Aufbau DPSS Laser

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
Death
Beiträge: 176
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad
Wohnort: Duisburg

Aufbau DPSS Laser

Beitrag von Death » Sa 03 Jun, 2017 4:44 pm

Hallo Freunde des Lichtes :D

Ich mach ja meine ersten Schritte mit eurer Wohlbekannten Technologie. Vorab, ich möchte nicht Showlasern, mir geht es um das verstehen der DSSP Lasertechnologie ansich und das Zusammenspiel mit passenden Treibern.

Jetzt hab ich mir mal so nen DSSP Laser zugelegt, zwar verbastelt, aber das ist mir erst mal egal. Dank nochmal an Lasergarfield :D

Jetzt ist es so, das ich hier im Forum ein GIF gefunden habe, wo man den Aufbau als Grafik sieht.

Bild

Nu hab ich mir mal meinen ergatterten geschnappt und bepinselt :freak:

Bild

Bild

Wenn meine Bezeichnungen nun stimmen, dann habe ich ein/zwei/drei Fragen...

Der Nd:YAG KTP

Wofür steht das KTP ?

Sehe ich das richtig, das dieses Kristal angeregt wird durch die Laserdiode und da durch das lasern anfängt ? Ich hab nämlich immer gedacht, auch das Ding wird auch angesteuert wie eine Laserdiode und Gepumpt wird durch eine Stroboskoplampe oder dergleichen ?

Sind die Temp.sensoren ( CrystalRT und LEDRT ) bei diesen CNI die gleichen ? Bei dem CrystalRT is nämlich nen Beinchen angebrochen, eventuell krieg ich das angelötet, nen Versuch isses Wert.

Eigentlich ist jetzt um die Laserdiode ein Plastikgehäuse, OK zum Teil dient es der isolierten Montage der Laserdiode, aber warum ist es drum herum verbaut ? Zum streuen der vagabundierenden Strahlung ?

Nach dem KTP Spiegel kommen ja laut dem GIF unterschiedliche Wellenlängen raus. Was passiert nun bei einer Fokussierung, wird ein teil weggefiltert ?

Oder, und das wird mir gerade erst bewusst, ist der Spiegel von dem GIF eigentlich die Linse Ausserhalb von dem Lasergehäuse ?

Ich mach mal nen drittes Foto..... moment :mrgreen:

Bild


Die Frage kommt mir deswegen, bei den ganzen Fokussierlinsen für Diodenlasern wird ja immer die Wellenlänge mit angegeben ( Bsp. 405nm oder wie in dem GIF 532nm ). Die 1064nm..... was passiert damit ?



Vielen Dank schon mal vorab für Erklärungen :D


Gruß und schönes Wochenende
Michael


Oh... mir kommt gerade noch was in den Kopf ?

Wenn doch laut dem GIF am ende 532nm rauskommt, warum nimmt man nicht sofort eine 532nm Diode und läßt den Resonator weg, gibt es so eine Diode nicht ?
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

pardini
Beiträge: 375
Registriert: Di 20 Mai, 2008 9:06 am
Do you already have Laser-Equipment?: nie genug!
Wohnort: Leipzig

Re: Aufbau DPSS Laser

Beitrag von pardini » So 04 Jun, 2017 11:06 am

Death hat geschrieben:Wenn doch laut dem GIF am ende 532nm rauskommt, warum nimmt man nicht sofort eine 532nm Diode und läßt den Resonator weg, gibt es so eine Diode nicht ?
nein gibt es derzeit noch nicht. Vor 10 Jahren schon gar nicht. Wenn du mit um die 520nm zufrieden bist kannst Du seit etwa 2 Jahren eine direkt in dieser Wellenlänge emitierende Diode nehmen, wird seit die Dinger bezahlbar geworden sind auch zunehmend so gemacht.

für LD und Crystal TEC werden sicher die gleichen Fühler verwendet. Fakt ist aber, daß nach Tausch die Regelung neu abgeglichen werden muß. Das muß sehr genau stimmen. Den Rest beantwortet WIKI.

Pardini

Death
Beiträge: 176
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad
Wohnort: Duisburg

Re: Aufbau DPSS Laser

Beitrag von Death » So 04 Jun, 2017 5:09 pm

Dankeschön :D
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1787
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Aufbau DPSS Laser

Beitrag von jojo » Mi 14 Jun, 2017 10:16 am

Death hat geschrieben: Jetzt ist es so, das ich hier im Forum ein GIF gefunden habe, wo man den Aufbau als Grafik sieht.
Bei der Grafik fehlt der rückseitige Resonatorspiegel. Der ist meistens auf dem Laserkristall aufgedampft, sollte aber
dennoch in der Zeichnung vorhanden sein.
dpssfunc.gif
Desweiteren sollten bei einem 532nm DPSS KEINE 1064nm vorne zum Resonator rauskommen.
Weil die Spiegel nicht ideal sind, kommen vorne immer Reste (wenige Prozent) der Pumpwellenlänge 808nm und der 1064nm heraus.
Diese werden durch ein IR-Sperrfilter abgeblockt. Das ist eine klare bis bläuliche Platte am Austritt.
Wofür steht das KTP ?
Kaliumtitanylphosphat.
Das ist ein doppelbrechender Kristall, der zur Frequenzverdopplung genommen wird.
Es gibt auch noch andere, wie Betabariumborat (BBO) oder Lithiumtriborat (LBO).
Sehe ich das richtig, das dieses Kristal angeregt wird durch die Laserdiode und da durch das lasern anfängt ?
Ja.
Eigentlich ist jetzt um die Laserdiode ein Plastikgehäuse, OK zum Teil dient es der isolierten Montage der Laserdiode, aber warum ist es drum herum verbaut ?
Damit die Diode nach Außen hin thermisch isoliert ist und effektiv durch den TEC temperiert werden kann.
Oder, und das wird mir gerade erst bewusst, ist der Spiegel von dem GIF eigentlich die Linse Ausserhalb von dem Lasergehäuse ?
Nein.
Das Linsensystem besteht aus 2 Linsen, einer konkaven und einer konvexen Linse. Sie formen ein "Teleskop".
Der Ausgangsstrahl des Laserresonators ist sehr dünn (wenige 1/10mm) aber sehr divergent (3-5 mrad). Mit dem Teleskop 3x bis 5x wird der Strahl aufgeweitet unter Verkleinerung der Divergenz.

gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Death
Beiträge: 176
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad
Wohnort: Duisburg

Re: Aufbau DPSS Laser

Beitrag von Death » Mi 14 Jun, 2017 1:52 pm

Dankeschön für die ausführliche Erklärung :D
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste