599-605nm gelb-orange Diode

Betrieb, Bau und Modifikation von Festkörper- und Diodenlasern (keine Pointer)
Antworten
Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 870
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von Sheep » Fr 13 Jul, 2018 3:48 pm

Hallo

Ich bin per Zufall über diesen Artikel gestolpert und möchte euch diesen nicht vorenthalten:
http://v-i-systems.com/2018/05/24/vi-sy ... 99-605-nm/

Ist zwar noch kein richtiges, schönes Gelb aber ich denke das könnte der Grundstein sein für die Entwicklung
weiterer Dioden, die bei Raumtemperatur, im gelben Spektrum emittieren :freak:

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4757
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von tracky » Fr 13 Jul, 2018 8:58 pm

Interessant werden die aber erst, wenn sie jenseits der 1mW ohne Pulsbetrieb laufen. Aber ich denke der Grundstein ist gelegt. Vielleicht kommt man ja doch noch in diesem Leben zu einem RGB System, was mit zusätzlichen Linien in gelb,dunkelblau und cyan abgestimmt werden kann. Wobei ja bei blau schon verschiedene WL existieren. Aber dennoch bin ich eher auf SM LD im roten Bereich gespannt, die jenseits der 200mW arbeiten. Bleibt zu erwarten, dass die dann auch bezahlbar sind.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1859
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von jojo » Mo 16 Jul, 2018 2:31 pm

tracky hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 8:58 pm
Aber dennoch bin ich eher auf SM LD im roten Bereich gespannt, die jenseits der 200mW arbeiten. Bleibt zu erwarten, dass die dann auch bezahlbar sind.
Singlemode geht selbst bei IR nur bis knapp unter 1Watt zu einem Preis, der etwas 10fach über den multimode Dioden liegt.
Hängt wohl auch mit der Emittergröße zusammen. Es geht nur eine gewisse maximale Leistung auf die Emitterfläche.
Sichtbare Dioden über 200mW kann man kaum erwarten. Es gibt auch keine ernsthaften Anwendungen, die soviel Leistung singlemode benötigen.

Gelb wäre interessant für Show, aber für viel Leistung fehlt auch hier der Bedarf außerhalb von Showanwendung.

Gruß
Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 870
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von Sheep » Di 17 Jul, 2018 9:06 am

Hallo
jojo hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 2:31 pm
Es gibt auch keine ernsthaften Anwendungen, die soviel Leistung singlemode benötigen.
Soll das jetzt heissen Lasershows sind keine ernsthafte Anwendung :cry:
Nö schon klar was du damit sagen willst :wink:
jojo hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 2:31 pm
für viel Leistung fehlt auch hier der Bedarf außerhalb von Showanwendung.
In Zeiten von HDR und wegen dem Umstand das Hersteller ständig was neues bringen müssen sind 5-Farben-Displays evtl. das nächste grosse Highlight.
Sharp hat ja bereits vor fast 10 Jahren ein 5-Farben-Display vorgestellt: http://www.sharp-world.com/corporate/news/090529.html

Wenn sich das bei Displays mal durchsetzt wird es auch bei Videobeamer gewünscht werden.
Und da hoffe ich natürlich auf echte Laser-Videobeamer... also Rasterscann-Beamer.
Die Vorteile solcher Beamer liegen ja auf der Hand weil das Bild immer scharf ist.
Ein solcher Beamer wäre dann eine Anwendung für leistungsstarke, gelbe Dioden :wink:

Ich weiss, ich weiss... das ist noch Zukunftsträumerei... aber die Entwicklung geht ja sehr schnell voran.
Hätte mir vor 10 Jahren einer gesagt: "Ab 2017 kann man RGB-Laser mit roten, grünen und blauen Dioden mit jeweils 1W Leistung für ein Trinkgeld bauen." Dann hätte ich das wahrscheinlich auch für Träumerei gehalten :wink:

Ich bin auf jeden Fall gespannt was in den nächsten Jahren noch alles bezahlbar wird!
Viele Entwicklungen schlummern ja bereist in den Schubladen der Hersteller und warten bis der Markt bereit ist dafür :wink:

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1859
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von jojo » Di 17 Jul, 2018 11:10 am

Sheep hat geschrieben:
Di 17 Jul, 2018 9:06 am
In Zeiten von HDR und wegen dem Umstand das Hersteller ständig was neues bringen müssen sind 5-Farben-Displays evtl. das nächste grosse Highlight.
Die TV- oder Beamertechnik kommt aber ohne Singlemode aus. Da reichen leistungsstarke Taschenlampen ala "NUBM44"-Blau.
Außerdem ist da ja noch die LED-Technik, und da ist Gelb nicht das riesen Problem.
Sheep hat geschrieben:
Di 17 Jul, 2018 9:06 am
Und da hoffe ich natürlich auf echte Laser-Videobeamer... also Rasterscann-Beamer.
Die Vorteile solcher Beamer liegen ja auf der Hand weil das Bild immer scharf ist.
Ein solcher Beamer wäre dann eine Anwendung für leistungsstarke, gelbe Dioden :wink:
Die Ansprüche an echte Scannerbeamer sind zu hoch. Hat schon vor 20 Jahren Jenlas/Schneider versucht. Und damals waren noch nichtmal HD, 4K und 100Hz das Kriterium. Da kam man noch mit 500 Zeilen aus. Träume von damals:
https://www.handelsblatt.com/archiv/pro ... zJ0MhE-ap3
Rasterscans haben zudem immer das Problem, dass die Bildrate viel höher sein muss als bei konventionellen TV, LCD oder DLP. Da nur immer ein Pixel "an" ist, und dies nur für wenige Nanosekunden, gibt es einen stärkeren Flimmereffekt. Bei LCD/DLP sind immer viele Pixel bzw. ganze Zeilen gleichzeitig "an" und beim alten Röhren-TV leuchtet die Schicht minimal nach und verzögert damit die Pixel.

Für echtes Laser-TV fehlt es außerdem immer noch an Scannern, die schnell genug sind und hohe Leistungen vertragen. 20-30 fache Geschwindigkeit, also in "ILDA-K" ausgedrückt den "1000K" oder den "1M"-Galvoscanner.
Selbst aufwändige luftgelagerte Polygonspiegelmotoren schaffen nicht die nötige Zeilenfrequenz von 200.000 bis 400.000 Zeilen /sek. (4K /8K @100Hz). Der Motor müsste Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen Umdrehungen pro Minute machen. :roll:
Ohne passende Scanner gibt es eben auch keinen Bedarf an "richtigen" Laserstrahlquellen.

Aber vielleicht erfindet ja jemand noch eine bessere Art der Ablenkung. Irgendwelche mikroskopisch kleine schwarze Löcher, die sich im Pikosekundenbereich modulieren lassen. 8)

Klar - in 20-30 Jahren kann viel passieren.
Die letzten 10 Jahre aber machen eher den Eindruck, also ob Mäusekinos und anderer Blödsinn auf dem Smartphone wichtiger sind, als Laserbeamer. Da wird wesentlich mehr investiert.
Kann sein dass in 50 Jahren jeder seinen Computer samt WLAN im Kopf eingepflanzt hat.

Mir fällt ein, wie ich mich bei einer Autofahrt Anfang der 90er Jahre mit einem "bekannten Lasermenschen" unterhalten habe. Ich sagte damals, dass es bestimmt Laserdioden für RGB im Wattbereich geben wird. Und dass man irgendwann Musik von Speichermodulen abspielen wird, ohne bewegliche Teile. Der sagte daraufhin, ich wäre ein Träumer und wir würden das sicher nicht mehr erleben. Tjaja, so kanns gehen.. :wink:

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 970
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von JETS » Di 17 Jul, 2018 12:47 pm

Warum überhaupt scanner? Eine polygon Spiegel Walze wäre vollkommen ausreichend und damit könnte man gleich eine ganze Spalte aus laser Modulen ablenken, also keine Hektik, gemütliche 12 Umdrehungen wären für 60 Bilder pro Sekunde locker ausreichend. Und man müsste noch nichteinmal die strahlen übereinander legen, einfach je Farbe eine Spalte nebeneinander. Oder besser gleich mehrere etwas versetzt für eine höhere Liniendichte, je nachdem was der Geldbeutel hergibt.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1859
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von jojo » Di 17 Jul, 2018 2:04 pm

2000 Module pro Zeile würden zumindest die Massenproduktion von Lasermodulen begünstigen. :D
Noch einfacher wären 8 Millionen RGB-Laser, von denen jeder nur ein Pixel eines 8K Bildes macht.
Der Techniker, der 1 Minute pro Modul fürs Justieren benötigt, hätte auch einen sicheren Job für die nächsten 60 Jahre.
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2643
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von VDX » Di 17 Jul, 2018 2:53 pm

... ich warte immer noch auf die Markteinführung von durchstimmbaren "Quantenpunkt-Lasern" als Array auf einem Chip.

Einzelne gibt es schon länger, Arrays mit konstanten Wellenlängen um 1300nm haben sie wohl auch schon im Einsatz -- wird Zeit, daß sie sowas auch im sichtbaren Bereich angehen :freak:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 970
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von JETS » Di 17 Jul, 2018 4:04 pm

@jojo, 1080 oder gar nur 720 reicht den durchschnittskonsumenten doch bisher auch aus. Außerdem könnte man ja auch 4 Zeilen mit nur 270 oder 180 Linien abfahren. Denke aber wenn diodenmodule wirklich in der benötigten Stückzahl gefertigt werden würden, würde sich der Preis wohl im Bereich von LEDs einpendeln.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3456
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von Hatschi » Mi 18 Jul, 2018 6:19 am

Halli Hallo

Nur das dem Durchscnittskosnumenten auch die Farben egal sind, hauptsache es quietscht bunt.

Die Träumer die an sich glauben sind die die in der Welt etwas bewegt haben, sonst säßen wir noch in der Höhle!

Hatschi

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 870
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von Sheep » Mi 18 Jul, 2018 4:28 pm

jojo hat geschrieben:
Di 17 Jul, 2018 11:10 am
Selbst aufwändige luftgelagerte Polygonspiegelmotoren schaffen nicht die nötige Zeilenfrequenz von 200.000 bis 400.000 Zeilen /sek. (4K /8K @100Hz). Der Motor müsste Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen Umdrehungen pro Minute machen.
Naja also wenn man mal von 4K ausgeht dann sind das 2160 Zeilen und sagen wir mal 80Hz Bildwiederholfrequenz = 172'800 Zeilen pro Sekunde.
Würde man ein Polygon mit 8 Spiegelflächen verwenden, dann müsste der Motor ca. 21'600 Umdrehungen pro Minute schaffen... das wäre machbar.

Und für den Zeilenvorschub könnte man z.Bsp. MEMS-Scanner verwenden wie in diesem PDF beschrieben:
https://www.ipms.fraunhofer.de/content/ ... dule-d.pdf
Die schaffen bis zu 50kHz... ja ok das reicht noch nicht für die 172'800 Zeilen pro Sekunde :?

Also müsste man von 4 RGBYC-Lasereinheiten ausgehen mit Polygon und MEMS-Scanner die sich die Arbeit teilen.
Das heisst jede Lasereinheit müsste nur noch 540 Zeilen bei 80Hz also 43'200 Zeilen pro Sekunde schaffen... das geht mit den 50kHz.
Dadurch reduziert sich auch die Drehzahl des 8-Flächen-Polygons auf 5400 Umdrehungen pro Sekunde (6-Flächen-Polygon = 7200rpm) .

Logisch ist das nicht alles so einfach wie es jetzt klingt... aber rein theoretisch müsste es eigentlich machbar sein :)

Also ich träume mal weiter und hoffe das meine Träume irgendwann in Erfüllung gehen :freak:

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 970
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: 599-605nm gelb-orange Diode

Beitrag von JETS » Mi 18 Jul, 2018 4:37 pm

Wenn du aber mit mehreren lasern sagen wir mal 24 auf das polygon leuchtest, oder über Kreuz auf den Scanner, brauchst du schon nicht mehr so viel Geschwindigkeit, da du ja schon je Spiegelflächeein ein vierundzwanzigstel des Bildes abzeilst.
Und wie gesagt momentan gibt es eh kaum 4k Material, also reicht full HD fürs erste locker, und in ein paar jahren sieht man weiter 😉
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Antworten

Zurück zu „Dioden- & Festkörperlaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast