ALC 68C NT

Betrieb, Bau und Modifikation von Gaslasern.

Moderator: mikesupi

Antworten
heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

ALC 68C NT

Beitrag von heidi » Sa 04 Feb, 2006 3:17 pm

Hallo,

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

[ALC 68C - Luftgekühlt - org. ALC NT - 1xPahse (32Amp)]

Und zwar habe ich folgendes Problem:

Nach dem Anschalten giebt das system permanent einen Interlock (Tube High Temp) an.

Aus dem Kopf kommen (siehe Bild) 11 Adern (+2 Ground).
Aber soweit ich das nun überblicke kommt von denen keines für die Interlock schleife in frage.

Das mysteriöse an der sache ist, dass dieser Bi-metall Sensor am kopf vorhanden ist, dann an die HZ-Karte geht und dann sich seine wege verlieren :|
(Die müssen irgentwie Weiße kabel zu sonder konditionen bekommen haben,.. gleiches gillt für kabelbinder.)



----------------------------------------------------------------------------------

Große Leiste:

Gelb ->(1-1) Anode
Lila ->(1-2) Kathode
Blau ->(1-3) Kathode
Anschluss (1-4) ist gebrückt mit (2-11) - war so seit Fabrikation.
Blau ->(1-5) HZ-Karte auf Anschluss 5(an der Karte)
Weiß -> (1-6). HZ-Karte auf Anschluss 1(an der Karte)
Orange ->(1-8) Geht zu den Magneten
Braun ->(1-9) ebenfalls.

Kleine Leiste:

Orange ->(2-6) an die Fan`s
Grün -> (2-8) an die Fan`s
(2-3) -> (2-7) ist gebrückt. - ist der Saft für die Fans im NT.
(2-5) -> (2-12) ist gebrückt. - ist der Saft für die Fans im Kopf.

Dann giebt es noch 2 Kabel die jeweils an das Gehäuse des Kopfes gehen. (Weiß/Schwarz und Weiß/Braun) .Gehen beide an (1-7).

Schwarz ->(2-10) Vordere Sicherung
Lila -> (2-11) Hintere Sicherung
---------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht kann mir jemand verraten, wo die Schleife Raus bzw. rein gehen soll am NT.

Schon einmal im Vorfeld vielen dank, wenn sich einer damit auseinandersetz!

mfg Heidi


PS. die kriegsbemalung am NT stammt nicht von mir ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

..

Beitrag von heidi » Sa 04 Feb, 2006 8:49 pm

Vielleicht kommt das ja jemandem bekannt vor,..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » So 05 Feb, 2006 12:05 am

Hallo,

Ich weiß nicht ob dir das weiterhelfen wird.

Ich habe zwa kein Alc68 aber in mein ist meines wissens nach eine ALC68 Röhre drinn verbaut (EIL500), vom Aufbau her siehts auch ziemlich gleich aus.

Ich habe auf ein von denen bildern 2 Sicherungen gesehen, fals das so wie bei mir ist sind die direckt mit dem Temperaturschalter verbunden, für jede Leitung eine. Schau am besten mal nach ob eine oder beide kaput sind, fals du das noch nicht getan hast.
Bei mir im Plan ist auserdem noch eine Luftstromüberwachung mit drinn die im selben Stromkreis liegt wie der Temperaturschalter. Die Luftstromüberwachung ist im Plan mit 2 Schliesern gezeichnet es müss also erst ein Luftstrom vorhanden sein wenn die schalten sollen, kann ich aber nicht so genau sage da die bei mir nicht mit drinn ist.

Schaltet denn der Temperaturschalter überhaupt?
Des ist normalerweise ein Öffner .

Fals der kaput sein sollte und du ein neuen einbaust achte darauf das er kein elektrichen kontackt zu Katode hat ansonsten passirt dir das selbe wie mir und das NT raucht ab.

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » So 05 Feb, 2006 1:19 am

Ja, das klingt interessant!

Das würde sich auch wieder mit den Plänen decken.
Allerdings nun die Frage, wo finde ich diese Luftstromüberwachung?!

Sind die Mechanisch?
Sind sie nur in einrichtung aktivierbar? (quasi nur wenn man genug an den Ausgängen saugt?)

Habe da nämlich derzeit noch ein "provisorischen" Aufbau.
Da ich noch keine passenden Temp. festen Lüfter hab,
und ersteinmal testen möchte ob das Rohr läuft, bevor es an die nächste investition geht
teste ich mit offenem Gehäuse und schiebe luft rein und nicht raus!
(keine sorge, luft kommt genug rein, wollte den plastikgehäusen der beiden modifizieren laubstaubsauger (jeweils über 800Watt) nur nicht die oftmalls kritisch beschriebene Abluft antuen.)

Naja, und weil ich bisher jedesmal Bilder an meine post`s anhänge,
kann ich es diesmal auch nicht lassen.
Ist vielleicht für andere ganz informatiev.
Hab ich übrigens von einem netten Herren bekommen, der sehr hilfsbereit und freundlich war, den ich natürlich auch nicht unerwähnt lassen möchte.
Danke nocheinmal!
--> www.Profiaudio.com


mfg Lasse
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

john
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 13 Jun, 2001 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von john » So 05 Feb, 2006 2:20 am

Der ALC68 hat im Gegensatz zum EIL keine Luftstromüberwachung.
Es gibt nur den Übertemperaturschalter und der ist auf der Katodenseite direkt neben dem Magneten auf den kleinen Kühlkörper der Röhre geschraubt. Kann man auch bei dir im Bild erkennen.

John

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » So 05 Feb, 2006 3:22 am

Wie gesagt,
also den hab ich natürlich auch entdeckt und nachgemessen.
Der scheint aber i.o. zu sein, Sicherungen sind auch Okay,
und die beiden Kabel Lila und Schwarz haben wie es sich für eine intakte Schleife gehört durchgang.

Also muss das Problem wohl igrentwo im NT zu suchen sein?

Lasse
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » So 05 Feb, 2006 4:11 pm

Da Du den gleichen Verdrahtungsplan hast wie ich sind zumindest die Klemmen hintea an dem Netzteil wie bei mir.
Hier sind mal 2 Pläne bei denen ich eingezeichnet habe wo der Temperaur-Schalter sitzt

Plan vom EIL4000, ich denke dein Netzteil wird so ähnlich aufgebaut sein

Bild

Wenn Du dir den ersten Schaltplan mal genauer anschaust wirst Du sehen, dass der K503 erst schalten kann wenn der Transistor V206 Schaltet. Damit der Transistor schalten kann, muss der Schützkontakt K503.2 die verbindung ann der LogicCard von V nach X herstellen. wenn das der Fall ist lädt sich der Kondensator C205 auf und der OPV sollte wenn er intakt ist am Ausgang von 0V gegen Masse gemessen auf etwa -15V schalten damit der V206 (PNP) durchschalten kann. Aber am besten Überprüfst du erst einmal ob die -15V +15V vorhanden sind, falls ein Festspannungsregler abgeraucht is. Wenn alle Spannungen da sind und die Schaltung macht was sie soll und das Schütz Schaltet immernoch nicht Uberprüfe mal das Schütz ob die Spule noch intackt ist oder ob irgendwelche Kontakte abgeraucht sind.
Ich denke die Pläne lasen sich in irgendeiner weise auf dein Netzteil übertragen, den Plan wo jedes Teil sitzt stell ich jetzt nich rein da in mein , dass die Sachen komplett anders angeordnet sind.

Ich hoffe das was ich geschrieben habe ist verständlich

Bild

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » So 05 Feb, 2006 4:19 pm

Fals die pläne noch in einer besseren auflösung benötigt werden einfach per PM die e-mail zusenden

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » So 05 Feb, 2006 5:28 pm

Super vielen dank.. das ist doch mal Prima!
Zuletzt geändert von heidi am So 05 Feb, 2006 6:00 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » So 05 Feb, 2006 5:55 pm

Bin richtig positiv überrascht.

Da ich das Forum doch deshäufigeren mal quer gelesen hab,
hatte ich ein paar Befürchtungen das es auch sehr häufig zu destruktiven antworten führt.
Aber dem ist hier ja nicht so.

Also vielen Dank noch einmal an Euch.

Denn werd ich mir mal den Lötkolben das Messgerät und die Pläne schnappen und im Keller verschwinden,
und hoffe das es so in optimistischen 2 std. zur erwünschten Emission kommt =)



mfg Heidi
Zuletzt geändert von heidi am So 05 Feb, 2006 6:52 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » So 05 Feb, 2006 6:18 pm

Also K502 ist erst einmal unrelevant, da K502 erst aktiv sein kann wenn K503 aktiv ist.

Bei mir sitzt K503 auf einen Sockel und ist mit ein Metallbügel festgeklemmt so das es nicht rausrutschen kann.

K502 sitzt bei mir unter der Transistorbank.
K503 ist etwas kleiner als K502 da es keine großen Leistungen schalten muss .

Such am besten nach ein bauteil mit mehreren Anschlüssen die auf einer seite sind.

Vieleicht sieht dein K503 genauso aus wie meins. Fals ja dann hat es eine Transparentes gehäuse auf den irgendwo die Daten von der Spulenspannung und dem maximalen Schaltstrom stehen

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » Mo 06 Feb, 2006 3:56 am

So,.. nach ein paar weiteren Untersuchungen.

Haupt-Schalte an. Relair 501.1 geht an. (Lüfter laufen, Interlock leuchtet) 502.2 fühlt sich davon wenig beeindruckt. =p (aber das soll doch gleichzeitig mit angehen, so wie ich das verstehe?)

Also gemessen liegen etwa ~ -13V in der Schleife.
Interlock bleibt aber trotzdem Aktiev.


Das relair K503 ist auch bei mir direkt unter der PB zu finden(schaltet gleichzeitig 3Leitungen (503.1 - 503.2 - 503.3)
Scheint auch noch i.O. zu sein. Schaltet nach 30 sec. an, Effekt 502.2 geht an (warum blos erst jetzt?) und legt die Sicherung um. :shock:


Was könnte passieren wenn ich manuell das 502.2 Relair (von Anfang an) mal aktiviere,
rein theoretisch hätte das doch den Effekt das die beiden Kondensatoren C502 sich aufladen.. nach 30 sec. sollte dann das relair 503 (was es ja tut) die Verbindung 503.3 Aktivieren, was dann den Saft für die HZ-Karte freigiebt.

Ist das ein Versuch, den man wagen darf?
Demnach hätte ich zwar nicht mehr die Sicherung das im Falle einer Überhitzun der Interlock die PB sperrt, aber für einen Test...

Mh,.. ich versteh nun echt nicht mehr so recht wo der Fehler liegen könnte.
Bin echt schon kurz davor das NT zu zerlegen, will das aber natürlich möglichst verhindern. Zumal ich mich nicht wirklich mit einer ausgedehnten Erfahrung in sachen Elektrik rühmen kann. (also mit dem Lötkolben schon einiges zusammen gebraten, aber bei den Spannungen ist natürlich Vorsicht geboten) Im nachhinein ärgert man sich so wieso wieder darüber, dass es nur an einer banalen kleinigkeit gelegen hat, und man sich die Mühe gemacht hat... :evil:
(aber danach werde ich die Karbelfarbe Weiß aus dem NT verbannen)


Mfg Heidi


Achja, Bruce Lee hätte zur sicherung nur eines gesagt ^^ http://www.youtube.com/watch.php?v=PsrGguzpvSc
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » Mo 06 Feb, 2006 3:15 pm

Also wie ich aus deinen Post entnehmen konnte hast du nicht sehr viel ahnung von Elektonick /Elektrick, was ich allerdings nicht enthehmen konnte, funktionirt das nt oder nicht.

Ich gehe davon aus das du an der Logic Card nicht gemessen hast ob die benötigten Spannungen vorhanden sind. Ich habe mal meine Fotografirt und verschiedene Messpunkte eingezeichnet.


Am besten misst du erst einmal die Spannung von Masse zum blauen *.

Dann von Masse zum neon grünen *

Die eine Spannung sollte über +15V liegen und die andere unter -15V. Es werden mit sicherheit midenstens +20V und -20V sein eher noch mehr.
Wenn deise Spannungen vorhanden sind ist der Traffo und der Gleichrichter in ordnung. Fals nicht messe am Gleichrichter,des runde teil wo ganz unten etwas unterhalb der Kühlkörper un der mitte sizt die Spannung auf der Wechselspanungsseite, die ist mit 2 ~ gekennzeichnet. dort sollen ungefähr so um die 30 V wechselspannung anliegen eher mehr , und gegen Masse gemessen jehweils die helfte einmal + un einmal -.
Wenn alle Spannungen da sind kannst du überprüfen ob der Schützkontackt K503.2 an der Logickart V und X kurzschliest.
Wenn das der Fall ist sollte an Messpunkt A und B die Spannung lansam Steigen und zwa ungefähr bis auf -2,6V -3V. Wenn die Spannung erreicht ist sollte die Spannung am Operationsverstärker Ausgang (punkt E} von ungefähr +15V auf -15V umspringen ,die Spanungen sind etwas kleiner aber das ist normal. Ungefähr die selbe negative Spannung ~ +0,7V sollte auch an Punkt D anliegen, Positive nicht wenn ja ist die Diode im [zensiert].

An Punkt C sollten wenn die zeit noch nicht abgelaufen ist -15V anliegen gegen Masse gemessen. Wenn die Zeit abgelaufen ist und der Transistor ist OK und Schaltet liegen ~ 0V an.
Wenn die Schaltung das alles macht und K503 schaltet immer noch nicht, dann liegts entweder an der Spule von K503, oder der Stromkreis in dem K503 sitzt ist nicht geschlossen ( Temp. Schalter kaput, Sicherung, falsch angeschlossen). Zum Testen obs an dene Sicherungen im Kopf liegt oder an Temp. Schalter, kannste auf eigene verantwortung hinten am NT direckt die Klemme KL.II 10 und KL.II 11 brücken. wenns dann immer noch nicht geht kannste sicher sein das es am Kopf nicht liegt, das es nicht geht.
Wenn du alles nachgemessen hast und und alles hat gepasst, und K503 schaltet, und das NT meldet immernoch interlock, dann gibt es noch die Möglichkeit das K503.1 festhäbgt.



Und Jetzt nochmal da zu K502 gleich zu Schalten.

Das solltest du nicht machen, dir wirds wahrscheinlich die Sicherung raushauen, da Kondensatoren im ersten moment des einschaltens Wie ein Kurzschlus sind. Die im Plan braun umrandeten Wiederstände verhindern das indem sie die Kondensatoren die 30 s ind denen K503 nochnicht geschaltet hat lansam aufladen.
Ich habe auch mal bundich eingezeichnet für was die einzelen Schütze verantwortlich sind. Da wirst du sehen das K502 nichts mit dem Interlock des Kopfes zu tun hat sondern nur abfällt wenn das NT zu heiß wird, dafür wirds wuch nochmal eine seperate Lampe geben.


Fals Dus nicht hinbekommst solltest du am besten jemand aufsuchen der sich mit elektrick auskennt, mit sicherheit haste ein verwante oder en bekannte der so was macht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

john
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 13 Jun, 2001 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von john » Mo 06 Feb, 2006 4:13 pm

Hört doch bitte endlich auf, Meditec und ALC in einen Topf zu werfen. Die Netzteil sind total unterschiedlich.

John

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » Mo 06 Feb, 2006 8:14 pm

So,


Unten erst mal die Messwerte im Bild.

Das einzige was nur auffällig ist, dass wenn das NT aus ist
Durchgang zwischen U und V herrscht,
nach dem Anschalten nicht mehr, allerdings
zwischen X und V ist permanent (On/Off) Durchgang.

Die Kondensatoren erhalten einen Ladestrom von ca. 3V nach dem Anschalten, so weit ich mich erinner (hab nen ALC mal laufen sehen)
steigt nach dem abschalten die Anzeige (sofern auf Tube Test)
einmal und sinkt, bis die beiden Widerstände die Kondensatoren komplet entladen haben. (konnte soetwas an dem NT nicht beobachten)

Den schalter K503 hab ich erneut getestet, kontakte leicht angeschliffen,.. tut das was er soll.

Nun die große Quiz Frage, .. was nun?!

mfg Heidi


Ps. John -> Ich würde mich noch immer sehr über die original ALC Pläne freuen, wie in den pm besprochen.
Wäre super wenn das irgentwann noch klappt. Und auch wenn du vielleicht recht haben magst, dass die NT`s nicht genau übereinstimmen, bin ich Ihm sehr dankbar,
dass er sich soviel mühe giebt es einem wie mir verständlich zu machen was und wie gemessen werden muss um, dass eine oder andere auszuschließen.
Und soweit ich die Pläne bisher vergleichen konnte, ist es meines erachtens bis auf einige elemente die aber im endefekt das selbe tun, die Elektrik gleich.




Achja,

ich kann leider nicht messen ob die Werte umschlagen,
allerdings gehe ich davon aus, denn nach 30Sec. schaltet das Relair 503.
Jedoch fliegt sobald das K502.2 sich schließt die Sicherung raus.
Also wird es so sein, das die Kondensatoren trotzdem nicht geladen werden, und es so immer noch nach 30sec. zu einem Kurzschluss führt.

Was kann die Ladung verhintern. Die Vorwiderstände sind Okay.
Sie bekommen auch ihren Saft, .. allerdings verbraten sie den ja komplett in Wärme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von i305 » Mo 06 Feb, 2006 10:59 pm

So wie ich das auf dem Bild sehe sind alle Spannungen da.

Die Spannungen an der Schaltung ( + 15V, +1,5V und -12V) lassen darauf schliesen dass du gemessen hast als die Zeit noch nicht abgelaufen ist.

Es währe noch interessant zu wisen ob die Spannungen permanent so sind oder ob die +15V nach ner gewissen zeit in -13V überspringt .

Wie hast du die Spannung an den Kondensator gemessen an dem +1,5V und -1,5V steht. gegen Masse gemessen dürften dort wo bei dir die + 1,5V (kondensator) sind nur 0V sein, wen bei dir K503.2 X und V brückt.

Die -12V lassen darauf schliesen das von Temp. Schalter her kein interlock vorliegt, und dass die Spule von K503 in ordnung ist, damit keiner mehr rummecker kann, fals denn die selbe verdrahtung vorliegt.

Wenn du ein Computer NT dahast kannste mal zum testen mal die +12V, -12V und Masse anschliesen, am besteb dirt wo du die +15V und -13V an den Kondensatoren gemessen hast. Löte aber am besten vorher die Festspannungsregler raus, ich weiß jetzt nicht ob die den Mögen wenn mann am Ausgan eine spannung anlegt ohne am Eingang eine zu haben, nur zu sicherheit .

ich habe das mal gemacht und von bei mir im bild eingetragenen punkt C nach -15V eine Leuchtdiode mit Vorwiederstand festgelötet 3,5K.

Fals du dass machst hab ich ma en Paar bilder gemacht wie des bei mir aussieht.

Wenn du alles so angeschlossen hast, die +und - spannungen (immer gegen Masse messen ).
Wenn du dann das Computer NT anschaltest sollte Die leuchtdiode angehen wenn sie richtig angeschlossen ist , anode zu masse katode zu den -15V.
wenn du dass hast machst du von der Masse zu Punkt B ne brücke (am besten ein Kabel drannhalten) dann sollte die Led ausgehen und nach ner bestimmten Zeit wieder an.

Ohne irgend eine beschaltung am Steckkontackt sollt an Punkt D und E eine negative Spannung anliegen.

wenn es dass alles macht dann Müste mann mal in den ALC plänen kucken ob noch irgendwelch bauteile für den Interlock zuständig sind.

Am besten tuste erst einmal messen und dann Schauen wir mal weiter.


Fals jemand die Original Pläne von ALC hat dann soll er des machen, und ned rummaulen weil man mit ähnlichen Plänen versucht zu helfen.

BITTE NICHT AN DEN KABELFARBEN ORIENTIREN UND EINFACH ASCHLIESEN SONDERN NACHMESSEN!!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

heidi
Beiträge: 21
Registriert: So 30 Okt, 2005 12:50 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von heidi » Mi 15 Feb, 2006 3:28 pm

So,..

das nimmt alles kein Ende. =)
Hab wenigestens einen Übeltäter gefunden, der Gleichrichter hatte sich
zerlegt.
Nun ja, also gleich nen neuen bestellt und eingebaut.
Nach gemessen und siehe da endlich wieder 335V = hinten raus.

Desweiteren,
kein Interlock fehler mehr, keine fliegenden Sicherungen
und die Zündversuche machen auf sich aufmerksam.
Wunderbar. Wäre da nicht die Tatsache das das rohr trotzdem nich laufen will. Also mal kurz nachgemessen, und siehe da, keine Brennspannung
zu finden solange das ding An geschaltet ist.
Schaltet man ab, liegen dort schlagartig gute 270V an die dann kontinuierlich fallen.
Mal über alle Sicherungen in der PB geguckt, nichts aufälliges.

Jemand vielleicht ne Idee? =)

mfg Heidi
Du kannst nicht beweisen, dass es nicht passieren wird.

Benutzeravatar
rheinperchten
Beiträge: 394
Registriert: Di 08 Mär, 2005 2:38 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von rheinperchten » So 02 Jul, 2006 12:31 am

Hat denn mal jemand ein Schaltbild von der HZ-Karte ??? incl. der kleinen aufgeschraubten Karte mit der Spule ??? Mein Funken zündet immer in der Spule.

Benutzeravatar
rheinperchten
Beiträge: 394
Registriert: Di 08 Mär, 2005 2:38 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von rheinperchten » Mo 03 Jul, 2006 2:18 pm

...hatte ich noch vergessen: Wie viel KV macht denn diese kleine Spule ???
Wollte mal ne neue besorgen.....
Ich vermute mal dass ich einen Fehler gemacht habe als ich die Bügelklemme welche die Kathode festklemmt falsch montiert habe. Die ist ja über die Kunststoffteile elektrisch isoliert vom Rest des Aufbaus. Ich habe eine Plastik U-Scheibe verkantet draufgeschraubt und durch die Starke Hitze ist das evt. verrutscht und hat Massekontakt gegeben,- zack wird dann wohl die Zündspule einen Hau bekommen haben. Naja,- muss eh wieder repariert werden

Benutzeravatar
darkangel30
Beiträge: 19
Registriert: Fr 22 Jun, 2007 11:38 pm
Wohnort: Orange&Blue

Beitrag von darkangel30 » Mo 22 Okt, 2007 10:27 pm

Hi Heidi.
Hatte auch den Fehler mit dem Interlock. Bei meinem Alc68 war es eine von den Vier Glassicherungen im Kopf. Neue reín gemacht und siehe da er Laserte wieder. Gruss Sven.
Ich sah ein Licht.

Benutzeravatar
darkblue
Beiträge: 43
Registriert: Do 13 Nov, 2003 9:15 pm
Do you already have Laser-Equipment?: PROJEKTOREN
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

CONTROLLING
4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

Fog
2x LW Stagefogger 1500/ 165
1x Smokefactory Tourhazer II
Wohnort: Bern (Schweiz)
Kontaktdaten:

Beitrag von darkblue » Di 23 Okt, 2007 11:54 pm

weiss jemand wesshalb da eigentlich mehrer sicherungen paralell verschaltet sind..? bei meinem alc 68 hatte ich das selbe problem mit durchgeschmolzenen sicherungen...
2x LW 2700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 3700 RGB (Raytrack 35+)
1x LW 11K RGB (CT6215)
1x LW 7000 RGB (CT6215)
4x Kvant ClubMAX 1800 RGB

4x QM2000.NET Pangolin
2x FB3SE Pangolin
1x Beyond Ultimate Pangolin

2x LW Stagefogger
1x Smokefactory Tourhazer II

Antworten

Zurück zu „Gaslaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste