Lichttechnik für Anfänger

Alles rund um Bühnenbeleuchtung und andere Lichteffekte. Lichtsteuerpulte & Lichtsteuersoftware.

Moderator: scharwe

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Do 25 Feb, 2016 9:00 pm

Hi,

Ich plane vllt. nen Club aufzumachen.
Eine PA Anlage habe ich hier rumstehen mit ca. 3KW RMS Leistung was erstmal ausreichen dürfte und DJ Equipment / Deck steht hier auch schon rum.

Nebelmaschinen habe ich genügend wie viele von euch sicher noch wissen
und plane dafür einfach 2 Stück Profog K-400 zu verwenden für die ich mir ggf. DMX Module besorge, da gab es ja diese Converter für Antari und Baugleiche natürlich auch. :)

Ich hätte nun noch ein Stroboskop oder zwei rumliegen sowie diverse Neonröhren,
ob ich selbige verwenden möchte ist noch unklar.

Das ganze soll kein P1 werden oder ähnliches, es wird ein Techno Club werden und folglich soll es eher so ein bisschen in den Stil "Berlin der 90er Jahre Club, lagerhalle aufbrechen und Anlage reinstellen" gehen. Natürlich aber etwas mehr auf dem Level der Zeit.

Ich bin mir mit der Beleuchtung noch unschlüssig wie ich das genau hand haben will.
Ich kenne mich mit Licht Technik nicht wirklich aus und habe auch nicht vor jemanden zu Engagieren der da eben eine Lightshow macht.

Ich dachte nun schon daran einfach ein paar Neon Röhren zu benutzen welche ich dann Musikgesteuert laufen lasse,
dazu paar Stroboskope und eben die Nebelmaschinen, fertig.

Was wären den alternativen die ebenfalls recht einfach hinzubekommen wären und zum Thema irgendwie passen?

https://www.youtube.com/watch?v=_oztrIwt3So So LED Wände wären vllt. auch nicht schlecht glaube jedoch sehr teuer.
http://www.ltt-versand.de/Licht/Video-T ... 68265.html

Ideen Willkommen. :)

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
Laserkunst
Beiträge: 71
Registriert: Di 14 Okt, 2014 9:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Kvant Atom 801
Laserworld CS-1000 RGB SE
Pangolin Quickshow
ENTTEC USB DMX

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Laserkunst » Fr 26 Feb, 2016 1:28 am

Eine LED-Wand ist das eine, dann aber noch ne Software dazu wird schon teurer, außer du Programmierst über ein Pult. Da du aber StL machen willst, brauchst ja auch kein Pult :wink:

Wer steuert denn die Strobos wenn du keinen LJ einstellen willst? StL sieht halt immer bissl schei... aus. Es passt einfach nix zusammen. Neonröhren...naja, auch nicht gerade ein hingucker. Wie groß soll denn der Club werden? Ist die Location schon Clubtauglich? (Strom, Sanitär, Parkplätze, NOTAUSGÄNGE usw.) Kannst dich gerne mal per PM bei mir melden :freak:

Gruß
Andreas
Wer im Bankhaus sitzt, sollte nicht mit Scheinen werfen (Eure Mütter)

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4776
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Hat sich im Laufe der Jahre doch einiges angesammelt
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von tracky » Fr 26 Feb, 2016 8:50 am

Also ala Tresor in Berlin. Mit Neonröhren im Einsatz ist noch ein wenig mehr Aufwand nötig, da diese mit speziellen Vorschaltgeräten betrieben werden müssen, um sofort zu zünden. Stroboskope sind in meinen Augen total out. LED Walls werden immer günstiger in der Anschaffung und leuchten Clubs ordendlich aus. Noch ein paar Scanner über DMX in jeder Ecke und ein Center Effekt mit Mehrfachfunktion bringt großen Nutzen. Ich weiss ja nicht ob Truss geplant ist. Hier kann man toll mit Neon Effekten und RGB LED Tubes arbeiten. DMX für Clubs wo auch LED Walls mit angesteuert werden läuft wohl auf Madrix DMX hinaus. Indirekte Beleuchtung mit LED Spots an den Wänden, wo der Putz z.B. fehlt hat auch was.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3860
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von adminoli » Fr 26 Feb, 2016 11:56 am

Hi,

ich denke, die Herangehensweise für eine Disco/Club ist evtl. nochmal zu prüfen. Die Lichttechnik und DJ-Technik wird noch das günstigste sein, was du benötigst. Thekenanlagen, Kühlschränke, Sitzmöglichkeiten, Garderobe, Erstbestückung diverser hochprozentiger alkoholischer Getränke etc...
Professionelle Kaffeeautomaten für das Gastgewerbe kosten 5-stellige Beträge.

Aber vielleicht ist das alles schon da, dann brauchst du wirklich nur noch Licht und Ton. :wink:

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 873
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Sheep » Fr 26 Feb, 2016 2:08 pm

Wer denkt: "Ich habe eine Musikanlage, ein DJ-Pult und ein paar Lichteffekte.... ha... da kann ich ja eine Club eröffnen!" der hat sich anscheinend noch nie wirklich Gedanken gemacht was es für einen richtigen Club braucht.
Damit meine ich jetzt nicht nur materielles sondern auch personelles und finanzielles.
Z.Bsp. sanitäre Anlagen... wenn die nicht i.O. sind werden sich bald alle Clubbesucher beschweren. Und die muss man auch den ganzen Abend i.O. halten! Heisst Klopapier auffüllen, Abflüsse endstopfen und zwischendurch die Kotze wegputzen.
Wer macht das gratis? Für eine Abend lässt sich bestimmt ein dummer finden aber länger macht das niemand gratis!

Und das war jetzt nur ein Bsp.... es gibt aber noch zig weitere von Parkplatzeinweisern über den Sicherheitsdienst (Sicherheitskonzepte), Marketing, Barpersonal, Versicherungen bis zur Steuererklärung.

Also bitte tu dir selber einen Gefallen und mach dir mal ernsthaft Gedanken was es wirklich alles braucht für einen Club und dann stell dir mal die Kosten zusammen (vergiss aber nicht das keiner langfristig gratis arbeiten wird).
Wenn du ehrlich rechnest wirst auf Zahlen kommen die dich zum nachdenken bewegen werden....

Ausser natürlich du sprichst hier nur von einen Partykeller für dich und dein Freunde :wink: Dann sieht die Sache schon viel einfacher aus :)

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Fr 26 Feb, 2016 4:05 pm

Ich habe ja oben schon geschrieben das soll kein High End Club werden,
das heißt auch die Kosten sollen möglichst niedrig gehalten werden nach möglichkeit.

So ein bisschen Tresor ja genau, oder Wahlfisch etc.

Location steht noch nicht aber ich suche mehr eine eher "abgefuckte" Lagerhalle die halt etwas baufällig aussieht, aufjedenfall kein Neubau etc.
Diese Optik soll größtenteils erhalten bleiben.

Die Anlage und DJ Deck steht wie gesagt schon hier rum.

Die Bar und Getränke werden auch nicht das Problem darstellen und ich habe da diverse Leute mit denen ich das Projekt gemeinsam durchziehen würde wenn ich mich nun endgültig dazu entscheide es zu machen.

Ich habe mal bisschen geschaut, diese dinger hier wären auch nicht schlecht:
https://www.youtube.com/watch?v=pdvJKabKSag
https://www.youtube.com/watch?v=IauilifT7Bw

Aber wenn ich da 150 Stück von nehme und die 15 Controller dazu dann lande ich bei 23025€ was definitiv zuviel ist. LOL
Abgesehen davon ist dann fraglich ob bei Sound 2 Light überhaupt ein schönes Ergebnis erziehlt werden kann das diesen Preis auch nur annähernd rechtfertigen würde.

Wenn wir jetzt mal von einer 300m² Halle ausgehen würden,
welche Lösungen könnte ich machen die mich finanziell NICHT ruinieren und trotzdem schön aussehen, möglichst mit Musiksteuerung?

Und von Lasern möchte ich persönlich absehen da meine Augen die persönlich garnicht mögen und ich mich in jedem CLub meist davon genervt fühle
auch wenn die Effekte die erziehlt werden können natürlich durchaus schön sind.

Das ist jetzt mal so ungefähr meine Vorstellung, aber unter umständen würde es natürlich auch ne kleinere Halle tun.
Muss diesbezüglich auch sehen was angeboten wird. Eine Lösung die man anpassen kann auf die Größe der Halle letztendlich wäre optimal.

Mir kommt zu gute das es ein altes Gebäude sein soll und NICHT direkt in der Stadt sondern eher etwas außerhalb.
So mit 15 Minuten fußweg ca. verbunden. mehr nicht.

Parkplatz Leute etc. könnt ihr alles vernachlässigen, sowas wird es nicht geben.
Ich habe Leute für Bar und Türsteher und jemanden für das Klo wird ggf. auch gefunden. Natürlich wird jeder auch bezahlt.

PS:

Für diese LED Wände, gibt es da nur diese komplizierten dinger mit Video die definitiv unbezahlbar sind wenn man derartig viele davon braucht?
Gibt es auch einfachere die selbst Sound 2 Light machen?

Neonröhren und Nebelmaschinen sowie Stroboskope ist halt schon wirklich sehr altmodisch, aber billig.
Vorallem da die Nebelmaschinen schon da sind :P Aber die brauch ich ja sowieso.

Vielleicht hat ja noch jemand die ultimative idee. :)

- relativ günstig
- Musikgesteuert

wäre optimal. :)

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3860
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von adminoli » Fr 26 Feb, 2016 6:04 pm

thx2 hat geschrieben:...ich suche mehr eine eher "abgefuckte" Lagerhalle die halt etwas baufällig aussieht, aufjedenfall kein Neubau etc.
Diese Optik soll größtenteils erhalten bleiben.
Sehr schön formuliert für eine Trash-Location! :wink:

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 6141
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von guido » Fr 26 Feb, 2016 6:39 pm

thx2 hat geschrieben: Vielleicht hat ja noch jemand die ultimative idee.
- relativ günstig
- Musikgesteuert
Sorry aber deiner Wunschlocation - Beschreibung nach suchst du was Richtung 785 Euro investieren und
Tausende verdienen. Da bleibts dann wohl bei 10 Bauscheinwerfern mit Farbfolie und ein jemand mit
Parkinson am Lichschalter... :-(

Meinst du das eine "optisch abgefuckte Location" vom Gewerbeamt ne Konzession bekommt ?

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3860
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von adminoli » Fr 26 Feb, 2016 7:00 pm

Hier einfach erklärt: https://www.auxmoney.com/ratgeber/club-eroeffnen.html

Auch interessant: http://www.szenealarm.com/interview_kiez_koeln.htm

Was man alles so bei Google findet.... :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Fr 26 Feb, 2016 10:50 pm

Sehr schön formuliert für eine Trash-Location!
hehe, danke.
Sorry aber deiner Wunschlocation - Beschreibung nach suchst du was Richtung 785 Euro investieren und
Tausende verdienen. Da bleibts dann wohl bei 10 Bauscheinwerfern mit Farbfolie und ein jemand mit
Parkinson am Lichschalter...
Bin fast vom Stuhl gefallen. :P
Aber meint ihr wirklich ich muss 20000€ an Licht investieren?

Und die ganzen Links etc. kenne ich natürlich bereits.
Ich habe mir schon ein wenig einen Plan gemacht aber was Licht angeht stehe ich noch etwas dumm da.

Sagen wir mal 5000€ wären locker drin für eine gute Lösung,
ist bis dahin schon was anständiges möglich oder Neonröhren mit Lauflicht und Strobo? :P

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4776
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Hat sich im Laufe der Jahre doch einiges angesammelt
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von tracky » Sa 27 Feb, 2016 9:26 am

Liest Du eigentlich nicht in den Antworten?

ein Club ala alte Halle......

Stromversorgung, Sanitär Anlagen, Gewerbe Anmeldung, Bauaufsicht wegen Statik, Ausschank Konzession, Inventar, und und und......

Und da kommst Du mit 5000,-€ Buget für Licht? You make my day.........
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Sa 27 Feb, 2016 2:31 pm

Man, hier soll es nur um das Licht gehen, alles andere ist hier nicht von bedeutung.

Also halten wir fest für 5000€ ist nichts großartig tolles möglich ?!?!?
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

mikesupi
Beiträge: 1115
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Gaslasers from ALC, Coherent, JDS-Uniphase, Omnichrome, Lexel, Melles-Griot, Spectra Physics. Soft: Phoenix, Dynamics, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von mikesupi » Sa 27 Feb, 2016 3:03 pm

thx2 hat geschrieben: Und von Lasern möchte ich persönlich absehen da meine Augen die persönlich garnicht mögen und ich mich in jedem CLub meist davon genervt fühle......
Hallo ?!?!

Wir sind hier ein Laserforum :oops: :twisted:



...

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Sa 27 Feb, 2016 8:05 pm

Ich hab nichts gegen laser, nur finde ich sie leider oft störend für die Augen.
Ich weiß man soll nicht da reinschauen aber das ist oft leichter gesagt als getan wenn es aus allen Ecken kommt ^^

Jemand noch ideen für 5000€ Budget?
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3860
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von adminoli » Sa 27 Feb, 2016 8:20 pm

thx2 hat geschrieben:Jemand noch ideen für 5000€ Budget?
In den Urlaub fahren, evtl. neuer TV, aber mit 5000 EUR wird das nichts mit einem Club!
Ich würde noch nicht einmal bei 50.000 EUR darüber nachdenken! Außerdem sind die Zeiten wo in Discotheken/Clubs Geld verdient wird vorbei!
Einzig einen eingerichteten Club für 5000 EUR mieten, das könnte vielleicht für 4 Wochen gehen oder erstelle einen Business-Plan und versuche 250.000 bis 500.000 EUR bei einer Bank zu leihen. :wink:

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Sa 27 Feb, 2016 8:46 pm

-.-

5000€ war halt eigentlich für licht gedacht,
das heißt nicht das es sich hierbei um das komplette Budget handelt.

Wofür den 50000€?
Ich meine schon erwähnt zu haben das es kein Nobelschuppen wird und z.b. das ganze Tontechnische Equipment bereits vorhanden ist.

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
scharwe
Beiträge: 975
Registriert: Do 08 Jan, 2004 5:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: diverse Projektoren
Wohnort: nähe Bingen

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von scharwe » Sa 27 Feb, 2016 9:38 pm

thx2 hat geschrieben:-.-
z.b. das ganze Tontechnische Equipment bereits vorhanden ist.
lg
Michael
Sag mal was da für Tontechnik am ende steh bzw was vorhanden ist?

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 6141
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von guido » Sa 27 Feb, 2016 9:51 pm

Mittlerweile sollte jeder durchschnittlich begabte Mitteleuropäer gemerkt haben was hier Phase ist...

Bei einem Nobelschuppen würde ich mit einem Budget von 5*10^6 ernsthaft über ein Machbarkeit nachdenken.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3860
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von adminoli » Sa 27 Feb, 2016 9:58 pm

guido hat geschrieben:Bei einem Nobelschuppen würde ich mit einem Budget von 5*10^6 ernsthaft über ein Machbarkeit nachdenken.
Naja, mit 1-2 Mio geht's evtl. schon, aber natürlich wird's mit 5 Mio geiler. :mrgreen:
Bei 5 Mio würde ich mir aber auch keine Arbeit mehr kaufen! :wink:

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Sa 27 Feb, 2016 10:21 pm

Anlage:

4x
15" Horngeladener Subwoofer mit 600 Watt an 8 Ohm RMS

2x
12" und 2" Fullrange Lautsprecher mit 450 Watt an 8 Ohm RMS

2x
DJ Monitor mit 500 Watt RMS an 8 Ohm 15" und 2"

Dazu halt passende Endstufen und eine Digitale Frequenzweiche / Controller der entsprechend eingestellt wird.

Um nochmal zum Licht zurückzukommen:

Ich habe gesehen es gibt diese LED Pixel Tubes wenn man sie direkt aus China holt auch deutlich günstiger:
http://www.alibaba.com/product-detail/m ... .84.rLTfs1

Vielleicht sollte ich sowas in erwägung ziehen um geld zu sparen?
Irgendwie hat es mir diese Richtung angetan. Sieht echt nicht schlecht aus sowas.

Aber wie soll das mit "Music activated" funktionieren? bzw. wo stecke ich diese Röhren dann an?

Die bieten wohl auch diese Madrix dinger an von denen ich keinen Plan habe,
brauche ich die dann um das ganze Musik gesteuert machen zu können? Aber die haben ja nur 16 Ports, oder hat jeder port nochmal channels? kenne mich mit DMX nicht aus.

Aber wie auch immer, damit bekomm ich es nicht als Musik gesteuert hin oder?

http://ledworks.en.alibaba.com/product/ ... oller.html

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Sa 27 Feb, 2016 11:09 pm

Nach ein bisschen weiterem Lesen stelle ich die Frage nochmal etwas konkreter

Diese Tubes:
http://www.alibaba.com/product-detail/m ... .84.rLTfs1

Können an diesen Controller angeschlossen werden
http://ledworks.en.alibaba.com/product/ ... oller.html

Dieser Wiederum ist dann wohl mit der Madrix software kompatibel und diese wiederum kann wohl Sound zu Licht umwandeln,
soweit richtig?

Abgesehen davon kann man wohl mehrere Solche Units kaskadieren.

Konkrete Fragen

- Kann man pro Port nur eine solche Tube anschließen? Ergo für mehr als 16 LED Pixel Tubes brauche ich mehr als einen Controller? Da so ein Teil 1000€ kostet wäre das ja wieder mal unbezahlbar.

- Wie speise ich der Software das Audio Signal ein? Reicht eine normale Onboard Soundkarte aus und ich zweige das Audio Signal ab?

- Wie werden die Controller versorgt, also wie verbinde ich den PC mit dem Controller?
Was für eine Schnittstelle wird hier verwendet?

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » So 28 Feb, 2016 2:07 am

Also je länger ich mir das alles anschaue desto verwirrender wird das alles für mich. :P

Die hier z.b. bieten ebenfalls diese tollen Tubes an
http://www.colordreamer.com/product-ite ... ube-tc100/

sowie die Hardware für Madrix
http://www.colordreamer.com/product-ite ... -titan-a8/

Aber ich verstehe jetzt nicht - höchstwarscheinlich weil ich mich eben damit nicht sonderlich gut auskenne - wie ich diese Röhren damit Verbinde und dann den Sound 2 Light effekt erziehle?

Habe so nen Anfänger Guide für DMX 512 gelesen.
Da stand das 1 Universe / Port eben 512 Channels hat und man maximal 32 Geräte an einen solchen Port anschließen kann.

Da stand auch das man im Empfänger Gerät einstellen muss auf welchem Channel es empfängt.

Schön und gut, nun hat aber eine solche Tube laut beschreibung 48 DMX Channels? HÄ? und einstellen auf welchen Channels diese Tubes empfangen tun kann man auch nicht.
Ich versteh die Welt nicht mehr.
Oder Empfangen die Automatisch auf 0-48 Channel? Aber wieso sollten die 48 Channels gleichzeitig nutzen?????

Helft mir mal bitte ein bisschen.
Wie kann ich so eine Röhre den nun dazu bringen zu leuchten und das auch noch passend zur Musik, ganz blöde ausgedrückt? Bzw. was brauche ich noch außer die röhre.

Ich verstehe auch die Diagramme nicht:
Bild

Ansich verständlich, ich verbinde die Röhre mit dem einen Ende, den Controller mit dem DMX Ende und das andere ende dann mit dem Power Supply.
Die Röhren werden immer weiter in serie geschalten.

ABER, was ist mit den Kanälen?
Die müssen doch irgendwie addressiert werden das eben jede einzelne Röhre angesprochen werden kann oder nicht?????

Edit:

Oder ist das wirklich so das immer per Port 10 Röhren in Serie geschalten werden und auf den 48 Channels empfangen die man nicht einstellen muss sondern einfach so sind
und man dann quasi eben nur die einzelnen Ports mit unterschiedlichem Material speisen kann bzw. die Software das eben via. Sound 2 Light selbst macht?

Edit2:

Und muss es so ein Artnet Controller und Madrix sein oder gibt es auch ne andere alternative wo ich derartig viele Röhren unterbringe und eine Sound 2 Light funktion besteht.
z.b. ein Herkömmlicher DMX Controller mit entsprechend vielen Anschlüssen und Musik Steuerung?

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 223
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Tux1975 » So 28 Feb, 2016 8:01 am

Moin

was ist da verwirrend dran ?
Du hat bei den RGB Tubes 3 Farben also 3 Kanäle (pro Pixel ), die multiplizierst Du mit der Anzahl der LED´s (Pixel) in den Streifen / Tubes und schon weist Du je nach Matrix wie viele Universen welche Softwareversion Du brauchst :wink:
Beispiel : 1m Tube mit 64 Pixeln = 192 Kanäle. Also ergibt ein DMX Universum mit 512 Kanälen 170 Pixel also ca. 2.5m Röhre wenn Du jeden Pixel einzeln ansteuerst. Natürlich kannst Du in Madrix Pixelgruppen bilden also mehrere mit nur 3 Kanälen ansteuern. Zur den Controllern , für Dein LOW Budget Licht Projekt würde ich nicht die Madrix Controller kaufen sondern bei Ulrig Radig den http://shop.ulrichradig.de/Bausaetze/Ul ... oller.html da bekommst Du 8 Universen für 99€ ... Für Madrix brauchst Du eine Gute Netzwerkkarte im Rechner und eine Soundkarte die dein Musiksignal von der Anlage bekommt wenn Du die Sound 2 Light Effekte nutzen möchtest. Den Rest macht dann die Software bzw. Dein LJ ...
MFG Jens

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » So 28 Feb, 2016 2:56 pm

Verwirrend ist das ich keine Ahnung von DMX 512 habe und es deshalb warscheinlich noch nicht so ganz raffe.

Die röhren hier sind ja recht Preiswert:
http://www.colordreamer.com/product-ite ... ube-tc100/

Ich werde wohl 160 LED Tubes anschaffen.

Dort steht 16 Pixel / 48 Channels.
LED QTY. jedoch 64 ?????

Also bei deiner Rechnung wäre es ja 16 x 3 = 48 dann würde es wieder passen.
Aber was hat es dann mit der LED QTY. auf sich?
Und vorallem: Sind das dann automatisch Channel 0-48 die da belegt werden? Weil an den Röhren kann man ja nichts einstellen.

Nehmen wir an ich verbinde die nun so in Reihe geschaltet wie auf dem verlinkten Bild zu sehen, erhält dann jede Tube das selbe Signal oder? Weil die Empfangen ja alle auf 0-48.
Das heißt ich kann nur jeden Port dann sogesehen einzeln ansteuern?
Gibt es eine Grenze wieviele Röhren ich in eine Reihe schalten kann, weil ich denke mal die 32 Geräte grenze ist hier irellevant weil ja wohl eh alle das selbe signal bekommen die in einer Kette geschaltet sind, oder?

Und danke für den Hinweis für den Controller, aber die bieten auch deutlich günstigere an als Madrix selbst:
http://www.colordreamer.com/product-ite ... titan-a16/

Wenn ich nun alles richtig verstanden habe könnte ich mit den 16 Ports die der hat also 16 x 10 Tubes in reihe schalten und somit 16 unabhängige Datensätze ausgeben können
das also jeweils 10 röhren was anderes ausgeben können, richtig?

Wenn man das spiel nun noch weiter treiben würde und 2 solche units kauft,
könnten man also immer nur 5 röhren in reihe schalten damit jeweils immer 5 tubes unterschiedliche sachen ausgeben könnten etc. soweit richtig?

Ich glaub ich lass mir von denen mal ne Preisliste schicken genau wie es bei der Menge aussieht.
Das entscheide ich dann wohl wirklich spontan ob 1 oder 2 solche units.

160 solche Pixel Tubes kosten mit 30$ gerechnet pro Stück jedenfalls noch unter 5000$ !
Ich gehe ja eher mit um die 20$ - 25$ pro Stück aus bei der Menge wo wir im günstigesten Fall bei 3200$ dollar wären. Dann wären auch noch 2 Controller drinnen. :)
Obwohl, die ganzen Kabel kosten und Netzteile wo ich dann auch noch bräuchte 16 Stück mit 150 Watt wären nicht zu unterschätzen. vllt. auch nur ein Controller ^^ Mal sehen.

Die Seite vom Computer weg hab ich nun schon vollkommen gerafft.
Madrix sendet daten via Ethernet raus und bekommt die Musik durch die Soundkarte rein.

lg
Michael

Edit1:
Habe gerade ne Response von dem Support eines dieser China hersteller bekommen.
Sehr freundliche Leute.

Die haben mir erklärt das 32 Tubes 4 Ports benötigen an den Artnet Controllern.
Folglich brauchen 8 Tubes einen Port. Dies gilt für die 1 Meter Tubes!

Spezifikationen der Tubes:

LED QTY. 32 x 2
16 Pixel
RGB

Wenn ich nun davon ausgehe das jede LED ein DMX Channel ist dann kommt bei 512 / 64 = 8 raus.
Warum das allerdings so ist weiß ich nicht ????? Also stimmt das oder zufall? Wenn es stimmt was hat es dann mit den Pixeln auf sich? 16 * 3 = 48 und 512 / 48 ergibt 10,6666* und nicht 8.

Und wenn das so ist wie genau steuert man die den nun an?
Man kann doch in den Tubes nicht einstellen auf welchen Channels sie empfangen?

Das würde dann allerdings heißen ich bräuchte 3x diese 8 Port Controller
und damit sind wir schon wieder etwas teurer unterwegs, habe jetzt aber mal ne Preisliste Angefordert. Die sind ja immerhin billiger als die 16 Port teile.
Wobei wenn ich 2x 16 Port kaufen würde für 2000$ und nochmal 3500$ für die Tubes ausgeben würde wäre das auch noch irgendwie im Rahmen, naja mal sehen.

Die meinten übrigens auch ich brauche mit dem Artnet Controller garkein Power Supply mehr? LOL
Oder rührt es eher daher das nur 8 dinger per Port dran können?

lg
Michael

Edit2:
Ich muss erwähnen das es sich um zwei verschiedene Hersteller handelt!

1x
http://www.alibaba.com/product-detail/m ... .84.rLTfs1
http://ledworks.en.alibaba.com/product/ ... oller.html

Diese sagen man kann die Tubes über den Madrix Controller direkt anschließen und braucht KEINE externe Spannungsversorgung mehr.

1x
http://www.colordreamer.com/product-ite ... ube-tc100/
http://www.colordreamer.com/product-ite ... titan-a16/

Von denen war das Diagram, also denke ich das die ein externes Power Supply benötigen und die anderen nicht?
Würde auch sinn machen da diese unit nur 1HE hoch ist und die andere 2.

-----

Zwei fragen bleiben

1.
Alle Tubes die ich bisher gefunden habe mit 1m haben 64 LEDs, heißt das also 64 DMX Kanäle?
Und was hat es dann mit den 16 Pixel und 48 Channel auf sich wo man z.b. hier in der Beschreibung lesen kann? http://www.colordreamer.com/product-ite ... ube-tc100/

2.
An den Tubes ist ja kein Display dran wo man die DMX Adresse eingeben kann.
Da dies nicht automatisch passieren wird, wie den auch? Denke ich mal brauche ich dann sowas hier oder? http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=249

Oder läuft das doch alles anders?

Bitte helft mir nochmal bisschen aus :)

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 223
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Tux1975 » So 28 Feb, 2016 5:11 pm

Wenn das steht das die Röhren 64 LED haben aber nur 16 Pixel = 48 Kanäle dann bedeutet es das ganz einfach das 4 LED zu einer Gruppe / Pixel verschalten :roll: wurden

Zur Spannungsversorgung es gibt 2 Varianten : bei der einen Variante wird ein externes Netzteil und ein Einspeiseadapter benötigt und der Controller stellt nur das DMX Signal und bei der zweiten Variante kommt die Spannungsversorgung auch mit aus dem Controller . Dabei must Du auf die Leistung achten die der Controller an einem Universum bereitstellt !
Ps: vergiss bei deinen Rechenspielen die 1200€ für die Software nicht :mrgreen:
MFG Jens

Benutzeravatar
scharwe
Beiträge: 975
Registriert: Do 08 Jan, 2004 5:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: diverse Projektoren
Wohnort: nähe Bingen

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von scharwe » So 28 Feb, 2016 5:15 pm

Habe deine Fragen/ Beiträge der letzte 50 Minuten mal zusammengefasst.
(Stichwort: Forenregeln!)
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=253&t=56562

Bitte beachten.
Danke.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » So 28 Feb, 2016 5:34 pm

Alles klar, werde zukünftig dann editieren.

So, nehmen wir jetzt mal diese Tubes - das sind die von dem Hersteller der mir bereits geantwortet hat und die Spannungsversorgung der einfachkeit halber über den Controller läuft.

http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=220

Da macht die Beschreibung endlich mal sinn!

1m
64 LEDs
16 Pixel (= dann wieder 48 Channels wohl)
Tube Qty/Universe 10

Das haut hin da 512 / 48 = 10,6666* ergibt.

http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=226

Folglich bräuchte ich von denen ihrem Artnet Controller in der 16 Port Variante genau 1 Stück für 160 Tubes, richtig?

Da steht leider nicht wieviel Leistung der pro Universe ausgeben kann,
das müsste ich noch erfragen weil nicht das die deshalb meinten 8 Tubes pro Universe weil es mit der Leistung nicht hin haut.

Weil ich seh das schon richtig das wenn genug leistung raus geht ich pro Port 10 Tubes hinhängen kann oder?
Rein von den Channels her müsste es ja aufgehen.

-----

Und schon wären wir wieder recht billig unterwegs

- 1000$ für den Controller mit 16 Anschlüssen
- 3500$ für die 160 Tubes

80$ für die Kabel da eins wohl nur 50 cent kostet

http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=178
http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=180

Die bieten auch direkt die Madrix software an, warscheinlich auch deutlich billiger ^^
Und wenn nicht auch egal dann zahl ich die halt, dann wird es halt etwas teurer als geplant.

Entsprechende Computer und Hardware liegt hier rum dafür muss ich nichts ausgeben passt also auch!

-----

Jetzt bleibt nur noch die Frage wie die eben zugeordnet werden.
Wie stelle ich die Adressen in den einzelnen Tubes ein?

Brauch ich dann quasi das hier? http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=237

Wenn das soweit alles korrekt ist werde ich denen wohl mal ne ganz gezielte mail nochmal schreiben und anfragen was genau der ganze Krempel mit Versand nun kosten würde.

Edit:

Aber irgendwie bin ich mit den Kanälen und Pixeln und LEDs noch immer etwas verwirrt

Es sind 64 LEDs

4 Davon geben ein Pixel

Es gibt 16 Pixel

Wie kommen dann die nur 48 Channels zusammen? Weil irgendwie RGB schon klar aber es sind ja 4 LEDs???? Mischen die quasi aus 4 statt 3 LEDs RGB?
Aber auch diese Software da sagt man soll immer +1 machen

also 1, dann 5, dann 9 etc.

So komme ich doch nicht auf 48 sondern 64 Channels oder nicht?

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » So 28 Feb, 2016 6:22 pm

Ich kann nicht mehr editieren ?!?

Ich glaub ich habs jetzt gerafft.

64 LED entsprechen 16 Pixel heißt wie bereits erwähnt das immer 4 LEDs ein Pixel geben.
16 Pixel mit 3 Multipliziert ergibt 48 Channels. Wo wir wieder wären wegen RGB, das heißt ein Pixel ist nachwievor 3 Channels DMX, richtig?

Die anzahl von LEDs per Pixel ist also unerheblich?

Das heißt ich muss per Tube 48 Channels vergeben, pro Pixel 3 richtig?

Wo wir wieder bei der Frage sind WIE MACH ICH DAS?
Dieses Tool? http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=237

Oder brauch ich da wieder was ganz anders dazu? z.b. die Hardware die ich gepostet hatte ?????

Edit:

http://rgbledworks.com/index.php?_m=mod ... w&p_id=249

Meine Annahme ist wohl richtig und ich brauche dieses Teil hier um die Adressierung vorzunehmen, oder?
Diese Software macht wohl ganz was anderes ^^

Edit2:

Wenn ich recht habe bestätigt mich doch bitte nochmal kurz, dann kann ich dem Hersteller mal nochmal ne schöne Mail schreiben. :)
Vllt. habe ich das Thema licht dann ja in kürze schon abgehakt.

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 223
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Tux1975 » So 28 Feb, 2016 7:20 pm

thx2 hat geschrieben:
Die bieten auch direkt die Madrix software an, warscheinlich auch deutlich billiger ^^
Und wenn nicht auch egal dann zahl ich die halt, dann wird es halt etwas teurer als geplant.
lg
Michael
Das glaube ich nicht ....
Und wenn ja dann nicht mehr lange :wink:

Mein Tip -> Kauf Dir irgendwo ein Stück RGB Streifen / Röhre und den passenden Controller dazu lade Dir die Demo von Madrix runter und teste erst mal damit Du weißt was da auf Dich zukommt und ob es überhaupt das passende für Dich ist !
MFG Jens

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » So 28 Feb, 2016 7:29 pm

Stimmt den meine Annahme vom letzten Posting jetzt?
Wie genau kann ich den die DMX Adressen für diese Röhren nun vergeben?

· Easy control with Ledworks DMX SD card control or Online Venus 8/16 and DMX DVI LED control

· Easy to install
Wenn das so einfach ist warum versteh ich es dann nicht?
Nehmen wir an ich habe nun 10 von diesen Röhren und das Madrix Controll gerät.
Ich verbinde nun den Madrix Controller Out mit der ersten Röhre, diese dann mit der nächsten etc.

Wie geh ich nun weiter vor insofern Madrix richtig konfiguriert ist und eben musik läuft alles passt damit die Röhren dann entsprechend leuchten?

Das ist eigentlich alles woran es momentan noch hakt.
Das würde ich gerne wissen bevor ich den Hersteller nochmal anschreibe weil wenn ich plan von dem ganzen habe dann kann ich da auch besser verhandeln und die nicht mit anfänger fragen nerven ^^

Weil in Madrix wird man das ja höchstwarscheinlich nicht einstellen können und automatisch zuweisen wird ja auch nicht gehen da DMX ja nicht bidirektional ist wenn ich das richtig sehe?
Brauche ich definitiv dieses kleine gerät das ich verlinkt hatte um den Röhren / Pixel die jeweils entsprechenden DMX Kanäle zuweisen zu können?

Edit:

Ich werde nach möglichkeit auch erstmal nur das Kontroll Gerät und 10 bis 20 Röhren oder so kaufen, und dann wie du schon sagtest mit der Demo Version ausprobieren.
Erst insofern das alles funktioniert dann die anderen Röhren und die Madrix vollversion sowie die ganzen Kabel.

Edit 2:

Auch sorry das ich euch damit auf die nerven gehe aber kann das sonst niemanden fragen ^^

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 440
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von thx2 » Di 01 Mär, 2016 12:17 am

Also für alle die dieses Thema mal aufrufen weil sie sich selbst ebenfalls dafür interessieren

1.

Madrix

Die Software braucht ihr um Sound 2 Light Effekte zu generieren

2.

Computer mit Netzwerk Karte

Für Madrix

3.

LED 3D RGB Pixel Tubes

Standart ist wohl 16 Pixel RGB welche 48 DMX Kanäle belegen. (Pixel * 3 = DMX Channel Anzahl)
Das heißt ihr könnt von diesen (1m langen) Tubes immer 10 Stück an einem Universum betreiben

Ihr könnt jeden einzelnen der Pixel pro Röhre seperat ansteuern.
Dazu benutzt ihr einen DMX Address Writer! Ein Externes Gerät also um die DMX Start Adressen der jeweiligen Pixel der jeweiligen Röhre einzuprogrammieren.


Pro Pixel werden 3 DMX Channels benötigt wegen RGB.
Das Heißt Pixel 1 bekommt die Start DMX Adresse 1, Pixel 2 bekommt die Start Adresse 4 usw.


4.

Madrix Controller

Diesen Braucht ihr um die Daten an die Tubes rauszusenden

5.

Netzteile

Braucht ihr um die Tubes mit Strom zu versorgen.

6.

Kabel

Es gibt verschiedene

- Y kabel mit 1x DMX Female (Daten), 1x 2 Pol (Strom) und 1x 4 Pol Stecker (Daten und Strom, geht zu den Tubes) (Start Kabel)
- Y Kabel mit 3x 4 Pol Stecker (Loop Trough Kabel)

lg
Michael
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

mirko2
Beiträge: 68
Registriert: Di 14 Aug, 2007 11:00 pm
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von mirko2 » Di 01 Mär, 2016 9:49 pm

@all
Hut ab vor der Ausdauer der gestandenen Forumsmitglieder.

@thx2
http://www.handbuch-der-lichttechnik.de/ oder abmelden.


Gruß
Mirko
(mit leichten Kopfschütteln)
Meister für VT

Benutzeravatar
metty
Beiträge: 231
Registriert: Do 26 Apr, 2007 9:47 am
Do you already have Laser-Equipment?: 200mW 532, 400mW 650, 100mW 473, Widemoves,
Wohnort: Zülpich
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von metty » Sa 19 Mär, 2016 7:22 am

Endlich mal wieder ein toller Fred :)
Bin gespannt wie es weiter geht

Benutzeravatar
Nova
Beiträge: 40
Registriert: Sa 24 Okt, 2015 12:19 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Kvant, Pangolin
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Nova » Mi 30 Mär, 2016 11:36 pm

Um es mal auf den Punkt zu bringen was eine Club Eröffnung kostet und das in einem sehr grobgelisteten Rahmen...

Versicherung 1200
Ordnungsamt/Abnahme usw. 2000
Marketing inkl. Druck für die ersten 2 Events
Notausgang Beleuchtung + Licht Gastro + Licht mindest Beleuchtung 5000 (muss von einem Elektriker bzw. Meister gemacht werden)
WC anpassen auf Clubgrösse 5000
Lichttechnik Tanzfläche mindeste um etwas Konkurrenzfähig zu bleiben 5000 ohne Verkabelung, Pult, Einweisung
Feuerlöscher 300
Gastro ohne Getränke und auf Minimum gehalten 2000
Deko/Farbe Kleinteile 2500
GEMA und co obendrauf...

23K und das ist wirklich ssseeehhrrr sparsam gerechnet...
Ein guter Tip ein Club das bereits eingerichtet ist und sagen wir so ca 300-400 Besucher verkraftet mit einer miete von ca 3000€ musst du mit ca 20.000 laufenden Kosten pro Monat rechnen wenn du nur Freitag+Samstag auf hast. Hast du das?
KVANT Laser Schweiz - Pangolin Händler Schweiz! www.nova-shop.ch

Benutzeravatar
Sover
Beiträge: 177
Registriert: So 30 Dez, 2012 6:31 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Dortmund

Re: Lichttechnik für Anfänger

Beitrag von Sover » Fr 27 Mai, 2016 8:49 pm

HALLO,
vorweg, ich hab das jetzt mal überflogen.
Im prinzip gehts ja grad auch nur um die dmx röhren. Ich find die ja nicht schlecht aber ich denke mit 3 Video Walls fährst du besser, in china gibts die garnicht mal so teuer. Abhängig vom Pixelpitch.
Und mit video walls kann man viel sehr viel bessere effekte erzielen. Habe hier sehr viele Visualisierungen auf dem PC für Video Walls.
solche röhren kann man dann immer noch mit editieren. Nur mal so am Rande :)

Grüße
Sören

Antworten

Zurück zu „Licht-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast