ALC60B/60C fragen

Betrieb, Bau und Modifikation von Gaslasern.

Moderator: mikesupi

Antworten
Benutzeravatar
ndm
Beiträge: 64
Registriert: Sa 03 Feb, 2007 5:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10mW HeNe von Conrad (uralt)
40mW HeNe von Conrad (uralt)
50mw green Spookyblue V3
2x 500mW RGB Laserworld
1x 1000mW RGB Laserworld
1x 1100mW RGB Selbstbau
2x 1800mW RGB Laserworld
2x 2000mW RGB Laserworld
1x 2400mW RGB Selbstbau
2x 6000mW RGB
1x 8200mW RGB Selbstbau
2x 16000mW RGB Höllenmaschine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

ALC60B/60C fragen

Beitrag von ndm » Mi 04 Aug, 2021 2:50 pm

Hallo alle.
Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer des obgenannten Lasers.
Dazu gabs ein original ALC NT und eine Laserbank, samt Steuerung.

Läuft eigentlich alles, aber...
Nach ca. 10min Betrieb, erlischz der Laserstrahl (rote Lampe dunkel), zündet aber nach 1-2min wieder und läuft dann auch wieder für 10-15min.
Ich habe keine Ahnung, mit welchem Strom die Röhre läuft und auch nicht, ob sie auf Überdruck läuft...

Ich lass die Röhre jetzt mal ein paar Tage stundenweise am laufen.
Vielleicht ändert sich ja was.

Zweite Frage :
Die beiden Ventis, müssen die raussaugen, oder reinblasen ?

Danke für eure Hilfe.
Gruss Andi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Keep vintage alive ! Use windows !

Benutzeravatar
ndm
Beiträge: 64
Registriert: Sa 03 Feb, 2007 5:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10mW HeNe von Conrad (uralt)
40mW HeNe von Conrad (uralt)
50mw green Spookyblue V3
2x 500mW RGB Laserworld
1x 1000mW RGB Laserworld
1x 1100mW RGB Selbstbau
2x 1800mW RGB Laserworld
2x 2000mW RGB Laserworld
1x 2400mW RGB Selbstbau
2x 6000mW RGB
1x 8200mW RGB Selbstbau
2x 16000mW RGB Höllenmaschine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von ndm » Mi 04 Aug, 2021 3:04 pm

Die Effekte (Spiegel schräg auf drehbarer Achse = Tunneleffekt) und drehbares Gatter = viele Punkte), werden per Servo in den Strahl gedreht.
Die beiden Schrittmotoren werden per uralt 386SX Laptop (Commodore !) über die parallel Schnittstelle angesprochen. Dies mittels eines selbstgeschriebenen Pascal Program.
Keep vintage alive ! Use windows !

mikesupi
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied. Old School Beamtables from ACR, Datronik, Freitag, Lasermedia, Omicron, LPS, Tarm. RGB Systems from Arctos, Kvant, Martin, MediaLas, RTI, Sollinger, SwissLas, Tarm. Soft: Phoenix, Dynamics NetLase, LDS, LPS, HE, Sollinger DSP, Pango Beyond Adv, QM2000Net, FB3, FB4. Ion-Lasers: Coherent Star IIc, Cohrerent Innvova 70 Purelight, Cohrerent Enterprise II Purelight, Spectra Physics SP168 Colorshot, Spectra Physics SP165 PL, Spectra Physics SP164 Argon, Spectra Physics Chroma 5, Spectra Physics Spinnaker 1161, ALC 909z Argon, ALC 909z WL Ar/Kr, ALC 909TLC WL, ALC60X Meiling SNT, ALC60X Goldbox, ALC60WL, ALC68 Meditec, ILT5470K, HeNe 632.8nm, 532nm, 694nm, Spectra Physics LGK-7626 HeNe Red pol. 50mW, NEC/NLC Argon, Cyonics JDS Uniphase 2214-40ML, JDS Uniphase 2218SL, Zeis Lasos LGK7812, Lexel 85, Lexel 88, Omnichrome 643 RGB, Melles Griot 643 Argon, HGM K1 Spectrum Krypton Laser.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von mikesupi » Mi 04 Aug, 2021 11:13 pm

Hi Andi,

Gratulation zum neuen Schätzchen :-)

Es gibt eigentlich keinen Grund, warum das Plasma abreisst und der Laser abschaltet, könnte aber vielleicht an den alten Elkos liegen, oder an einem anderen Defekt. Die Druckverhältnisse der Röhre haben damit eher nichts zu tun.

Beim ALC60X sitzt der (Tarzan-) Lüfter oben und saugt ab, beim ALC60B dürften die beiden Lüfter in den Laser blasen, oben wird dann die Wärme abgeleitet.

LG
Mike


...

Benutzeravatar
ndm
Beiträge: 64
Registriert: Sa 03 Feb, 2007 5:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10mW HeNe von Conrad (uralt)
40mW HeNe von Conrad (uralt)
50mw green Spookyblue V3
2x 500mW RGB Laserworld
1x 1000mW RGB Laserworld
1x 1100mW RGB Selbstbau
2x 1800mW RGB Laserworld
2x 2000mW RGB Laserworld
1x 2400mW RGB Selbstbau
2x 6000mW RGB
1x 8200mW RGB Selbstbau
2x 16000mW RGB Höllenmaschine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von ndm » Do 05 Aug, 2021 10:59 pm

Gemäss Vorbesitzer, sei das Problem auf einen Temperatursensor zurück zu führen.
Ich mach die Kiste mal auf und reinige, was ich reinigen kann.
Keep vintage alive ! Use windows !

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 3185
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von VDX » Do 05 Aug, 2021 11:30 pm

Hi Andi,

... nach deiner Fehlerbeschreibung war meine erste Idee auch was mit Temperatur/Überhitzen, Abschalten wenn zu heiß und wieder Ein, wenn heruntergekühlt.

Schau zuerst mal, ob irgendwo ein Kühlkörper mehr als "handwarm" wird, um das ggf. einzugrenzen.

Ansonsten überprüfe alle Teile, die ein Temperatursensor sein könnten, ob sie noch guten Kontakt zum jeweiligen Teil oder Kühlkörper haben - wenn da irgendwo eine Festklemm-Schraube locker sitzt oder ein Isolierpad herausgebröckelt, so daß kein ausreichender Kontakt zum KüKö, dann sieht das auch so aus ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
ndm
Beiträge: 64
Registriert: Sa 03 Feb, 2007 5:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10mW HeNe von Conrad (uralt)
40mW HeNe von Conrad (uralt)
50mw green Spookyblue V3
2x 500mW RGB Laserworld
1x 1000mW RGB Laserworld
1x 1100mW RGB Selbstbau
2x 1800mW RGB Laserworld
2x 2000mW RGB Laserworld
1x 2400mW RGB Selbstbau
2x 6000mW RGB
1x 8200mW RGB Selbstbau
2x 16000mW RGB Höllenmaschine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von ndm » So 08 Aug, 2021 9:30 pm

Die Abluft oben, kommt sehr heiss raus.
Die Abluft auf der Seite (2x Ventilator) ist mehr oder weniger kalt.
Hab ne grosse Menge Staub aus dem Gehäuse geholt. Vielleicht hat das ja schon geholfen.

Danke für eure Hilfe.
Und ganz nebenbei, ich habe mit 2mW/10mW/35mW HeNe Röhren begonnen.
Dann zu Diodenlasern gewechselt (meine grössten 2 haben 16W !).
Aber selten hat mich ein Laser so fasziniert, wie dieser ALC60B...

Gruss NDM
Keep vintage alive ! Use windows !

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 3185
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von VDX » So 08 Aug, 2021 9:54 pm

Hi Andi,

ja - so alte "Gasfunzeln" haben was! 8)

Hab' auch noch so einen Stickstoff-TAE-Laser (Nitromite 103), wie sie um 1975 herum als UV-Quelle fürs Farbstoff-Lasern gebaut wurden -- der erzeugt superkurze Pulse mit 200ps Länge und etwa 400kW Puls-Spitzenleistung!! ... allerdings nur mit etwa 30Hz maximaler Wiederholrate, also irgendwas um 1mW mittlere Leistung.

Wenn ich mal eine Flasche Stickstoff habe, probiere ich mit dem was in Richtung "Mikro-Materialbearbeitung" aus -- mit einem (deutlich stärkeren) Excimer-Laser hatte ich mal was in der Richtung gemacht -- wäre interessant, ob das mit dem kleinen auch geht (auch wenn ich da *zigtausendmal draufpulsen muß).

Ansonsten bin ich aktuell auch eher mit den 270W-IR-Laserdioden am ausprobieren, was die in Richtung "Additive Fertigung" bzw. SLS schaffen -- 270W@975nm auf einen Fleck von 0.2mm ist schon'ne ganz andere Hausnummer!! :freak:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
richi
Beiträge: 722
Registriert: Di 31 Okt, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Seit 30Jahren Laser sammeln :-)
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von richi » Sa 14 Aug, 2021 11:03 pm

ndm hat geschrieben:
So 08 Aug, 2021 9:30 pm
Die Abluft oben, kommt sehr heiss raus.
Die Abluft auf der Seite (2x Ventilator) ist mehr oder weniger kalt.
Hab ne grosse Menge Staub aus dem Gehäuse geholt. Vielleicht hat das ja schon geholfen.
Also normal war ja der Tarzan doch immer in den Druckern, die 2 Lüfter an der Seite reichten doch nie aus.
Außer man hat die auch nur mit wenig strom Betrieben.
Wieviel Strom liegt an der Röhre an ? Bei mehr wie 7A sind die Lüfter definitiv zu Schwach.
Der Tarzan hatte irgendwas um die 700cfm was knapp 1200m³h sind.
echte Freaks haben Gaslaser
- Gewerbliches Mitglied -

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 96
Registriert: Mi 02 Jan, 2013 10:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ALC68 samt Netzteil

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von Alexander470815 » So 15 Aug, 2021 10:20 am

Viel wichtiger als der Volumenstrom dürfte der Druck sein.
Durch die feinen Lamellen auf der Röhre bekommt man sonst kaum etwas durch.
Gerade kleine Axiallüfter die mit Netzspannung laufen(damit maximal rund 3000 U/min) machen nicht sonderlich viel Druck.
Der Tarzan hat da einen Vorteil dadurch das er im Durchmesser deutlich größer ist.

Ein Radiallüfter oben auf den Kopf auf aufsetzen könnte wohl Abhilfe schaffen.

Benutzeravatar
medusa
Beiträge: 922
Registriert: Sa 26 Feb, 2011 11:26 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Eigenbau N2, Ne, DPSS
ALC60X, LGK7812, ILT5490, ALC909D, ALC909Z, Omnichrome643
Omnichrome 56X
China CO2
LGK 7626
und die übliche Handvoll kleine HeNe und Dioden...
Wohnort: Köln

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von medusa » So 22 Aug, 2021 9:45 am

Moin.

Ich hab auch noch einen alten ALC60B Kopf, den ich neulich mal wieder an hatte. Was Du beschreibst, klingt so, als würde die Röhre zu heiß und geht deshalb aus. Länger laufen lassen würde ich den nicht so, sonst hast Du nicht lange was davon.
Meiner läuft im Idle (4-5A) so, daß oben warme Luft rauskommt, aber nicht sehr heiß, wie Du beschreibst. Dazu fallen mir zwei Dinge ein. Die beiden Lüfter an der Rückseite blasen normalerweise genug Luft rein. Sind bei mir auch 220V.
ALCs haben normalerweise zwei Probleme, wenn sie älter werden. Die Lamellen auf der Röhre können mit Staub zugesetzt sein, dann hilft ausblasen mit Druckluft. Hab ich aber so richtig hart noch bei keinem gesehen.
Öfter passiert es, daß der Lichtsensor dreckig oder kaputt ist. Dann denkt das Netzteil, oh, der Strahl ist zu schwach, ich muß den Strom aufdrehen. Das geht solange, bis der Strom am Limit des Netzteils ist, normalerweise so 10A. Und das fühlt sich oben am Luftauslaß in der Tat so an, als ob Du die Hand in einen Toaster steckst.
Wenn Du eine Möglichkeit hast, stell das NT von Lichtregelung auf Stromregelung um. Und dreh' den Strom runter, sonst fackelst Du das Gas für nix ab.
Mehr dazu, wie man nett zu seinen ALC 60ern ist, (und wie man den Lichtsensor prüft, reinigt, repariert) findest Du auf Sam's Laser FAQ.
Wir sind Sternenstaub, buchstäblich... jedes einzelne Atom schwerer als Wasserstoff und Helium in unseren Körpern ist im Fusionsfeuer im Herzen eines Sterns geschmiedet worden.
Vielleicht lieben wir deshalb das Licht so sehr.

lolo9876
Beiträge: 11
Registriert: Fr 26 Nov, 2021 8:10 pm
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von lolo9876 » So 28 Nov, 2021 10:52 pm

ndm hat geschrieben:
Mi 04 Aug, 2021 2:50 pm
Hallo alle.
Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer des obgenannten Lasers.
Dazu gabs ein original ALC NT und eine Laserbank, samt Steuerung.

Läuft eigentlich alles, aber...
Nach ca. 10min Betrieb, erlischz der Laserstrahl (rote Lampe dunkel), zündet aber nach 1-2min wieder und läuft dann auch wieder für 10-15min.
Ich habe keine Ahnung, mit welchem Strom die Röhre läuft und auch nicht, ob sie auf Überdruck läuft...

Ich lass die Röhre jetzt mal ein paar Tage stundenweise am laufen.
Vielleicht ändert sich ja was.

Zweite Frage :
Die beiden Ventis, müssen die raussaugen, oder reinblasen ?

Danke für eure Hilfe.
Gruss Andi
Wow ich bin ja schon mal mega beeindruckt von den Fotos, super!

metzi95
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13 Feb, 2013 8:52 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja.
Argon , HeNe, Diode, Dpss blau und grün, LW 50K, He Laserscan, Mamba M III
Wohnort: 89081 Ulm

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von metzi95 » So 09 Jan, 2022 12:02 pm

Oh schade, das Ich das jetzt erst lese ..... Und ich lese hier schon ewig mit.

Hatte meinen ersten ALC60 schon 1995 ! gebraucht für satte 2 Monatsgehälter gekauft und damals genau das gleiche Problem. Der Laserkopf selbst war es nicht.
Die Kühlkörper in dem Goldbox - Netzteil waren mit einer dicken, festgebackenen Tonerschicht überzogen und wurden schnell heiß, der Temperatursensor darauf schaltete den Anodenstrom nach ein paar Minuten ab. Ich habe damals auch eine Weile gesucht.

metzi95

metzi95
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13 Feb, 2013 8:52 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja.
Argon , HeNe, Diode, Dpss blau und grün, LW 50K, He Laserscan, Mamba M III
Wohnort: 89081 Ulm

Re: ALC60B/60C fragen

Beitrag von metzi95 » So 09 Jan, 2022 12:05 pm

Und es war eine Riesensauerei das zu reinigen. Musste das Netzteil zerlegen, Kühlkörper ausbauen und den ganzen Kühlkörper in Verdünnung einweichen - Bähhh !

metzi95

Antworten

Zurück zu „Gaslaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste