Bodennebelmaschine reparieren

Selbstbau-Projekte aller Art.

Moderatoren: nohoe, lightwave, adminoli

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 439
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von thx2 » Mi 01 Nov, 2017 6:11 pm

Also quasi:

Input Relais:
Die Seite von der der Strom kommen soll + 2 Phase.

Kontkat der geschaltet wird vom Relais:
Kontakt der geschaltet wird input auch die Seite von der der Strom kommt, output dann die andere Seite.

dann wird der kontakt nur geschlossen wen der Strom von der Seite kommt wo er soll. :)
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4669
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von tracky » Mi 01 Nov, 2017 6:13 pm

Das Thema elektronischer Dummie hatten wir ja schon. Ich erinnere nur an deinen Selbstbau Nebler mit Heizung. Schon ne Weile her. Ich verstehe auch nicht, was du machen willst. Übrigens bei vielen Pumpen ist ne Diode schon im Anschlußkabel integriert und das hat seinen Sinn! Eine Diode nimmt eine Halbwelle vom Wechselstrom weg, blockt diese. Aus 230V AC werden 115V DC mit einer Halbwelle, kommt ein Hochspannungselko dahinter, wird die Spannung wieder höher. Keine Ahnung, was du vor hast, aber mit deinen minderwertigen elektronischen Kenntnissen, solltest du lieber Spiegeleier braten oder jemanden ranlassen, der Ahnung hat. Aus deinen Fragestellungen lese ich eindeutig herraus: DU HAST KEINE! Und bevor ein Stromunfall passiert (ich sehe die Bilder der Verkabelungen vor mir) lasse es lieber sein! Try and error bei Netzspannung ist nicht die beste Lösung! Weiteren Kommentaren enthalte ich mich!
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 439
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von thx2 » Mi 01 Nov, 2017 6:14 pm

Naja ich habe ja gerade die Lösung gefunden: Schließer Relais.

Edit:

So ich habe gerade 6 Stück Schließer Relais gekauft.
In der Maschine werde ich voraussichtlich 2 brauchen, dann 2 auf Ersatz und die anderen 2 werde ich sicher mal brauchen. :)
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 439
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von thx2 » Sa 04 Nov, 2017 9:13 pm

So funktioniert mit dem Relais nun einwandfrei.

Nun kann ich mich um das Kühlaggregat kümmern.
Welches Thermostat könnt ihr hierfür nun empfehlen? JEM Meinte die aktuelle Bodennebelmaschine erreicht bis zu -45 Grad!
Gibt es nen günstiges Messgerät um zu messen was mein Kühlaggregat überhaupt schafft?

Ich hab nochmal geschaut soviel Platz habe ich leider doch nicht wenn es halbwegs ordentlich aussehen soll daher wäre 1 Thermostat das beide Funktionen übernehmen kann wirklich super!
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

murmeljoe
Beiträge: 553
Registriert: Mi 11 Feb, 2009 4:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Germany

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von murmeljoe » Sa 04 Nov, 2017 9:45 pm

thx2 hat geschrieben:
Sa 04 Nov, 2017 9:13 pm
Gibt es nen günstiges Messgerät um zu messen was mein Kühlaggregat überhaupt schafft?
Ich kenne mich da im Detail nicht so aus, aber ich habe einmal von einem Experten gehört, der hatte ein spezielles High-Tech-Messgeräte, das er "Thermometer" nannte. Damit konnte er angeblich die Temperatur von fast allem und jedem messen. Ich glaube eher nicht, dass es sowas wirklich gibt. Aber cool wäre es irgendwie schon: Dann könnte ich zum Spaß mal prüfen, wie kalt meine Tiefkühltruhe wird - das wäre geil!


Sorry, ich konnte nicht anders.
:lol: :lol: :lol: :lol:

EDIT: Ich dreh durch! Das habe ich eben für 3,75 € bei Amazon gefunden:
456.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
22.07.14: $ chmod -f -R 0744 laserfreak.net

Benutzeravatar
thx2
Beiträge: 439
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 4:59 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nicht wirklich
Wohnort: Germany

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von thx2 » So 05 Nov, 2017 12:15 am

Sollte halt schon recht genau sein sonst brauch ich gleich nicht messen mit 10grad toleranz oder so.

Meint ihr so was billiges hier ist auf ein paar Grad genau?
https://www.amazon.de/Kuehlschrank-Ther ... B01IH0IC0O

Kennt ihr was besseres bis 50€ ?
Grundsätzlich ist alles, was ich nicht kann, brauche oder haben will, überbewertet.

Death
Beiträge: 235
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von Death » So 05 Nov, 2017 7:35 am

Da es jetzt nicht mehr um 230Volt geht....


Hol dir das Dingen, nim nen Glas mit kaltem Wasser, tu Eiswürfel rein, rühr nen bissle um....


rühr nen bissle um....


und rühr nen bissle um...

Halt die Fühlerspitze rein, nicht eintauchen bitte ( Fühler Wasserdicht ? ) und dann sollte das Display was anzeigen.


Und jetzt schätzt du mal, was das Display anzeigen sollte :wink:


8)
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 91
Registriert: Mi 02 Jan, 2013 10:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ALC68 samt Netzteil

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von Alexander470815 » So 05 Nov, 2017 11:05 am

Ich würde ja immer noch sagen das das Kühlaggregat dauerhaft läuft :lol:

Ja die kleinen Thermometer liefern realistische Werte.

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 204
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von Tux1975 » So 05 Nov, 2017 12:34 pm

@Alexander470815
da Du vom Fach bist, kannst Du Ihm doch sagen welche Leistung / Drücke / Temperaturen er erwarten kann wenn er Dir den eingebauten Kompressortyp verrät :wink:
@thx2
ich würde Messtechnisch da eher in Richtung PT100 gehen ...
Aber da Du den Kühlkreislauf nicht regeln kannst, ist das einzig interessante an der Geschichte die Temperaturänderung Nebeleintritt / Nebelaustritt am Verdampfer und welche "Unterkühlung" der Nebel abhängig von der Umgebungstemperatur mindestens braucht um zu Boden zu sinken... daran passt Du dann das Nebelvolumen an und gut .

So eine "Mini Bodennebelmaschine" wär aber mal wieder ein reizvolles Projekt :idea:

MFG Jens

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 870
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von JETS » So 05 Nov, 2017 4:20 pm

zu Boden sinken tut er sobald er kühler als Die Umgebungstemperatur ist. Je größer der Unterschied desto schneller. Dann allerdings ist der Nebel sehr locker und hat keine wirkliche Dichte. Je kälter der Nebel ist desto flacher und länger bleibt er am Boden. Also braucht man keine genaue Zieltemperatur "je Kälter desto Gut" mit Wassereisschnee (-18 bis ca. 0°) bleibt er im Windstillen Raum maximal 1Min unten bevor er ausfteigt und den Effekt versaut. Mit Trockeneis (-90 bis ca. -79°) ist die Liegezeit bei etwa 10 Min. Das Fluid darf also keine längere Nebel-Standzeit als die Liegezeit haben. Wie man das allerdings berechnet weiß ich nicht, hier hilft aber ganz bestimmt "ausprobieren"
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
Sover
Beiträge: 169
Registriert: So 30 Dez, 2012 6:31 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Dortmund

Re: Bodennebelmaschine reparieren

Beitrag von Sover » So 21 Jan, 2018 8:34 pm

Ich weiss garnicht warum du es dir oder ihr so schwer macht.
Du hast doch haufenweise Nebelmaschinen aus China importiert wenn ich mich recht entsinne. Nimm eine und stell sie rein.
Das Kühlaggregat wird dauerhaft laufen (und müssen)- zumindest machen es die meisten nebelkühler.
Das du stark unter 0 grad kommen musst hätte dir ja klar sein müssen: wie auch sonst sollte es funktionieren.
Wenn du schon mit Relais oder Steuerelektronik arbeitest oder willst dann baue dir ein 12v DC Netzteil mit 2A rein und gut ist. Alles andere kannst du dann per Relais an 230V AC steuern und du bist auf jeden fall sicherer vor einem Schlag als wenn dein ganzer Aufbau 230V AC hat und Dioden und Relais dran hängen.
Noch was: kauf dir eine 60 euro nebelmaschine, die haben heute sogar dmx und können die nebelmenge justieren.
Denk auch dran wenn du die maschine abstellst bildet sich schnell mal tauwasser.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Selbstbau-Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast