 Jan, 2019 11:26 pm

Hallo zusammen,

habe vor kurzem meinen ersten RGB Laser bekommen (DS-1000 RGB) und bin damit auch soweit sehr glücklich.
Allerdings bereitet mir eine Frage etwas Unbehagen und daher gebe ich die Frage mal an die Profis unter Euch weiter :wink:

Es geht um die blaue 450nm Diode. Ich weiß, dass Dioden je nach Farben eine typische Strahlform aufweisen, allerdings bin ich mir unsicher inwiefern diese bei der blauen noch so korrekt ist. Denn wenn ich eine horizontale RGB Linie projeziere, dann liegen alle Farben sehr gut mittig übereinander, allerdings ist Blau dabei so breit, dass der Strahl drei mal so dick ist wie die beiden anderen. Von oben nach unten (oder andersrum) hat die Linie dann 1/3 Blau, 1/3 "Weiß" und wieder 1/3 Blau unten drunter (siehe Foto).

Projeziere ich die Linie genau so aber vertikal, tritt der Effekt nicht auf und alles deckt sich wunderbar. Blau ist also kein Punkt, sondern eher eine kleine Linie, deren dreifache Dicke nur bei horizontalen Teilen der Projektion erkennbar ist.
Ist das so typisch? Oder sollte das anders aussehen? :freak:

Habe dazu jetzt auch nichts gefunden bisher, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen :roll:

Danke schon mal!

Viele Grüße
SkyLights
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mikesupi
Beiträge: 1097
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von mikesupi » Mi 23 Jan, 2019 12:57 am

Hi,

das ist leider normal wenn der Hersteller keine Korrekturoptik für die blaue Diode(n) verbaut hat. Diese haben nämlich einen recht breiten Emitter, und deswegen auf einer Achse schlechtere Strahldaten. Um die Divergenz zu verbessern, muss die Fast Axis korrigiert werden, das macht man mit Zylinderlinsen oder anamorphen Prismen.
Diese kosten aber 50-100 EUR, darum verzichten viele Hersteller darauf.

LG
Mike

prismset.jpg


...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

SkyLights
Beiträge: 6
Registriert: Di 22 Jan, 2019 11:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von SkyLights » Mi 23 Jan, 2019 5:33 pm

Hi Mike,

vielen Dank für deine Einschätzung und Infos. So etwas in der Richtung habe ich schon vermutet, habe allerdings nicht genug andere 450nm Dioden gesehen um diese hier bewerten zu können. Farbe und Leistung ist ja immer sehr schön, nur das ist wohl die Schattenseite dieser Dioden :roll:

Aber gut, wir reden hier ja auch über das untere Preissegment, bei dem man wohl keine Korrekturoptik erwarten kann.

Danke Dir!

LG
SkyLights

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 970
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von JETS » Mi 23 Jan, 2019 8:35 pm

Selber nachrüsten, dann lernst du gleich noch was dabei. Besorg dir Prismen oder nen Zylinderlinsen Satz.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

mikesupi
Beiträge: 1097
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von mikesupi » Mi 23 Jan, 2019 11:13 pm

Das passt bei dem Modul mechanisch leider nicht.

mikesupi_P1130946.jpg


...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

SkyLights
Beiträge: 6
Registriert: Di 22 Jan, 2019 11:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von SkyLights » Mi 23 Jan, 2019 11:29 pm

JETS hat geschrieben:
Mi 23 Jan, 2019 8:35 pm
Selber nachrüsten, dann lernst du gleich noch was dabei. Besorg dir Prismen oder nen Zylinderlinsen Satz.
An sich eine gute Idee, aber wie Mike schon gezeigt hat ist der Platz Mangelware bis nicht vorhanden... die Garantie dann im übrigen wahrscheinlich auch nicht mehr. Das verbaute Modul ist sogar noch kompakter als das Foto von Mike zeigt.

dasty
Beiträge: 3
Registriert: So 27 Dez, 2015 4:24 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Laserworld pro 700, He-Laserscan, easylase 1,Ds-1000, easylase 2, dymamics
Wohnort: Berlin

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von dasty » Do 24 Jan, 2019 12:46 am

Hallo,
ich habe auch den Ds-1000 ich musste ihn justieren bei mir ist es okay. Frage wie weit zwischen Laser und Wand?

dasty
Beiträge: 3
Registriert: So 27 Dez, 2015 4:24 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Laserworld pro 700, He-Laserscan, easylase 1,Ds-1000, easylase 2, dymamics
Wohnort: Berlin

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von dasty » Do 24 Jan, 2019 1:59 am

Frage blau auf volle Leistung? Bei mir läuft er 3,6v Mit der Dynamics, würde gerne noch ein Bild ranhängen leider alles in Englisch .

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4757
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tracky » Do 24 Jan, 2019 7:11 am

Um eine eventuelle "Gleichmäßigkeit" der Überlagerung von Blau zu erzeugen, könnte man die blaue Diode leicht drehen. Dann verteilt sich diese negative Erscheinung auf beide Achsen, allerdings muss dann wohl auch der Konvergnz neu justiert werden.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » Do 24 Jan, 2019 8:01 am

Moing moing....

für ne Beamshow ist es halbwegs "unkrittisch" wie fett der Blaue ist, weil man dessen Strahl im Nebel mit den Augen eh kaum fokusiert bekommt. ... irgendwie starrt man ja auch eher (scharfgestellt) in den fernen Bereich, ca. 1/3 Abstand vor dem Projektor, und "konzentriert" sich nicht wirlich auf die Abbildung der Strahlen im Nahbereich vor dem Gesicht. Es wird daher sehr wenige Momente geben (bei einer Beamshow im angemessenen Abstand) wo man merkt, dass der Strahl von Blau breiter ist als grün und rot. Sicherlich gibt es einige Momente, und um so mehr "Erfahrung" man hat, wird man diese auch eher erkennen/warnehmen.....

Trotzdem finde ich es nicht so sehr krittisch, wie manche gerne behaupten möchten.

ich hab aktuell zu Hause 3x Tarm Two, und 4x DS 2000....
die Divergenz der TarmTwo ist horizontal durchaus gut (bestimmt < 1mrad für die X-Achse)... in der Y-Achse ist sie bisserl schlechter.. wie viel genau, erörtere ich jetzt mal nicht (glaubt mir, ich habe das in einer Tabelle) :wink:

Die DS 2000 RGB dagegen haben quasi in jede der beiden Richtungen (Horizontal und Vertikal) für jede Farbe etwa so viel Divergenz, wie der Tarm Two nur in der Höhe hat. Genau genommen ist es beim DS 2000 so, dass blau und grün jeweils 45 Grad (einmal CW und einmal CCW) gedreht montiert sind (wie Tracky das erörtert hatte...) so dass die kleinste Divergenz im 45 Grad winkel zu messen wäre ;-) wogegen Rot tatsächlich (trotz Korrektur) in beide Achsen etwa die gleiche Divergenz hat.

Da man, bei der Beamshow die Höhe der Strahlen quasi kaum beurteilen kann, wirkt die Divergenz vom TarmTwo im direkten Vergleich tatsächlich etwas besser als bei den DS2000, vorhandene einzelne Strahlen (in der Show) wirken eher Nadelfein (im Vergleich).
Bei Flächen und Tunnels hingegen kann man so gut wie keinen Unterschied sehen.... zumindest nicht bei 10 Meter Abstand....


Ich behaupte, eine "ungeübte Person" wird in meinem Showroom bei einer Beamshow quasi überhaupt nicht erkennen können, welche der 7 Projektoren die Tarm Two sind, und welche die DS 2000 RGB sind.
Die Leistung aller Projektoren ist nahezu identisch (natürlich in unterer Hälfte reduziert)... Jemand mit mehr Erfahrung, wird es vielleicht sehen, die Thematik aber auch nicht als all zu tragisch empfinden.

klar, bei Projektionsdistanzen > 15-20 Meter, ist die große Divergenz dann schon eher unbrauchbar . . .

Fakt ist: Ich selber find es einfach nur noch geil . . . die 7 sieben Kisten passen seeehr gut zusammen, und machen sich durchaus gut in meinen Showroom :mrgreen:

VIEEEEL WICHTIGER finde ich eine korekt eingestellte Farbkorrektur!!! ein schwaches Orange sollte bei allen Projektoren das gleiche Orange ergeben! es sieht eher doof aus, wenn ein Projektor dann bisserl rötlich ist, und der andere eher grünlich, usw....
Natürlich sollte die Konvergenz auch stimmen, sonst ist eh alles für die katz....



viele Grüße derweil
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 870
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von Sheep » Do 24 Jan, 2019 11:22 am

Hallo

Diese Diskussion hatten wir ja schon öfter.
Dazu kann ich nur sagen: Die Strahldaten der Lasersysteme sind gut wenn sie die eigenen Ansprüche erfüllen :wink:

Aber gute Werbung für den DS2000 und den Tarm Two ist das ja nicht gerade was hier geschrieben wird :)
Man spricht hier über 2W-Lasersysteme und sagt dazu folgendes
tschosef hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 8:01 am
Bei Flächen und Tunnels hingegen kann man so gut wie keinen Unterschied sehen.... zumindest nicht bei 10 Meter Abstand....
tschosef hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 8:01 am
klar, bei Projektionsdistanzen > 15-20 Meter, ist die große Divergenz dann schon eher unbrauchbar . . .
Da stellt sich mir natürlich die Frage warum man auf 10m nicht ein Singlemode-Dioden-System mit kleiner Leistung und super Strahldaten nimmt?
Ein 2W-System auf 10m zu betreiben weil es bei grösseren Distanzen schei... äh... schon nicht mehr so schön aussieht sagt eigentlich nur aus, dass das Lasersystem... naja... wie sagt man das schön... nicht meine Ansprüche erfüllt :mrgreen:
Bei meinen 1,8W-Lasersystemen haben andere Freaks verlangt das ich die Leistung drossle weil es ihnen auf 25m Distanz noch zu stark war.
Ich denke das ist ein Leistungsausweis für ein Lasersystem und nicht umgekehrt :freak:

Aber wie gesagt... wenn die eigenen Ansprüche erfüllt sind dann ist ja alles gut :)

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » Do 24 Jan, 2019 3:22 pm

hai hai...


;-) ja, so kann man das natürlich auch alles lesen... auch wenn ich es so nicht meinte....
Diese Diskussion hatten wir ja schon öfter.
ja, stimmt, "sorry"....



zu >15-20 .. unbrauchbar ist tatsächlich wenig klug von mir ausgedrückt....

in Worten ausgeschrieben:
... bei Abständen die größer als 15 Meter oder größer als 20 Meter sind (je nach Sichweise) ist die Divergenz dann "schon eher" ... unbrauchbar... wobei "schon eher unbrauchbar" hier nicht bedeuten soll: "Ab exakt 15 meter ist die Divergenz ABSOLUT unbrauchbar"....
und es sollte auch nicht "zwischen 15 bis 20 Meter" bedeuten...
Irgendwo... ab dem Bereich fängts an, unschön zu werden

Ich für meinen Teil habe keine Angst, die TarmTwo in das Audimax der Uni zu stellen (35 Meter Distanz) :mrgreen:
... da brauch ich mich absolut nicht schämen . . . und wenn ich "was größeres mach"... dann miete ich was (wie so mancher)


viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

SkyLights
Beiträge: 6
Registriert: Di 22 Jan, 2019 11:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von SkyLights » Do 24 Jan, 2019 9:07 pm

Wow, die Frage hat ja gut Diskussion ausgelöst, Danke!
Ich geh mal der Reihe nach...
dasty hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 12:46 am
Hallo,
ich habe auch den Ds-1000 ich musste ihn justieren bei mir ist es okay. Frage wie weit zwischen Laser und Wand?
Der Abstand war hier ca. 5 m. Die tatsächliche Dicke der Linie hier zu beurteilen ist natürlich anhand des Bildes unmöglich, da es vom nahen aufgenommen wurde. Mir ging es primär nur um das Verhältnis der Strahlendicke zueinander.
Ich hänge Euch aber mal ein Bild nur vom blauen Strahl (wieder horizontale Linie) auf meine Hand an. Entfernung hier ca. 6 m. Dort erkannt man ziemlich gut wie dick der Strahl tatsächlich ist.
dasty hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 1:59 am
Frage blau auf volle Leistung? Bei mir läuft er 3,6v Mit der Dynamics, würde gerne noch ein Bild ranhängen leider alles in Englisch .
Ehrlich gesagt ist es auf den Bildern zum Test nur eine über DMX aufgerufene Linie. Ich schätze daher ja?
Wenn du auch ein Bild anhängen könntest wäre das spitze! Würde mich sehr interessieren wie es bei anderen DS-1000RGB aussieht.
tracky hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 7:11 am
Um eine eventuelle "Gleichmäßigkeit" der Überlagerung von Blau zu erzeugen, könnte man die blaue Diode leicht drehen. Dann verteilt sich diese negative Erscheinung auf beide Achsen, allerdings muss dann wohl auch der Konvergnz neu justiert werden.
Witzig, der Gedanke kam mir auch direkt :wink: Und die innere Frage wieso das nicht von Haus aus so gelöst wurde.
Wegen der Garantie und fehlender Erfahrung möchte ich das Gehäuse nicht aufschrauben :?
tschosef hat geschrieben:
Do 24 Jan, 2019 8:01 am
Da man, bei der Beamshow die Höhe der Strahlen quasi kaum beurteilen kann, wirkt die Divergenz vom TarmTwo im direkten Vergleich tatsächlich etwas besser als bei den DS2000, vorhandene einzelne Strahlen (in der Show) wirken eher Nadelfein (im Vergleich).
Und genau das vermute ich als Grund, warum Blau auf der Y-Achse projeziert die besser Divergenz hat bzw. die Diode so gedreht ist, wie sie ist. Der Strahl ist nämlich exakt vertikal ausgerichtet. Wenn ich mir ein horizontales Muster mit einzelnen Beams vorstelle, wirken die Strahlen so natürlich viel schärfer und heller. Die Höhe der Strahlen lässt sich bei Beamshows wirklich nicht erkennen.
Ich hoffe ihr versteht noch was ich meine :lol:
Um es ganz simple zu zeigen, sehen die Beams bei einem horizontalen Fächer so aus: | | | | | | | | | | |
Um 90 Grad gedreht wäre das vermutlich störender: _ _ _ _ _ _ _ _
Hier würde eher auffallen, wie breit Blau alleine ist.
Wehe jemand lacht über meine Skizzen :lol:

Ach und sind so kleine feine dunklere Bereiche (horizontale Linien) innerhalb des Strahls normal? (siehe Foto)

Vielen lieben Dank an Alle für eure Erfahrungen und Beiträge! Vor allem auch für deinen sehr ausführlichen Erich!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mikesupi
Beiträge: 1097
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von mikesupi » Do 24 Jan, 2019 9:25 pm

Hi,

ich schalte mich nochmal ein :-)

Es gibt viele verschiedene blaue Diodentypen. Besonders die aktuellen 9mm High-Power Dioden habe einen echt sehr breiten Emitter. Man kann sagen, das man die Nichia NDB7875 gerade noch vernünftig korrigiert bekommt, das sieht beim Nachfolger der NDB7A75 ganz anders aus, die hat einen doppelt so breiten Emitter, das Strahlbild entspricht den roten Mitsubishi 500mW Dioden. Noch schlimmer wird es bei den 7W Dioden NUBM44-81/NUBM47-A1, diese bekommt man überhaupt nicht mehr gebändigt.

War das alles noch schön, als es die guten alten 5.6mm Beamy Dioden mit 1W oder 2W noch gab, die waren einfach in den Griff zu bekommen.

Eventuell baut der Hersteller der Projektoren nun die anderen Dioden ein, denn auch die NDB7875 wird leider nicht mehr hergestellt.

LG
Mike


...

Benutzeravatar
Sover
Beiträge: 177
Registriert: So 30 Dez, 2012 6:31 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Dortmund

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von Sover » So 27 Jan, 2019 4:53 pm

Hallo und willkommen im Forum,

Laserworld bietet dir verschiedene Projektor-Serien für verschiedene Anwendungen. Du hast zum DS gegriffen. Also zur "Disco Serie". Dort ist es in den meisten Fällen völlig gleich welche Strahlenformung besteht. Schlimmer noch, in vielen Disco´s gilt sogar "je dicker der Strahl umso besser ist der Laser".
Zur Diode: Die verbauten Teile sind nicht minderwertiger als in den anderen Projektoren aber eben nicht für Grafiken oder perfekte Strahlüberlagerung geprägt. Siehe hier auch noch die Farbmischung der DS-Serie. Dioden die Verbaut werden sollten sich über die Jahre nicht geändert haben. Zumindest laut Produktbeschreibung sind es immer noch die gleichen Angaben.

mikesupi
Beiträge: 1097
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von mikesupi » So 27 Jan, 2019 5:38 pm

@Sover: Kurzer Einspruch - in jeder Serie sind andere Dioden, der chin. Hersteller nimmt das, was er gerade bekommt. Viel schlimmer, es gibt Analogtreiber und PWM-Treiber, wo alles flimmert, und ein Dimmen für die Safety Funktion einer Software nicht möglich ist.

Ich habe >25 Stück in den Händen gehabt, am besten war noch der SingleMode DS-900 RGB der ersten Serie ohne Neutrik Netzstecker, da war zwar auch ein Beamer Blau verbaut, aber da ist der Emitter ja noch erträglich schmal.



...

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » So 27 Jan, 2019 5:48 pm

Meep....

DS ==> DiodenSerie ?!!!
nicht DiskoSerie ;-)

Notfalls könnte man auf der ProduktSeite nachlesen, warum es DS heist:
https://www.laserworld.com/shop/laserwo ... __store=de

es gibt auch eine Club Serie... aber, keine Disko Serie ;-)

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

mikesupi
Beiträge: 1097
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von mikesupi » So 27 Jan, 2019 8:31 pm

Vielleicht gibt es einen Disko Erich :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


...

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » Mo 28 Jan, 2019 6:53 am

.... muss ich den verstehen? :?: :?:
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 870
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von Sheep » Di 29 Jan, 2019 11:59 am

tschosef hat geschrieben:
So 27 Jan, 2019 5:48 pm
Notfalls könnte man auf der ProduktSeite nachlesen, warum es DS heist:
Ja stimmt auf der Produktseite steht:
"Die Diode Serie wurde als reine Diodenlösung ("Pure Diode") konzipiert,
woraus sich hervorragende Strahleigenschaften und eine
sehr schöne analoge Farbmodulation ergeben."

Mit "hervorragend" ist hier bestimmt gemeint, dass das Blau über die anderen Farben hervorragt :mrgreen: :lol:

In der Detailbeschreibung des DS2000 steht dann z.Bsp. auch noch:
"Diese Laserprojektoren haben mit 4 mm / 1,1 mrad (Vollwinkel) ausgezeichnete Strahleigenschaften..."
Wenn man sich nun die Bilder weiter oben in diesem Thread anschaut... naja... 1,1mrad sehe ich da unter anderem auch :wink:

Sorry aber solche Produktbeschreibungen zu einem solchen Produkt sind für mein persönliches Empfinden einfach nur unseriös.
Warum kann man nicht ehrlich schreiben, dass bei diesen Geräten der günstige Preis im Vordergrund stand
und somit Einbussen bei der Strahlqualität in Kauf genommen werden müssen.
Dann hätte ich null Probleme mit diesen Geräten da sie bestimmt das wert sind was sie kosten.

Ich verstehe das einfach nicht... was soll das langfristig bringen?
Ehrlich währt doch am längsten... um man schläft auch viel besser :)

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » Di 29 Jan, 2019 3:35 pm

Hai hai...


Sheep, ich verstehe dich schon... aber so einfach ist es halt nun mal nicht...

....

es gibt wohl einen seeehr seeehr großen Anteil an Käufern, die kaufen auf grund von technischen Angaben ihre Produkte, und haben dabei aber nahezu keinerlei Ahnung, was damit überhaupt gemeint ist, geschweige denn, wie man es überprüfen könnte.


vorsicht, jetzt wird's irgendwie "offtopic"... aber egal

Beispiel Kühlschrank, Technische Angabe A+++

so gut wie keiner weis, wie und unter welchem Umständen der Verbrauch ermittelt wird (z.B. ist der Kühlschrank dabei leer, und man misst bei dauernd geschlossener Türe), und wie es dann zur A+++ Bewertung kommt!?

What the F...., soll ich mit einem Kühlschrank den ich dauern zu lassen muss !!!????

Wer weis denn schon wirklich, ob er zum herunterkühlen eines Kasten Biers im Sommer (20X0,5 Liter, also grob 10 Liter bzw. Kg Wasser, mit Wärmekapazität 4,1 Joule/Kilogram und Grad + 20 Flaschen) von 25 Grad auf 5 Grad runter womöglich mehr elektrische Energie benötigt, als der Kühlschrank ohne Füllung mit Geschlossener Türe in einem Jahr überhaupt verbraucht??? (na, wer rechnet nach???) ich natürlich.. ==> dürften ganz grob 0.25 kwh sein...
ein A+++ kühlschrank verbraucht scheinbar ca. 166 kwh im jahr, also 0,45 kwh im Leerlauf am Tag (mit geschlossener Türe!) ...
Na gottseidank sauf ich nicht 2 Kasten Bier am Tag... sonst würde das mehr verbrauchen...
immerhin, von A =nach=> A+++ spahrt man sich grob 28 Euro im Jahr Strom... da rentiert sich das doch... oder?

Womöglich wird einem dann erstmal bewusst, dass A+++ vielleicht für'n [zensiert] ist ;-)


Aber egal... gekauft wird trotzdem nach technischen Daten... TV, PKW, Kühlschrank und Laserprojektor... Akkus, Handys, einfach alles . . .

Wiso können sich überhaupt E-Autos verkaufen lassen? Sind die ehrlich? da steht im Prospect 0kg CO2/km !!! stimmt das denn?


Nun soll der Hersteller "ehrlich" sein, und mit Angaben auftauchen die realitätsnah sind?

Ja, das kann er machen, aber wenn er das als einziger macht, wird er vermutlich keinen einzigen Kühlschrank mehr verkaufen. . . alle anderen machen vermutlich weiter.... bzw. ähndern die Angaben wohl kaum, AUSSER.. sie erkennen darin einen Wettbewerbsvorteil :mrgreen:

Nötig wäre eine anständige Reglementierung (igitt !!! schon wieder noch mehr Reglementierung.... will man uns ja schon die Raserei auf der Autobahn weg nehmen!!! nicht mit mir!!!!!!) .....

Trotzdem... es wäre vermutlich leider nötig... anständige Regeln, für Verbrauchergerechte Angaben, da müsste man (die Reglementierenden) sich dann aber auch auskennen.

Diese Regeln sind dann aber womöglich gar nicht im Sinne der Regierung, die nun mal an Steuern verdient, und am Bruttosozialprodukt... usw... also lässt man es, wie es ist, und schweigt. Wie sonst kommt es denn z.B. zu kuriosen Verbrauchsangaben von PKW's, die dann plötzlich aufgedeckt werden.

Dummerweise gibt es einzelne "Vereine" die sowas dann aufdecken... und dann auch gerne zum Buhman werden.... zB aufdecken dass manche KFZ doch dreckiger sind, als angegeben... usw..


Hilft alles nix, damit muss man wohl leben..... man kann sich ja persönlich "drüber hinweg setzen" und sich selber das KnowHow aneignen, um das zu überprüfen... ggf. kann man dann seine Kaufentscheidungen dann anpassen....

Ich für meinen teil, habe für mich beschlossen, dass die Divergenz vom DS2000 für mich und meine Anwendungen (bestimmt auch für andere) gut genug ist...


viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 6120
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von guido » Di 29 Jan, 2019 6:26 pm

Zieht sich doch so durch´s ganze Leben. Das Auto braucht im Katalog nur 5 Liter auf 100Km, Die Chipstüte ist genau so wie das Waschmittel nur halb voll und Essen von Mäckes und BK ist gesund :-) Nur Feinstaub, der ist böseböse !!!

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7815
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: DS-1000 RGB Strahldicke und Divergenz bei 450nm Diode

Beitrag von tschosef » Mi 30 Jan, 2019 6:56 am

Ach ja.... übrigens,

DIE OBER VERARSCHE . . .

Welche "Grundfarbe" sollten gute saftige Orangen eigentlich haben??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
==> grün.... so grün wie der Smiley :mrgreen: :mrgreen: ... zumindest nicht flächig orange... von mir aus "fleckig, grün orange" . . .

aus "irgendeinem Grund" glaubt (zumindest Deutschland und Europa) die gesunden, guten Orangen müssten gleichäßig ORANGE sein!
oh... wie leichtgläubig... dabei währt ehrlich doch am längsten!? ... und was tut man dann in der "Produktion" nicht alles, damit sie schön Orange werden...

viele Grüße
Erich

(wer es nicht glauben mag.... ==> google )
https://www.google.com/search?client=fi ... be+orangen
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Antworten

Zurück zu „Dioden- & Festkörperlaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste