CLB-8 V10 Showlaser-System

Selbstbau-Projekte aller Art.

Moderatoren: nohoe, lightwave, adminoli

Antworten
Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:23 am

Besser spät als nie…

CLB-8 V10 Showlaser-System

Mein neuer Projektor ist schon seit einiger Zeit fertig und im Einsatz, aber bislang bin ich noch nicht dazugekommen, hier mal ein paar Fotos zu posten. Das möchte ich nun gerne nachholen.

Wie ja manche schon wissen, hat mein Projektor ein etwas spezielles Setting. Bedingt durch die etwas beengten räumlichen Gegebenheiten im Laserzimmer und bedingt durch meinen Wunsch nach einem möglichst kompakten „All-In-One“ Gerät, beinhaltet mein Laserprojektor 3 Scanningsysteme gleichzeitig. Die „Satelliten“ sind also zusammen mit dem „Hauptprojektor“ in nur einem (relativ breiten) Gehäuse verbaut. Zusätzlich sind dort 10 LED-Strahler integriert, die per DMX gesteuert werden können und in so mancher meiner Shows zum Einsatz kommen.

Diese Aufbauvariante hatte ich nun schon bei vielen älteren Projektoren seit Jahren im Einsatz und ich bin damit immer sehr gut ausgekommen. Für mein Laserzimmer ist das Setting perfekt. Daher hab ich es auch in diesem neuen Projekt so gehandhabt, die Satelliten nicht auszulagern sondern erneut zu integrieren.

Zur Erinnerung: So hat mein letzter Projektor ausgesehen:
000.jpg
Warum der erneute radikale Umbau (V10.0)?
Nachdem im Sommer 2010 die blauen Dioden erschwinglich wurden, wollte ich natürlich den blauen DPSS in meinem Hauptprojektor ersetzten. Bei der Gelegenheit sollten meine RGY-Satelliten natürlich auch gleich auf RGB umgerüstet werden. Allerdings war mein altes Tandem-Gehäuse schon kurz vor‘m Platzen. 3 Scanningsysteme samt Treiber und NTs, 7 Lasermodule samt Treiber und NTs, 10 LED-Cluster inkl. DMX-Ansteuerelektronik usw., … da ist man selbst bei einem 60cm breiten, zweistöckigen Gehäuse irgendwann am Ende angekommen. Also musste was Neues her:

Natürlich wieder eine luftdichte Optikebene und eine belüftete Treiberebene. Die LEDs, die bislang nur bei den Treibern Platz hatten, haben das Problem mit sich gebracht, dass die Austrittsfenster der LEDs natürlich trotzdem von innen mit Nebelfluid versifft wurden. Es war also nichts mit einem komplett wartungsfreien Gerät, da die Scheiben der Treiberebene trotzdem hin und wieder geputzt werden mussten.

Daher die Idee für den Neuaufbau: 3-stöckig muss er werden! Und so hab ich’s dann auch umgesetzt.
Oben die luftdichte Optikebene, in der Mitte ein luftdichtes Zwischenstockwerk, welches die LEDs und die DMX-Elektronik beherbergt und zudem einen Wärmepuffer darstellt und unten die belüftete Ebene für Treiber und Netzteile etc. Das Ganze wurde mit dem Profilsystem von ITEM umgesetzt. Profile sind vielleicht nicht die allerhübscheste Lösung, aber doch eine sehr praktische Variante, die ein gewisses Maß an Flexibilität bereithält.

Doch seht selbst:

Erst mal mussten die ITEM-Profile natürlich auf die richtige Länge gebracht werden. Das hab ich gleich von ITEM machen lassen, wär sicher auch billiger gegangen, aber so konnte ich wenigstens halbwegs sicher gehen, dass die angegebenen Längen identisch sind und auch nicht allzu viele Beschädigungen und Kratzer auftreten. Selbst hatte ich keine Möglichkeit, die Profile 100% sauber zu kürzen. Ich hab mich für schwarze 20er Profile entschieden. Abgerundete Profile ohne Nuten außen wären mir zwar lieber gewesen, aber die gibt’s von ITEM nicht in schwarz und auch andere Hersteller hatten Lieferprobleme. Die sichtbaren Nuten wurden deshalb am Ende mit entsprechenden Abdeckungen verschlossen um die Profile ein wenig vom Fischertechnik-Outfit wegzubekommen. In den Tütchen sieht man die Eckverbinder und Eckabdeckungen. Einzeln betrachtet sind die Sachen gar nicht so teuer, aber wenn man das Ganze dann mal in Summe sieht, dann muss mal doch ganzschön tief in die Tasche greifen. So mach kompletter China-Projektor ist billiger als die hier benötigten Profile inkl. Zubehör… die 3 Stockwerke und die 60 cm Breite bemerkt man!
001.jpg
Danach wurden die Gewinde geschnitten. 24 x musste der Gewindeschneider ran. Ausgesprochen lästige Arbeit das! Vor allem unter dem Aspekt, dass ich später hier im Forum erfahren musste, dass die beiliegenden Schrauben „selbstschneidend“ gewesen wären… TOLL!
Aber andererseits hab ich bei meinem letzten Projektor mit solchen selbstschneidenden Schrauben keine besonders tollen Erfahrungen gemacht, weil die Gewinde recht schnell ausgeleiert waren. Ich denke, hier ordentliche Gewinde zu schneiden, wird langfristig durchaus Vorteile haben. Wird sich zeigen, bisher wurde der Projektor noch nicht allzu oft auf- und zugeschraubt.
002.jpg
Tja, und so sieht das Ganze dann verschraubt aus. Die Winkelverbinder für die Mittelebene hab ich deshalb genommen, weil ich auf diese Weise flexibler beim Festlegen der einzelnen Etagenhöhen bin und weil man die Querstreben so leichter herausschrauben kann, falls nötig. Leider gibt es die nicht in schwarz. Die Eckverbinder oben und unten dienen dazu den Deckel und den Boden komplett inkl. den Profilen abnehmen zu können. Inzwischen würde ich das zwar anders lösen, es wäre auch einfacher gegangen, aber letztendlich hat diese Variante auch ganz gut funktioniert. (Und nein, das im Hintergrund ist kein Barbie-Auto, sondern der scharfe „Honda Z2000“ von Suki aus 2Fast2Furious…!)
003.jpg
Und hier das Ganze nochmal mit den eingeschobenen 2mm Aluwänden. Ich hatte ja ein Voting im Forum durchgeführt, welche Farbe ich für die Mittelebene nehmen soll und da hat „Alu natur“ knapp vor „Orange“ gewonnen. Und so hab ich es nun eben auch machen lassen.
Als ich erfahren habe, was mich das Material, der Zuschnitt und das Pulverbeschichten kosten wird, hätte mich fast der Schlag getroffen: Fast 450 EUR für die zugeschnittenen Gehäusewände, das Pulverbeschichten und 2 Alu-Grundplatten, wobei die für die Optikebene (60cm x 40cm x 1cm) ja schon ein halbes Vermögen gekostet hat. Und das obwohl ich über Connections (Danke nochmal!) sogar noch einen guten Preis bekommen hab. Das Witzige: Ich habe für die Alu-Wände und Grundplatten exakt (!) 445 EUR bezahlt. Waren nicht 445nm der Grund für den Umbau?!
Somit also über 300 EUR für Profile und Kleinteile und nochmal knapp 450 EUR für die Gehäusewände und Grundplatten. Nimmt man noch die 6 Silent-Gehäuselüfter dazu, kam mich das Gehäuse auf rund 800 EUR. Brrrrrrr. Soviel nochmal zu der Newbie-Frage: „Kann ich mir einen kompletten RGB-Projektor für 250 EUR bauen?!“
004.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:27 am

Jetzt geht’s aber an die Innereien:

Erst mal musste auf der etwas dünneren Grundplatte für die Treiberebene alles zurechtgerückt werden. Ziel war klar definiert: Kein Treiber und kein Netzteil darf sich in der luftdichten Optikebene befinden. Also musste alles was Hitze erzeugt auf dieser Grundplatte Platz finden. Es ist unglaublich wieviele Kombinationen man durchprobieren muss, bis man alles so untergebracht hat, dass der ganze Kram erstens überhaupt Platz hat, zweitens alle wichtigen Treiber-Potis zugänglich sind, drittens die Belüftung halbwegs sinnvoll ist und viertens auch die teilweise sehr kurzen Kabel zu Galvos usw. ausreichen ohne dass man diese verlängern muss. Aber irgendwann hab ich’s dann doch geschafft, wie man am folgenden Foto sieht. Unten ist der Treiber für die Widemoves (M9024) die in der Mitte werkeln, links und rechts unten die Treiber für die beiden grünen Satelliten-CNIs. Oberhalb sind die Treiber für die LW50K Galvos die in den Satelliten stecken. Ganz oben sieht man 4 Netzteile: 5 Volt und 12 Volt für Lasertreiber, Lüfter, TECs usw., und 2 Netzteile für die beiden Satelliten-Galvos. Was hier noch fehlt sind die Lasertreiber für 1x rot, 3x blau und 1x grün. Die 3 schwarzen Kunststoffboxen sind Verteilerboxen für alle möglichen Leitungen, eine sehr gute Möglichkeit das Kabelchaos einigermaßen im Griff zu halten. Erstens sieht‘s schöner aus und zweitens weiß man wo man hin fassen muss, wenn mal ein Gerät getauscht werden soll (spätestens bei den grünen Dioden ist es wieder soweit…).
005.jpg
Beim nächsten Bild ist sind die Komponenten schon festgeschraubt und ein Großteil der Verkabelung auf Treiberseite ist erledigt. Trotz der massiven Größe des Gehäuses geht’s schon wieder ziemlich eng zu. Jetzt sind auch alle Treiber für DPSS und Dioden bereits eingebaut. An der Rückwand kann man schon ein paar Regler und Anschlüsse sehen. Power-in, DMX-in (für LEDs), 3x ILDA-in und insgesamt 9 Regler mit denen die Lasermodule einzeln hardwareseitig gedimmt werden können. Auf diese Weise spart man sich Bits bei der Software-Farbkorrektur und tut sich auch recht leicht beim Feintuning.
006.jpg
Beim nächsten Foto wurde die Kiste umgedreht. Man sieht hier das Innenleben der Mittelebene, bestehend aus 10 verschiedenfarbigen LED-Clustern (2x 5 Farben) und der DMX-Ansteuerungselektronik (9-fach PWM) mit der die farbigen Lampen einzeln angesteuert und gedimmt werden können. Zusätzlich findet man hier 2 LCD-Anzeigen, an denen man verschiedene Temperaturen vom Projektorinneren (Laser, Grundplatte) ablesen kann. Damit das Austrittsfenster von innen nicht geputzt werden muss, ist diese Ebene luftdicht konstruiert. In dieser Ebene ist noch einiges an Platz, auch wenn sie nicht besonders hoch ist. Sollten zukünftig weitere Bauteile nötig werden, kann ich ggf. in diese Ebene ausweichen.
007.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:31 am

Nun geht es an die 1cm dicke Optikebene. Hierzu sollte man sich natürlich gut überlegen, wie man die einzelnen Komponenten anordnet um am Ende die RGB-Mischung (in meinem Fall 3x) sauber hinzubekommen. Es wurde also viel viel viel gemessen und gezeichnet. Hier kann man auch meine Kabeldurchführungen sehen. Diese sind etwas suboptimal, aber da ich wegen der vielen Lasermodule und Galvotreiber so extrem viele Kabel durchzuführen habe, konnte ich auf keine „anständige“ Variante über Centronics-Stecker oder ähnliches setzten. Da wäre ich mit den Löten nicht mehr fertig geworden, zumal man eh immer wieder hört, dass es nicht ideal ist, Galvokabel unnötigen Verbindungswiderständen auszusetzten, da es so schnell zu Gewabbel in der Ausgabe kommt, wenn z.B. Strom für die TECs rangeschafft werden muss und die Anschlüsse zu nah beeinander liegen. Also eben diese fetten Durchführungen… diese wurden dann nachträglich bombenfest abgedichtet. Allerdings ist das Austauschen von Komponenten nun eine Katastrophe. Ich will gar nicht dran denken.
008.jpg
Insgesamt hatte ich in beide Alu-Platten um die 140 Löcher zu bohren. 140x anritzen, 140x körnen, 140x bohren, 140 Gewinde schneiden… danach weiß man was man getan hat.
:shock:

Aber letztendlich zahlt sich sauberes Arbeiten aus, ich musste nicht einmal nachbessern.
So sah mein Schweizer Käse dann also aus, schade um die schöne Platte:
009.jpg
Rein mit den drei ersten Lasermodulen und Power-On. Erste Erfolgsmomente! Hier der allererste Test meiner 3 Referenz-Strahlen:
010.jpg
011.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:35 am

Nachdem das Grobe nun offensichtlich funktionierte, konnte ich die Treiberebene komplett fertigmachen. Also die Lüfter rein und die restlichen Kabel durch die Durchführungen. Insgesamt arbeiten 6 Gehäuselüfter mit 8cm Durchmesser in meinem Projektor. 3 saugen kalte Luft an 3 pusten die warme Luft raus.
Abgesehen von Verwirbelungen sollte so ein relativ gleichmäßiger Luftstrom durch die Treiberebene gehen, der die Lasertreiber direkt anpustet und der auch alle Kühlkörper der Galvotreiber durchströmt. So sieht das Ganze dann in der Komplettansicht aus:
012.jpg
013.jpg
Und hier nochmal etwas detaillierter:
014.jpg
015.jpg
016.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:37 am

Dreht man den Projektor um, bekommt man die Optikebene zu sehen. Diese ist durch die 3 kompletten RGB-Mischungen und 3 Scanningsysteme natürlich relativ voll und unübersichtlich. Besonders hübsch ist der Aufbau hier auch nicht gerade, v.a. wegen dem Kabelchaos und der Schlamperei bei der Kabeldurchführungsisolierung, aber egal, von außen sieht man den Saustall ja nicht.
:wink:

In der Mitte ist ein grüner Dreamlasers DPSS Laser verbaut, dazu eine rote Diode mit 642nm und eine blaue Beamerdiode mit 445nm. Die rote und blaue Diode wurden passend zum grünen DPSS gedrosselt, so dass man in der Mitte auf einen Gesamtoutput von ca. 250mW kommt. Die Drosselung per Poti wird zusätzlich durch jeweils einen Graufilter unterstützt, der den Lasern einen Teil der Leistung auch ohne technischen Eingriff wegnimmt und so das Modulationsverhalten positiv beeinflusst.

Bei den beiden äußeren RGB-Lasern (Sats) bilden die roten 658nm Dioden die Referenzstahlen. Hier werden die grünen CNI DPSS Laser und die beiden Beamerdioden mit Potis und Graufiltern entsprechend angepasst, damit man hier auch wieder jeweils auf eine Leistung von ca. 250mW kommt. Wie gesagt, es handelt sich hier um einen reinen Wohnzimmerprojektor. Hierzu ist die Leistung von 250mW pro Scanner vollkommen ausreichend. Mehr wäre mir definitiv zu hell, da ist das Showgucken kein Genuss mehr.

Zur Befestigung von Dichros und Oberflächenspiegel habe ich meine altbewährten 6mm Aluwinkel benutzt. Die hab ich nun seit Jahren im Einsatz und sie halten bombenfest. Da der Projektor auch nicht bewegt wird, gibt es mit auseinanderlaufenden Beams grundsätzlich keine Probleme. Temperaturunterschiede machen diesen Winkeln auch nichts aus. Auch einen Teil der Dioden habe ich mit diesen Winkeln befestigt. Das ist recht praktisch, weil man diese dann in alle Richtungen bewegen kann und zusätzliche Umlenkspiegel nicht nötig sind.
017.jpg
018.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 10:41 am

Tja, und auf den folgenden Bildern sieht man dann, wie mein neuer Schatz von außen aussieht. Als Austrittsfenster hab ich natürlich entspiegeltes Mirogard-Glas benutzt. Ich hab ihn jetzt seit ca. einem halben Jahr im Einsatz und er war bislang glücklicherweise vollkommen wartungsfrei. Auch nach 3 Stunden Nebeln kommt nichts davon in die Optikebene und das ist wirklich viel wert, wenn man nicht ständig putzen muss. Verstellt hat sich bislang auch nichts und die neuen Dioden tun ihren Dienst wie sie sollen. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem neuen Projektor. Ein letzter Umbau steht nun noch an, sobald grüne Dioden marktreif und erschwinglich werden. Aber ansonsten dürfe es bis auf Reparaturen jetzt keinen Grund mehr geben an der Kiste nochmal was zu machen. Ich bin also fast am Ziel. Und ich muss sagen: Diodenblau – Wow! Kein Vergleich zu dem Gegriesle meines alten CNI-DPSS Lasers.
019.jpg
020.jpg
021.jpg
022.jpg
023.jpg

Fragen und Kritik durchaus erwünscht.
Viele Grüße, Chriss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4758
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von tracky » Mi 09 Mär, 2011 11:23 am

Sauber Sauber! Ich denke das 100%ig sauber aufgebaute System habe nur wenige geschafft. Entscheidend ist der eigene Befriedigungsfaktor. Wie schwer ist die Kiste? Die will ich aber nicht auf dem Kopf spüren wollen. . . .
Hast Du die Sat Galvos etwas im Winkel nach links und rechts justiert, damit der gesamte Eindruck großräumiger wird, oder gehen alle Referenzstrahlen parallel durch das Mirogard?
Ich frage deswegen, weil ich mir nicht vorstellen kann, das der optische Farbeindruck kein Wischi Waschi wird, wenn 3 Scannigsysteme gleichzeitig laufen. I.d.R. kann man ja die einzelen Figuren dann nicht mehr auseinander halten.
Das mit den Gehäusepreisen kann ich nachvollziehen. Mein Gehäuse, wenn ich es anfertigen lassen würde, liege auch mit Material und Arbeit bei 1000,-€. Wenn man ein High End Gehäuse haben will, dann ist eben der Preis auch High End und die Laserkomponenten spielen preislich fast eine untergeordnete Rolle.
Mensch mein uralter Treiber werkelt ja noch immer in Deinem System. Lang her dieses Layout.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

dstar
Beiträge: 1437
Registriert: So 25 Sep, 2005 8:49 am
Do you already have Laser-Equipment?: genug
Wohnort: Rostock

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von dstar » Mi 09 Mär, 2011 11:27 am

Jepp, ist wirklich sehr schick geworden!
Christian
Laser, Software, Rechner, Hazer - Tank full

Wie man Fragen richtig stellt

Benutzeravatar
nr_lightning
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 27 Apr, 2009 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1.4 Watt RGB Hauptprojektor 35K Raytrack
2 RGB Sateliten je 750mW 27k Scanner
Software: Dynamics, LSX, LDS 2010, HE-5, Phönix 2
3 x Easylase 1 ( Dynamics Update )
3x Netlase in Case
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von nr_lightning » Mi 09 Mär, 2011 11:28 am

Sehr sehr Schickes System hast du da gebaut Chis, Hut ab !

Da steckt eine menge Arbeit und Herzblut drin ...

Respekt :)

Lieben Gruß
Nico
Hauptprojektor 1.4 Watt :
800mW Rot, 300mW DPSS Grün, 300mW 445er Blau, PT-30K Scanner
2 Sateliten je 750mW :
450mW Rot, 150mW DPSS Grün, 150mW 445er Blau, CS-27K Scanner
Software:
Dynamics, LDS 2010, LaserShow Xpress, HE-5

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2147
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von fesix » Mi 09 Mär, 2011 12:24 pm

Beampics! Beampics! Beampics! *gröl*

:)

Respekt, wirklich toll geworden die Kiste :freak:

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 1:30 pm

@Tracky: Als er ganz fertig war hab ich ihn nicht mehr gewogen, aber ich denke er bringt etwas mehr als 30kg auf die Waage.

Nachdem es mir beim letzten Projektor (der war auch nicht gerade leicht) mal über Nacht die Dübel aus der Wand gezogen hat und er quasi nur noch an den ILDA-Kabeln hing als ich ins Zimmer kam, hab ich die Halterungen nochmal deutlich verstärkt und diese Wahnsinngewindestangen benutzt bei denen man für 4 Stück inkl. Spezialkleber 30 EUR hinlegt. Aber DAS hält nun... jetzt darf nur nicht die Halterung selbst abbrechen auf der er steht, deren Belastungsmaximum ist auch am Limit. Es bleibt spannend.

Die Module sind alle so eingestellt, dass die Referenzstrahlen parallel aus dem Gehäuse kommen würden, allerdings habe ich mit den X-Einstellungen der Galvos noch nachgeholfen und die Ausgabe der Sats leicht nach außen gedreht. Ich sitze keine 3.5m vom Projektor weg, sogesehen ist der relativ geringe Abstand der Sats von 60cm nicht ganz so schlimm. Klar wäre es besser wenn der Abstand etwas größer wäre, aber es geht halt nicht anders. Dennoch empfinde ich das Ganze nicht als sehr schlimm. Wegen dem geringen Abstand sieht es eigentlich trotzdem sehr gut und eigentlich gar nicht nach Beamchaos aus, zumal ich selbst und glücklicherweise auch viele andere Programmierer die Sats nur zur "Unterstützung" nutzen und hiermit nur Akzente setzen, anstatt immer auf allen 3 Scannern Vollgas zu geben. In so einem Fall wärs in der Tat etwas eng.
Allerdings ist es mir so fast noch lieber als wenn die Sats ZU weit auseinander stehen.


@Fesix: Beampix hab ich noch gar keine gemacht, da es im Vergleich zu meinem alten Projektor (und dessen Fotos) kaum Unterschiede gibt, bis auf die 3 neuen blauen Dioden natürlich... na mal sehen, vielleicht reiche ich hier noch welche nach.

Danke jedenfalls fürs Lob schonmal.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
floh
Beiträge: 2406
Registriert: Mo 04 Feb, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Lexel 88, Compass 315, diverse HeNe und eine Menge Kleinkram.
Wohnort: Ostschweiz
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von floh » Mi 09 Mär, 2011 1:46 pm

Und was, wenn die Sat-Scanner an den beiden Seiten rausleuchten und mit Spiegeln um 90° abgelenkt werden? Die Spiegel könnten auch etwas grösser und etwas weiter weg sein. Nur so eine Idee...

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3844
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von adminoli » Mi 09 Mär, 2011 1:58 pm

Hi Chriss,

wow, da steckt viel Arbeit drinne. Wenn man so eine Aktion selbst noch nicht gemacht hat, kann man es vermutlich auch nur schwer nachvollziehen. Am schlimmsten ist aber immer das Gefühl: Mach´ ich da auch nichts falsch, habe ich jeden Draht da angeschlossen wo er hin gehört usw.... :freak:

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Mi 09 Mär, 2011 2:04 pm

@ Floh: Raffinierte Idee, mal was ganz anderes.... :)
Das Problem ist folgendes: Bei meinen räumlichen Gegebenheiten könnte ich mit dieser Methode maximal 10 cm gewinnen UND: Hätte ich den Platz, dann hätte ich das Gehäuse ja auch breiter machen können oder eigenständige Sats bauen...

So siehts bei mir aus:
raum1.jpg
- Der Laser kann nur an dieser Wand montiert werden. (gegenüber der Tür ist nochmal eine Tür (Durchgangszimmer))
- Die Tür ist ziemlich genau in der Mitte der Wand. Vor die Tür kann ich den Laser ja schlecht hängen.
- Würde ich ihn nach links versetzen, könnte das Ganze zwar breiter werden, aber dann komme ich links wieder zu nahe an die Wand und schaff keinen ordentlichen Winkel mehr. Daher muss ich so nah wie möglich an die Tür. Und somit ist rechts kein Platz mehr recht viel in die Breite zu gehen auch nicht mit Deiner Methode.

Wäre diese blöde Tür da nicht im Weg, dann würde auch nichts dagegen sprechen richtige, also eigenständige Sats zu bauen, das würde ich dann auch sicher machen.
Man könnte eigen eigenständigen Sat zwar auch rechts von der Tür montieren, aber auch dann hab ich wieder das Problem, dass ich mit dem linken Sat zu nahe an die Wand komme wenn ich will dass es symmetrisch ist...

Blöd irgendwie.
Aber wie gesagt: Es wirkt schlimmer als es ist. Soooo schlecht sieht das auf die kurze Distanz gar nicht aus. Ich bin ein Perfektionist und wenn es sooooo schlimm wäre würde ich wohl eher das halbe Haus einreissen bevor ich das so akzeptiere. (Hätte meiner damaligen Freundin, bzw. jetzigen Frau beim Einzug wohl doch nicht das große Zimmer als Bibliothek überlassen sollen...)
:cry:
Aber immerhin durfte ich da jetzt den Beamer und das Soundsystem reinhängen. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
webdiego
Beiträge: 157
Registriert: Di 26 Dez, 2006 7:45 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ALC 60B @nullzündfunke
Hauptprojektor RGB ca. 1W (532/445/645)
Sat RGB 500mW (473/532/671)
Sat RGB ca. 320mW (532/445/655)
2x Easylease I
LDS 2007 Basic
HE-Laserscan
Wohnort: Oldenburg(Oldb.)
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von webdiego » Mi 09 Mär, 2011 9:34 pm

Hi,

das sieht echt sauber aus. Ich hatte auch schon überlegt wenigstens zwei Scanner in meinen neuen Projektor
zu montieren, hab mich dann allerdings doch zu vollwertigen satteliten entschieden.

Auf jeden Fall ein sehr schöner Freakprojektor :-)

Grüße Daniel
Eventuelle Schreibfehler sind voller Absicht zur Mitgliederbelustigung plaziert worden. :-)

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7820
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von tschosef » Do 10 Mär, 2011 7:20 am

hai hai...


wow.... unser Chriss..... perfekt.... kabel schön, gehäuse schön... alles schön.... und im ganzen raum wie immer kein kabel zu sehen. Du solltest mal mein neues Arbeitszimmer an gucken :shock: :shock: :shock: :shock:
Immerhin... ich hab EINEN Kabelkanal vom Regal zu den Lasern emacht... quasi als Kabelbrücke :mrgreen:

ich hab schon zu Marion gesagt "mach dir keine Hoffnungen, so schön wie bei Chriss wird das bei mir niemals aussehen, ich bau das zeugs viel zu offt ab und wieder auf, und wieder um, und wieder ab, und überhaupt...."

Ja, diese Gewindestangenmontage mit 2K Kartuschen Zement hab ich auch wieder gemacht. Sicher is sicher, da fällt eher die Bude in sich zusammen.

zu den Gehäuse Kosten... "SOOO SCHLIMM" find ich das nicht... bedenke, es sind effektiev 3 Projektoren! 3 Einzelne Gehäuse mit diesen Atributen (Luftdicht) Kosten sicherlich das gleiche, wenn nicht sogar mehr.
Du weist ja, ich hab 3 Gehäuse, und n Gehäuse für die LED Strahler, und die 3 LED Strahler usw... viel kram, und viele Kabel die da so rum liegen.


Dein Bericht ist wie immer ERSTKLASSIK!! echt schön... schöne doku.... gutes beispiel für einsteiger... grins....

Ein Tipp noch.... ich bohre Gewinde mit dem Akkuschrauber... geht ruck zuck... man muss halt gut aufpassen dass der Bohrer nicht bricht, sonst äger.


viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
floh
Beiträge: 2406
Registriert: Mo 04 Feb, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Lexel 88, Compass 315, diverse HeNe und eine Menge Kleinkram.
Wohnort: Ostschweiz
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von floh » Do 10 Mär, 2011 11:46 am

ich bohre Gewinde mit dem Akkuschrauber
Ja, ich kenne das Geräusch, wenn das Teil bröselt. Unter M5 mache ich seither nur noch von Hand. Da hat man schon noch ein wenig mehr Gefühl...

Benutzeravatar
Dr.Ulli
Beiträge: 2382
Registriert: Do 08 Feb, 2007 8:02 am
Do you already have Laser-Equipment?: jede Menge von 1mW bis 5,5W
Wohnort: linker Niederrhein (Geldern)

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von Dr.Ulli » Do 10 Mär, 2011 12:46 pm

Sauber, sauber!!!

Jetzt fehlt wohl nur noch eine neue, Laser-kompatible Wohnung! Dann kannst´e auch separate Sats bauen.... :wink:

Also mal fleissig sparen... :mrgreen:
Alt ist man, wenn man mehr an die Vergangenheit als an die Zukunft denkt.

Benutzeravatar
thomasf
Beiträge: 1254
Registriert: So 06 Okt, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Genug
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von thomasf » Do 10 Mär, 2011 1:32 pm

Hi,

sieht sehr gut aus. Eine Frage, wieso verwendest du keinen Lüftertunnel für die Treiber. Diese lw kühlkörper gefallen mir da nicht so recht.

Und alles ohne feinverstellbaren halter, sind denn die Halter selbst gefertigt?

Thomas

Benutzeravatar
nohoe
Beiträge: 3915
Registriert: Mo 20 Feb, 2006 1:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 9x RGB LASER
7 x Netlase(5 x LC) + 3x EL LC
Software: Dynamics + + Beyond
HE und sonstige
Wohnort: 44795 Bochum
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von nohoe » Do 10 Mär, 2011 1:38 pm

Hallo

Schöner Aufbau und eine schöne Dokumentation.

Sitzen die DAC's irgentwo in Projektornähe oder hast du 3 fette ILDA Kabel im Kabelkanal?

Welchen Grund hatte es denn bei den Sats DC Green als Dichros zu verwenden?
Reichte die Kabellänge bei den Grünen nicht um die als Führungsdioden zu verwenden.
Wäre es dann nicht besser gewesen blau als Führungsstrahl zu verwenden und rot
bei nur einer Diode zum Schluss einzukoppeln. Ich weis du bist nicht so ein Leistungsfanatiker
wie die meisten hier. Oder stehst du nicht so auf rot?

Bei meinen Profilen habe ich auch Gewinde reingeschnitten, da ich einmal beim Versuch die tolle
selbstschneiden Schraube zu nehmen mir das Profil versaut habe. Zum glück hatte ich mir da
ganze Stangen besorgt, die ich selbst geschnitten habe, so dass ich gleich Ersatz hatte.
Ging mit der Bohrmaschine und Schraubstock hervorragend. Alles was kleiner M5 ist
schneide ich aber per Hand. Selbst schiebe ich einen anstehenden Umbau seit einem
halben Jahr vor mir rum. Wird irgentwann auch mal klappen.
Aber immerhin durfte ich da jetzt den Beamer und das Soundsystem reinhängen. :mrgreen:
Das ist doch schon mal ein ausbaufähiger Anfang. Sollte ich mir auch ne Frau ins Haus holen damit es bei mir
auch mal so aufgeräumt aussieht oder ist das eine Fotomontage? :lol:

Gruß
Norbert :)
http://www.nohoe.de/gallerie
RGB 6 Watt DPSS + Diode CT6800 + 2 x RGB 3 Watt Pure Diode PT40K
+ 2x RGB 1 Watt Pure Diode Litracks+ 4 x RGB 1.8 Watt Pure Diode PT40K
Software Dynamics und Beyond

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Do 10 Mär, 2011 2:29 pm

@thomasf:
Ja, Lüftertunnel hätte man machen können, hätte das Ganze aber nur unnötig komplizierter gemacht.
Habe zum Glück keine Wärmeprobleme im Projektor und konnte es guten Gewissens wieder so aufbauen, nachdem es in der alten Kiste auch gut funktionierte.
So konnt ich die Treiber ohne großen Aufwand einfach reinschrauben.

Die Aluwinkel hab ich mir extra anfertigen lassen. Ist sehr günstig geht schnell und für eine nicht bewegte Wohnzimmer-Kiste gehen die super. Erich hatte in seinem alten Projektor auch diese Winkel drin und hatte auch wenig Probleme mit Nachjustieren, obwohl er seinen Projektor viel mehr in der Gegend rumkutschierte!
Funktioniert also seit 6 Jahren bei mir vorzüglich und daher hab ich keinen Grund für zusätzliche Ausgaben gesehen. Die hier üblichen Biegehalter wären klar ne Alternative gewesen, aber die sind mir zu klein, mein Strahl verläuft in 4,5cm Höhe!
Aber das Justieren geht echt toll, RGB in unter 10 Minuten!

@nohoe:
Die DACs liegen auf Bodenhöhe in einem Regal. Somit gehen die 3 ILDA Kabel durch den Kabelkanal, richtig. Da geht auch noch 2x 230V durch (Für Laser und die GLP-Scanner die an der Decke hängen), 2x DMX-Steuerkabel und 1x Audiokabel für den Center-Speaker. Man siehts auf dem Bild nicht, aber der Kabelkanal unter dem Projektor ist 3-stöckig... da passt einiges rein. ;-)

Die DC Green Dichros hatte ich von meinem alten Aufbau noch rumliegen. Da musste der grüne Strahl aus Platzgründen unbedingt von der Seite kommen, daher hab ich das damals so gemacht. Gut, hätte jetzt auch neue Dichros kaufen können, wäre vielleicht sinnvoller gewesen, aber es ist eben so, dass ich die Leistung nicht zwangsläufig brauche und somit auch auf diese Weise mit den 150er roten Dioden auskomme. Ideal ist das nicht klar. Wollte da einfach sparen, und hatte die meisten Dichros schon da, wobei es natürlich auf die paar Euros auch nicht mehr angekommen wäre.

@Ulli:
Wir haben unser Haus schon gekauft, hab nicht vor das nochmal zu ändern... hatte damals bei der Zimmerzuteilung wohl leider einen etwas durchsetztungsschwachen Tag. Aber wenn wir irgendwann mal das Dachgeschoss ausbauen, dann bekomm ich eine ganze Etage für mich und meinen Laser...
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

cruhbach
Beiträge: 64
Registriert: Fr 24 Apr, 2009 10:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor:
445nm-500mW Diode Nichia
642nm-550mW Diode Swisslas
532nm-500mW DPSS Lasever
Raytrack 35+
Ilda Adapter
2xSat:
445nm-500mW Diode Swisslas
642nm-300mW Diode Laserworld/CNI
532nm-400mW DPSS Lasever
Litrack
Ilda Adapter
HELS + 2x Easylase
QS + 2x FB3
Wohnort: Vaterstetten

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von cruhbach » Di 05 Apr, 2011 10:14 pm

Hammergeiles Teil!!!
Vor allem die Idee, 3 Projektoren in einer Kiste zu integrieren finde ich prima. Das spart jede Menge Kabel und Justageprobleme. Aber das ist schon ein Höllenaufwand, den Du da an einem Stück getrieben hast. Glückwunsch. Kompliment und Ehrfurcht zu dem tollen Ergebnis. Schaut innen ein bisschen gebastelt aus (wie bei mir auch), aber das ist ja genau das , was die Freakprojektoren ausmacht. Auf jeden Fall ist das total perfekt zum Showgucken zuhause. Die Idee mit den Aluwinkeln find ich auch super.

...vielleicht mache ich das auch mal, wenn mich der Schraubenzieher wieder juckt...(wenn mich bloss meine Frau nicht hört...)

Ich habe die Gewinde bei mir auch mit einem Akkuschrauber reingedreht, macht bei drei Projektoren auch so um die 180 Löcher. Dabei mussten bei mir 2 Gewindebohrer dran glauben. Bei einem hab ich Schwein gehabt und hab ihn wieder rausbekommen, bei dem anderen steht jetzt der ILDA Eingansadapter eben auf drei Beinen - Pech gehabt.

Gottseidank ist das nicht bei einem der Laser, Dichros oder Scanner passiert, aber an und für sich ist das eine schnelle Methode und wenn man die Rutschkupplung richtig einsetzt kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen. Mich hat das Gebohre selbst mit Akkuschrauber schon tierisch genervt.

Und was das Hausbauen angeht, das steht bei mir jetzt gerade an...mal sehen, ob ich hier punkten kann und die ausreichenden Quadratmeter für mich reservieren kann, aber sie möchte unbedingt einen Garten, weiss ich jetzt schon, wie der Deal geht... ;-)
Center:
445nm, 500mW, 642nm, 550mW, 532nm, 500mW
Raytracks, Ilda Adapter, Lumax/HELS, FB3/QS
Sats:
445nm, 350mW, 642nm, 300mW, 532nm, 300mW
Litracks, Ilda Adapter, Lumax/HELS, FB3/QS

Benutzeravatar
h-be
Beiträge: 28
Registriert: Sa 31 Mai, 2008 12:18 am
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau RGB Projektor 1W, Raytrack 35,
1 x Netlase USB + 1 RIYA Multi
Software: LDS + Dynamics
Wohnort: Munich

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von h-be » Di 12 Apr, 2011 10:20 pm

Hi Chris,

auch von mir ein rieeeesen Kompliment!! Sehr schöner und gelungener Projektor :D Ich bin ja gerade dabei meinen ersten Projektor zu planen und jetzt war ich schon auf einem Aufbau mit einer Ebene (tendez) doch deine Lösung gefällt mir auch super!!! Werde mich da noch mit Cruhbach (Chris) noch zusammenrufen und mal Erfahrungen einholen :-)
Auch die Idee mit den integrierten Sats finde ich echt cool von dir! Bin echt schon mal gespannt die Live auf einem Treffen zu sehen...

Fazit.. ein hammer Teil :D

Gruß
Heinz
Mach es fertig, bevor es dich fertig macht...
An jedem Tag an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag! :-)

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7820
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von tschosef » Di 12 Apr, 2011 10:37 pm

hai hai...
die Live auf einem Treffen zu sehen...
jou, da bin ich auch gespannt.... Aber wie ich chriss kenne, werden wir die auf nem treffen niemals live sehen :-) oder doch mal?

gruß
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
DarkG
Beiträge: 118
Registriert: Mi 23 Mär, 2011 3:29 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Noch keines...
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von DarkG » Mi 13 Apr, 2011 10:15 am

RICHTIG geiles System :!:
Gute Arbeit und sehr ordentlich! Kompliment :!:
Sicherlich könnte man hier und da noch etwas optimieren..(CAT6 Kabel als Steuerleitungen bzw. Kabel mit einzelngeschirmten Adern und Stromleitungen getrennt und gebündelt verlegt)
Auf alle Fälle ist das ein super klasse Projektor und ich würd sowas nie im Leben hinbekommen! :shock:
Find ich echt Geil die Kiste :mrgreen:

Ich seh da lauter kleine Runde Spiegel an der Decke, kannst du die gezielt Ansteuern um ein "Lasergitter" o.ä. an die Decke/in den Raum zu werfen?

Benutzeravatar
dapas
Beiträge: 150
Registriert: Mi 03 Sep, 2008 7:13 am
Do you already have Laser-Equipment?: 2.0 Watt RGB 35kpps Selbstbauprojektor für Grafikshows
0.6 Watt RGB 28kpps Selbstbauprojektor für Beamshows
0.5 Watt --GB 20kpps GT-Tech Highlase G-L als Satelliten
Wohnort: Bei Wolfsburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von dapas » Mi 13 Apr, 2011 11:45 am

Hallo Chriss,
magst du mal ein Bild vom Strahlverlauf machen? Das würde mich brennend interessieren.

Lg Henning (Dapas)
2.0 Watt RGB 35kpps Selbstbauprojektor
0.6 Watt RGB 28kpps Selbstbauprojektor
0.5 Watt --GB 20kpps GT-Tech Highlase G-L als Satelliten

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » Fr 15 Apr, 2011 5:13 pm

@ha-b:
Grins, ne, da hat Erich schon recht... der wird wohl eher nicht auf ein Treffen mitkommen. Die Urversion hatte ich ja 2005 in Regensburg dabei, aber die ist gegen die anderen Leistungen (selbst damals schon) ziemlich untergegangen. Also wärs eh nur was zum Reinschauen... aber dafür hab ich ja die Fotos gemacht ;-)

@DarkG:
Hier was zu den Spiegeln:
http://www.laserfreak.net/forum/viewtop ... el#p158091

@Dapas:
Ich zeichne den Verlauf ein, wenns recht ist...
Strahlverlauf.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Benutzeravatar
h-be
Beiträge: 28
Registriert: Sa 31 Mai, 2008 12:18 am
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau RGB Projektor 1W, Raytrack 35,
1 x Netlase USB + 1 RIYA Multi
Software: LDS + Dynamics
Wohnort: Munich

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von h-be » Fr 15 Apr, 2011 8:34 pm

:-)

Wie war das gleich.. es kommt nicht auf die Größe ehhhhh Leistung an :D :D sondern auf die Technik. Grins..
Na was braucht man denn für Leistung um auf den Laserfreaktreffen nicht unter zu gehen... ? :shock: 5W?? :lol:

So aber wie auch immer.... ein echt cooler Projektor.. gefällt mir..

Gruß
Heinz
Mach es fertig, bevor es dich fertig macht...
An jedem Tag an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag! :-)

Danny
Beiträge: 81
Registriert: Fr 28 Jan, 2011 9:30 am
Do you already have Laser-Equipment?: (Noch nicht fertiger) MiniRGB
50mw 532er Grün
200mw 658er Rot
100mw 445er Blau
CS-27K Scanner
Safety
Wohnort: Holzhausen/Porta Westfalica

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von Danny » Mo 22 Aug, 2011 7:57 pm

Super Teil... *willhaben* :D

Allerdings kannst du froh sein, das du Einschnitt-Gewindeschneider hast, ich hab Dreischnittbohrer... :freak:
-Anzeichnen, Körnen, Bohren, grobes Gewinde schneiden, mittleres Gewinde schneiden, feines Gewinde schneiden, mit großem Bohrer den Grat entfernen... :lol:

Dafür muss man nicht zurückdrehen, die gehen durch wie ein Messer durch warme Butter... :mrgreen:
"Gebt mir einen festen Punkt, und ich klebe euch die Welt mit meinem Gaffa!"
#Archimedes Veranstaltungstechnik

Benutzeravatar
göbstar
Beiträge: 236
Registriert: Fr 02 Apr, 2010 1:50 am
Do you already have Laser-Equipment?: 1.2W RGB mit CS-27k, 2x Easylase 1, 1x Easylase 2, HE Laserscan, Dynamics
2x 400mW Micro RGB
Wohnort: Hamm
Kontaktdaten:

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von göbstar » Mo 22 Aug, 2011 8:44 pm

Danny hat geschrieben: Dafür muss man nicht zurückdrehen, die gehen durch wie ein Messer durch warme Butter... :mrgreen:

Hi,

auch die sollte man alle Paar Umdrehungen etwas zurückdrehen um den Span zu Brechen.
Sonst kann´s sein das du dir das Gewinde kaputt machst.


Gruß
Robin

Danny
Beiträge: 81
Registriert: Fr 28 Jan, 2011 9:30 am
Do you already have Laser-Equipment?: (Noch nicht fertiger) MiniRGB
50mw 532er Grün
200mw 658er Rot
100mw 445er Blau
CS-27K Scanner
Safety
Wohnort: Holzhausen/Porta Westfalica

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von Danny » Di 23 Aug, 2011 8:59 pm

Ich dreh bei 3-Schnitt immer so durch, da is noch nie ein Gewinde vergurkt...
Liegt vielleicht daran, das die 20 Jahre alten Gewindeschneidersätze Pofiteile waren, und meinen Vater damals auch entsprechend hinlegen musste... :D

Wie gesagt, noch nie eins vergurkt, noch nie ein Bohrer abgebrochen...
"Gebt mir einen festen Punkt, und ich klebe euch die Welt mit meinem Gaffa!"
#Archimedes Veranstaltungstechnik

Benutzeravatar
ChrissOnline
Beiträge: 3831
Registriert: Do 27 Feb, 2003 5:38 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Software: HE-Laserscan 5
Projektor: 3x RGB
Wohnort: Regensburg

Re: CLB-8 V10 Showlaser-System

Beitrag von ChrissOnline » So 26 Jan, 2014 1:48 pm

*totengräber-modus an*

Yeah! Es ist mal wieder soweit...
Es wird wieder gebastelt!! :D
Diesmal ausnahmsweise im Winter, wo man sowas auch machen sollte und nicht im Hochsommer wie sonst immer. :wink:

Wie ich oben schon mal angekündigt habe, sollte es für meinen Wohnzimmer-Projektor nur noch einen letzten planmäßigen Umbau geben, nämlich dann, wenn grüne Dioden erhältlich und bezahlbar sind.
Tja, dieser Zeitpunkt ist inzwischen eingetreten, also gibt es einen allerletzten Umbau. Es sei denn es gibt mal einen Defekt, dann muss man natürlich was machen, aber im Prinzip wird mein Selbstbaulaser-Projekt jetzt dann mit Version 10.1 sein endgültiges Ende erreicht haben. Da einer meiner DPSS (rechter Sat) sowieso kürzlich den Geist aufgegeben hat, war der Umbau sowieso dringend erforderlich um kam genau zur rechten Zeit.

Was passiert:

- Die 3 grünen DPSS Laser fliegen raus, stattdessen werden sie durch 2x 50mW Dioden von Osram in den Sats und 1x 90mW im mittleren Hauptprojektor ersetzt.
Hierzu werden in der Treiberebene die Treiber ausgetausch und in der Optikebene neue Module auf Alusockeln eingesetzt. Optischer Aufbau bleibt ansonsten gleich.

- Die Verkabelung soll etwas anders gestaltet werden, und zwar so, dass bei einem Defekt auch mal einzelne Komponenten getauscht werden können.
Bisher war das nämich etwas dumm gelöst und ich bin über die luftdichte Kabelbrücke nicht mehr an die nötigen Leitungen rangekommen... Resultat war, dass ich entweder gar nicht tauschen konnte oder wie im Fall meines Ersatz Lasermoduls die Kabel ausserhalb des Projektors verlegen musste... Zudem konnte ich wegen eines zwar stabilen aber wartungsunfreunlichen Treiberaufbaus keine Treiber mehr tauschen ohne gleich mehrere ausbauen zu müssen.

- Die LED-Strahler bekommen ein neues Outfit. Da ich inzwischen unter die Flipper-Besitzer und -Bastler gegangen bin, hatte ich plötzlich Zugriff auf Komponenten an die ich vorher gar nicht gedacht hatte... somit werden die eher hässlichen LED-Cluster nun mit durchsichtigen Flasher-Kappen aus nem Williams Flipper bestückt, was dem Projektor sowohl im ausgeschalteten Zustand (Möbelstück) als auch im Betrieb ein deutlich besseres Aussehen gibt.
Die neuen LED-Sets sind schon fertig (siehe Anhang). Es gibt eine neue Frontplatte damit man die ganzen hässlichen Lampensockel und Verschraubungen nicht mehr sieht. Die bisherigen Temperaturanzeigen sind rausgeflogen, weil ich inzwischen im Prinzip eh weiss was für Temperaturen in der Kiste im Betrieb herrschen. (Ausserdem war ich zu faul noch ne 3V Stromversorgung dafür einzubauen, was letztendlich ausgelaufene Batterien als Resultat hatte...)

- Da ich a.) die Verkabelung ändern will und b.) wegen der neuen Module einige Löcher zu bohren habe, samt Gewinde, ist es wohl sicherer, wenn ich die Kiste komplett zerlege, auch wenn der Grundaufbau im Prinzip gleich bleiben soll. Aber Alu-Splitterchen auf den Leiterbahnen sollen eher ungesund sein. Aus diesem Grund besteht meine Kiste aktuell nur noch aus 2 Grundplatten einem Gehäuseskelett und vielen vielen vielen Einzelteilen...

Wie gesagt, es wird wieder gebastelt..... :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein aktueller Projektor: CLB-8 V10 Showlaser-System

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Selbstbau-Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste