Rubin (Laser)

Forum für Laserbastler.
Benutzeravatar
medusa
Beiträge: 920
Registriert: Sa 26 Feb, 2011 11:26 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau N2, Ne, DPSS
ALC60X, LGK7812, ILT5490, ALC909D, ALC909Z, Omnichrome643
Omnichrome 56X
China CO2
LGK 7626
und die übliche Handvoll kleine HeNe und Dioden...
Wohnort: Köln

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von medusa » Sa 25 Sep, 2021 2:04 pm

Ich laß das mal hier....
ruby_optics.png
Heute angekommen ist der zweite Spiegel. Ich hatte vor längerem schon mal einen roten Kr+ OC gekauft, der bei 647+676nm etwa 95% Reflexion hat. Genau so einen hab ich nochmal erwischt. Ich denke, bei 693nm reflektiert der noch genug.

Wenn wir also noch eine gute Idee entwickeln, wie man mit Dioden einfach transversal pumpen kann, die komplette Optik dafür wäre schon mal vorhanden. ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wir sind Sternenstaub, buchstäblich... jedes einzelne Atom schwerer als Wasserstoff und Helium in unseren Körpern ist im Fusionsfeuer im Herzen eines Sterns geschmiedet worden.
Vielleicht lieben wir deshalb das Licht so sehr.

Death
Beiträge: 696
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: CO² Laser
YAG Laser
Dioden Laser
Wohnort: Duisburg

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von Death » Sa 25 Sep, 2021 2:14 pm

:D

Benutzeravatar
NiklasH
Beiträge: 71
Registriert: Di 18 Mai, 2021 9:38 am
Do you already have Laser-Equipment?: Co2-Lasercutter, 445nm Galvo laser engraver, DPSS 693nm + 532nm, N2 TEA Laser, all homebuilt

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von NiklasH » Sa 25 Sep, 2021 2:53 pm

Die Idee, die ich hatte (und weswegen ich schrieb, dass ich noch alternative Ideen habe, zum Pumpen), ist, die divergente Seite des Diodenstrahls mit einem Prismenpaar noch weiter auszuweiten und dann mit Zylinderlinsen in den Stab zu fokussieren. Ich nehme nur an, dass man deutlich mehr Ausgangsleistung braucht. Vielleicht muss man mehrere 1W Dioden (405nm) per Spiegelschnitt kombinieren oder sowas.

Das Ganze geht natürlich nur bei polierter Seite des Rubins, weshalb ich das mit Herrn Luhs' Kristall nicht ausprobieren konnte/kann.

LG
Niklas

Death
Beiträge: 696
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: CO² Laser
YAG Laser
Dioden Laser
Wohnort: Duisburg

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von Death » Sa 25 Sep, 2021 3:10 pm

Durch meine JOLD Biester habe ich solche Linsen hier. Sind dafür da, um das Licht von den Treppenspiegeln wieder zu richten ...
Aber geht ja auch umgekehrt, denke ich mal :D

Würden euch die was nutzen ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
NiklasH
Beiträge: 71
Registriert: Di 18 Mai, 2021 9:38 am
Do you already have Laser-Equipment?: Co2-Lasercutter, 445nm Galvo laser engraver, DPSS 693nm + 532nm, N2 TEA Laser, all homebuilt

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von NiklasH » Sa 25 Sep, 2021 7:18 pm

Ja, im Prinzip schon.. Ich denke nur, dass die Linse so lang sein sollte, wie der Kristall auch. Ich habe mal eine Skizze gemacht, aus zwei Perspektiven.

Evtl. könnte man auch zwei Linsen nehmen, die jeweils halb so lang sind wie der Stab.

LG
Niklas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Death
Beiträge: 696
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: CO² Laser
YAG Laser
Dioden Laser
Wohnort: Duisburg

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von Death » Sa 25 Sep, 2021 7:52 pm

Wie lang war denn der Stab ?

Benutzeravatar
NiklasH
Beiträge: 71
Registriert: Di 18 Mai, 2021 9:38 am
Do you already have Laser-Equipment?: Co2-Lasercutter, 445nm Galvo laser engraver, DPSS 693nm + 532nm, N2 TEA Laser, all homebuilt

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von NiklasH » Sa 25 Sep, 2021 8:20 pm

Der Rubin hat 3.5x45mm. Bei Thorlabs z.B. gibt es Zylinderlinsen in der ungefähren Länge für etwa 100-150€ (z.B: LJ1695L2-A) .. Nicht billig der Spaß.

Dass man eine Laserdiode mit einem Prismenpaar auf die Länge ausweiten kann, weiß ich. Das habe ich schon mal mit einem 5W 445nm Graviermodul gemacht. War am Rande von dem, was die Prismen schaffen können.

Death
Beiträge: 696
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: CO² Laser
YAG Laser
Dioden Laser
Wohnort: Duisburg

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von Death » Sa 25 Sep, 2021 8:41 pm

Die Linsen, die ich hier habe, haben einen Durchmesser von 31mm

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 3031
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von VDX » Sa 25 Sep, 2021 11:38 pm

... da es hier um nicht allzuhohe Leistungen geht, könntest du dir Zylinderlinsen auch selber aus Polymer/PMMA herstellen -- am einfachsten z.B. durch teilweises Ausgießen eines Glas-Rohrs für die Oberfläche ... oder durch Teilen (und Schnittebene polieren) eines Glasstabs ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
medusa
Beiträge: 920
Registriert: Sa 26 Feb, 2011 11:26 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau N2, Ne, DPSS
ALC60X, LGK7812, ILT5490, ALC909D, ALC909Z, Omnichrome643
Omnichrome 56X
China CO2
LGK 7626
und die übliche Handvoll kleine HeNe und Dioden...
Wohnort: Köln

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von medusa » So 26 Sep, 2021 12:30 am

Zylinderlinsen würde ich einfach aus Glasrohren (Duran) machen und die mit Wasser füllen. Ich hab schon mit Erfolg eine Kugellinse (im Kugelkolben) aus Wasser auf diese Weise verwendet, zum Pumpen von Farbstoffen. Wasser läßt nämlich UV durch.
Mit dem Brechungsindex von Wasser ist die Brennweite der Wasserlinse auch relativ einfach zu besimmen, die ist dann gleich dem Radius des Stabes / der Kugel.

Niklas, was ich Dich noch fragen wollte: welche Länge hat Dein Rubin und wieviel Leistung pumpst Du da rein?
Wir sind Sternenstaub, buchstäblich... jedes einzelne Atom schwerer als Wasserstoff und Helium in unseren Körpern ist im Fusionsfeuer im Herzen eines Sterns geschmiedet worden.
Vielleicht lieben wir deshalb das Licht so sehr.

Benutzeravatar
NiklasH
Beiträge: 71
Registriert: Di 18 Mai, 2021 9:38 am
Do you already have Laser-Equipment?: Co2-Lasercutter, 445nm Galvo laser engraver, DPSS 693nm + 532nm, N2 TEA Laser, all homebuilt

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von NiklasH » So 26 Sep, 2021 12:18 pm

Hi medusa,

der Kristall ist etwa 4,5mm lang. Die Laserschwelle liegt bei etwa 300mW.
Ein Problem gibt es noch: Die Fokuslinie der Linse muss möglichst nah am Rand des Kristalls liegen, da sonst zu viel Leistung im Kristall auf dem Weg zur Fokuslinie absorbiert wird.

Benutzeravatar
medusa
Beiträge: 920
Registriert: Sa 26 Feb, 2011 11:26 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau N2, Ne, DPSS
ALC60X, LGK7812, ILT5490, ALC909D, ALC909Z, Omnichrome643
Omnichrome 56X
China CO2
LGK 7626
und die übliche Handvoll kleine HeNe und Dioden...
Wohnort: Köln

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von medusa » Di 28 Sep, 2021 8:47 pm

Bei einem 45mm Rubin muß man also übern Daumen in der Größenordnung 3W rechnen.

Übrigens, das mit dem Rand des Kristalls war auch schon bei lampengepumpten Rubinlasern so. Da fokussierte die Pumpkammer im Idealfall das Licht auf eine Brennlinie ganz am Rand des Laserstabes. Die Begründung ist exakt dieselbe. ;)
Wir sind Sternenstaub, buchstäblich... jedes einzelne Atom schwerer als Wasserstoff und Helium in unseren Körpern ist im Fusionsfeuer im Herzen eines Sterns geschmiedet worden.
Vielleicht lieben wir deshalb das Licht so sehr.

EBEOS2009
Beiträge: 10
Registriert: Mo 27 Okt, 2014 10:06 pm
Do you already have Laser-Equipment?: HeNe Laser, Diodengepumpter Nd:YAG Laser, LAserkreisel

Re: Rubin (Laser)

Beitrag von EBEOS2009 » Di 05 Okt, 2021 5:11 pm

Bitte beachten, das nicht-gepumpte Bereiche die Laserstrahlung bei 694 nm absorbiert. Deshalb ist der Kristall so kurz. Ich fürchte 45 mm sind zu lang.

Antworten

Zurück zu „Selbstbau: Laser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast