Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
da_user
Beiträge: 4
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 5:07 pm

Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von da_user » Sa 05 Aug, 2017 5:39 pm

Hi,
mir wurde das Forum von einen Kollegen empfohlen und ich durfte beim Registrieren feststellen, dass ich wohl schon vor langer Zeit einen Account angelegt habe ;-)

Zu meinem eigentlichen Thema/Frage:
Ich bastel gerade nach dem Vorbild der c't Make MaxyPosi einen Portalrobotor, bzw. X/Y-Positionierer. Solangsam wird es Zeit, sich um ein Werkzeug zu bemühen. Da das Thema Z-Achse noch etwas aussteht, habe ich mir überlegt, erstmal einen Laser zum gravieren zu benutzen.
Gibt da in China natürlich schöne Sets für relativ wenig Geld. Aber:
1.) ist mir das für erste Experimente doch noch zuviel Geld (insbesondere, da derzeit einige andere, kostenspielige Projekte anstehen, und der "Robotor" so auch schon einiges verschlungen hat)
2.) ist mir zusätzlich für erste Experimente ein blauer Laser mit "trölftausend mW" doch eine ganze Ecke zu gefährlich
3.) traue ich den Schutzbrillen nicht
4.) ist mir derzeit die Lieferzeit aus China zu lang (erst in 4 Wochen basteln? Ich habe jetzt Urlaub!)

Nun wurde ich vor kurzem darauf aufmerksam, dass wohl manche die Laserdiode eines CD/DVD-Laufwerkes, respektive eines Brenners verwenden. Da würde noch der eine oder andere Kandidat zum ausschlachten rumfliegen und ließe sich notfalls auch günstigst organisieren. Bei Google habe ich hier auch schon das eine oder andere gefunden, aber so wirklich berrauschend war das noch nicht. Zudem würde ich bei diesem Thema einen durch einen Kollegen empfohlenen Forum mehr vertrauen, als irgendwelche bei Google gefundenen Seiten/Bauberichte.
Zur Spezifizierung: das Thema steht zwar unter dem Motto "Lasergravieren" mir würde es für den Anfang aber auch reichen, wenn das nur mit kleinen Vorschub funktioniert oder der Laser auch nur einen Leuchtpunkt setzt (das wäre allerdings dann schon irgendwie etwas wenig). Zielmaterial ist vorerst Holz, darf aber natürlich auch was anderes sein. Erste Experimente eben.

Und nicht zuletzt ist da das Thema Schutzbrille wichtig.
Muss es hierfür unbedingt eine DIN-Zertifizierte für 50-70€ sein, oder taugen da günstigere Modelle genauso? Inbesondere, da der Laser nur streng nach unten gerichtet ist, und wohl nur Streulicht das Problem sein dürfte. Woran erkenne ich, dass ich mir was funktionierendes gekauft habe, und nicht Fensterglas?

Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für's durchlesen meines Textes ;-)

VG
da_user

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5897
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von guido » Sa 05 Aug, 2017 7:53 pm

Schutzbrillen im 2-stelligem Preisbereich würde ich nicht trauen. Da sind mir meine Augen zu wertvoll.
Industriestandart mittler 3-stelliger Bereich...muss es aber auch nicht sein. Vom deutschem Händler kaufen,
nicht vom Kartonschubser !

Mit einer Brennerdiode gravieren zu wollen dürfte so erfolgreich sein wie mit nem Zippo den Nordpol <<
abzutauen, geht wohl irgendwie , man kommt aber nicht vorwärts. Holz ankokeln dürfte mit 100mW Rot so mit
1mm pro 3 Sekunden gehen.

Death
Beiträge: 202
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad
Wohnort: Duisburg

Re: Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von Death » Sa 05 Aug, 2017 8:17 pm

Hi da_user,

der Schutz deiner Augen sollte dir Oberwichtig sein..... du hast nur zwei davon. Und die Augen deiner Freunde, Freundin, Geschwister ... und weiss wer sonst noch deine Arbeit bewundern möchte auch.

Wenn du schon bei 70€ ins Schwimmen kommst, dann rate ich dir, such dir was anderes für dein XY-Gerät. Deine ersten Gehversuche kannst du problemlos und völlig Gefahrenfrei auch mit einer Stiftaufnahme basteln....

Oder eine Aufnahme für einen Dremel.. so hab ich mal angefangen...

Da du absolut keinerlei Erfahrung mit Lasertechnik hast, solltest du extrem vorsichtig sein. Ein Fehler und du rennst im günstigsten Fall mit einem blinden Fleck dein Leben lang durch die Gegend oder schlimmeres.

Laß dich nicht von den ganzen Youtube Videos verleiten. Laserlicht ist massiv gefährlich und keine Spielerei.

Eine Schutzbrille muss für die passende Wellenlänge ausgelegt sein. Alles andere an "Spartips" ist Müll und Hochgradig gefährlich.

Für deine ersten Schritte rate ich dir, mach dich kundig, vor allem auch zu dem Begriff "Vagabundierende Strahlung".

Für Laserdioden braucht man Treiber. Die kann man selber bauen oder aber fertig kaufen.

Ich würde dir empfehlen, schau mal auf die Seite Insaneware insaneware-Deluxe. Das Material ist relativ schnell bei dir zu Hause.

Also Laserdiode, passender Treiber und dazu eine passende Schutzbrille.

Mach deine ersten Schritte Obervorsichtig. Laß andere ohne Schutzbrille nicht zuschauen. Laß dir was einfallen, damit dein kleiner XY-Schreiber Lichtdicht wird.

Schutzglas als Sichtfenster für die passende Wellenlänge ist Sauteuer.

PVC oder anderweitige Kunststoffe sollten Tabu sein. Da enstehen Hochgiftige Dämpfe.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, also Obacht. Ein Fehler ist schnell passiert.

Gruß
Michael
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

da_user
Beiträge: 4
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 5:07 pm

Re: Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von da_user » Sa 05 Aug, 2017 9:25 pm

Hi,
wenn mir meine Augen nicht am Herzen liegen würden, hätte ich einfach gemacht, und nicht hier gefragt ;-)

Stiftaufnahme muss ich mal sehen, wie ich mir irgendwann eine bastel, Zugmagnet hätte ich zumindest noch rumfliegen, scheitert eher an der passenden Führung, dazu muss ich mir was überlegen...
Für Dremel/Multitool muss dann schon wieder eine vollwertige Z-Achse her.
Da wäre ein Laser deutlich einfacher.

Der Shop ist sehr interessant, mir hätte es das "DiY Rot 200mW Laserkit mit Uni Driver" angetan: http://www.insaneware.de/epages/6171420 ... iyrtuni200
Schutzbrille wäre mit 50€ bezahlbar, muss halt das Projekt im Moment etwas auf Eis liegen ;-)

Würde man mit 200mW schon was hinbekommen? In der Artikelbeschreibung steht, dass man noch zusätzlich kühlen soll. Was darf ich darunter verstehen? Einen einfachen Lüfter auf das Gehäuse ausgerichtet, oder muss da noch irgendwie ein Kühlkörper dazu?

Death
Beiträge: 202
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad
Wohnort: Duisburg

Re: Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von Death » Sa 05 Aug, 2017 10:09 pm

ich find ja schon mal gut, das du fragst :D

Yap, da muss nen Kühlkörper zu.

Laserdioden werden heiß und beim relativen Dauerbetrieb muss die Wärme weg, sonst geht die kaputt.

Je Leistungsfähiger umso mehr muss gekühlt werden.

Ja sicher kannst du mit 200mW schon auf Holz rumbretzeln, brauchst aber viel Zeit. Beachte bitte, das bei den meisten Videos auf YT Zeitraffer benutzt wird.

Wenn du dir Zeit nimmst, ließt du dir mal die Beiträge von Viktor ( VDX ) durch Laserdioden

Viktor hat extremst viel Lasererfahrung und macht auch tolle Videos zu seinen Gravierarbeiten :D
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2163
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Hallo & DVD-Brennerlaserdiode zum gravieren & Schutzmaßnahmen

Beitrag von VDX » So 06 Aug, 2017 7:01 pm

... du kannst dir auch mal den im Start-Post verlinkten Thread im RepRap-Forum durchlesen, den ich mit Fortschreiten des "Forumsprojekts" auch immer wieder mal update:
http://www.laserfreak.net/forum/viewtop ... 43&t=57890

Mit den rote Brenner-Dioden kannst du Holz vergessen - mit den Teilen wurde mal angefangen, weil es sie günstig/kostenlos gab ... bei den ersten Versuchen wurde meist schwarzer Kunststoff (CD-Hüllen-Rückseiten) und schwarze Klebebänder bzw. schwarze Aufkleberfolie geschnitten ... das erzeugt aber alles hochgiftige Dämpfe !!!

Die 405nm-UV-Laserdioden aus den neuerern BluRay-Playern ab 100mW Leistung sind für Holz und weißes Papier viel besser geeignet -- ab 300mW geht's damit auch schon "richtig zur Sache" ... und die orangefarbenen UV-Schutzbrillen sind auch viel günstiger und auch bei "China-Quellen" deutlich sicherer, als die gegen rotes Laserlicht, wiel sie praktisch alle die gleichen Dyes verwenden.

Du könntest dir auch im Baumarkt eine von den Orangefarbenen "UV-dichten" Plexiglas-Platten kaufen und eine passende Umhäusung machen, oder dir passende Einsätze für eine Standard-Schutzbrille daraus schneiden und einsetzten ...

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast