Fasereinkopplung hinter PCAOM

Effekte ohne Scanning, Farbmischung, Fasersysteme und andere optische Komponenten.
Antworten
chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mo 28 Feb, 2011 12:50 am

Hallo,

wir haben eine Bank von Tarm bei uns im Club, an sich mittlerweile auch wieder gut in schuss, mit einem Innova 70C Kopf und 2 Kristallen, Tarm Fiebarrays 2x mit Faserkopplung, Optischer Bank mit Beams und Raumspiegeln, etcpp...

Bild

Nun die Frage,

bisher ist die Fasereinkopplung hinter einem Kristall, der nur insgesamt glaube ich ca 8 Farben kann, welche von einem Tarm Pult per Taste ausgewählt werden können. Problem ist eben, kein Blanking auf den Fiebarrays und auch keine farbigen Shows, eben immer nur einfarbig...

Dann ist noch ein PCAOM AA.MOD.6C-PLL verbaut, Tarm Standart der 90er Jahre eben. Dieser wird per ILDA angesteuert vom Pango und ist halt auch fürs Blanking zuständig. Kann man den Strahlteiler und einkopplungspunkt nun nicht so verlegen, dass der Strahl hinter diesem PCAOM geteilt und eingekoppelt wird?
Was spricht dafür oder dagegen?

Ich selbst würde den Umbau nicht machen, weil ich schoneinmal den Tisch vom PCAOM verstellt hatte und ihn nach etlichen Litern Wasser nicht wieder eingestellt bekommen hatte...ääätzend!

Möchte nur mal wissen ob das nicht möglich ist und praktikabel...

Hab mal ein Foto von der Bank mit eingefügt.
Kann morgen noch mehr Bilder machen, da ich z.zt die Raumspiegel umsetze und am werkeln bin...

Wundert euch nicht über den Dreck, die Bank stand 2 Jahre lang still...

Benutzeravatar
funkydoctor
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 01 Dez, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro and lots of lasers...about 700W optical output in total :-) ...and it's getting more every day...
Wohnort: Lindlar / Köln
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von funkydoctor » Mo 28 Feb, 2011 1:57 pm

Hi,

Dein "Kristall" ist eine (mit Strahlschaltern und Dicros gefüllte) Colorbox. Deswegen kann die Kiste genau 7 Farben (CMYRGB, Weiß) + "schwarz" :mrgreen:

Für die Frage hättest Du besser ein detailliertes Bild vom Aufbau rund um den PCAOM geschickt. Fakt ist, dass das schon geht...also mit dem Umbau auf Fasern hinter dem PCAOM. Aber es könnte aus Platzgründen dazu führen, dass die Bank komplett neu aufgebaut werden muss...aber eben das ist schwer zu sagen mit DEM Bildmaterial. Eigentlich müsste "nur" der erste GM20 hinter der Colorbox hinter den PCAOM versetzt werden. Und dann eben den gesamten Einkoppelaufbau mit Spiegel und Strahlteiler umdrehen. Fasern neu koppeln, fertig.

Wo kommst Du denn her? - Biete mich für solche Dienste immer gerne an.

Grüße,
Tobi

Benutzeravatar
rayman
Beiträge: 1358
Registriert: Mo 26 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x RTI 2,5W RGB
Pangolin Beyond Ultimate
Pangolin LD2000 Pro
Pangolin Live Pro
Wohnort: Hückeswagen

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von rayman » Mo 28 Feb, 2011 3:53 pm

Tobi hats ja schon geschrieben.
Man müsste die Strahlführung zu den beiden Fasereinkopplungen komplett neu aufbauen. Was je nach Platzverhältnissen eben mehr oder weniger kompliziert ist.
Wichtig ist dabei aber auch zu wissen, dass Du dann natürlich auf dem Hauptscanner und den Fiberrays danach nur exakt das gleiche ausgeben kannst.
Hängen die Fiberrays an der gleichen Pango Karte wie der Hauptscanner?

Grüße, Dennis

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mo 28 Feb, 2011 7:32 pm

Ja, Haupscanner und Fiebarrays sind alle an nur einer Pango Karte angeschlossen! Da sie eh immer nur die gleichen Grafiken ausgeben eben weil die an einer Karte dran sitzen, dachte ich an den Umbau...

Habe heute wieder an der Kiste gearbeitet, bin im Moment dabei die Raumspiegel komplett neu zu verteilen und anzubauen, und wie ihr schon sagt, befürchte ich ein Platzproblem...

Ich habs heute leider verschlafen meine Kamera mitzunehmen, und die Bilder die ich mit dem Handy gemacht habe sind so mal komplett für die Wurst! Ich versprech euch morgen an die Kamera zu denken, hab sie schon zum Autoschlüssel gelegt, dann gibts auch Bilder...

Ist es eigentlich normal, dass der Abfallstrahl vom PCAOM sehr hell ist?

Kennt jemand noch ne günstige Quelle, wo man Strahlschalter herbekommt? Die Dinger sind ja sauteuer! Ich hab noch nen Tunneleffekt, den ich gerne einbauen möchte, aber nachdem ich die Preise gesehen hab, war mir schon etwas übel...

Benutzeravatar
i305
Beiträge: 210
Registriert: Di 04 Okt, 2005 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x Innova I300
2x ALC 60
1x ALC909
2x 60W 808 pumpe
VM 500
CT6210
.
.
.
.
.
Wohnort: Herchenrode Hessen
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von i305 » Mo 28 Feb, 2011 8:26 pm

Ist es eigentlich normal, dass der Abfallstrahl vom PCAOM sehr hell ist?
wenn der Abfallstrahl heller als der Nutzstrahl ist, wenn alle kanäle zu 100% offen sind dann
sollte man mal wieder neu Justieren.

Benutzeravatar
funkydoctor
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 01 Dez, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro and lots of lasers...about 700W optical output in total :-) ...and it's getting more every day...
Wohnort: Lindlar / Köln
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von funkydoctor » Di 01 Mär, 2011 12:20 am

Hi,

dass der Abfallstrahl recht hell ist, ist bei dieser Art Laser-Kristall-Kombi eher ungewöhnlich. Also mehr als 85% Wirkungsgrad sollten da realistisch schon drin sein. Wenn der Laser jetzt allerdings kaum rot oder blau macht, und man mit Pangolin eine sehr gute Weisslichtpalette mischt, wird natürlich dauerhaft ein grosser Grünanteil weggeworfen. Es kann also sein, dass Dein PCAOM mal neu justiert werden muss, oder eben die Farbpalette der Software mal kontrolliert wird.

Was Dein Umbau-Prblem angeht: Wo kommst Du denn her? - Manchmal ist es einfacher auf 'nen Kaffee vorbeizukommen, als hier Aufsätze zu schreiben...und 'nen blöden GM20 hätte ich sonst auch noch für Dich.

Grüße,
Tobi

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Di 01 Mär, 2011 1:39 am

Wie ich sehe kommst du aus Köln, also schon weit weg! Wir sitzen hier ca 20km südlich von Flensburg...

Den Laden an sich kannst du dir unter www.fantasy-tarp.de mal anschauen...

Blau ist mit dem A&A PCAOM sehr gut, Rot dagegen etwas weniger intensiv...

Farben aus der Colorbox sind dagegen ne Katastrophe, die sind verdammt dunkel, aber das mag vielleicht auch daran liegen, dass es eben nur Dichros sind..

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Di 01 Mär, 2011 2:03 am

Gibts irgendwo noch Dokus zu den A&A PCAOM´s !? Ich wühl nun schon ne zeit lang bei google rum, find aber nix gscheites, ausser dem einen Thread hier, welcher für einstellarbeiten schon ganz hilfreich ist...

Und ich find ständig nen Brillenhersteller, und ne komische Klinik in UK....verdammt!

Benutzeravatar
rayman
Beiträge: 1358
Registriert: Mo 26 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x RTI 2,5W RGB
Pangolin Beyond Ultimate
Pangolin LD2000 Pro
Pangolin Live Pro
Wohnort: Hückeswagen

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von rayman » Di 01 Mär, 2011 2:15 am

chuck1986 hat geschrieben:Gibts irgendwo noch Dokus zu den A&A PCAOM´s !?
Schick mal Deine E-Mail Adresse als PN.


Beherzige mal Tobis Tipp und sieh Dir die Pango Paletten an.
Auch mal checken, welche überhaupt werwendet wird. Im Discobetrieb kann man ruhig die Vollgaspalette verwenden.
Wenn Rot fehlt, hat das Rohr wahrscheinlich zu wenig Krypton.

Benutzeravatar
funkydoctor
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 01 Dez, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro and lots of lasers...about 700W optical output in total :-) ...and it's getting more every day...
Wohnort: Lindlar / Köln
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von funkydoctor » Di 01 Mär, 2011 12:14 pm

Hi,

zu dem PCAOM wäre noch zu sagen, dass tarm die Dinger früher nur mit RGB angesteuert hat, und zwischen dem Signaleingang des PCAOM und dem Signaleingang am PCAOM-Treiber-"Umgehäuse" eine Art Wandlerplatine sitzt, die aus dem RGB irgendwie wieder (meist ziemlich sinnbefreit) ein 6-kanaliges Farbsignal macht. Sollte jetzt niemand der Ex-Angestellten von tarm den Umbau auf Pangolin vorgenommen haben, wird es diese Platine vermutlich noch geben. Dann sollte als allererstes diese besagte Platine rausgeworfen werden, und der PCAOM direkt (6-kanalig) angesteuert werden. Oder eben man modifiziert die Platine etwas, und kann die noch sinnvoll als Signalverstärker und/oder Blankinginvertierer einsetzen.

Tarp? - Das mit dem Kaffee vergessen wir mal ganz schnell :!:

Grüße,
Tobi

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Di 01 Mär, 2011 4:38 pm

Den Umbau auf Pango hat ein ehemaliger Tarm Mitarbeiter vorgenommen (Michael Penke, Recklinghausen, www.laser-service.info), aber ob die Platine nun entfernt wurde, kann ich nicht genau sagen, hab mir die Ansteuerung noch nicht so genau angeschaut, was ich aber gleich mal machen werde!

Benutzeravatar
funkydoctor
Beiträge: 1556
Registriert: Fr 01 Dez, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro and lots of lasers...about 700W optical output in total :-) ...and it's getting more every day...
Wohnort: Lindlar / Köln
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von funkydoctor » Di 01 Mär, 2011 6:37 pm

Hi,

nööö...wenn der Michael das gemacht hat, ist die Platine drin...aber eben modifiziert. Alles super! Da kannst Du nix mehr verbessern, ausser eben die Farbpalette im Pangolin oder eben die mechanischen oder auch Frequenz-Einstellungen des PCAOM kontrollieren. Da Du keine Fernbedienung haben wirst, muss die mechanische Nachjustage reichen. Was auch recht häufig vorkommt ist, dass die Heizung der PCAOMs einfach mal kaputt geht. Und wenn das Ding nicht mehr richtig auf Temperatur kommt, ist die Effizienz auch hin. Kannst ja sonst mal fühlen, ob der PCAOM in der Bank warm wird. Reicht völlig mal den roten Deckel zu berühren...wenn der wärmer ist als die restlichen Aluteile in der Bank, dürfte alles prima sein.

Grüße,
Tobi

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 02 Mär, 2011 12:58 am

So, alles mal genauer angeschaut, die Farbpalette im Pango mal auf voll Weiß gestellt, Blankings auf 0 und dann mal geschaut wie stark der Abfallstrahl noch ist...

Fotodokumentiert sah dieser dann so aus:

Bild

Mir schaut es so aus, dass der Blankingstrahl etwas heller, wenn nicht genauso hell wie der Abfallstrahl ist. Allerdings ohne ein Messgerät, welches ich nicht habe und es zum anschaffen zu teuer ist, lässt sich das nicht bestätigen bzw. ermitteln oder?

Müsste theoretisch nicht der Strahl zum Scanner bei Weiß die gleiche Farbe haben wie der eingangsstrahl? Habe ich da etwas in den Farbpalletten falsch eingestellt?



Weiterhin einmal zum ursprungsthema, die Einkopplung und der Platz, wo es mir schon etwas zu eng aussieht das so zu bauen, die Einkopplung hinter dem PCAOM...

Einmal die Strahlführung:
Bild

Und einmal mit Blitz:
Bild



Dann habe ich mir einmal angeschaut, was der Michael da gemacht hat. Wie es aussieht wurde die Platine tatsächlich Modifiziert:

einmal die Platine:
Bild

Die Links unten angelöteten Kabel führen zum PCAOM...



Einmal die Front:
Bild


Und einmal der Modulator:
Bild


Und dessen Steckerbelegung:
Bild


Und nochmal der Gesamte Rackaufbau:
Bild



Mir ist nicht ganz klar, wozu der Umweg über diesen Umsetzer... Könnte mir das jemand erklären? Theoretisch wäre es doch einfacher, einfach direkt auf den Modulator zu gehen oder?

Fernbedienung habe ich nicht für den Modulator, aber mir sagte man, dass der RS232 Connector bei den Geräten belegt ist und man mit ner Software arbeiten kann?

Bevor ich mich nun aber daran mache im PCAOM Rumzupfuschen mal eine Verständnisfrage:

Beim Modulator stelle ich ja nur die HF-Träger ein, welche dann je nach Frequenz eine Farbe erzeugen. Falls diese Farben nicht korrekt dargestellt werden fange ich an, die Linien neu einzustellen.

Wenn ich nun aber Performanceprobleme habe, sprich zu dunkel, dann muss ich doch mechanisch die Ausrichtung in der Bank justieren und nichts am Modulator einstellen oder?


PCAOM wird nach 5 Minuten Handwarm, Heizung ist als OK.

Ein paar Daten am Rande:

Baujahr der Bank, des Lasers, Netzteils und der Tarm Geräte sowie PCAOM ist nach Typenschild immer um 2000 herum. Im Pangolin kann ich 4 Farbkanäle ansteuern, normal? Eigentlich doch 3 oder 6??!

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 02 Mär, 2011 1:07 am

Kann mir noch jemand verraten was für Scanner Tarm damals verbaut hat?

Scanner:
Bild


Treiber:
Bild


Scanningspeed ist miserabel und der Abgleich sowieso, aber da irgendwelche Idiotischen Elektriker damals bei der wiederinbetriebnahme ja alle Wanddurchgänge unbedingt für den Brandschutz mit ihrem Widerlichen zähen Brandschutzschaum dichtschmatzen mussten, lassen sich die Geräte nicht auf die andere Seite der Mauer versetzen und der Abgleich ist ne ewige rennerei...:(

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 02 Mär, 2011 2:16 am

So, nochmal ein wenig über der Platine gebrütet, und versucht den Sinn dieser Herauszufinden...

Wie es aussieht sind es ganz einfach pro IC 4 OP Verstärker, die die Signale kommend von der ILDA Leitung einfach nochmal Verstärken und dann auf den Modulator gehen. So kann man am Modulatoreingang dann die optimale Eingangsspannung je nach Linie mit den Trimmern einstellen oder?

Kleine Frage, wozu sind die Trimmer "ls high, ls low, yellowt, blankg, colorb blankb"? Die anderen sind ja klar, aber der rest?
Bild

Da ich in Pangolin nur 4 Farbkanäle ansprechen kann, bzw nur 4 einen Output bewirken, muss doch noch irgendwo der Wurm drin sein oder? Müssten doch eigentlich mehr sein oder?

Benutzeravatar
metty
Beiträge: 231
Registriert: Do 26 Apr, 2007 9:47 am
Do you already have Laser-Equipment?: 200mW 532, 400mW 650, 100mW 473, Widemoves,
Wohnort: Zülpich
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von metty » Mi 02 Mär, 2011 7:15 am

Also ich hab den "Fehler" gefunden
Ne Coherent-Röhre von Lobo in ner Tarm-Bank? Da liegt bestimmt der Hund begraben :P

*scnr*

Sehr schöne Bilder!
Aber zu Deinen Fragen kann ich leider nicht wirklich was Antworten, ausser das die Scanner, für mein ungeübtes Auge, nach CT's ausschauen

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 02 Mär, 2011 11:26 am

Ja, jetzt wo du das sagst, fällt mir der Fehler auch auf...:)

Mir ist nochwas eingefallen zum Fasereinkopplung umbauen:

Bisher ist es ja so, dass wenn ich den Fader auf der Tarm Konsole nach oben schiebe, Sich der erste Strahlschalter langsam in den Strahl bewegt. Wenn ich dann auf der Beampallette die 8 drücke für den Strahlschalter der Fiebarrays klappt dieser in den Strahl bzw den nicht vorhandenen Strahl, wenn ich den Fader ganz oben habe und die Laserquelle komplett auf den Hauptscanner geht. Wenn ich den Fader dann langsam nach unten bewege kann ich ca in der Mitte des Faderweges den Strahl auf Fiebarrays und Hauptscanner aufteilen.

Wenn nun aber die Fasereinkopplung nicht wie bisher vom Hauptstrahl erfolgen soll, sondern nach dem PCAOM und ich den Strahlschalter von der Einkopplung dorthin verlege, dann habe ich nicht mehr die möglichkeit Fiebarrays und Hauptscanner gleichzeitig zu versorgen, da der Strahlschalter vorm PCAOM, welcher per Fader gesteuert ist, nun mal eben an der falschen Stelle sitzt. Theoretisch müsste dieser dann nach dem PCAOM sitzen. Nur dann habe ich wiederum nicht die Möglichkeit per Fader den Hauptstrahl zwischen optischer Bank für die Beams und PCAOM für Scanner und Fiebarrays zu Faden, sondern könnte z.b. nur per Taste einen Strahlschalter in den Hauptstrahl kippen und damit dann Fiebarrays und Hauptscanner versorgen....


Bisschen kompliziert, aber ich hoffe es war verständlich...

Hat jemand schonmal einen solchen umbau gemacht?

Benutzeravatar
rayman
Beiträge: 1358
Registriert: Mo 26 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2x RTI 2,5W RGB
Pangolin Beyond Ultimate
Pangolin LD2000 Pro
Pangolin Live Pro
Wohnort: Hückeswagen

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von rayman » Mi 02 Mär, 2011 12:44 pm

Nur mal ganz kurz. Hab grad nicht so viel Zeit.

Warum Du in Pango nur vier Farben hast, ist mir jetzt auch nicht klar.
Mach doch mal einen neuen Abgleich mit dem Palettenassistenten.
Dann siehst Du auch gleich, ob alle Kanäle funktionieren.

Scanner sehen nach CT6800 aus.

Der Umbau an sich ist kein Hexenwerk und Ausgabe auf Hauptscanner und/oder Fiberrays sollte auch nicht das Problem sein.

Muss nur eben alles neu aufgebaut werden. Ein Haufen Fummelei und auch nicht mal so eben schnell gemacht.

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 02 Mär, 2011 11:12 pm

Hab ich gemacht mit dem Assistenten, aber eben dort ist mir ja aufgefallen, dass ich nur 4 Farbige kreise habe...

Benutzeravatar
DieBanane
Beiträge: 35
Registriert: Sa 20 Okt, 2012 7:22 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10 fach Laserbank 1,5W RGB CT6800HP (still in build..)
2x LaserTec Tardis 3W RGB 40K
Mamba 2.0 + Hyperport V4
Pangolin QuickShow/ Beyond Akai APC-40
6x FB-3 SE/ 1x FB-3 QS
3x LD2000 Intro Karten
Wohnort: Bonn

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von DieBanane » So 28 Okt, 2012 4:24 pm

Moin! Du hast CT6800HP scanner!
ch bräuchte auch noch mal hilfe... Kann mir einer die Pinbelegung von dem Flachbandkabel sagen??
[attachment=1]Unbenannt.JPG[/attachment]

Ich nehme mal an, dass du die ganzen GM20 über diesen 19" Einbau Treiber steuerst. Kannst du mir auch hier die Pinbelegung und die spannung die ich dort reingeben muss sagen??? wenn jemand das ding kennt. wäre es nett, wenn derjenige mir einfach ne Nachicht schreibt.
[attachment=0]Unbenannt1.JPG[/attachment]

Vielen vielen vielen vielen vielen vielen Dank im Vorraus!!! Die Banane
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Eu1eOne
Beiträge: 560
Registriert: So 27 Sep, 2009 10:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Jenlas D2.3 532nm 3W
Coherent Innova Star C ArKr an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Coherent Innova Star mit 6 Linien HIgh Power Optiken
Cohernet I90 488nm Single Line Optiken
Coherent Enterprise 2 ArKr mit Laserpure 5
Spectra Physics Chroma 5 LA-LD
Spectra Physics SP168 Colorshot
Laserphysics Reliant 300WC + 8 Kanal AA PCAOM
Omnichrome 643 ArKr mit Weißlichtoptik
ALC 60X und diverse luftgekühlte argons
Laseranimation Sollinger Accurate
CT6210H mit Medialas Microamp 2,2x CT6210H mit CT678xxx
Lightline Laserbank mit 2 x G120D + 2 x Fiberunit mit G120D
Easylase, Easylase 2, Netlase, Riya 3in1, LDS 2010, Dynamics
Lasermedia ZAP, Lasermedia Level 2
Lasergraph DSP Compact
Ophir 20C-A-1-Y
3W RGB 1,2W 637/640/658er 1,6W 532nm, 1W 445nm (mit 2 x 500mW Orginal Nichia) mit CT6210
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von Eu1eOne » So 28 Okt, 2012 4:40 pm

die pins bekomen 0 bis 10V zum ansteuern der Gm20 starhlschalter pinbelegung weiß ich net
Coherent Innova Star C LD-R ArKr @ 3,8W an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Spectra Physics Chroma 5 ArKr, Reliant 300WC , Omnichrome 643 ArKr (RGB Highpower Optiken)
637nmm + 658nm @ 1,3W 532nm 1,6W 445nm @ 1W ( 2x 500er Orginal Nichia) CT6210

Benutzeravatar
DieBanane
Beiträge: 35
Registriert: Sa 20 Okt, 2012 7:22 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 10 fach Laserbank 1,5W RGB CT6800HP (still in build..)
2x LaserTec Tardis 3W RGB 40K
Mamba 2.0 + Hyperport V4
Pangolin QuickShow/ Beyond Akai APC-40
6x FB-3 SE/ 1x FB-3 QS
3x LD2000 Intro Karten
Wohnort: Bonn

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von DieBanane » So 28 Okt, 2012 4:53 pm

Vielen vielen Dank! Die Belegung kann ich ja einfach austesten...

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Mi 06 Mär, 2013 7:54 pm

Zum ursprünglichen Thema, ich habe es mal getestet in einem kleinen Testaufbau, was ich da eigentlich vor hatte, da ich mittlerweile vieles doppelt angesammelt habe. Es funktioniert nicht so ohne weiteres, was ich da geplant habe. Die Modendispersion der Faser trägt dazu bei, dass am Ende der Faser nicht mehr viel von dem herauskommt, was reingegeben wurde. Weiterhin ändert sich der Austrittswinkel des Strahls aus dem AOM bei unterschiedlichen Moden so fein, dass die Fasereinkopplung für diese unterschiedliche Moden nicht stimmt und die Einkopplung jedes mal neu zentriert werden müsste, um optimale Ergebnisse zu erzielen, und einen nahezu linearen Verlauf der Leistung über das Band an Moden zu erhalten.
Sinnhafter wäre es, ein AOM ans Ende der Faserstrecke zu setzen und dort arbeiten zu lassen, was in meinem Testaufbau recht gut geklappt hat.

mikesupi
Beiträge: 965
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von mikesupi » Mi 06 Mär, 2013 9:30 pm

Moin, auch wenn das Thema alt ist, und die Bank ja eigentlich schon nicht mehr zur Verfügung steht, noch ein paar Infos.
Es gab bei Tarm 2 verschiedene Auskoppelungen:

1. Hauptstrahl Beams auf Kanal #8 über die Color Box, das hast Du.
2. Hinter dem PC-AOM auf Kanal #10, das hatten z.B. die Kino Anlagen, hier muss zusätzlich der Beamshutter auf die Scanner gesetzt werden.

Dazu brauchts dann jeweils unterschiedliche Software (Tapes oder Vidal 3 Files).
Bei Deiner Bank sind auch noch die Kanäle #9 und #10 belegt, die jeweils links oder rechts 4 Strahlen ausgeben, das ist sonst nicht der Standard.

Es funktioniert sehr wohl, nach dem Kristall auf die Fasern zu verteilen, Tarm hat bis zu 3 Fasern plus Hauptscanner nach dem Kristall ausgekoppelt. Alle Profis bei den großen Gigs arbeiten so.

Wenn Du den AOTF hinter den Faser setzen würdest, gehen augrund der Polarisationsdrehungen im Faser mindestens 50% verloren, der Kristall braucht nämlich am besten 180-Grad (V) Polarisation 100:1.

Anbei mal ein Bild von meiner Anlage mit 3 Auskopplern im Betrieb.

Greetz
Mike

.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

john
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 13 Jun, 2001 12:00 pm
Wohnort: Berlin

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von john » Do 07 Mär, 2013 12:24 pm

Nur so aus Interesse: Was ist das für eine Komponenten zwischen dem fein einstellbaren Spiegel nach dem Laser und vor dem GM20, welches auf Colorbox oder PCAOM verteilt? Da ist etwas auf einem L-Winkel im Strahlengang, was ich so nicht zuordnen kann.
Anbieterkennzeichnung - http://www.cyberstoff.de/Impressum

mikesupi
Beiträge: 965
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von mikesupi » Do 07 Mär, 2013 1:55 pm

Das ist die "geheime Zutat" einer Tarm Anlage :-)

Es handelt sich einfach um einen L-Winkel mit Löchern, womit man den Strahl zwischen der Strahlfalle ganz links, und dem Eingangsspiegel auf Durchgang justiert. Dann stimmen bei Laserwechsel alle GM20 und das Kristall ohne Neujustage.
Macht wirklich Sinn.

chuck1986
Beiträge: 64
Registriert: Sa 18 Apr, 2009 9:45 am
Do you already have Laser-Equipment?: Tarm Beam Control T2 + ZAP Animationscomputer; Coherent Laserbank 5W Argon/Krypton Laser

Re: Fasereinkopplung hinter PCAOM

Beitrag von chuck1986 » Do 07 Mär, 2013 8:50 pm

Kann ich bestätigen! Das vereinfacht die justage sehr!

Antworten

Zurück zu „Effekte, Optiken & Farbmischung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste