the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Alles zum Thema "sicherer Umgang mit Lasern", Gefahren, gesetzliche Vorschriften und Normen.

Moderator: ekkard

Antworten
Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7550
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Beitrag von tschosef » Do 21 Dez, 2017 11:14 am

Dieser Link wurde gestern von Uwe in Facebook geteilt... ich finde, der passt hier im Forum SEHR GUT rein . . .

Zitat der Einführung:
....Aber wie sieht es bei Lasershows mit den Regeln aus? Unser Autor Ebi Kothe hat sich für PRODUCTION PARTNER durch den Vorschriften-Dschungel geschlagen und heraus gefunden: Welche Regeln gibt es, wo stehen diese – und hält sich überhaupt jemand daran?
mit Informationen von
Professor Klaus Goebel, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Lasertechnik
https://www.production-partner.de/story ... he-regels/


viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Beitrag von adminoli » Do 21 Dez, 2017 11:47 am

Hi,

danke für den Link! Das sind genau die Infos die mir zwar schon länger bekannt sind, aber bisher nicht so vollständig in einem Text praxisnah aufgeführt wurden.

Gruß
Oliver

Erics
Beiträge: 199
Registriert: Mo 24 Sep, 2012 12:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbtbau RGB mit Raytrack 35+ mit 500mW Grün 532nm + 500mW Blau 445nm + 680mW rot 637nm. 2 x Kvant Atom 800 RGB, SpookyBlue V2 mit 10mW
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Beitrag von Erics » Sa 23 Dez, 2017 2:01 pm

Danke für den Link. Ist schon ein intressanter Text und deckt sich größtenteils mit meinen Einschäzungen. Ich kenne allerdings keine Laser Anlage im Showbereich die Performance Level d einhält. Ich selbt habe schon einen Eingriffschutz für Fenster nach Level c gebaut und durch Baumusterprüfung verifizieren lassen. Level d ist da noch eine ganze Spur härter. Da reden wir von gegenseitig überwachenden Sicherheitschaltungen. Einfach mal einen Digitaleingang von einem Prozessor abfragen reicht nicht. Selbst bei Level c müssen alle Sensoren regelmässig auf Plausibilität geprüft werden. Not-Aus kann man sicherlich noch recht einfach Erreichen in dem man einfach ein zertifiziertes Relais mit den passenden Tastern einsetzt. Aber bei der Strahlüberwachung wird die ganze Sache schon aufwenig.

Generell werden aber auch schon die einfachen Dinge meistens nicht gemacht. Allein wenn mich jemand Frag ob ich auf seiner Veranstaltung einen Laser einsetzten kann, und ich Ihm dann mitteile das ich das gesamte Personal der Gastronomie einer Sicherheitsunterweisung unterziehen muss... wird man schon immer sehr fragend angeschaut.
Bei mir lief es bisher immer darauf hinaus das ich keine Veranstaltungen in der öffentlichkeit mit Lasern durchführe, da es in meinem Umfeld gar nicht vom Aufwand zu vertreten ist alle Auflagen einzuhalten. Mal abgesehen davon das meine Kvant Laser auch keine Sicherheitschaltungen nach Maschinenrichtlinie erfüllen.

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Beitrag von vakuum » Sa 23 Dez, 2017 4:20 pm

Dieser Performance Level ist ja so eine Sache, man bestimmt als Hersteller selber welcher Level das gilt.... tolle Vorschrift....

Der Autor geht jetzt von Level d aus... das Höchstmass an Gefährdung.
Das sehe ich nicht so wenn ich es mit anderen Maschinen vergleiche.

Angenommen ich vergleiche eine Lasershow mit einem Roboter Arbeitsraum. Da soll die Gefährdung am Leben gleich gross sein?
Dass dich der Roboter erschlägt wenn Du neben ihm stehst da ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Du das nicht überlebst ebenfalls.
Bei ner Lasershow ist die Wahrscheinlichkeit dass dich ein Strahl bei einem Ausfall irgend eines Systems im Auge trifft schon sehr sehr klein und umbringen tut Dich der auch noch lange nicht wenns dann soweit kommen würde.

Erics
Beiträge: 199
Registriert: Mo 24 Sep, 2012 12:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbtbau RGB mit Raytrack 35+ mit 500mW Grün 532nm + 500mW Blau 445nm + 680mW rot 637nm. 2 x Kvant Atom 800 RGB, SpookyBlue V2 mit 10mW
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: the-regels-sind-the-regels Thema Sicherheit, Anmeldung usw.....

Beitrag von Erics » Sa 23 Dez, 2017 5:43 pm

Also normalerweise macht man eine Gefährdunsbeurteilung für die genaue Anwendung vor Ort. Und bei dieser kommt dann das benötigte Performance Level raus. Und demensprechend muss man dann die Schutzmaßnahmen mit dem passenden Level anwenden.
Sobald die Laserstrahlen für das menschliche Auge zugänglich sind und der Laser über 5mW hat hast du mindestens Performance Level C. Da bei einem gefährlichen Ausfall (stehender Strahl) eine akute Gefährdung der im Raum befindlichen Personen gegeben ist. Bei einem Showlaser muss ich davon ausgehen das immer Personen beim Betrieb anwesend sind.

Ich denke man bekommt sicherlich eine Überwachung hin die ein Level c erreicht. Aber dafür braucht man auf jeden Fall dann schon aufwenige Tests und haufenweie Dokumentation. Weil im Grunde geht es dabei darum alle Möglichen Fehlerquellen zu Analysieren, diese möglichst abzustellen oder das Risiko auf ein vertretbares Maß zu senken das es zu einem gefährlichen Ausfall kommt.

Also ich möchte nicht dafür unterschreiben das es unkritischer ist sein Sehvermögen zu verlieren als das man z.B. einen gebrochen Arm von einem Robotter hat. Aber wie gesagt, das muss man indiviull für jede Maschine genau für die Anwendung prüfen. Als Autor kann man immer nur vom Schlimmsten ausgehen. Aber generell ist mir aktuell kein Showlaser bekannt der eine Bewertung nach EN 13849 hat.

Die Regelungen im Bereich der Maschinen wurden in den letzten Jahren immer weiter verschärft. Das hängt auch mit den Forderungen der Berufgenossenschaften zusammen. Jeder möchte heute einen Arbeitsplatz mit Möglicht geringen Risiko haben. also hat das Personal in einer Disko auch das recht vor Laser Strahlung geschützt zu werden. Das gleiche gilt auch für optische Strahlung (Beam Moving Heads hängen teilweise auch in Räumen mit weniger als 3 Meter Raumhöhe)... Und Lärm in Form von Musik fällt da auch drunter....

Sicherheit ist immer eine Gradwanderung. Früher hatte jede Dreschmaschine einen offenen Riemen zum Antrieb... Heuzutage hast du einen Mädrescher... da belibt im schlimmste fall alles steht sobald der Fahrer aufsteht.

Meine Erfahrung ist aber auch die, das ich mir eher weniger Sorgen darum mache das der Notaus bei einem Showlaser versagt oder die Ansteuerung der Galvos stribt. Selbst wenn das nicht den neustens Normen entspricht sind die Ausfallraten doch recht gering. Zumindest bei meinen Erfahrungen. Der größte Faktor ist dann doch immer noch der Mensch der die Geräte aufhängt und die Strahlen beeinflusst. Einmal nicht aufgepasst hat man ganz schnell Laserausgaben die immer gefährlich sind. Aber so wie es scheint kann der Mensch doch mehr ab als er denkt... Ansonsten müssten eigentlich überall blinde Leute rumlaufen bei der Masse von Lasern die jedes Jahr für kleines Geld verkauft werden.

Antworten

Zurück zu „Lasersicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste