Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Alles zum Thema "sicherer Umgang mit Lasern", Gefahren, gesetzliche Vorschriften und Normen.

Moderator: ekkard

Antworten
RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Do 14 Dez, 2017 7:53 pm

Hallo zusammen,
Ich hätte mal eine Frage an euch. Beim letzten Bummel über den Weihnachtsmarkt vor ein paar Tagen ist mir in einiger Entfernung eine ungewöhnliche Lichtquelle aufgefallen (mal rot, mal grün leuchtend), auch vom Farbton her anders, als die üblichen. Habe mir nicht viel dabei gedacht, aber irgendwie bin ich schon auch neugierig geworden und habe dann länger dort hingeschaut und versucht das ganze einzuordnen.
Am Ende bin ich schließlich ganz zu dem Stand gegangen, bei dem das Licht angebracht war, und musste feststellen, dass es sich um einen Laserprojektor handelte, der den Stand mit roten und grünen Punkten überzog. Da dieser aber nicht ganz parallel ausgerichtet war, sondern schräg, war der Strahlenausgang auch von weiter weg sichtbar. Auf dem Gerät klebte das übliche Laserwarnschild, und dass man nicht in den Strahl blicken dürfe.
Nun meine Frage: Darf dies öffentlich überhaupt so betrieben werden? Der Laser hängt nicht allzuhoch (vll. 2m), so dass es leicht möglich ist, dass man den Kopf zwischen Strahlenausgang und Projektionsfläche bringen kann.
Kann ich davon einen Schäden davon getragen haben, weil ich aus ca. 20m Entfernung längere Zeit auf diese Lichtquelle geblickt habe?
An mir selbst und auch auf den umliegenden Personen waren keine Projektionen zu erkennen, diese waren nur auf den Standbetreibern sichtbar, trotzdem konnte man das grüne und rote Licht seitlich wahrnehmen.

Ich habe ein paar Bilder angehängt, damit man sich das ganze besser vorstellen kann.
Also der Laserprojektor befindet sich schräg an dem Stand und ich selbst stand ca 20m entfernt im Hauptgang. Zumindest als ich näher dort war, waren die Punkte aber auf jeden Fall in Bewegung.
Wie ist es eigentlich allgemein, aus einem Strahl werden ja viele Punkte erzeugt. Wenn es sich nun um einen Laser KLasse 2 handelt, hat dann jeder dieser Punkte die volle Leistung, oder wird das < 1mW auf alle Punkte aufgeteilt?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Sollte hier wirklich eine Gefährdung ausgehen, werde ich das Ordnungsamt davon in Kenntnis setzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Death
Beiträge: 258
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von Death » Do 14 Dez, 2017 9:59 pm

Hi Ricksimon :D

Erst mal finde ich es sehr gut, das du dir als "Normalverbraucher" Gedanken darüber machst.

Deine Frage finde ich berechtigt und ich denke mal, auch nachfolgend werden die erfahrenen Laseraner hier noch was zu schreiben. Im Moment isses nur nen bissle ruhig hier im Forum :D

Es ist sehr schwer jetzt etwas über die Sicherheit dieses Laserstyp´s zu schreiben, weil... keine Ahnung wo erworben.

Die Laserklaseneinteilung besagt hier ganz klar :

Zitat :

Laserklasse 2
Die zugängliche Laserstrahlung liegt im sichtbaren Spektralbereich (400 nm bis
700 nm). Sie ist bei kurzzeitiger Expositionsdauer (bis 0,25 s) auch für das Auge
ungefährlich. Zusätzliche Strahlungsanteile außerhalb des Wellenlängenbereiches
von 400 nm bis 700 nm erfüllen die Bedingungen für Laserklasse 1.

Hinweis 1:
Bei Laser-Einrichtungen der Klasse 2 ist das Auge bei zufälliger, kurzzeitiger
Einwirkung der Laserstrahlung, d. h. bei Expositionsdauern bis 0,25 s nicht gefährdet.
Laser-Einrichtungen der Klasse 2 dürfen deshalb ohne weitere Schutzmaßnahmen
eingesetzt werden, wenn sichergestellt ist, dass für die Anwendung weder ein
absichtliches Hineinschauen über längere Zeit dauern als 0,25 s, noch ein
wiederholtes Hineinschauen in die Laserstrahlung bzw. in spiegelnd reflektierte
Laserstrahlung erforderlich ist.

Der absichtliche, direkte Blick (Hineinstarren) in den Strahl einer Laser-Einrichtung der
Klasse 2 kann gefährlich sein.

Von dem Vorhandensein des Lidschlussreflexes und von anderen Abwendungs-
reaktionen zum Schutz der Augen darf in der Regel nicht ausgegangen werden. Daher
sollte man, falls Laserstrahlung der Klasse 2 ins Auge trifft, bewusst die Augen
schließen und sich sofort abwenden.

Für kontinuierlich strahlende Laser der Klasse 2 beträgt der Grenzwert der
zugänglichen Strahlung (GZS) P = 1 mW (bei C E = 1).

Bei Laser-Einrichtungen der Klasse 2 können besonders bei geringer
Umgebungshelligkeit durch den Blick in den Laserstrahl Irritationen, vorübergehende
Blendung, Blitzlichtblindheit und länger andauernde Nachbilder verursacht werden.
Durch diese indirekten Auswirkungen können mehr oder weniger starke Gefährdungen
insbesondere bei Tätigkeiten auftreten, bei denen ein unbeeinträchtigtes
Sehvermögen besonders wichtig ist, wie z. B. beim Arbeiten mit Maschinen oder beim
Lenken bzw. Führen eines Fahr- oder Flugzeuges.


Jetzt wird ja irgendwie über eine Mechanik/Elektronik das Licht auf mehrere Bereiche aufgeteilt.

Hier müssen die Forenkollegen mal etwas genauer erläutern, wie sich das da verhält.



Aber im Prinzip geht es mir jetzt um folgendes.

Wenn die Einteilung dieses Lasertypes in seine Klasse hier in Deutschland erfolgt ist/geprüft wurde, dann denke ich, das Gerät ist Sicher.

Wenn das Gerät aus Chinatown oder sonstwo herkommt, dann kann man diesem Sicherheitshinweis in keinster Weise trauen.

Beim Importgeräten wird gerne Laserklasse 1 oder Laserklasse 2 draufgepappt um Probleme mit dem Zoll zu umgehen.

Auch die Angabe der Leistung ist nur bedingt zu trauen, Grund ist der selbe wie oben schon genannt.

Also ist eine Beurteilung ob sicher oder nicht ohne weitere Informationen gar nicht so leicht zu benennen.

Man müsste den Hersteller bzw. den Händler erfahren. Dann könnte man tiefer nachschauen.


Wenn die Laserleistung wesentlich höher ist als angegeben und trotz Projektion noch beachtliche Werte erreicht werden, kann ich mir gut vorstellen, dass das Ordnungsamt den betrieb unterbinden wird.


Mal schauen was die anderen User hier noch schreiben.

:D

Gruß
Michael
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Do 14 Dez, 2017 10:17 pm

Hey Michael,
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Ja ich hoffe doch einmal, dass durch die Bewegung der Punkte die Bestrahlungsdauer entsprechend kurz gehalten wurde.
Eine Blendung wie du sie beschrieben hast ist mir nicht aufgefallen. Von der Entfernung her, hätte es auch eine LED sein können.

Leider beobachtet man in letzter Zeit überall diese "Weihnachtslaser Projektoren". Gerade auf einem öffentlichen Platz und auf dem Weihnachtsmarkt hat ein potentiell gefährliches Gerät ja nichts zu suchen. Dort rechnet ja niemand damit, auch sind Kinder unterwegs, sowie auch angeheiterte Personen, wo dann der Liedschlussreflex etc. vll nicht mehr vorhanden ist.

Ich bin gespannt wie sich die anderen dazu äußern und hoffe natürlich, dass hier Entwarnung gegeben werden kann.

Death
Beiträge: 258
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von Death » Do 14 Dez, 2017 10:25 pm

Das Problem mit solchen Spielereien ist die "Unwissenheit" der Kontrollierenden Organe direkt vor Ort.

Ein Nichteinhalten der Werte von den Hinweisschilder ist nicht ohne Messgeräte durchführbar.

Ein seriöser Verkäufer/Händler dieser Laserprojektoren wird mit Sicherheit gerne Auskunft über seine Ware geben und passende Papiere vorlegen/beifügen.

Von China z.B. gibbet nur eine schlechte Kopie von "Irgendwas" auf diesem Erdball.
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Do 14 Dez, 2017 10:49 pm

... auch ein schönes Beispiel, daß die Chinesen nicht wirklich wissen, was sie draufdrucken (bzw. es sie nicht interessiert) habe ich mir letztens in einem Set zum Bearbeiten von Fasern mitbestellt.

Das Teil ist ein "Visual Fault Locator" - laut Aufrdruck ein "Laser Klasse 1", "Excimer Laser", mit "unsichtbarem" "gepulstem" Laserlicht mi einer Wellenlänge von 650nm und einer Leistung >10mW :?: :?: :?:

Anbei ein paar Fotos davon ...

Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von ekkard » Fr 15 Dez, 2017 12:18 am

Zunächst einmal zu dem Laser auf dem Weihnachtsmarkt: Wahrscheinlich ein Klasse 2 Laser, der in der dargestellten Weise nur dann gefährlich wird, wenn man das Auge unmittelbar vor der Öffnung positioniert und in die Strahlöffnung starrt. Mehr ist nicht erkennbar und auch den Bildern nicht zu entnehmen. Vermutungen nutzen hier nichts! Im Wesentlichen sollte man sich der Strahlung nicht starren Blickes aussetzen.

Der Faultlocator (beschrieben von VDX) enthält sowohl widersprüchliche wie fehlende Angaben und ist im Wesentlichen ein Klasse 3B Laser, also für die Einwirkung auf das Auge ungesund.
"650nm" ist wahrscheinlich der Pilotlaser, der noch vergleichsweise harmlos ist.
Nach meinem Wissen strahlen Excimer-Laser im UV. Dazu ist auf dem Schildchen nichts zu finden. Richtig ist, dass man sich damit auf der Haut (wie auch auf den vorderen Augenmedien) einen Sonnenbrand (Bindehautentzündung) holen kann. Also nur betreiben mit Schutzgehäuse. Ob das dargestellte Kunststoffteil ausreichend ist, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen. Also Vorsicht bei geöffnetem Betrieb!
Nach EU-Recht bzw. unseren nationalen Richtlinien ist diese Lasereinrichtung nicht genehmigungsfähig.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Fr 15 Dez, 2017 12:42 am

Hi Eckard,

in dem Teil ist nur eine rote Laserdiode drin, die auf Dauer bzw. 1s-Pulsbetrieb umgeschaltet werden kann - da ist kein Excimer oder IR- oder UV-Diode o.Ä. drin ... wohl einfach nur draufgeschrieben, damit das irgendwie eindrucksvoll ausschaut :roll:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Fr 15 Dez, 2017 12:57 am

... hab's mal spaßeshalber aufgemacht - da ist wirklich nur ein Schalter, eine LED und die Laserdiode drin, die auch nur mit 2 Pins angeschlossen ist, also keine irgendwie geartete Duo-Laserdiode o.Ä. :?
VFL-Innen.jpg
Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Fr 15 Dez, 2017 10:10 am

Also dürfte eine Gefährdung, wenn man sich ca. 20 Meter entfernt in der Gasse befindet und auch länger auf die Lichtquelle blickt ausgeschlossen sein?
Wie gesagt, anfangs ist mir das Licht nur aufgefallen, und ich habe sicher einige Sekunden auf das Kästchen aus der Entfernung und schräg darauf geblickt und den Wechsel zwischen rot, grün beobachtet. Mir ist auch keine starke Blendung aufgefallen, weshalb ich mir anfangs nicht viel dabei gedacht habe.
Als ich dann direkt vor dem Laser war, habe ich nur auf die Projektionen an der Wand geblickt, nicht in die Öffnung selbst.

Eine Gefahr geht demnach nur dann aus, wenn eine große Person sich direkt vor der Öffnung mit dem Auge in den Strahl bewegt?

Ich hatte 3 Tage danach eine Augenhintergrunduntersuchung beim Augenarzt (Weittropfen und Betrachten der Netzhaut mit Spaltlampe + Lupe). Wäre dort eine Schädigung aufgefallen, oder ist diese so nicht erkennbar und man hätte gezielt nach einer Laserverletzung suchen müssen?

Ich habe gerade dem Ordnungsamt den Sachverhalt geschildert, bin gespannt was die dazu sagen. Ich hoffe doch, dass die Kiste an sich nicht gefährlich ist. Gerade auf dem Weihnachtsmarkt sollten die Augen von klein und groß strahlen, und nicht beschädigt werden.
Irgendwie ist es schon sehr seltsam. So vieles ist in DE verboten, oder darf öffentlich nicht benutzt werden (Stichwort Einhandmesser - worunter nun ja auch mein geliebtes Leatherman fällt), aber solch riskante (China-) Laser stehen mittlerweile schon in jedem zweiten Garten, an öffentlichen Plätzen und meistens haben die Betreiber gar keine Ahnung davon.

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Fr 15 Dez, 2017 10:20 am

... das Problem ist einmal die "Reaktionszeit" von Zoll, Prüfern und Ordnungsämtern vom "In den Markt bringen"/Verkauf bis zur Feststellung eines Gefärdungspotentials.

Andererseits aber auch der "auch haben-wollen"-Reiz und die Deklaration als "harmlos" und/oder die Unwissenheit (oft auch mangelhaftes Interesse) des Durchschnittskunden :roll:

Obwohl ich nach deinen Bildern auf eine eher "harmlose" Leistungsdichte tippe ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1430
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von vakuum » Fr 15 Dez, 2017 10:50 am

@RickSimon

Eine Gefahr für Dein Auge bei so einem Laser gab es so oder so höchstens nur dann, wenn Du IN DEN LASERSTRAHL geguckt hättest und nicht nur das Gerät angeschaut hast oder seitlich in den Strahlaustritt schaust, dann siehst Du höchstens eine 10000-fach schwächere diffuse Streustrahlung.
Von 20 Meter aus, gab es sicher keine Gefährdung!

Des weitern, hättest Du Dir Deine Netzhaut verbrannt, dann hättest Du grosse Schmerzen gehabt (also würde Dir jemand mit einem Messer im Auge rumstechen) und Du wärst danach wohl für mehrere Minuten Blind/geblendet gewesen. Und zuguter letzt, klar der Augen Arzt würde das sehen.


Allgemein zu diesen Lasern:
Eine gewisse Gefahr kann da sein wenn die Klassenangabe nicht stimmt, da bin ich sicher dass es Geräte gibt welche eine höhere Klasse haben als die Zweite.
Die Klasse gilt für jeden Punkt einzeln, also der hellste Punkt (der im Zentrum wenn er nicht abgedeckt ist) darf die Klasse nicht übersteigen, da jeder Punkt in eine andere Richtung schaut kann Dich ja auch nur immer maximal ein Punkt ins Auge treffen.

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Fr 15 Dez, 2017 11:14 am

@Vakuum

Vielen Dank für deine Antwort! Das hört sich schon einmal sehr beruhigend an.

Wie der Strahl genau verlief, kann ich leider nicht beurteilen. Aber Laserlicht verläuft doch parallel und damit eindeutig gerichtet, wenn ich also das rote und grüne Leuchten aus dem Kästchen selbst sehe, muss ich doch auch in den Strahl geblickt haben? Sonst wäre es doch nicht sichtbar gewesen? Oder streuen auch diese Laseranlagen?

Ich habe das ganze noch einmal an einer Skizze grob aufgezeichnet.
Wie man auf den vorherigen Bildern erkennen kann, ist der Projektor schräg auf dem Vordach des Stands aufgehängt, und projeziert kleine rote und grüne Punkte auf den Stand. Die Aufnahme erfolgte mit ca. 1/25 Sekunde und (25mm an einer MFT Kamera, also dem Blickwinkel von 50mm KB entstanden) und die Laserpunkte sind nicht kreisrund, sondern weisen Bewegungsunschärfe auf, wodurch die Bewegung wohl auch relativ schnell war und somit ein Punkt das Auge wohl auch nur streifen konnte (ausser der das Motivprogramm weist auch statische Stellen auf, dass habe ich nicht lange genug beobachtet).
In der Menge selbst, also in der Gasse, von der aus ich das Licht beobachtet habe, konnte ich aber keine projezierten Punkte auf den Leuten erkennen (vll waren sie aber auch nur zu schwach)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von ekkard » Fr 15 Dez, 2017 12:39 pm

RickSimon hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 10:10 am
Eine Gefahr geht demnach nur dann aus, wenn eine große Person sich direkt vor der Öffnung mit dem Auge in den Strahl bewegt?
Für Laser der Laserklasse 2 oder 2M ist das so. Selbst bei 3R (kollimiert, sichtbar, nicht mehr als 5 mW) ist die Gefahr aus der normalen Kundenposition gering. Wie gesagt: Nicht hinein starren!
RickSimon hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 10:10 am
Ich hatte 3 Tage danach eine Augenhintergrunduntersuchung beim Augenarzt (Weittropfen und Betrachten der Netzhaut mit Spaltlampe + Lupe). Wäre dort eine Schädigung aufgefallen, oder ist diese so nicht erkennbar und man hätte gezielt nach einer Laserverletzung suchen müssen?
Nein, leichte Läsionen der Netzhaut sind ophtalmologisch (das Verfahren mit Spaltlampe und Lupe/Mikroskop) nicht sichtbar. Du hättest nur schlechter sehende Punkte und Striche im Blickfeld. Das würdest du "sehen". Also war da nichts oder ist bereits ausgeheilt.

Zum Rest kann ich nur sagen: Unwissenheit schützt weder vor Strafe noch vor Schäden.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von ekkard » Fr 15 Dez, 2017 1:02 pm

vakuum hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 10:50 am
Von 20 Meter aus, gab es sicher keine Gefährdung!
Das sehe ich genauso.
vakuum hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 10:50 am
Des weitern, hättest Du Dir Deine Netzhaut verbrannt, dann hättest Du grosse Schmerzen gehabt ...
Diese Gefahr besteht nicht. Auch von solchen, wie von dir erwähnten Schmerzen, habe ich selbst aus den Unfallberichten nichts gelesen. Es macht in den schlimmen Fällen "plop" (Wasserdampfexplosion im Auge) und du siehst nie mehr etwas. Es wird von ein paar Tagen Kopfschmerzen geschrieben. Recht hast du bei Verbrühungen des Augenvordergrundes (Bindehaut, Hornhaut). Aber solche Laser brennen auch Löcher in die Dekoration. Und ja, derlei Unfallfolgen sind ophtalmoskopisch sichtbar!
vakuum hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 10:50 am
Die Klasse gilt für jeden Punkt einzeln, also der hellste Punkt (der im Zentrum wenn er nicht abgedeckt ist) darf die Klasse nicht übersteigen, da jeder Punkt in eine andere Richtung schaut kann Dich ja auch nur immer maximal ein Punkt ins Auge treffen.
Hier wird (mal wieder) "maximal zulässige Bestrahlung" am Zielort (MZB) und "Grenzwert zulässiger Strahlung" (GZS) an der Quelle, zugleich Grundlage der Klassifizierung, verwechselt.
Es ist richtig, dass bei aufgefächerter Strahlung die MZB im Zuschauerraum nirgends überschreiten darf (in keinem der Teilstrahlen). Das sagt über die Klasse bzw. die Emission (fast) gar nichts. Im Showgeschäft werden durchweg Klassen 3B und 4 verwendet. Entsprechend aufgeweitet, verteilt und bewegt werden die MZB jedenfalls soweit eingehalten, dass die einzelnen Treffer (noch) keine Gefahr darstellen.

Es ist also recht gleichgültig, welcher Laser mit welcher Klasse dort hängt, Hauptsache die MZB werden im Zuschauerbereich eingehalten. Nach einer groben Faustregel ist das dann der Fall, wenn die einzelnen Lichtflecke auf weißem Papier keine länger Nachbilder erzeugen, die mehr als 5 s anhalten. (Bei sehr schnell bewegten Strahlen kann man sich darauf allerdings nicht verlassen, also Vorsicht: Man muss wissen, was man da tut!)
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 890
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von JETS » Fr 15 Dez, 2017 1:05 pm

Da diese "Geräte" die vielzahl an Punkten meistens nur durch sich drehende billig-Gratings erzeugen (Aufteilen) ist die Leistung der äußeren bewegten Punkten tatsächlich relativ ungefährlich. Gefährich sind nur die beiden unbewegten Mittelstrahlen nullter Ordnung.
Diese haben bedingt durch die meist Gaußsche Verteilung nicht nur eine deutlich höhere Energie als die weiter außen liegenden Strahlen, sie sind auch noch nicht oder nur wenig bewegt, was unvermeidlich eine deutlich längere Bestrahlungsdauer beim hineinschauen zur Folge hat. Durch die meist schlechte Divergenz nimmt die Leistung pro Fläche mit zunehmender Entfernung rasch ab, hier macht sich jeder zusätzliche Meter bei der Sicherheit bemerkbar.

Ergo nicht direkt von vorne in eines der Geräte schauen, schon garnicht auf kurze Distanz.

Denke Du brauchst Dir also bei Deinem "Erlebnis" seitlich in die bewegten Randstrahlen keine Sorgen um bleibende Augenschäden machen.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Fr 15 Dez, 2017 1:34 pm

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Oke, die allgemeine Tendenz ist hier ja schon einmal Richtung Entwarnung.

Weil es weiter oben angesprochen wurde: Wenn man es so nicht erkennt, wie würde man denn dann solche kleinen Laserverletzungen beim Arzt diagnostizieren können?
Gibt es da überhaupt eine Möglichkeit?
Entsprechende Netzhautschäden, müssten sich ja dann auch bei einem Gesichtsfeld-Test (man sitzt vor einem Art Bildschirm, auf dem immer wieder kleine Blitze aufleuchten und man muss dann auf einen Taster drücken) bemerkbar machen, oder?

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1430
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von vakuum » Fr 15 Dez, 2017 4:01 pm

RickSimon hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 11:14 am
Aber Laserlicht verläuft doch parallel und damit eindeutig gerichtet, wenn ich also das rote und grüne Leuchten aus dem Kästchen selbst sehe, muss ich doch auch in den Strahl geblickt haben? Sonst wäre es doch nicht sichtbar gewesen? Oder streuen auch diese Laseranlagen?
Theoretisch hast Du recht dass Du den Laserstrahl nur sehen würdest wenn Du direkt rein schaust.
Nun hat es im Gerät aber Optiken welche das Licht Diffus in jede Richtung streuen. Wenn diese Optiken perfekt wären und absolut staubfrei würden diese das je nach dem nicht tun, da es aber Billigware ist, streut das in jede Richtung darum siehst Du es auch gut von der Seite leuchten, wenn Du aber wirklich einen Strahl abbekommst dann blendet dies um das 1000 fache.... und Du schaust als normaler Mensch nicht länger rein.....

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von ekkard » Fr 15 Dez, 2017 6:09 pm

RickSimon hat geschrieben:
Fr 15 Dez, 2017 1:34 pm
Entsprechende Netzhautschäden, müssten sich ja dann auch bei einem Gesichtsfeld-Test (man sitzt vor einem Art Bildschirm, auf dem immer wieder kleine Blitze aufleuchten und man muss dann auf einen Taster drücken) bemerkbar machen, oder?
So ist das! Man merkt es auch beim schnellen Lesen, wenn man darauf achtet. Einzelne Zeichen "verschwinden" oder erscheinen mit geringem Kontrast.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Sa 16 Dez, 2017 4:45 pm

... ich habe mir mal vorhin beim Aldi (eigentlich zum Zerlegen) einen von den rot-grünen "1mW-Laserprojektoren" für knapp 30€ gekauft und mit meinem Powermeter ausprobiert - direkt 2cm vor dem Fenster kommen insgesamt (Rot+Grün zusammen, nicht ganz zentriert) etwa 18mW raus ... nur Rot (besser zentriert) hat etwa 14mW, nur Grün um die 9mW ... und der Aufdruck auf der Verpackung ist auch etwas wirr (siehe letztes Bild, Timer und Lichterkette) :freak:

Ansonsten lasse ich mal die Bilder für sich sprechen ...
Laserprojektor Rot-Gruen AUS.jpg
Laserprojektor Rot-Gruen.jpg
Laserprojektor Rot-Gruen AN.jpg
Laserprojektor Rot-Gruen Kennzeicnung.jpg
Laserprojektor Rot-Gruen Verpackung.jpg
Laserprojektor Rot-Gruen Timer-Lichterkette.jpg
Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Sa 16 Dez, 2017 8:30 pm

Krass.
Wenn die Leistungsangabe aber so was von falsch ist, sollten diese Produkte ja schleunigst aus dem Verkehr gezogen werden.

Und weil wir gerade dabei sind: Tagtäglich kann man zusehen, wie immer mehr Häuser/Geschäfte etc. in der Umgebung mit solchen Teilen bestrahlt werden. Ist wohl momentan ein richtiger Virus.

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 890
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von JETS » Sa 16 Dez, 2017 8:46 pm

"hauptsache es blinkt und tut recht blöd"

für meinen Geschmack hat das wenig weihnachtliches.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

RickSimon
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11 Dez, 2017 10:46 am
Do you already have Laser-Equipment?: no

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von RickSimon » Sa 16 Dez, 2017 10:02 pm

Genau das gleiche denke ich mir auch immer.
Eine schöne Lichterkette etc. passt ja super. Wobei ich diese kaltweißen LED Ketten schon grausam finde. Aber diese grün-rot gepunkteten Häuser überall erinnert mich irgendwie eher an diese billigen Spiel "Casinos"

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1430
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von vakuum » Sa 16 Dez, 2017 10:10 pm

@VDX

Dein Messkopf ist viel zu gross, wenn dann müsstest mit ner 7mm Blende messen....

Aber das weiss Ekkard sicher genau wie es sein muss....

Ist ja logisch dass die verbauten Laser stärker sind als 1mW, sonst würde man ja nichts sehen!

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » Sa 16 Dez, 2017 10:46 pm

... mir ist klar, daß der Pupillendurchmesser da noch reinspielt - das heißt, "gefahrlich" wird das eigentlich erst, wenn jemand sich das Teil direkt mittig vor einem der Emitter vors Auge hält :?

Ich hab' mal das Grating rausgemacht und sie nur als "Pointer" gemessen - bei Rot habe ich um die 30mW, bei Grün etwa 25mW ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » So 17 Dez, 2017 11:20 am

... heute habe ich zusammen mit meinem Jüngsten das Teil zerlegt - ist gar nicht mal so schlecht aufgebaut -- die haben sogar an eine geregelte Heizung für den Diodenblock gedacht :wink:

Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1430
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von vakuum » So 17 Dez, 2017 5:10 pm

VDX hat geschrieben:
So 17 Dez, 2017 11:20 am
die haben sogar an eine geregelte Heizung für den Diodenblock gedacht :wink:
Naja, das ist ein Muss, ohne würde bei unter 10° wohl kein grün mehr aus dem DPSS kommen.....

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2289
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von VDX » So 17 Dez, 2017 5:27 pm

... vom Aufbau her bin ich für "typischen China-Ramsch" eher leicht positiv überrascht - ist zwar alles aufs Minimalste in Kunststoff reduziert, aber tut im Prinzip was es soll ... die Silikon-Dichtungen reichen für Schnee und Regen ... die Platine sieht auch recht ordentlich aus (und hätte noch einen Bereich für Treiber+Buchse für "blau" - so daß es die wohl auch noch in RGB geben dürfte)

Abgesehen von der unzureichenden (und teilseise blödsinnigen) Beschreibung - wenn das mit der starken Aufweitung nach den Gratings reicht, um die Leistung durch einen 7mm-Kreis im der Mitte vor dem jeweiligen Austritt und dem durch den mechanischen Aufbau definierten Mindest-Abstand zu einem (Kinder-) Auge auf 1mW zu reduzieren, dann könten sie evtl. sogar eine Überprüfung überstehen ... vor Allem, da sie vor dem Austritt der grünen DPSS-Diode scheints auch noch einen leicht bläulich schimmernden IR-Filter eingesetzt haben :freak:

Wie gesagt - ich habe mir das Teil eigentlich nur geholt, um an einen etwas kräftigeren grünen DPSS-Pointer für einen Meßaufbau dranzukommen ... den roten 30mW-Pointer und das 5V/2A-Netzteil gibt's quasi gratis dazu ... und wer weiß, ob ich die Gatings nicht irgendwann auch noch verwenden kann :wink:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1748
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von ekkard » So 17 Dez, 2017 10:54 pm

Zur Leistungsmessung:
Für die Klassifizierung einer Lasereinrichtung nach Laserklasse 2 wird in der Tat mit einer Blende gemessen. Der Messabstand vom Fokus, wo immer der zu finden ist, beträgt
1. 70 mm mit einer 7 mm Blende
2. 2000 mm mit einer 50 mm Blende.
Der höhere Wert wird der Beurteilung zugrunde gelegt.

Nun kann es sein, dass die 2m-Messung den "Grenzwert zugänglicher Strahlung" (GZS, hier 1 mW) einhält aber bei der Nahmessung überschreitet. In dem Falle wird die Messung mit einer 7 mm Blende in 100 Abstand wiederholt. Wird nunmehr der GZS eingehalten, handelt es sich um einen Laser der Klasse 2M. Die Laserklasse 2M gibt es nur im sichtbaren Spektralbereich (Wellenlängen 400 bis 700 nm).

Die Mess- und Bezugsdauer beträgt 0,25 s, was im Falle von Impulsfolgen eine Rolle spielt.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
Dr.Wurstmann
Beiträge: 835
Registriert: So 05 Jun, 2011 10:32 am
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Bei Hamburg

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von Dr.Wurstmann » Di 19 Dez, 2017 11:22 pm

Und ich dachte diese großen Betonklötze auf den Weihnachtmärkten sind die Strahlenfallen für solche Laser-Spielzeuge.
Sicher ist sicher und irgendeinen Zweck müssen die ja haben.
:lol:
dynamics-lasershow.de | 1.5Watt RGB | 2x PM 1800 | Dynamics | APC40 | LaserCamPro | Cinema4D | Competition Pro

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 890
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Laser auf dem Weihnachtsmarkt

Beitrag von JETS » Mi 20 Dez, 2017 8:29 am

:lol: :lol: :lol: Strahlenfallen
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Antworten

Zurück zu „Lasersicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast