CO2 Lasertube 40W - Ausgangsstrahl

Betrieb, Bau und Modifikation von Gaslasern.

Moderator: mikesupi

Antworten
JoergH
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18 Sep, 2019 8:54 pm
Do you already have Laser-Equipment?: CO2 Laser 40W

CO2 Lasertube 40W - Ausgangsstrahl

Beitrag von JoergH » Mi 18 Sep, 2019 9:02 pm

Hallo,
ich suche nach einer Lösung zu meinem Problem...
Ich habe einen Co2 Laser Tube mit 40W Leistung.
Nur er gibt keinen vernünftigen Strahl heraus, sondern ich bekomme 2 Strahlen aus dem Tube?!
Woran kann das liegen?

Danke für Hilfe.
Gruß Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2768
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: CO2 Lasertube 40W - Ausgangsstrahl

Beitrag von VDX » Mi 18 Sep, 2019 10:10 pm

Hi Jörg,

wenn das schon aus dem Laser so rauskommt, dann sind vermutlich die Resonatorspiegel nicht mehr "auf Achse" - der sich bis zum Austritt aufbauende Strahl "eiert" dann um die optische Achse herum und erzeugt mehrere "Maxima" ... praktisch Schrott :roll:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1880
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: CO2 Lasertube 40W - Ausgangsstrahl

Beitrag von jojo » Do 19 Sep, 2019 9:41 am

Sieht so aus als ob der Laser im TEM01-Mode läuft.
Die Röhre scheint sich verzogen zu haben und damit der Resonator leicht verstellt.
Manchmal kann man versuchen, sowas durch "Biegen" mittels angesetzen Spannzwingen an einem der Röhrenenden zu korrigieren. Dabei heisst "Biegen" im Mikrometerbereich und nicht bis es "Knack" macht :D. Und wenn es Knack macht ist es auch egal, ist das Ding so eh nutzlos.
Durch den Umstand dass der Strahl unsichtbar ist und das Ding unter lebensgefährlicher Hochspannung läuft, sollte ein Laie aber davon tunlichst die Finger lassen. :!:

Eine andere Erklärung wäre, dass es durch verstellte Spiegel irgendwo zu Reflexionen im Strahlweg kommt und dadurch ein Reflexionsspot entsteht. Der Strahl könnte z.B. an einem der Messinghalter oder in der Fokushülse reflektiert werden.
Ich würde daher zunächst mal den Strahl testen, direkt so wie er aus der Röhre kommt.

Gruß
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Antworten

Zurück zu „Gaslaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste