ILDA - 6 Farben?

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 169
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Es tut und leuchtet schön bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

ILDA - 6 Farben?

Beitrag von R3N3 » So 07 Jan, 2018 8:45 am

Hallo alle zusammen :D

Aus purer Neugier: Betreibt denn jemand ausser R und G und B tatsächlich die nach ILDA Standard möglichen sechs Farben? Oder hat das zumindest schon mal probiert? Wenn ja, hat es sich gelohnt?

Bild

Es gibt ja eine Menge lustiger neuer Dioden-Wellenlängen, ja mit teils nur 30mW, aber vielleicht macht es ja die Kombination am Ende aus?

Ist denn die "gängige" Software tatsächlich auf die Ansteuerung und Mischung von sechs Einzelfarben ausgelegt?

Liebe Grüße, Rainer

(Ich merke schon, zu viel Zeit in Nachtdiensten tut mir nicht gut...)

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3362
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von Hatschi » So 07 Jan, 2018 9:18 am

Halli Hallo

Ja, das würde sich schon auszahlen. Denn mit Mischen bekommst du die "neuen" Farben nicht hin (außer 532 mit 671 ergibt auch Hellrot mit zu vernachlässigbarer Abweichung zu ~637).

Aber der Aufwand lohnt sich nur für einen richtige Freak für zuhause.
Je zwei Linien blau/grün/rot währen da zurzeit das Optimum.

Hatschi

murmeljoe
Beiträge: 553
Registriert: Mi 11 Feb, 2009 4:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Germany

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von murmeljoe » So 07 Jan, 2018 1:22 pm

Hi Rainer,

ich habe ein Setup, in dem ich 6 bzw. 8 Farben nutze. Eine meiner Gaslaternen ist ein PureLight Star II PL. Der hat standardmäßig eine gelbe Linie. Ich fahre mit 6 Kanälen aus Dynamics auf eine LPS-Mapping-Card (ich mappe z.B. "deep blue" auf die zwei dunkelbauen Linien damit überhaupt etwas da ist) und gehe dann auf 8 Kanäle des PCAOM.

Lohnt sich das? Auf jeden Fall! Der nutzbare Farbraum ist schon sehr geil!

Oder doch nicht? Naja, bei meinem System sind die Linien, die ich zur Erweiterung nutze sehr schwach (jeweils 45 - 80 mW) :roll:
Hatschi hat geschrieben:
So 07 Jan, 2018 9:18 am
Aber der Aufwand lohnt sich nur für einen richtige Freak für zuhause.
Das trifft es deshalb ziemlich perfekt. Ich wollte sehen, wie sich der Farbeindruck ändert. Da ich aber die Hauptfarben auf jeweils ca 50 - 100 mW kastrieren muss, geht der Projektor (im Vergleich) völlig unter. Wie gesagt: Im Wohnzimmer mit sanftem Nebel bei stockfinsterem Raum ist das wirklich schön. Eben ein bisschen wie vor 20 Jahren. Und wenn das ganze Material eh rumsteht, warum sollte man es dann nicht mal machen ...
:freak:

Gruß
Joe

Edit
HE: 3 Farben
Dynamics: 6 Farben
Andere: ??
22.07.14: $ chmod -f -R 0744 laserfreak.net

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7664
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von tschosef » So 07 Jan, 2018 5:01 pm

Halli hallo..
Ist denn die "gängige" Software tatsächlich auf die Ansteuerung und Mischung von sechs Einzelfarben ausgelegt?
dazu kann ich berichten, dass HE-Laserscan und Showeditor aktuell keine 6 Farben ausgeben.... mangels "Bedarf".... wenn es unbedingt nötig währe, könnte man das evtl. erweitern.....
viele Andere Programme geben tatsächlich alle 6 Farben aus.
Wie gesagt, der Bedarf ist eher gering.... es gibt kommerziell wohl recht wenige Projektoren die das nutzen? Mir sind nur die großen RTI bekannt...

Manche interfaces geben aber ebenfalls nicht alle 6Farbkanäle aus, und zwar dann, wenn DMX IN und OUT auf dem Ilda Stecker liegt (weil dann zum Teil diese Leitungen dafür benutzt werden)

wer noch das Lumax USB interface nutzt kann mit dem minilumax.exe Testprogramm sich ein Settup machen die aus 3 eingehenden RGB Farben dann eine Beliebige 6 Farb Mischung bastelt....

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 169
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Es tut und leuchtet schön bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von R3N3 » So 07 Jan, 2018 7:28 pm

@Joe: gibts davon Fotos? :D

die Hauptfarben auf jeweils ca 50 - 100 mW kastrieren muss
Hier dachte ich in meiner Vorstellung nicht an "StandAlone"-Farben die vollwertig und ebenbürtig zu den RGB-Dioden sind, sondern eher daran, dass ein "dezentes Zumischen" mancher Farben durch die Software vielleicht einen netten Zusatzeffekt ergibt. Die "neue" Farbe muss ja nicht alleine stehen, aber man könnte ja "das Gelb aus Rot und Grün in seinen Orange-Nuancen variieren". Es gab ja zum beispiel schon Diskussionen, welches Gelb denn DAS Gelb ist, das mit 532 oder 520 und 637 oder 650. Wenn da noch 515 zur reinen "Farbmodulation" mit rein käme... *neugier* :lol:


@Hatschi:
Aber der Aufwand lohnt sich nur für einen richtige Freak für zuhause.
Naja, mal gucken was die Entwicklung noch so bringt? Die Leistungsfähigkeiten der "Neuen" werden sich ja auch mit der Zeit weiterentwickeln. :freak:


Ist nur die Frage, ob der Effekt tatsächlich so hoch ist, dass die Kosten sich tatsächlich für den Einsatz in für Show und Grafik lohnen, von speziellen Anwendungen oder Einzelfällen mal abgesehen. :roll:

Grüße, Rainer
Zuletzt geändert von R3N3 am So 07 Jan, 2018 7:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4668
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von tracky » So 07 Jan, 2018 7:38 pm

Die Uralt Shows aus den Gas Zeiten waren meißt mit allen Farben programmiert. Heute lohnt es sich schon über ein 3+ Farbsystem nachzudenken. Allerdings ist der Aufwand nicht zu vernachlässigen. In meinem aktuellen Cyan Modul werkeln 462/445 zusammen auf den blauen Kanal. Klar hätte ich jetzt die 445nm auf das "Dunkelblau" legen können, dann haben aber wieder Leute mit einem reinen RGB das Problem, dass dieser Kanal dann gemappt werden müßte. in meinem Beamtable 2000 habe ich 6 unterschiedliche Wellenlängen durch zwei RGB Module gekoppelt. Allerdings habe ich hier keine ILDA Ansteuerung vorgesehen, so daß alle 6 Farben einzeln angesteuert werden und dass auch nur TTL. Im Scanner Teil werkelt ein "normales" analoges RGB Modul. Sollte hat damals einfach und bezahlbar sein....
Ich persönlich tendiere zu einem Modul mit gekoppelten 658/637, 532/520, 445/462. Allerdings würde ich hier auch nur 3 Kanäle ansteuern.
Wenn man in der Lage ist OPSL zu nutzen, kann man in Dynamics wuderbar das IMC benutzen. Das macht wirklich einen Unterschied zum herkömmlichen ansteuern, selbst wenn man nur 3 Wellenlängen benutzt.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von jojo » Mo 08 Jan, 2018 11:38 am

Alle meine Ausgabekarten Easylase II, NetLase LC und NetLase haben schon immer 6 Farben + Intensity bzw. 5 Farben + Intensity.
Bei Easylase und NetLase LC teilen sich Intensity und 6. Farbe am ILDA-Ausgang den gleichen DAC.

Ich habe auch schonmal mit dem Gedanken gespielt, in der heutigen "Geiz ist geil" Zeit bei künftiger Hardware nur 3 Farben anzubieten. Auf der anderen Seite ist die Ersparnis von 2 DACs und ein paar OPs nun auch nicht wieder sooo gewaltig, so dass eigentlich auch wieder dumm wäre, das Ding diesbezüglich zu kastrieren.
Außer vielleicht einer Handvoll Leute, die noch Gaslaser zum Spaß einsetzen, wüsste ich niemanden, der mit meiner Hardware mehr als 3 Farben benutzt.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von jojo » Mo 08 Jan, 2018 11:54 am

tracky hat geschrieben:
So 07 Jan, 2018 7:38 pm
Ich persönlich tendiere zu einem Modul mit gekoppelten 658/637, 532/520, 445/462. Allerdings würde ich hier auch nur 3 Kanäle ansteuern.
Wieso?
Wenn ich schon einen Aufbau mit 6 Farben hätte, dann würde ich die auch getrennt ansteuern wollen.
Sonst hast Du ja wirklich nur eine feste Mischfarbe jeweils für R, G und B.
Würdest Du z.B. im Dynamics die 658nm für Rot nehmen würde die 637nm erst bei etwas orangerem Rot dazukommen und Du hättest eine bessere Differenzierung der Farben.
Natürlich hättest Du dann beim reinen "658er Rot" nur die Leistung der einen Diode.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4668
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von tracky » Mo 08 Jan, 2018 1:56 pm

Hi Jojo, so gesehen richtig, aber mein Gedanke war das Farbspektrum aufzuweiten. Man hat einfach die schöneren Mischfarben zur Verfügung.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 869
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von JETS » Mo 08 Jan, 2018 3:41 pm

Ja Sven, aber das Mehr an Mischfarben bekommst Du nur wenn Du auch die zusätzlichen Farben separat ansteuerst.
Wann gibts endlich mal rein gelbe Dioden mit 300mw aufärts?
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

mikesupi
Beiträge: 981
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von mikesupi » Mo 08 Jan, 2018 4:43 pm

Hi,

viele Farblinien machen ja hauptsächlich bei Gratings Sinn.

Wer programmiert schon seine Shows selber, achtet auf bildschirmgenaue Farbausgabe, und benutzt die Shows dann nur selber?

Ich denke, RGB macht schon alleine deswegen Sinn, weil es jeder auf seinem "genormten" Setup abspielen kann. Wenn Du nachträglich per Tabelle in der Software die 6 oder besser 8 Kanäle aufsplittest, wird das nie so aussehen, wie es vom Showprogrammierer gedacht war.

Viele Shows aus der guten alten Zeit sind nur im TTL Modus programmiert worden, man hat sich damals nach den Farblinien von Argon/Krypton-Ionen Lasern gerichtet. Erst einige Zeit später kamen 4 Bit pro Farbe, also 64 Farben, wie beim Tarm Vidal 2 / Tascam. Wenn man diese Shows auf den diversen Wellenlängen nach der Gaslaserzeit abspielt, sieht die Show jedes mal anders aus.

Witzigerweise merkt das aber fast keiner, denn manche Shows haben die Entwickler beim umkopieren mit invertierten Farben überspielt, und die Zuschauer sind genauso begeistert.

Ich hänge die einzelnen Wellenlängen auch immer in einer Farbgruppe parallel. So wurde das auch beim 6-, bzw. 8 Kanal PCAOM gemacht, alle blauen Linien werden meistens zusammengeschaltet. Auch hier kann man problemlos nur die starken Linien benutzen, der Rest sieht man sowieso fast nicht.

Bei OPSL Köpfen sieht das etwas anders aus, da Cyan und Gelb ganz andere Farbspektren ergeben. Meistens ist da aber noch ein Machida oder Art Grating eingebaut, denn nur mit ungemischten Farben lässt sich ein Gitter in Cyan oder Gelb erzeugen, denn bei Mischfarben würde es ja zu Grün/Blau oder Rot/Grün aufgesplittet.

Hier darf man aber auch nicht vergessen, dass Gewinnmargen und Marketing eine große Rolle spielen. Zwei OPSL Köpfe mehr sind wieder 20-25.000 EUR mehr Umsatz, und 5 Farben liesst sich besser, als nur 3 RGB Farben.

Vielleicht sollte man zuerst die benutzten Wellenlängen normen, denn 520 und 532nm Grün sieht unterschiedlich aus, genau wie 445, 462, 488 und 473nm Blau und 635 und 660nm Rot. Aber ausser uns Freaks merkt das ja leider sowieso niemand, ausser der Digitalkamera, die auf das Blau im fast UV-Bereich zickig reagiert.

LG
Mike


...

Farbe
Beiträge: 146
Registriert: Di 24 Aug, 2010 12:56 am
Do you already have Laser-Equipment?: Noch nichts
Wohnort: Spreewald

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von Farbe » Sa 13 Jan, 2018 2:03 pm

Hallo,

ich hab einen Projektor mit 6 Farben:

rund 2,2w 660nm (16 Dioden)
rund 1w 635nm (6 Dioden)
rund 1w 532nm (CNI DPSS)
rund 1w 520nm (MM Diode)
rund 1,4w 465nm (MM Diode)
rund 1,6w 443nm (MM Diode)

Das Blau sind Selektierte Dioden die möglichst weit auseinander liegen.
Bei Grün und Blau wird jeweils über Polwürfel gekoppelt um die Strahldaten möglichst gut zu bekommen, Rot ist jeweils nen Spiegelschnitt Aufbau mit Polwürfel die dann über ein Dichro zusammengeführt werden.

Ansteuern du ich es entweder mit HE (jeweils beide Wellenlängen zusammen -> 3 Farben) oder Dynamics mit allen 6 Farben.
Und ich muss sagen es hat sich gelohnt den aufwand zu betreiben, Dynamics holt echt geile Mischfarben aus der Kiste raus!

Foto:https://www.dropbox.com/s/eft1uo6i1djf9or/l.png

Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 169
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Es tut und leuchtet schön bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von R3N3 » Sa 13 Jan, 2018 3:42 pm

mit Mischen bekommst du die "neuen" Farben nicht hin (außer 532 mit 671 ergibt auch Hellrot mit zu vernachlässigbarer Abweichung zu ~637)
Es gab doch mal einen "Onlinerechner" mit dem sich die Kombination von Wellenlängen im Farbraum darstellen ließ. Ich finde es nicht mehr und hab es nicht mehr in meinen Lesezeichen. Hat da jemand noch einen Link für mich oder einen Software-Tip? Ich google mir hier seit Stunden die Finger wund und komm auf keinen grünen Zweig. :roll: :cry:

Liebe Grüße, Rainer

mikesupi
Beiträge: 981
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von mikesupi » Sa 13 Jan, 2018 5:31 pm


Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 169
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Es tut und leuchtet schön bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ILDA - 6 Farben?

Beitrag von R3N3 » Sa 13 Jan, 2018 7:07 pm

Danke, das hab ich gesucht. :D

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste