Neue Audiotechnik

Alles rund um Audio Technik, Beschallungs- & Surround Anlagen, Mischpulte, Tontechnik Artikel & Equipment.

Moderator: mirko2

Antworten
Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Neue Audiotechnik

Beitrag von adminoli » Mo 13 Mai, 2019 2:53 pm

Hi,

bin aktuell dabei, meinen Audiotechnikpool teilweise zu erneuern bzw. zu verändern.


Hier meine neuen 18 Zöller mit eingebauter 3-Kanal Endstufe (2500W + 800W +800W) und DSP:
P1.jpg
P2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
thomasf
Beiträge: 1252
Registriert: So 06 Okt, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Genug
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von thomasf » Mo 13 Mai, 2019 8:07 pm

Hey,

Sieht gut aus. Kann man das noch gut transportieren? Jedenfalls ordentlich Leistung.

Thomas

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von adminoli » Mo 13 Mai, 2019 9:43 pm

Hi Thomas,

sind noch Rollendollys und Schutzhüllen dabei.
Gewicht: 35kg pro Sub.

Sieht dann so aus:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Freshhaltefolie
Beiträge: 130
Registriert: Di 12 Mai, 2015 11:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Laserworld Ds-900 RGB

Laser world ds 1800

Tarm 2.5

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Freshhaltefolie » Sa 06 Jul, 2019 5:34 am

Sollte noch kein Thread existieren, wäre es doch eine schöne Sache zu erfahren mit was für Anlagen die Freaks unterwegs sind und in welcher Größenordnung 🤔😊
638nm Rot 532nm Grün
445nm Blau

RMLuepu
Beiträge: 143
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von RMLuepu » Sa 06 Jul, 2019 11:05 am

Hüsche Dinger. Ich denke, dass sie zuviel Leistung benötigen. Denn bei Vollast reicht nicht mal ne normale Steckdose. Ich bevorzuge lieber Wirkungsgrad stärkere PA`s, diese können überall an jeder Steckdose ohne Probleme betrieben werden.

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 945
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von JETS » Sa 06 Jul, 2019 10:29 pm

Ein normaler Steckdosen Kreis reicht aus, der Wirkungsgrad von den Kisten ist perfekt für normalen Betrieb. Wenns noch mehr sein muss greift man eh auf zusätzliche dry-hire linearrays zurück. Dein Spruch erinnert mich aber trotzdem irgendwie an die Perpetuum-Amplifier aus dem car Hifi Bereich, man steckt 13,8V und 8,8A rein und raus kommen satte 1000W.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von adminoli » Sa 06 Jul, 2019 10:31 pm

RMLuepu hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 11:05 am
Denn bei Vollast reicht nicht mal ne normale Steckdose.
Doch, reicht aus! Und ich fahre niemals eine Anlage unter Volllast, das machen nur Amateure!
RMLuepu hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 11:05 am

Ich bevorzuge lieber Wirkungsgrad stärkere PA`s, diese können überall an jeder Steckdose ohne Probleme betrieben werden.
Hmm, wo ist hier der Wirkungsgrad schlecht?

RMLuepu
Beiträge: 143
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von RMLuepu » So 07 Jul, 2019 12:58 am

Hallo
Ich sag doch hübsche Dinger. Für die Grösse kommt sicher ordentlich Power, aber du butterst ja auch ne Menge Watt rein. Was hat meine Aussage mit 12V und 8A und 1000Watt zu tun? Ich sage genau das Gegenteil. Ich bevorzuge nämlich mit möglicht wenig Watt super Sound zu erhalten. Mir ist schon klar, dass es mit geringerer Lautstärke an ner normalen Steckdose reicht, aber Deine Angaben sind doch 2500Watt & 800Watt & 800Watt und das pro Kanal. Da reichen 230V/10A niemals. Auch bei einer PA muss man doch davon ausgehen, dass mal an die Grenzen gefahren wird.
Gruss René

Death
Beiträge: 328
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Death » So 07 Jul, 2019 2:00 pm

Btw...

230 Volt und 10A hast du bei Steckdosen, die nach der neuen VDE ( um Jahr 2000 rum ) mit 1,5mm² installiert wurden.

230 Volt und 16 Ampere gibt es immer noch, nur müssen dann die Steckdosen mit 2,5mm² installiert sein.

Das wurde geändert, weil immer mehr Küchengeräte hohe Leistung benötigen und somit die alten installationen mit 1,5mm² bei 16A für die Zukunft überfordert gewesen wären.
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 216
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Tux1975 » So 07 Jul, 2019 2:56 pm

Hallo
Vielleicht sind in der Schweiz Steckdosen nur mit 10 A Abgesichert :?: dann könnte das eng werden...
In Deutschland sind 16 A üblich und da sollte nix passieren und mal ehrlich wer versucht an einer Steckdose mit B16 Automaten ne PA mit Leistungen über 3Kw zu betreiben dem ist nicht mehr zu helfen...

Gruß Jens

RMLuepu
Beiträge: 143
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von RMLuepu » So 07 Jul, 2019 4:21 pm

Hallo
Ja in der Schweiz sind schätzungsweise die hälfte aller Bauten pro Stromkreis mit 230/10A abgesichert. Weil diese älter sind und die Eigentümer kaum seit 2K alle Steckdosen aufgerüstet haben. Letzte Woche in der Schweiz war in Aarau in der Altstadt ein Fest mit diversen Bühnen, wo vorallem am Abend DJ's aufgelegt hatten. Die stätisches Werke mussten an diversen Orten wegen ein paar Stunden aufwendig Starkstrom installieren. Nicht so bei uns, weil wir auch mit bedeutend weniger Leistung ausreichend beschallen können. Auch beim Licht ist man mit der heutigen LED Technik viel flexibler, weil selten Starkstrom benötigt wird. Für viele zählen nur die Watt wenn sie eine Anlage kaufen, die viel wichtigeren anderen Parameter werden selten erwähnt.
Meine anfängliche Frage hat sich doch nur darauf bezogen, wofür man den soviel Leistung benötigt weil diese nicht einfach so an jedem Ort zur Verfügung steht. Aus erwähntem Anlass hat sich diese Problem aktuell so ergeben.
Interessant währe einmal zu prüfen ob solche Aktivanlagen jeweils die angegeben Watt auch bringen. Den 800W im Hochtonbereich sind meiner Meinung nach sehr viel neben 2K im Bassbereich. Der Hochtonkanal läuft dann quasi im Standgas.
Gruss René

Es gibt eben doch noch Situationen wo nicht uneingeschränkt Strom zur Verfügung steht. https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/a ... -134713323

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 216
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Tux1975 » So 07 Jul, 2019 9:13 pm

@ RMLuepu

"Die stätisches Werke mussten an diversen Orten wegen ein paar Stunden aufwendig Starkstrom installieren. Nicht so bei uns, weil wir auch mit bedeutend weniger Leistung ausreichend beschallen können. Auch beim Licht ist man mit der heutigen LED Technik viel flexibler, weil selten Starkstrom benötigt wird. Für viele zählen nur die Watt wenn sie eine Anlage kaufen, die viel wichtigeren anderen Parameter werden selten erwähnt."

Ganz ehrlich : Was hast Du denn für Spezial Equipment mit 1xx% Wirkungsgrad das Du mit Lichtstrom auskommst ?

Diese ganze Energie / Wirkungsgrad Diskussion regt mich immer wieder auf , klar brauchst mit hochwertigen Lautsprechern die dann auch wirklich ihren angegebenen Schalldruck erreichen theoretisch weniger Leistung. Und ja, ich gebe Dir recht 95 oder 98 dB macht einen riesen Unterschied gerade wenn du die 3 dB noch brauchst um überall auf Sollpegel zu kommen. Und ja ich weis da kannst ganz schnell mal die doppelte Leistung nachschieben :wink: deswegen wie adminoli schon sagte Anlage mit 50% fahren und genug Reserven haben auch beim E-Anschluss :mrgreen:

unsere Anforderungen an die Anschlussleistung :
Kleine Bühne 30m² : TWAUDIO PA-SYS-TWO mit 2x Powersoft K2 DSP & LED Licht ->mindestens CEE 32A
Große Bühne 60m² : TWAUDIO VERA XXL mit LABGRUPPEN PLM 20000Q & LED / PAR Licht -> 2 x CEE 64A
Jens Party Privat : Behringer Eurolive Pro B1520 + B1800X mit 3x Soundtech PS800E & LED Licht / Laser -> 16A Schuko :mrgreen:

MFG Jens

RMLuepu
Beiträge: 143
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von RMLuepu » Mo 08 Jul, 2019 12:49 am

Hallo Jens
Ich bewege mich jetzt schon seit 1984 in der Veranstaltungstechnik was Licht und Beschallung von Party Events betrifft. Das mehr oder weniger intensiv. Mich stört ein wenig die Watt Bolzerei seit D-Endstufen zur Verfügung stehen. Den Kunden werden enorme Beträge für PA Systeme abgeknöpft und ich stelle einfach fest, dass die erreichte Soundqualität seit den 80&90er Jahren nicht bedeutend besser geworden ist, einfach mit der der X-Fachen Verstärkerleistung zu früher. Es gehen alle diesen Weg und ich denke unnötig.
Wir machen lediglich kleinere Veranstaltungen und Beschallen bis ca 1000 Personen. Wir rüsten keine Bühnen mit Audiotechnik aus.

Ich besitze von damals ausschliesslich Exponiental Systeme welche mit heutiger Digitalen Soundtechnik nach wie vor hervoragenden Sound liefern. Dies im Bass, Mittelton bis zum Hochton. Der Bass ist mit solchen Systemen extrem sauber und trocken. In meinem Wohnzimmer steht z.B. ein Klipschhorn oder eine kleine schmucke Fostex BK201
Bei Veranstaltungen haben wir im Bassbereich als stärkste Endstufe 2x350W (Yahama P3500). Das reicht locker für Partys bis 1000 Personen und das Outdoor. Ich hatte Testweise auch schon stärkere Class D Endstufen da, aber am Ende haben die die Leistung nicht gebracht.
Alle Systeme sind mit Fostex oder Electro Voice bestückt. Das vom Bass bis zum Hochton in 3Wege oder 4Wege. Man braucht keine 800W/Kanal um den Hochton zu bedienen. Im Mittel und Hochtonbereich braucht es ein paar dutzend Watt, mit hochwertingen Mitteltontreiber und Hochtönern brauchste nicht mehr. Z.B. Fostex D450 & T950 diese haben pro Teil lediglich je rund 30Watt Sinus Belastbarkeit. Im Subbassbereich habe ich Electro Voice TL4025 und Sentry4 als Leistungsstärkste Systeme. Wie du siehst, alles Retrostyle und sehr alt, nämlich aus den 70er Jahren. Nun haben diese Systeme natürlich einen grossen Nachteil: Sie sind sehr gross und schwer. Dafür nutze ich den Vorteil das ich diese Systeme auf jeder Wiese mit 2 kleinen Notstromgruppen aus dem Baumarkt betreiben kann oder an jeder Steckdose in der Altbauwohnung anschliessen kann.
Die Systeme sind zwar sehr alt aber heute noch Top, nicht ohne Grund bauen z.B. FunktionOne, Void, Pioneer Pro Sound, Danley, Lamda Labs heute aktuell solche Systeme nach oder entwickelten diese erfolgreich weiter.

Das oben vorgestellte neue System von Adminoli ist meiner Ansicht nach für die Grösse ein super Leistungsfähiges System und Qualitativ ist PL-Audio sicher Top. Auch das niedrige Gewicht ist super für jeden Mobilen Einsatz. Aber wenn ich den aktuellen Trend mit der Watt Bolzerei ansehe, stehen in vielen Werbungen oft nur hohe Wattangaben. Ich frage mich dann wozu braucht man für 130db - 2.5KW. Oder bringen diese System denn diese Leistung überhaubt. Denn der Kunde zahlt ja dafür. Im Car Audio Bereich gibt es ja auch Leute die eine 3KW Endstufe kaufen und in Ihr Auto einbauen. Ich frage mich nur, woher kommen denn die mind. 250Ampere. Natürlich darf dann auch der 3KW Aufkleber auf der Heckscheibe nicht fehlen ;-)

Gruss René

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von adminoli » Di 09 Jul, 2019 8:31 am

Hi,

natürlich bringt das System die Leistung! Beim Bass verhält es sich so, das ein weiterer passiver Bass mit 1200W Sinus angeschlossen werden kann, dann können auch die 2500W für den Bass abgerufen werden. Ohne zus. Bass liefert das System nur 1250 W auf den vorhandenen Lautsprecher.

PS: 4kW sollten Zeitweise auch an einem B16-Automaten gehen bis dieser thermisch auslöst.
Bei einem B16-Automaten kann der Strom zwischen dem 1.13 und 1.45 fachen des Nennstromes eine Stunde lang fließen.

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
Ronnyk
Beiträge: 46
Registriert: Mi 29 Apr, 2015 5:50 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1x GT-Tech 800mw RGB PT-40k
Pangolin QuickShow und 1x FB-3
AKAI APC-40
1x LPS StarLite Double-Scanning
2x LPS BAX Grün
2x LPS BAX RGB
1x LPS LC7 inkl. Software
Wohnort: 78176 Blumberg
Kontaktdaten:

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Ronnyk » Di 09 Jul, 2019 4:01 pm

RMLuepu hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 12:49 am
Hallo Jens
Ich bewege mich jetzt schon seit 1984 in der Veranstaltungstechnik was Licht und Beschallung von Party Events betrifft. Das mehr oder weniger intensiv. Mich stört ein wenig die Watt Bolzerei seit D-Endstufen zur Verfügung stehen. Den Kunden werden enorme Beträge für PA Systeme abgeknöpft und ich stelle einfach fest, dass die erreichte Soundqualität seit den 80&90er Jahren nicht bedeutend besser geworden ist, einfach mit der der X-Fachen Verstärkerleistung zu früher. Es gehen alle diesen Weg und ich denke unnötig.
Wir machen lediglich kleinere Veranstaltungen und Beschallen bis ca 1000 Personen. Wir rüsten keine Bühnen mit Audiotechnik aus.

Ich besitze von damals ausschliesslich Exponiental Systeme welche mit heutiger Digitalen Soundtechnik nach wie vor hervoragenden Sound liefern. Dies im Bass, Mittelton bis zum Hochton. Der Bass ist mit solchen Systemen extrem sauber und trocken. In meinem Wohnzimmer steht z.B. ein Klipschhorn oder eine kleine schmucke Fostex BK201
Bei Veranstaltungen haben wir im Bassbereich als stärkste Endstufe 2x350W (Yahama P3500). Das reicht locker für Partys bis 1000 Personen und das Outdoor. Ich hatte Testweise auch schon stärkere Class D Endstufen da, aber am Ende haben die die Leistung nicht gebracht.
Alle Systeme sind mit Fostex oder Electro Voice bestückt. Das vom Bass bis zum Hochton in 3Wege oder 4Wege. Man braucht keine 800W/Kanal um den Hochton zu bedienen. Im Mittel und Hochtonbereich braucht es ein paar dutzend Watt, mit hochwertingen Mitteltontreiber und Hochtönern brauchste nicht mehr. Z.B. Fostex D450 & T950 diese haben pro Teil lediglich je rund 30Watt Sinus Belastbarkeit. Im Subbassbereich habe ich Electro Voice TL4025 und Sentry4 als Leistungsstärkste Systeme. Wie du siehst, alles Retrostyle und sehr alt, nämlich aus den 70er Jahren. Nun haben diese Systeme natürlich einen grossen Nachteil: Sie sind sehr gross und schwer. Dafür nutze ich den Vorteil das ich diese Systeme auf jeder Wiese mit 2 kleinen Notstromgruppen aus dem Baumarkt betreiben kann oder an jeder Steckdose in der Altbauwohnung anschliessen kann.
Die Systeme sind zwar sehr alt aber heute noch Top, nicht ohne Grund bauen z.B. FunktionOne, Void, Pioneer Pro Sound, Danley, Lamda Labs heute aktuell solche Systeme nach oder entwickelten diese erfolgreich weiter.

Das oben vorgestellte neue System von Adminoli ist meiner Ansicht nach für die Grösse ein super Leistungsfähiges System und Qualitativ ist PL-Audio sicher Top. Auch das niedrige Gewicht ist super für jeden Mobilen Einsatz. Aber wenn ich den aktuellen Trend mit der Watt Bolzerei ansehe, stehen in vielen Werbungen oft nur hohe Wattangaben. Ich frage mich dann wozu braucht man für 130db - 2.5KW. Oder bringen diese System denn diese Leistung überhaubt. Denn der Kunde zahlt ja dafür. Im Car Audio Bereich gibt es ja auch Leute die eine 3KW Endstufe kaufen und in Ihr Auto einbauen. Ich frage mich nur, woher kommen denn die mind. 250Ampere. Natürlich darf dann auch der 3KW Aufkleber auf der Heckscheibe nicht fehlen ;-)

Gruss René
Ich habe mich mit diesem Thema auch schon beschäftigt und betreibe ebenfalls noch ältere PA-Systeme (Dynacord, Limmer, D.A.S.). Das Ding mit der Leistung kommt daher das die Chassis mehr Hub können wie früher und die TS-Parameter so angepasst wurden das kleinere Gehäuse realisierbar sind. Der Wirkungsgrad nimmt dadurch natürlich ab bei 1W/1m, hingegen der maximale Schalldruck gegenüber älteren Systemen unverändert bleibt. Hinzu kommt das die Bauteile der Endstufen im Verhältnis zur Leistung weit günstiger sind als gleichwertige Class A/B oder H Schaltungen.
Es gelten nach wie vor die physikalischen Gesetze: Man macht Lautstärke entweder durch Masse oder durch Leistung.

PL-Audio habe ich auch schon länger auf meiner Wunschliste, die Band "Lecker Nudelsalat" z.B. hat ein paar interessante Berichte über PA-Systeme auf ihrer Seite.
https://www.lecker-nudelsalat.de/catego ... h-bericht/

RMLuepu
Beiträge: 143
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von RMLuepu » Di 09 Jul, 2019 7:31 pm

Hallo Ronnyk
Der maximale Hub hat wenig mit der erreichbaren Lautstärke zu tun. Auch früher wurden wie heute in normalen geschlossene Systemen eher weicher eingespannte Lautsprecher mit etwas mehr Hubvermögen verwendet. Ultra Langhub Lautsprecher sind eine neue Erscheinung, Anfangs aus dem Car Audio Bereich. Für grössere Beschallungsaufgaben werden diese aktuell z.B. von Danley in Ihren TL-Hörner verbaut und sind sehr erfolgreich damit. Auch Lamda Labs verwended in Ihrem DH-18 einen Langhubtreiber, diese DH-18 ist jedoch nicht anderses als ein Danley Nachbau. Im Eingangs erwähnten neuen PA System von Adminoli ist ein hart eingespannter 18Zoll Basslautsprecher eingebaut. In meinen erwähnten Exponiental Bass Hörner werden ausnamslos Hart eingespannte Lautsprecher verwendet mit wenig Hub. Langhub laufen darin nicht zufriedenstellend. Der Vorteil dieser Hörner ist ja gerade kleinste Membranauslenkungen in der Hornfunktion maximal zu verstärken. In meinem Klipschhorn werden +-1mm gemacht, aber was da als Bass mit wenigen Watt rauskommt, bleibt Dir die Spuke weg. Im Bereich 1KHz bis 2 KHz ist das menschliche Gehör am empfindlichsten da kannst du mit etwas mehr Leistung einfach lauter machen. Da man aber anstrebt den ganzen Frequenzbereich mit gleichem Pegel abzudecken brauchst du im Bassbereich ein vielfaches an Leistung. Und Generell gilt bei Basshörner, je tiefer du spielen willst je länger wird das Horn. Aus Platzgründen wird das Horn gefaltet. Aber Trotzdem werden tief spielende Expo Hörner sehr gross und schwer. Dafür liefern sie grosse Dynamik, einen extrem trockenen und praktisch verzerrungsfreien Bass.
Gruss René

Benutzeravatar
Freshhaltefolie
Beiträge: 130
Registriert: Di 12 Mai, 2015 11:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Laserworld Ds-900 RGB

Laser world ds 1800

Tarm 2.5

Re: Neue Audiotechnik

Beitrag von Freshhaltefolie » Fr 19 Jul, 2019 4:48 am

Man Gut das ich mit ner Evox 8 unterwegs bin😎 Wenig Leistung,viel Output.. das ist auch das was RML meinte.
638nm Rot 532nm Grün
445nm Blau

Antworten

Zurück zu „Ton-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast