Laserpointer Attacke....

Alles zum Thema "sicherer Umgang mit Lasern", Gefahren, gesetzliche Vorschriften und Normen.

Moderator: ekkard

Antworten
Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 12:21 am

Ich brauche eure Hilfe, denn ich kann niergendwo was genaueres darüber finden, ob man mit einem Laserpointer eine Kamera/Überwachungskamera zerstören kann.

Denn genau dies versucht meine/unsere Stalkerin seit Wochen, sie blendet ständig mit einem Laserpointer gegen unsere Cams.
Seit mehreren Wochen/Monaten werden wir rund ums Haus gestalkt, ich wurde bedroht erschlagen zu werde, Autoreifen wurden angeschlitzt usw..... darauf hin haben wir ein Überwachunssystem angebracht. Nun geht sie ständig mit nem Laserpointer, der auch die Farbe wechseln kann, blau und rot, und leuchtet minutenlang gegen die Cams. Die letzten Tage und vor allem heute Nacht war es wieder extrem. Ich habe dann zum Fenster rausgesehen und mehrere Minuten im Streitgespräch gesagt sie soll das unterlassen und dabei hat sie mir auch ständig ins Gesicht geleuchtet. Sie stand auch schon mal hinterm Schuppen vom Nachbar als ich Nachts hier am Pc saß und hat mich mit dem Laserpointer durchs Fenster durch dirket ins Gesicht geleuchtet. Und wie gesagt hält sie das Ding minutenlang gegen die Cams.
Eine Cam war schon mal beschädigt, haben wir auf Garantie austauschen können. Wir wissen aber nicht ob es durch den Laserpointer passiert ist. Ich hoffe ihr Freaks könnt mir helfen.

Heute Nacht habe ich die Polizei angerufen, die sagten dann ich soll halts Rollo zumachen dann seh ich es nicht :shock: . dann war ich heute tagsüber bei der Polizei und wollte wieder mal eine Anzeige gegen die Stalkerin erstatten wegen versuchter Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung...... Hat mich der Beamte warten lassen, kam dann und fragte mich mit was für einer Farbe der Pointer war, sag ich heute mal rot, sonst aber auch mal in blau. Geht wieder, kommmt wieder und sagt er habe jetzt mit einer Laserherstellerfirma telefoniert und die haben ihm gesagt mit einem roten kann man Cams nicht zerrstören sondern nur mit einem grünen :|

ääähm.... also wenn ich nen roten mit angenommen 500 oder 1000 mW habe, denke dann spielt die Farbe keine Rolle...... wir wohnen hier sehr nahe an der Tschechischen Grenze und die Vietnamesenmärkte mit illegalen Waren ist nicht weit......

kann mir jemand hier helfen und genaue Auskunft geben ob es nun möglich ist den Chip der Cams zu zerrstören???

Dank euch schon mal im voraus :wink:

undineSpektrum
Beiträge: 480
Registriert: Fr 25 Jan, 2013 9:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nichts

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von undineSpektrum » Do 09 Jan, 2014 1:27 am

Hallo,

was ich hier lesen muß ist der Hammer... :evil:, wenn´s so stimmt wie Du es schreibst und die Lichtquelle die sie benutzt wirklich ein Laser ( und keine Taschenlampe mit 5 Watt LED o.ä. ist )
Ich glaube da ist viel mehr als nur ein (laser-)technisches Problem... find ich traurig, dass es immer wenn es immer wieder Leute gibt, die Laser und andere technische Geräte so einsetzen wie Du es beschreibst.

Jetzt aber zu Deiner Frage :
Kann ein Laserpointer eine Überwachungskamera zerstören?
Grundsätzlich ( bei den Leistungen die heute so möglich sind ) : Ja. Im Detail ist das dann allerdings schwierig zu beantworten, weil es
1.) Vom Aufbau der Kamera abhängt ( Schutzglas usw. )
2.) von der Strahlungsleistung des Laserpointers ( ob 1 mW oder 1000 mW )
3.) und aus welcher Entfernung die Kameralinse angeleuchtet wird.

Leider schreibst Du nicht ( Ich finde es seltsam dass die Polizei nichts unternimmt?? :? Die kennt das Problem normalerweise ... ) welche Leistung der besagte Laser"pointer" hat, so daß ich nur spekulieren kann.
Richtig ist allerdings, daß es schon bei Leistungen ab 50 mW sicher nicht mehr auf die Lichtfarbe ankommt... die bestimmt eigentlich nur wie groß der Lichtfleck bei zunehmender Entfernung wird - und das ist bei einer rot strahlenden Laserdiode sicher meistens ein größerer Fleck als bei einer blauen Diode sonst genau gleicher Bauart... Aber das hängt von Aufbau der Diode und der jeweiligen Optik des "Pointers" = tragbaren Hochleistungslasers ab.

Um eventuell die Laserleistung abzuschätzen - ich vermute mal es handelt sich dabei tatsächlich um tragbare Laser höherer Leistung - finde ich folgende Angabe von Dir interessant. Du schreibst: (Zitat)

"Nun geht sie ständig mit nem Laserpointer, der auch die Farbe wechseln kann, blau und rot, und leuchtet minutenlang gegen die Cams."
Solche Geräte sind äußerst selten zu finden, es gibt in der Farbe wechselbare Geräte wie z.B. dieses hier:

http://i1091.photobucket.com/albums/i38 ... le-set.jpg

Der rote Laser ist bei ca. 650 nm Wellenlänge mit einer Strahlungsleistung von ca. 300 mW dabei, der blaue Laser erzeugt bei 445 nm Wellenlänge schon Strahlungsleistungen von über 1 Watt. Der Import dieses Gerätes nach Deutschland ist scheinbar untersagt.
Die Laserköpfe sind - soweit ich weiß - auswechselbar, so dass - wie von Dir beschrieben - die Farbe in kürzester Zeit gewechselt werden kann.
Die Beobachtung des Farbwechsels zwischen rotem und blauem Licht schließt einen 1mW Laserpointer (z.B. aus dem Baumarkt ) eigentlich aus.

Es handelt sich bei dem Gerät - wenn´s das beschriebene Gerät ist - um einen Laser der Schutzklasse 3B oder 4 der nicht in der so beschriebenen Art und Weise sicher nicht eingesetzt werden darf, das ist ganz klar... das ist definitiv STRAFBAR!
Ansonsten frag mal im Sicherheitsforum nach... da gibt´s auch viele Fragen und Beispiele bis hin zu kleinen Rechnungen was solche Geräte anrichten können und was genau erlaubt ist und was nicht ... ich hoffe es handelt sich um eine ehrliche Anfrage... bitte nimm mir leichte Zweifel im Moment nicht krumm... :roll:


Grüße,

Undine

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 2:25 am

Danke Undine erstmal für deine Antwort

und ja, es handelt sich um eine ehrliche Anfrage, ich könnte haufenweise Videos von der Cam dazu schicken..... den ganzen Abend schon veranstaltet sie hier ne "Lasershow" ..... gerade vorhin auch wieder, ich habe beim Fenster rausgesehen, ob sie wieder von ihrem Balkon aus lasert, denn meine Cam nimmt ja nur unseren Grund auf, aber sie sieht die Cam am Dachbalken hängen von sich aus und leuchtet dagegen. Sie hat mich dann gesehen und hat mir sofort ins Gesicht geleucht. Der Strahl traf mich direkt ins rechte Auge und irgendwie hab ich jetzt das Gefühl einer leichten Beeinträchtigung. Es sind sicherlich mind. 50m Entfernung von dort aus, aber der Strahl war schon sehr blendend.

Mir ist auch klar dass diese Farbwechsler hier eigentlich nicht zugelassen sind..... aber der Polzei dies erklären war bisher zwecklos, da hätte ich auch gegen die Wand reden können. Aber wie ich schon sagte, wir wohnen hier kurz vor der tschechischen Grenze und dort auf den Märkten bekommt man alles, illegal natürlich.

Sie ging heute auch an der Straße vorbei und hat mir mit blau ins Wohnzimmerfenster geleuchtet,

Also bei der Intensität des Lichtes, als sie aus der großen Entfernung mir ins Gesicht/Auge leuchtete, ist das sicherlich keine Taschenlämpchen mehr.

Die Überwachungscams haben einen Sony CCD Image Sensor und vor der Linse ist nur ein Sicherheitsglas. Zur Zeit leuchtet sie mehr aus der Entfernung von ca. 50m oder wenn sie auf dem Hof steht so 8-10m. Sie stand aber auch schon direkt davor in unserem Hof und hat aus ein paar Zentimeter Entfernung dagegen geleuchtet.

Bisher konnt ich nur waage in anderen Foren lesen, wenn sich Leute wohl auf Lasershows ihre Handykamera zerschossen haben. Ich bräuchte halt von irgendwo her genaue Auskunft damit ich dies der Polizei vorlegen kann.

undineSpektrum
Beiträge: 480
Registriert: Fr 25 Jan, 2013 9:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nichts

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von undineSpektrum » Do 09 Jan, 2014 3:55 am

Hallo Binnur,

in Ordnung, ich denke dass ich mit meinem Zweifel da bei Dir vielleicht falsch lag... ich versuch mir gerade vorzustellen, was Du schreibst was bei Dir im Moment passiert. Ich vergesse meine guten Umgangsformen... aber wer so etwas macht wie Die Frau da bei Dir hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank... :?

Vielleicht um von vorne herein etwas klarzustellen:

Dieses Forum hier ist ein Fachforum, daß sich mit Lasertechnik ( Lasern in der Veranstaltugstechnik, Gewerbe, Industrie und Wissenschaft und vor allem im Hobbybereich ) beschäftigt, das schließt auch die Diskussion über Sicherheitsprobleme und Sicherheitsfragen ( Vorschriften und Gesetze / Unfallberichte / Einhaltung von Sicherheitsstandards in der Praxis in den verschiedenen zuvor beschriebenen Bereichen sowie Information und Austausch über alles dies) ein.
Leider werden auch solche Vorfälle immer wieder mal Gegenstand von Diskussionen, meistens anhand von Zeitungsberichten aber auch mal wegen Fragen oder Schilderungen einzelner Personen über unschöne Zwischenfälle.
Ich lese hier so etwas zum ersten mal, weiß aber leider auch, dass es anscheinend öfter vorkommt.
Aber : Die in diesem Forum geschriebenen Meinungen, das hier vorgetragene Wissen ( und leider oft auch mal Unwissen ) kann nicht als Gutachten verwendet und genutzt werden, ich denke so etwas ist gar nicht statthaft. Ich meine, daß diese Plattform zur Diskussion über alles was Lasertechnik betrifft da ist, Gutachten u.ä. die bei den Behörden oder gar bei Gericht verwendet werden können werden hier nicht erstellt und dürfen aus guten Gründen auch nicht erstellt werden. Dazu bedarf es eines Sachverständigen, der als solcher zugelassen ist und der ggf. von der Polizei oder den Behörden hinzugezogen werden kann.

Will konkret für Dich heißen ( soweit ich es verstanden habe ) : Was ich oder sonst jemand von uns hier schreibt ist vollkommen unverbindlich eine persönliche Meinung / Einschätzung / Stellungnahme... und wiegt Objektiv bei den Behörden nicht mehr als die Stimme deines Nachbarn/Deiner Freundin/ o.ä. mit dem kleinen aber feinen Unterschied dass wir und hier in der Regel mit einem bestimmten Bereich der Lasertechnik gut auskennen und z.B. wissen was gefährlich ist oder was nicht. Bei dem was gesetzlich erlaubt ist oder nicht wird's dann schon komplizierter ... ohne jemanden hier beleidigen oder herabsetzen zu wollen - auch ich weiß da manchmal nicht ganz genau bescheid.
Es ist grundsätzlich Sache der Strafverfolgungsbehörden wie z.B. der Polizei sich mit solchen Problemen zu befassen und hier angemessen - will heißen : auf der Grundlage geltenden Rechtes - einzuschreiten und Anordnungen zu treffen und ggf. Sachverständige zu einem Vorfall anzuhören.
So weiß ich es und schätze mal so wird es auch in einem Rechtsstaat ablaufen.
Ist Dir das bewußt ... ?

Deshalb nochmal :
Ich meine ganz persönlich ( von meinem Wissen und meiner Erfahrung her ) : Ja, die Kameras können bei der beschriebenen Beleuchtung mit einem tragbaren Hochleistungslaser zerstört werden, das ist sicher.
Ob es sich bei den Lasern die die Dame auf Dein Gesicht ( :evil: !!!) auf Dein Grundstück und Deine Hauseinrichtung richtet um Hochleistungslaser handelt ist unklar, es spricht jedenfalls einiges dafür, da tragbare Geräte unter 500 mW bei 445 nm kaum auf dem Markt erhältlich sind.
Wenn es sich um einen Laser der Ausgangsleistung größer 5 mW handelt ( im sichtbaren Schutzklasse 3B oder 4 ) und wie von Dir beschrieben gegen Dich und Deine Hauseinrichtung eingesetzt werden ist das gesetzlich unzulässig und strafbar.
Die Blendung eines Laser der Schutzklasse 3B oder 4 ins Gesicht verursacht auf jeden Fall bei den beschriebenen Abständen weniger Meter Gesundheitsschäden ( Fokussierung der Laserstrahlung auf der Netzhaut / Netzhautverbrennungen / Gesichtsfeldausfälle / Blendung etc. ).

Eventuelle Schädigungen durch die Belästigungen kann eigentlich nur ein Facharzt ( Augenarzt ) rechtssicher diagnostizieren... soweit meine Meinung dazu.

Aus meiner Sicht sollte es den Strafverfolgungsbehörden leicht fallen den oder die Laser einzukassieren, zumal deine Bilder von der Kamera ja dokumentieren was bei Dir los ist und dass es sich um keine starke Taschenlampe o.ä. handelt, zumal die Täterin ja wohl bekannt ist. :wink:
Dann kann z.B. mit Hilfe eines Gutachters auch festgestellt werden welche Leistungen die Geräte haben und welche Gefahr dies darstellt. ( Auch ob es tatsächlich das von mir vermutete Gerät ist ... )

Trotzdem sind dies alles nur Meinungen, Einschätzungen usw., rechtskräftig und rechtsverbindlich sind meine Aussagen hierzu nicht.

Wie ich schon anderswo schrieb sind diese Geräte in Deutschland wohl nicht legal einführbar, aber der Besitz ist nicht verboten. Die Einfuhrbeschränkung dieser Geräte aus dem nicht-EU-Ausland nach Deutschland ist aber nur deshalb wirksam, weil die Geräte z.B. in den USA nicht nach den hier geltenden Bestimmungen klassifiziert und gekennzeichnet worden sind. ( Laserklasse / Warnhinweis in deutscher Sprache usw.) Es handelt sich grundsätzlich um keine Waffe im Sinne des Waffengesetzes. Darüber was ( bei sinnvollen Anwendungen ) und zur Befriedung der Forscherneugier erlaubt und verboten ist und was man zulassen / nicht zulassen sollte ließen sich lange Debatten führen.

Eines ist jedenfalls klar : Das was Du erlebst ist nicht erlaubt und auch gefährlich, mindestens so gefährlich, wie wenn jemand mit einer Zwille oder Steinschleuder ständig Steine mit hoher Geschwindigkeit auf Dein Grundstück schleudert - nur das Steine erstmal nicht durch die Glasscheibe kommen - Laserstrahlung ( es ist ja auch Licht ) aber schon.

Ich denke mal meine Mitleser und Nachredner werden sich im Wesentlichen hier anschließen oder ähnliches schreiben.

Ist Dir damit vielleicht ersteinmal geholfen? -
Alles andere musst Du in die Wege leiten.

Ich wünsche Dir trotzdem eine ruhige Nacht und hoffe dass Dein Verhältnis zur Laserstrahlung dadurch nicht weiterhin zu stark belastet wird - es gibt auch sinnvolle, nützliche Anwendungen davon, auch wenn´s schwerfällt das im Moment wahrzunehmen.

Grüße aus dem Westerwald,

Undine

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7872
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 7 Projektoren, Tarm Two und DS 2000
7 x ShowNET in einem Gehäuse incl Switch
zwei alte Eigenbaukisten liegen noch im Keller rum.
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von tschosef » Do 09 Jan, 2014 7:27 am

Guten Morgen...

einen Hinweis habe ich noch, den ich gerne einbringen möchte.

Binnur schreibt:
meine Cam nimmt ja nur unseren Grund auf, aber sie sieht die Cam am Dachbalken hängen von sich aus und leuchtet dagegen
Udine hat ja schon geschrieben, dass man mit aktuellen Lasern durchaus Kameras beschädigen kann. Damit ein Beschädigen des Bildsensors möglich ist, muss aber die Lichtquelle im Bildbereich sein, den die Camera überwacht!

Wenn deine Cam nur dein Grundstück aufnimmt, und die Nachbarin mit dem Laser garnicht im Bild zu sehen ist weil sie zB von ihrem Grundstück aus agiert, das nicht im Bild ist, dann kann der Bildsensor eigentlich keinen Schaden nehmen.

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von Showeditor und HE-Laserscan
www.HE-Laserscan.de

Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
linus
Beiträge: 597
Registriert: Mi 04 Jul, 2007 1:18 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB
Wohnort: Würzburg

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von linus » Do 09 Jan, 2014 7:45 am

oder die tat ist auf dem video festgehalten. :wink:
wer sagt zwischen den zeilen zu schreiben, muss damit rechnen das dort auch gelesen wird.

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 10:06 am

erstmal @Udine vielen Dank für deine ausführliche Antwort, das hilft mir schon mal weiter um auf die Polizei Druck zu machen dass sie eine Anzeige aufnehmen.... hab auch mit dem Weissen Ring (Opferhilfe) telefoniert und der sagte mir wenn der Beamte nicht spurt, dann soll ich ne Dienstaufsichtsbeschwerde über ihn einreichen. Werde nachher nochmal hingehen und Anzeige erstatten.

@linus und tschosef: ..... vom Balkon aus ja, da ist sie nicht im bild zu sehen, aber sie steht auch unten im Hof und leuchtet von da gegen die Cams und da ist sie zu sehen..... also, Tatbestand der versuchten Sachbeschädigung ist gegeben. Und auch wenn sie nur einen Pointer hat mit geringer nW, deswegen ist es immer noch versuchte Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Die Polizei macht sich ja nicht mal die Mühe, sich dieses Ding mal auzuschauen.

Heute Nacht gings noch bis nach 2 Uhr mit ihrer "Lasershow" :oops:

@Udine jetzt sagt du da schon dass das der Wahnsinn ist wo es nur um die Laserattacke geht...... da ist ja noch viel mehr.... wie schon gesagt die Bedrohung, der Autoreifen, dazu noch Verleumdungen, Rufmord, Hausfriedensbruch, Einbruch in unser W-lan und Netzwerk, dabei Datenklau, unter anderem freizügige Bilder von mir, die sie dann per E-mail im Dorf weiter verbreitet hat, ein Bild hat sie sogar ausgedruckt und in ihrer Balkontüre aufgehängt sodass es jeder von der Straße sehen konnte.... und und und..... und, heute morgen Post von der Staatsanwaltschaft: KLAGE ABGEWIESEN !!! :oops:

Benutzeravatar
Dr.Wurstmann
Beiträge: 874
Registriert: So 05 Jun, 2011 10:32 am
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Bei Hamburg

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Dr.Wurstmann » Do 09 Jan, 2014 10:20 am

..wenn die cam wirklich nur deinen Grund&Boden filmt, kann der chip doch auch nur von deinen Grund&Boden aus per Laser getroffen werden. oder? Strahlengang usw.... (oh scrieb schon wer)
Dann Polizei rufen und Hausfriedensbruch melden, wenn sie nicht kommen wollen sagst du die Person sei scheinbar bewaffnet.

Aber Du solltest dich erstmal schlau machen WO und WIE du cams anschrauben darfst - so einfach ist das nicht - kleine ecke strasse=öffentlicher raum= VERBOTEN!

Und ich persönlich finde dieses CAM generve von Staat und Privat nervig hoch zehn, am ende greift da sowieso die NSA alles ab:-)
dynamics-lasershow.de | 1.5Watt RGB | 2x PM 1800 | Dynamics | APC40 | LaserCamPro | Cinema4D | Competition Pro

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 874
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Sheep » Do 09 Jan, 2014 10:45 am

Hi

Keine schöne Geschichte was ich hier lesen muss :?

Du schreibst auch:
Binnur hat geschrieben:Einbruch in unser W-lan und Netzwerk, dabei Datenklau..... und, heute morgen Post von der Staatsanwaltschaft: KLAGE ABGEWIESEN !!! :oops:
Da stellt sich mir erst mal die Frage ob dein W-Lan-Netz überhaupt geschützt ist (Verschlüsselung)?
Wenn nicht sind die Date natürlich öffentlich und jeder in deiner Umgebung kann darauf zugreifen :roll:
Oder ist deine Nachbarin etwa eine professionelle Hackerin? Wie alt ist die Dame den?

Und wegen dem Bescheid, dass die Klage abgewiesen wurde... steht da auch eine Begründung warum?
Hast du schon mal mit einem Anwalt oder ähnlich darüber gesprochen?

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3869
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von adminoli » Do 09 Jan, 2014 10:48 am

Dr.Wurstmann hat geschrieben:..wenn die cam wirklich nur deinen Grund&Boden filmt, kann der chip doch auch nur von deinen Grund&Boden aus per Laser getroffen werden. oder? Strahlengang usw....
Hi,

das würde ich pauschal nicht unterschreiben wollen z.B. wegen Reflektion im Gehäuse der Kamera. Die Sachbeschädigung wäre dann auch von anderer Stelle aus möglich.

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von vakuum » Do 09 Jan, 2014 11:21 am

Melde Dich mal bei Christopher Posch..... bei der Geschichte hilft der sicher!

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 11:26 am

Sheep hat geschrieben: Da stellt sich mir erst mal die Frage ob dein W-Lan-Netz überhaupt geschützt ist (Verschlüsselung)?

Gruss Sheep
Na nun erzähl du mich nicht auch noch was von "da muss man sich halt schützen wenn man im I-net unterwegs ist" ... die Sprüche habe ich schon zugenüge von der Polizei gehört :oops:
Na sicherlich ist unser W-lan verschlüsselt.... WPA + WPA2 und Netzwerkschlüssel..... aber, es ist eine EasyBox von Vodafon und die hatte ne ziemlich große Sicherheitslücke, so schlau sind wir jetzt auch..... der W-lan Schlüssel lies sich aus der Mac Adresse heraus errechnen und dafür gibts ein ganz kl. Tool im I-net zum runterladen. Das erklären einem auch kl. Jungs schon im Youtube wie das geht..... Einfach mal googeln nach Easy Box hacken :wink: aber wer denkt schon in einem kl. beschaulichen Dörfchen, dass einem die über 50jährige Nachbarin ins W-lan einbricht. ...... und da in unserem Netzwerk 2 Ordner freigeschalten waren zur allgemeinen Verwaltung, hatte sie somit natürlich Zugang.....

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 11:27 am

vakuum hat geschrieben:Melde Dich mal bei Christopher Posch..... bei der Geschichte hilft der sicher!
ja, an den habe ich heute auch schon gedacht, an Akte 2014 habe ich gestern schon geschrieben, aber das kann dauern bis da Antwort kommt wegen hohem Interesse an der Sendung.

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1775
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von ekkard » Do 09 Jan, 2014 11:36 am

Zur Frage, ob man mit einem Laserpointer eine CCD-Kamera zerstören kann:
Ja! Ich habe solche Schäden in meiner aktiven Zeit gesehen und eindeutig auf die Wirkung von Laserstrahlung gerichstsfest zurück führen können (als Sachverständiger).
Kameras sind sogar noch gefährdeter als menschliche Augen, weil ihre Objektivöffnung um ein Vielfaches größer ist, als beim Auge (max. 7 mm). Die Gefahr nimmt mit dem Quadrat des Durchmessers zu!

Nachtrag: Die Farbe ist vollkommen egal, solange sie zwischen nahem IR und nahem UV liegt (Durchlässigkeitsbereich der Linse). Der Effekt ist thermischer Natur. Die lichtempfindlichen Zellen werden zu stark erwärmt und dadurch geschwächt oder zerstört - bei Laserklasse 3B allemal! Und "schräg von unten" reicht auch.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 1:28 pm

vielen Dank ekkard,.... wenn du erlaubst, nehme ich diese Aussage mit zur Polizei damit ich denen in die Puschen helfen kann dass sie die Anzeige aufnehmen.

Benutzeravatar
mojo_1234
Beiträge: 165
Registriert: Do 05 Nov, 2009 2:49 am
Do you already have Laser-Equipment?: ALC 60X, wachsende Sammlung HeNe Laser
Wohnort: Mannheim

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von mojo_1234 » Do 09 Jan, 2014 5:45 pm

krasse Geschichte... aber hast Du denn keine Aufzeichnungen deiner Überwachungskameras? Auf jeden Fall ist dies schon einmal Hausfriedensbruch den Du ohne weiteres Beweisen kannst. Und das muss die Polizei aufnehmen! Lade doch einmal ein Video hoch (DuTube). Treffe mich die Tage eh mit meinem Anwalt (geht ebenfalls um Hausfriedensbruch eines Nachbars, der nicht weiß wann Schluss ist).

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 6:11 pm

danke für deinen Hinweis @mojo_1234

wir haben seit 30.09.2013 auf unsere Überwachungskamera über 135 Einträge im Protokoll, ich habe ein 16 Seiten langes Script verfasst mit allem was vorkam, dazu habe ich 20 Beweisanlagen ink. Videoaufnahmen, Standbilder, Bilder mit der Digikam, Tonaufnahme, Screenshot vom Beweis des W-lan Einbruchs, weil jemand angemeldet war kam ich nicht rein und habe die Fehlermeldung bekommen dass ich nicht anmelden kann, sonst war aber niemand von uns angemeldet, wir haben mind. 5 Personen als Zeugen. ..... ich habe wahrlich Beweise genug.....

heute Nachmittag waren wir nun nochmals bei der Polizei,.... wollte der die Anzeige erst wieder nicht aufnehmen und sagt das sind doch Kinderreien.... da fällt dir estmal die Kinnlade runter.

von der Staatsanwaltschaft:
Anzeige wegen Bedrohung mit einer Eisenstange erschlagen werden, Stadl anzünden und Hund erschlagen = ABGEWIESEN
von mir geklaute Bilder, etwas freizügige, die sie öffentlich verteilte per Mail und auch aufgehängt hat = ABGEWIESEN
Strafantrag wegen Stalking/Nachstellung mit Tateinhergang von 9 weiteren Delikten wie Verleumdung, Rufmord, Hausfriedensbruch = ABGEWIESEN

Kann man nur sagen: DANKE dass wir in einem so schönen Rechtsstaat leben, wo man sich das Leben durch eine Psychopatin kaputt machen lassen muss, die Selbstjustiz betreiben darf mit den Attacken mit dem Laserpointer gegen unsere Cams die ihr natürlich nicht passen..... aber wehe wenn wir Selbstjustiz machen würden, dann gings uns ziemlich sicher an den Kragen,..... denn Frau Nachbarin ist ja Trägerin des Bundesverdientsordens und der Landkreisverdienstmedaillie.... neeee, die macht doch sowas nicht. Sie hat die Connection und den Background in der Gegend und wir sind nur ein kleines Lichtlein,.... Zweiklassengesellschaft nenn ich das..... die einen haben Narrenfreiheit obwohl sie den dicksten Dreck am Stecken haben und als Opfer wird man noch von der Polizei und Staatsanwaltschaft veräppelt.

jonasst
Beiträge: 240
Registriert: So 07 Apr, 2013 1:29 pm
Do you already have Laser-Equipment?: gerade im neu-Aufbau
Wohnort: Aalen

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von jonasst » Do 09 Jan, 2014 10:29 pm

Das klingt eigentlich nach einem Fall für unsere 4. Staatsgewalt.

Gruß
Jonas

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Do 09 Jan, 2014 10:55 pm

nun brauch ich nochmal eure Hilfe.....

weil ich den ganzen Tag irgendwie ein Schweregefühl am Augenlied und irgendwie ein Druckgefühl hatte, bin ich noch zum Augenarzt.

Netzhaut und Hornhaut sind g.s.D nicht verletzt worden, aber sie meinte ich habe eine Gefäßerweiterung an der Netzhaut..... aha, woher kommt das frag ich? ... sagt sie dass sowas von jahrelangem zu hohen Blutdruck kommt.... :shock: mein Blutdruck ist schon immer im absolut normalen Bereich, sei es beim Doc oder zuhause wo ich öfter messe......

Kann diese Gefäßerweiterung eventuell doch vom Laser kommen?.... ich meine es ist eine thermische Reaktion die der Laser verursacht und dabei breitet sich ja was aus, also erweitert.... hmmmm ... weiß jemand da was drüber?

undineSpektrum
Beiträge: 480
Registriert: Fr 25 Jan, 2013 9:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nichts

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von undineSpektrum » Do 09 Jan, 2014 11:22 pm

Hallo nochmal,

@ Binnur:

Ich hoffe Du hast heute eine ruhige Nacht erlebt...
Seit gestern hast Du ja viele sachdienliche Hinweise, Solidaritätsbekundungen und Unterstützung erhalten ... :)
Was mich an der Sache wundert ist warum die Strafverfolgungsbehörden sich hier so zurückhalten ( vieles was Du schreibst und durch Deine Aufzeichnungen vermutlich handfest beweisen kannst sind handfeste Straftaten an deren Verfolgung - meines juristischen Wissens nach - ein öffentliches Interesse besteht, z.B. bei Körperverletzung u.ä... aber wenn Du Strafantrag - z.B. wegen Hausfriedensbruch - stellst müssen die Strafverfolgungsbehörden / die Polizei sich der Sache annehmen - mojo1234 hat da sicher recht - öffentliches Interesse hin oder her.

Zum Lasermissbrauch durch die Dame bei Dir nebenan scheint bei der Polizei wohl gar nicht klar zu sein, was das eigentlich bedeutet, was hier passiert ist. - Zumindest entnehme ich das der Benennung der von Dir geschilderten und zur Anzeige gebrachten Vorfälle mit dem Wort "Kindereien" .... ! :shock:

Um ekkards konkrete Antworten zu Deinem Problem noch zu ergänzen: Du schriebst ja, daß Du mit dem Gerät ins Gesicht geleuchtet wurdest ... was das genau bedeutet / bedeuten kann habe ich mal in einem etwas älteren, aber immer noch aktuellen Link zu einem Lehrvideo der Berufsgenossenschaften für Elektrotechnik und Feinmechanik hier eingefügt:

http://www.bgetem.de/share/wbt_laser/evolution.html

Das bezieht sich auf Laser der Schutzklassen 3B und 4 in der Industrie u.ä., die von Deiner Nachbarin eingesetzten tragbaren Hochleistungslaser ( zumindest der blau leuchtende ) können bei ca. 1 Watt Strahlungsleistung hier garantiert Schäden an Deinen Augen / Haut usw. verursachen.
Dieses Lehrvideo wird bei den Berufgenossenschaften zur Schulung und Unterweisung über die Gefahren durch Laserstrahlung benutzt und gibt in verständlicher Weise wieder, welche konkreten Gefahren von solchen Lasern ausgehen können.
Schäden z.B. an Augen durch die Bestrahlung müssen aber - wie ich schon schrieb - von einer Fachärztin/Facharzt ( Augenärztin/Augenarzt ) oder in einer Augenklinik mit Hilfe z.B. einer Floureszenzangiographie rechtssicher festgestellt werden.

Bei Lasern der Klasse 4 auf Dein Grundstück / Deine Hauseinrichtung etc. können z.B. in unglücklichen oder vielleicht auch beabsichtigten Fällen auch Brände ausgelöst werden.

Wenn das kein Grund ist den Laser Deiner Nachbarin schnellstmöglich einzukassieren weiß ich nicht was dann... :?

Alles gute und eine hoffentlich ruhige Nacht,

Undine

undineSpektrum
Beiträge: 480
Registriert: Fr 25 Jan, 2013 9:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nichts

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von undineSpektrum » Fr 10 Jan, 2014 12:05 am

@ Binnur:

Du schreibst jetzt hier :

"Netzhaut und Hornhaut sind g.s.D nicht verletzt worden, aber sie meinte ich habe eine Gefäßerweiterung an der Netzhaut..... aha, woher kommt das frag ich?"

Ich glaube, da sind die meisten von Uns hier wirklich überfragt ... :?
Wenn Du schon beim Augenarzt warst - warum hast Du Dich da nicht gleich erkundigt? Freu dich dass kein Netzhautschaden entstanden ist...! :)

Des weiteren kann ich mich eigentlich nur von gestern wiederholen:
Dieses Forum hier ist ein Fachforum, daß sich mit Lasertechnik ( Lasern in der Veranstaltungstechnik, Gewerbe, Industrie und Wissenschaft und vor allem im Hobbybereich ) beschäftigt, das schließt auch die Diskussion über Sicherheitsprobleme und Sicherheitsfragen ( Vorschriften und Gesetze / Unfallberichte / Einhaltung von Sicherheitsstandards in der Praxis in den verschiedenen zuvor beschriebenen Bereichen sowie Information und Austausch über alles dies) ein.
Leider werden auch solche Vorfälle immer wieder mal Gegenstand von Diskussionen, meistens anhand von Zeitungsberichten aber auch mal wegen Fragen oder Schilderungen einzelner Personen über unschöne Zwischenfälle.

Weitergehende Fragen medizinischer oder juristischer Art sind - so mein bisheriger Stand - nicht Bestandteil von Diskussionen über Sicherheitsprobleme und den mißbräuchlichen Gebrauch von Lasern - und somit sind die Fragen des "Drumherum" meiner Meinung nach wie in deinem letzten Post eigentlich schon ein "Off-Topic" ... gehört nicht mehr direkt zum Thema hier.
Ich weiß es ehrlich gesagt auch nicht und bin keine zugelassene Augenärztin um diese Frage sinnvoll zu beantworten.
Gerne schreibe ich etwas zum Thema Laser usw. wenn ich etwas darüber weiß, weitergehende Stellungnahmen werde ich nicht mehr abgeben.

In Ordnung?

Trotzdem alles Gute, (in welchem Sinne auch immer...) :wink:

Undine

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Fr 10 Jan, 2014 2:17 am

Danke @Udine, ekkard und all den anderen,..... ihr habt mir schon sehr viel weiter geholfen, vor allem ekkard deine Auskunft hat mir bei der Polizei geholfen dass ich die Anzeige erstatten konnte.

ruhige Nacht,.... ha, schön wärs gewesen,..... aber wir sind wenigstens trocken, die Nachbarin pitschepatsche nass..... ging gerade richtig rund am Gartenzaun (wir standen unterm Vordach)..... in einem 15 minütigen Streitgespräch hat sie uns wieder mit dem Laserpointer ins Gesicht geleuchtet (waren aber drauf vorbereitet und konnten uns schützen)

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1775
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von ekkard » Fr 10 Jan, 2014 11:57 am

Aus meinen Erfahrungen als Gerichtsgutachter; ein Bisschen off-topic sei gestattet:

Ich kann für alle Beteiligten nur sagen, dass auch die andere Seite zu hören ist (schon bei den Römern galt: "audiatur et altera pars"). Es gibt immer zwei Parteien, die sich nichts schenken, was das gegenseitige Ärgern betrifft. Warum beispielsweise Kameras, wenn die doch so unbeliebt sind? Dass Polizei und Gerichte angeblich "nichts" tun, liegt meistens daran, dass es zumindest anfänglich um Nichtigkeiten ging.
M. E. geht die Sache auch dann nicht zu Ende, wenn (jetzt) eine Unterlassungsverfügung erwirkt wird.

Der ganze Nachbarschaftsstreit gehört vor einen Mediator, damit die einzelnen Forderungen alle mal auf den Tisch gelegt werden. Es geht ja meistens um den Wunsch nach Verhaltensänderungen - und die bekommt man nicht dadurch hin, dass man sich gegenseitig ärgert. Sondern nur dadurch, dass man sich die Forderungen anhört, nach billig und unbillig sortiert und Kompromisse findet. Fremde Hilfe ist erforderlich, wenn die Situation schon verfahren ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

undineSpektrum
Beiträge: 480
Registriert: Fr 25 Jan, 2013 9:17 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nichts

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von undineSpektrum » Fr 10 Jan, 2014 4:03 pm

auch wenn ich mich hier nicht mehr äußern wollte:

@ekkard:

Was für ein schöner ( und treffender ! ) Kommentar - fast wie Musik an dieser Stelle ... :D

Grüße,

Undine

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Fr 10 Jan, 2014 6:28 pm

also wir für unseren Teil haben nur Kameras aufgehängt..... mehr nicht,... um uns zu schützen

es hat nichts mit einem Nachbarschaftsstreit im üblichen Sinne zu tun, auch wenn sie nebenan wohnen....... Es geht definitiv um Stalking/Nachstellung, Datenraub, Rufmord, Verleumdung, Verletzung des Kunsturheberrechtsschutzgesetz (Durch Raub meiner Bilder, Vervielfältigung und Verbreitung in der Öffentlichkeit) Hausfriedensbruch...... und das ist alles vielfach beweisbar.

Sie, hat/haben nichts gegen uns, ausser dass wir eventuell 1m übern Gartenzaun hinaus die Aufnahmen der ÜW-Kameras machen, was aber nicht ihr Grund ist, sonder eine landwirtschaftliche Nutzfläche hinter unserem Haus/Gartenzaun, wo sie entlang läuft um uns zu stalken, wie heute Nacht, ..... wir waren in unseren privaten Räumlichkeiten "beschäftigt" mit Kerzenschein und Musik und sie stand dabei am Gartenzaun auf der Wiese und hat uns beobachtet......

ekkard, wer lässt sich gern ins Schlafzimmer sehen und diese Tätigkeiten von so einer dann in Verbreitung bringen????


und nur, weil mein Mann und ich vielleicht in den Augen und Ansichten manch andere vielleicht nicht ganz normal sind, denn in unserem Schlafzimmer und "Spielzimmer" leben wir zusammen BDSM aus, aber dies geht niemanden was an. Und das hat sie nicht zu verbreiten. Wir werden schon seit 2010 von dieser Dame gestalkt.

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1775
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von ekkard » Fr 10 Jan, 2014 6:42 pm

Gleichwohl: audeatur et altera pars! - Ich kann nichts beurteilen, wenn ich nur die eine Seite höre!
Es ist zwar verboten, Bildaufnahmen aus anderer Leute Schlafzimmer zu machen, gar zu veröffentlichen. Aber, wenn es möglich ist, ...
Niemand muss das, aber wenn es andere stört, warum nicht lichtdichte Vorhänge, Jalousien, Rollläden?

Aber wir sind weit weg von den Topics dieses Forums. Suche vielleicht mal ein juristisches Forum oder noch besser einen Anwalt deines Vertrauens. Anwälte haben ganz andere Möglichkeiten der Akten- und Verfahrenseinsicht. Die sind ihr Geld wirklich wert!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Fr 10 Jan, 2014 7:05 pm

aber nochmal zurück aufs eigentliche Thema.......

nach weiterer intensiver minutenlanger Attacken mit dem Laserpointer heute Nacht sehen zwei der Cams heute so aus...... es läuft ein farbiger Streifen durch Bild, von links nach rechts und der Streifen selbst läuft von oben nach unten in den Farben grün, blau, lila gestreift durch:

http://www.youtube.com/watch?v=6QHfflI- ... e=youtu.be

Binnur
Beiträge: 13
Registriert: Mi 08 Jan, 2014 11:56 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ich selbst habe so einen kleinen Minilaserpointer als Schlüsselanhänger der irgendwo in einer Schublade vergraben ist, denn ich weiß dass man mit sowas nicht spielt und Unfug macht im Gegensatz zu unserer Stalkerin.

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von Binnur » Fr 10 Jan, 2014 7:09 pm

ekkard das hast du falsch verstanden..... die Bilder hat sie nicht von mir gemacht, sondern die Bilder hat sie bei einem W-lan/Netzwerkeinbruch von meinem Rechner geklaut, vervielfältigt und verbreitet..... das ist 1. Datenraub und 2. Kunsturheberrechtsschutzgesetz verletzt.

und wir haben Jalousien an unseren Fenster, aber nur weil die Rot sind und es rot durchleuchtet wenn wir Licht an haben muss noch lange nicht das Gerücht in die Welt gesetzt werden, dass wir einen Swingerclub betreiben würden.

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1775
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von ekkard » Fr 10 Jan, 2014 8:35 pm

Binnur hat geschrieben:nach weiterer intensiver minutenlanger Attacken mit dem Laserpointer heute Nacht sehen zwei der Cams heute so aus...... es läuft ein farbiger Streifen durch Bild, von links nach rechts und der Streifen selbst läuft von oben nach unten in den Farben grün, blau, lila gestreift durch:
Das müsste ein Sachverständiger anhand der Chips (also nicht der Wiedergabe durch die Software) untersuchen (Mikroskop, elektronische Eigenschaften der einzelnen Zellen u. Ä). Es kann sich auch um eine Übersteuerung handeln, die von der Elektronik und der nachgeschalteten Elektronik in der dargestellten Weise wieder gegeben wird.
Wie angedeutet: Aus der Ferne kann man das nicht beurteilen (und ich bin im Ruhestand ohne Instrumentarium, also müsstest du dich auf die Suche nach Sachverständigen machen - nicht einfach! - Ich würde das Geld lieber in ein solide Rechtsberatung und/oder einen Mediator stecken).
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 997
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Laserpointer Attacke....

Beitrag von JETS » Do 23 Jan, 2014 8:12 am

Ich kann Dich beruhigen,
Der Streifen der im Video zu sehen ist stammt von einer doppler Überlagerung des Übertragungssignals, nicht von einem Laserbeschuss.
Vermutlich hast du zwei Kameras im 2,4GHz Bereich am laufen deren Kanäle sich leicht überschneiden, dadurch daß diese nicht Zeitsynchronisiert sind driftet der Streifen durchs Bild des Empfängers, das liegt nicht an der Kamera selber. Eine Zerstörung des Panels durch Laserbeschuss würde ein (oder mehrere) fix im Bild stehendes dunkles Fadenkreuz zu sehen sein.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Antworten

Zurück zu „Lasersicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast