richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
kleineronkel
Beiträge: 11
Registriert: Mo 23 Okt, 2017 10:24 pm
Do you already have Laser-Equipment?: a bit
Wohnort: Reutlingen

richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Beitrag von kleineronkel » So 28 Jan, 2018 10:10 am

Hallo Forum

Ich habe das 4-er Diodenmount von Lasertack für meinen RGB Laser.
Das Modul ist aus Alu und schwarz eloxiert.
Dadurch ist es nicht elektrisch mit den Dioden verbunden.
Das Modul ist für 3.8mm Dioden für grün und rot.
Da es blau nur in 5.8mm gibt habe ich dort auf 5.8mm aufgefräßt, und
somit ist es leitend mit dem Gehäuse der Diode verbunden.
Nachdem mir jetzt die zweite blaue Diode gestorben ist war die idee
den Block auf das Minus von der Konstantstromquelle der Dioden zu setzten.
Das die Dioden selbst elektrisch von plus und minus isoliert sind ist mir klar.
Was sagt Ihr dazu?

Grüße

Christian

mikesupi
Beiträge: 981
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Beitrag von mikesupi » So 28 Jan, 2018 12:55 pm

Hi,

die Eloxalschicht isoliert "meistens", aber nicht immer zwingend, denn schon kleinste Beschädigungen im µ-Bereich stellen elektrischen Kontakt her. Ausserdem ist die Oxidationsschicht so dünn, dass sie zwar (Gleich-) Spannungen im Bereich um die 5-10V nicht durchlässt, aber elektrostatische Entladungen von einigen tausend Volt schon. Bereits bei 1mm Elektrodenabstand springt bei 1.000V der Funke über.

Dein Problem dürfte aber eher die mangelnde Wärmeableitung sein, oder ein zu hoher Diodenstrom, den Treiber sollte man immer mit einem Laser Leistungsmeßgerät einstellen.

Die 1Watt und 2Watt Beamy Dioden sind übrigens aus den Projektoren ausgelötete gebrauchte Dioden.

Eine weitere Möglichkeit wäre noch eine nicht ausreichend vergütete Linse, die die Strahlung rückwärts auf den Emitter fokussiert, und ihn "weg brennt", das ist aber nicht wirklich wahrscheinlich.

LG
Mike



...

Benutzeravatar
Tux1975
Beiträge: 203
Registriert: Mi 29 Dez, 2010 5:40 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbstbau RGB 1W mit K25n
Wohnort: Ruhland is noch Brandenburg;-)
Kontaktdaten:

Re: richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Beitrag von Tux1975 » So 28 Jan, 2018 7:51 pm

Hallo
lass mich raten du hast die "neue" blaue 450er Osram Single Mode Diode mit diversen Leistungsangaben zwischen 80-250 mW verbaut :wink: ( das sind nur die alten 3,8mm 80mW Dioden im 5,6er Gehäuse) Die Dioden sind sehr empfindlich ,ich habe auch schon 2 durch und weis eigentlich gar nicht warum :roll:
Wie Mike schon schrieb auf eine gute Wärmeableitung achten und eventuell Leistung / Strom reduzieren .

MFG Jens

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5959
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Beitrag von guido » So 28 Jan, 2018 8:46 pm

Also es sind de facto 80er und können auch nicht viel mehr ab.
80mW nach Optik wäre meine Empfehlung. Strom ist dann gerade mal 110 oder 120mA meine ich.

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: richtige Masse am RGB Projektor gegen Diodensterben

Beitrag von jojo » Mo 29 Jan, 2018 10:52 am

Tux1975 hat geschrieben:
So 28 Jan, 2018 7:51 pm
lass mich raten du hast die "neue" blaue 450er Osram Single Mode Diode mit diversen Leistungsangaben zwischen 80-250 mW verbaut :wink: ( das sind nur die alten 3,8mm 80mW Dioden im 5,6er Gehäuse)
Wie Guido schon sagte, es gibt KEINE blauen Singlemode über 85mW.

Es gibt eine Reihe "neuer" Sharp-Dioden, die ebenfalls im 5,6er Gehäuse sind. GH04580A2G.
Die Gehäusezeichnung des original Sharp Datenblatts passt exakt zu der von diesem Lasertack-Datenblatt. Allerdings nicht die restlichen Daten.
Diese Datenblatt-Fakerei der Händler ist sowieso die allerletzte Unsitte heutzutage.
Da wird nicht nur versucht, die Herkunft zu verschleiern, sondern auch alles an Daten so zusammengebastelt, wie man es braucht.
Ich traue Diodendaten nur dann, wenn mir ein originales, ungekürztes und unfrisiertes Herstellerdatenblatt vorliegt und ich die Garantie habe, dass mir auch exakt diese Diode vorliegt.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast