Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Alles was knallt, stinkt oder sonst einen tollen Effekt auf die Bühne zaubert.

Moderator: funkydoctor

Antworten
FrankTheTank
Beiträge: 127
Registriert: Do 16 Feb, 2012 10:45 pm
Do you already have Laser-Equipment?: haupts. div. Lasever & CNI Zeugs

Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von FrankTheTank » Mi 16 Aug, 2017 11:34 am

Angeregt durch die immer wiederkehrenden "Ich bau mir nen Nebler selbst" Threads und einem aktuellen Nebler Thema interessiert mich mal folgendes:

Wo sind die Grenzen bei denen es nicht mehr Sinnvoll ist noch weitere Heizleistung in einen Block mit einer Verdampferkammer einzubringen. Ich habe inspiriert durch einen alten Thread hier mal eine Nebelmaschine mit einem Gasstrahler als Heizung gebaut, da war ab ca 11kW Ende mit Leistungszuwachs, selbst wenn ich 20kW Wärme zuführen konnte mit größerer Kammer/Pumpe etc. wurde der Ausstoss nicht optisch erkennbar mehr wie bei 11kW, die konnte ich dann kontinuierlich zuführen und dauernebeln. Ausstoss etwa 10Meter, auch bei 20kW Variante nicht mehr (Düsengröße wurde auch verändert) Ich hab nichts berechnet, alles nach Try&Error prinzip. Lediglich die Temperatur im Block hab ich mit nem uC immer im Soll gehalten.

Gibt es eine Grenze beim Druck der sich aufbaut wenn das Fluid verdampft?
Ist es ab einer bestimmten größe nur noch Sinnvoll mehrere Kammern zu verwenden um die Nebelmenge zu erhöhen?

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2237
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von VDX » Mi 16 Aug, 2017 12:45 pm

... die Menge und "Reichweite" hängt vom Düsen-Durchesser, Luftvolumen/Druck und der Form der Düse bzw. Strömungsdynamik im ausströmenden Mediums-Strahl ab - es gibt spezielle Düsen-Geometrien oder auch zusätzliche Preßluft-Düsen um die eigentliche Medium-Düse herum, mit der die "Reichweite" nochmal deutlich erhöht werden kann.

Alternativ kannst du auch mal schauen, ob es die Möglichkeit einer "verzögerten" Verdampfung gibt - dann wird das Nebelmedium unter nochmal viel höherem Druck und Ausström-Geschwindigkeit als Fluid ausgestoßen und vernebelt erst außerhalb des Geräts ... dann hast du aber eine ziemlich gefährliche "Waffe" im Einsatz :shock:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

pardini
Beiträge: 376
Registriert: Di 20 Mai, 2008 9:06 am
Do you already have Laser-Equipment?: nie genug!
Wohnort: Leipzig

Re: Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von pardini » Mi 16 Aug, 2017 4:44 pm

ist mir nicht bekannt, daß es physikalische Grenzen in der Größe gäbe. Wenn bei mehr Leistung nicht mehr passiert ist, dann war das System eben nicht gut angepasst. Verdampferlänge, Durchmesser, Düse etc. etc...
Nicht umsonst gibt es auch bei den käuflichen Maschinen Unterschiede. Die einen machen mit 1500W einen Ausstoß, wo andere 3KW brauchen...

Pardini

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5970
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von guido » Mi 16 Aug, 2017 4:59 pm

Nicht ganz damit zu tun aber bedenke das z.B. die Data II vorne 2 Düsen hat !

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3804
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von adminoli » Do 17 Aug, 2017 10:28 am

Hi,

ich vermute mal das aufgenommene elektrische Energie nicht linear zum Output stehen,
daher macht das vermutlich irgendwann keinen Sinn mehr, da die Maschine auch nicht mehr
einfach transportabel wäre.


Gruß
Oli

Benutzeravatar
lightwave
Beiträge: 1837
Registriert: Sa 13 Jul, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: diverse Gas-, DPSS-, Diodenlaser, vers. Scanningsysteme, 3 Selbstbauprojektoren, USB+Netzwerk-DACs, HE-Laserscan
normale Beiträge sind schwarz/weiß
Moderation ist bunt
Wohnort: Bruckmühl // (D-Bayern)

Re: Obere Leistungsgrenze Physikalisch bei Nebelmaschinen

Beitrag von lightwave » Do 17 Aug, 2017 9:56 pm

Möglicherweise spielen hier auch noch Dinge wie das Verhältnis von Oberfläche des Verdampfers zur Durchsatzmenge des Fluids oder die Strömungsart des Fluids und des bereits verdampften Fluids (laminar oder turbulent) eine Rolle.
(Fluidmechanik und Thermodynamik waren nicht meine liebsten Studienfächer...)
Grüße, Georg~lightwave


Alles für Einsteiger: Link 1, Link 2, Link 3
Bild

Antworten

Zurück zu „Pyrotechnik & andere Bühneneffekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast