Laserprojektor für Partykeller?

Forum für Einsteiger- und Anfängerfragen. Bevor Ihr hier Fragen stellt, lest bitte erst unsere FAQ, oder benutzt die Suchfunktion des Forums. Solltet Ihr dann immer noch keine Antwort gefunden haben, dann helfen wir Euch gerne.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Gesperrt
stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Laserprojektor für Partykeller?

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 8:48 pm

Anmerkung der Moderation:
Im Folgenden eine typische Einsteigerfrage. Wie man sieht, bereits von 2006 - was der Aktualität aber nicht entgegensteht.



Moin moin,

ich suche für meinen Partykeller nen netten Effekt und wollte mal bei euch Profis nachfragen ob es da nicht nen schönen kleinen Projektor gibt der nen paar strahlen in den Raum zaubert ohne gleich allen die Netzhäute zu verbrennen, halt was schönes in grün was hübsch zur Musik zappelt. Gibts da was das ihr empfehlen könnt? Bei Ebay werden da ja einige angeboten aber taugen die was und vor allem sind die sicher oder alles nur schwarze Importe die die Augen verblitzen?

Gruß
Sascha

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Burne » Di 28 Nov, 2006 9:17 pm

Hi,


generell würde ich dort für kleines Geld China Kisten empfehlen,

ABER dann eine Blechblende davor, die alles unter dem Horizont abdeckt und mindestens 2m Hoch aufstellen.
Die Vorschriften sagen hier 2,7m, was wohl kaum gehen wird.

Und nicht böse sein, wenn die Kisten nach 2-3 Abenden langweilig sind.
Ansonsten würde ich auch nicht über 50mW nehmen an Leistung.


Gruß Stefan

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 9:38 pm

was sind denn das für dinger die in Discotheken ins Publikum strahlen? sind die fürs Auge ungefährlich?

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Burne » Di 28 Nov, 2006 9:42 pm

Hi,


gehe mal davon aus, dass in der Disco Anlagen von 10-100kEuro verbaut sind, also nix für´s Wohnzimmer.

Oft werden heute auch illegal Chinateile angebracht.


Gruß Stefan

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 9:47 pm

nun ja....ein deutsches gerät sollte es schon sein. Kann man so eines denn gefahrlos betreiben oder muß man sich da sorgen machen? Dann würde ich es lassen. Muß doch was für showzwecke geben was ungefährlich ist oder?

Benutzeravatar
rheinperchten
Beiträge: 394
Registriert: Di 08 Mär, 2005 2:38 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von rheinperchten » Di 28 Nov, 2006 9:52 pm

Hallo
Also Projektor aus "D" ist auch nur mit passendem Sicherheitsabstand erlaubt. Dieser kann jedoch bei Dir eher nicht eingehalten werden. Chinabrenner hams in sich und sind mit Vorsicht zu geniessen. Blenden bauen und Publikum schützen !!!! Aber all Das ist so lala.

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 9:56 pm

nun ja, da der partykeller eigentlich ne partyhütte ist ist da vielleicht was machbar....wie groß muß der Abstand denn sein?

Benutzeravatar
floh
Beiträge: 2402
Registriert: Mo 04 Feb, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Lexel 88, Compass 315, diverse HeNe und eine Menge Kleinkram.
Wohnort: Ostschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von floh » Di 28 Nov, 2006 10:07 pm

Der Sicherheitsabstand und was alles noch dazu gehört ist nicht ganz einfach zu ermitteln. Da spielt die Leistung des Lasers eine Rolle aber auch die Art wie er bewegt/abgelenkt wird. Das Stichwort ist hier "MZB". Such mal im Forum danach, es gibt irgendwo eine Formel wie man die berechnet.
Generell ist das intensive Studium des Sicherheitsforum und der Seite http://www.lasersafe.de/ sehr zu empfehlen.

Benutzeravatar
lightfreak
Beiträge: 641
Registriert: Di 09 Okt, 2001 12:00 pm
Wohnort: Berlin/Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von lightfreak » Di 28 Nov, 2006 10:07 pm

Such mal nach Spookie Blue und Sicherheitsabstand, da war irgendwann mal ein Thread.
Pauschal kann man dazu keine Aussage machen, da der Sicherheitsabstand von den projezierten Mustern und noch einigen anderen Faktoren anhängt.
Die Firma ML hat die Berechungen für den Spookie gemacht und eine entsprechende Abnahme vom TÜV bekommen.

Gruß

Simon
----------------------------------------------------------------------------------
http://www.simon-light.de

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 10:11 pm

ich folgere jetzt mal daraus das es keine fertigen projektoren gibt die man so einfach kaufen und aufhängen kann ist das richtig???

Benutzeravatar
lightfreak
Beiträge: 641
Registriert: Di 09 Okt, 2001 12:00 pm
Wohnort: Berlin/Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von lightfreak » Di 28 Nov, 2006 10:20 pm

ich folgere jetzt mal daraus das es keine fertigen projektoren gibt die man so einfach kaufen und aufhängen kann ist das richtig???
Doch, die gibt es, aber mit gewissen Randbedingungen.

AFAIK ist Medialas bisher die einzige Firma, die ein Gutachten für den Spooky Blue bekommen hat.


Gruß

Simon
----------------------------------------------------------------------------------
http://www.simon-light.de

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 10:35 pm

na ich sehe schon, die ganze Sache gestalltet sich dann wohl doch ein wenig zu kompliziert für meine Bedürfnisse...... :-(

Benutzeravatar
rheinperchten
Beiträge: 394
Registriert: Di 08 Mär, 2005 2:38 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von rheinperchten » Di 28 Nov, 2006 10:37 pm

.....gibt da zwar noch nen anderen Lieferantet der immer damit wirbt dass er so Mustergutachten hat, aber beim Spooky sans schon 20 Meter. Na und da das teil eh nicht sonderlich Licht macht kannste das schon eher vergessen......

stiggler
Beiträge: 7
Registriert: So 15 Okt, 2006 8:48 pm

Beitrag von stiggler » Di 28 Nov, 2006 10:42 pm

hmmm....aber es muß doch geeignete und zugelassene geräte geben, schließlich stehen die doch auf genug veranstalltungen rum....sind das denn alles "illegale"???

dstar
Beiträge: 1437
Registriert: So 25 Sep, 2005 8:49 am
Do you already have Laser-Equipment?: genug
Wohnort: Rostock

Beitrag von dstar » Di 28 Nov, 2006 11:00 pm

Stiggler hat geschrieben:stehen die doch auf genug veranstalltungen rum....sind das denn alles "illegale"???
dr.burn hat geschrieben:gehe mal davon aus, dass in der Disco Anlagen von 10-100kEuro verbaut sind
stiggler hat geschrieben:hmmm....aber es muß doch geeignete und zugelassene geräte geben
Lightfreak hat geschrieben:Such mal nach Spookie Blue
Christian
Laser, Software, Rechner, Hazer - Tank full

Wie man Fragen richtig stellt

Benutzeravatar
rheinperchten
Beiträge: 394
Registriert: Di 08 Mär, 2005 2:38 pm
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von rheinperchten » Di 28 Nov, 2006 11:01 pm

Also wenn man ein Gerät fest installiert ist das wieder ne andere Sache,- da könnte man Glück haben wenn alles auf der sicheren Seite ist. Jedoch einfach hinhängen was man will geht kaum. Bedenke dass z.B. so ein 40mW grün schon echt ne saugefährliche Sache sein kann.........
Viele Chinakisten haben ja nur so Spiegel welche mit Schrittmotoren rumgewackelt werden. Da biste immer über der zulässigen Strahlungsbelastung.

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Burne » Di 28 Nov, 2006 11:03 pm

Hi,


in Diskos und auf größeren Veranstaltungen müssen die Anlagen vor Ort von nem TÜV Menschen abgenommen werden.
Das kostet idR ca. 800-1000€, egal ob die Anlage nun alles erfüllt oder nicht, wenn nicht dann muss halt die Leistung verringert werden oder zusätzliche Maßnahmen getroffen werden.


Gruß Stefan

turntabledj
Beiträge: 2321
Registriert: Di 25 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selfmade 850mW RGB
Wohnort: Düsseldorf / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von turntabledj » Di 28 Nov, 2006 11:41 pm

Und nicht alles was man in Clubs sieht, ist legal.

Hier gibts auch irgendwo nen Pic aus ner Disse, wo der Spooky in greifbarer Nähe hängt... Heftig heftig.

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7664
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tschosef » Mi 29 Nov, 2006 8:38 am

Moing moing,

jou.. ich schreibs nu mal anders.

Alle Laser über 5mw liegen normalerweise über der Klasse 2, und somit ist (je nach Einsatz) eine Anmeldung erforderlich.
Angemeldet wird "bei der zuständigen Behörde" z.B.Ordnungsamt (Öffentlicher Einsatz) , Gewerbeaufsichtsamt (Betrieb, Mitarbeiter) , Luftfahrtbundesamt (Outdoor) oder je nach dem, was halt zutrifft, evtl. auch mehrere Behörden.

Üblicherweise will "Das Amt" ein Sicherheitskonzept haben. Daher wird offt ein Gutachten von der Anlage und dem Aufbau verlangt.

Das heißt, ein Gutachter guckt sich das Gerät und dessen Aufbau an, und wenn die "üblichen" Sicherheitsmerkmale vorhanen sind und funktionieren, und wenn Messungen gezeigt haben, dass die MZB im Zuschauerbereich nicht überschritten wird, dann gibt er sein OK.

In Diskoteken mit großen Anlagen passiert das normalerweise ein mal, wenn die Anlage aufgebaut wird.

Beim Spooky Blue, wurde so ein "Gutachten" schon vorab erstellt, und ist bei der Lieferung dabei. Dies hat aber nur dann einen Sinn, wenn die Vorgaben eingehalten werden (Mindesthöhe, Mindestabstand, usw.). Ich hab die Abstände auch nicht auswendig im Kopf. Üblicherweise sind die aber schon bei kleinen Spookys so groß, dass ein "Partyraum" dafür zu klein sein dürfte. Trotz Gutachten vom Spooky, kann "Das Amt" ein Gutachter anfordern, der z.B. die korrekte Montage überprüft

Natürlich kann man auch einen anderen Projektor als den Spooky verwenden, aber da wird es wohl noch schwer werden, ein Sicherheitskonzept zu haben, das auch funktioniert und dass ein Gutachter dann auch akzeptiert.

Punkte in so einem Sicherheitskonzept:

Laserschutzbeauftragter
Schlüsselschalter
Notauspilz
Mindesthöhe
Mindesabstand
"Bewegungsüberwachung"
alle weitern Vorschriften zur Gerätesicherheit
usw.....

Auch zum Spooky Blue muss man sich eigentlich extra diesen Notaus und Schlüsselschalter in einem Kästchen zum anstöpseln dazu kaufen (ist so weit ich weis nicht im Lieferumfang dabei)

PRINZIPIELL GILT ABER: Wenn es Ärger gibt (Verletzungen, oder sonstige Ansprüche) dann ist sowiso der Betreiber, Veranstallter.... genauer gesagt der "Laserschutzverantwortliche" der jenige, der Haftet.
Da spielt es witzigerweise kaum mehr eine Rolle, ob es mal ein Gutachten gab, denn es kommt womöglich die Aussage "der Betreiber hat sich nicht an die Vorgaben im Gutachten gehalten, bzw. etwas am Aufbau verändert".

So..... nun kann man sich überlegen, welchen Projektor man sich in den Keller hängt. Da es dort vermutlich keine öffentliche Veranstalltung geben wird, könnte auch die Anmeldung weg fallen (oder???)... Du darfst halt dann niemanden einladen :wink:
Trotzdem besteht natürlich die Gefahr einer Augenverletzung oder ähnliches wofür Du gerade stehen musst.

ich denke mal KEINER HIER kann definitiev sagen was sicher ist, und was nicht, das geht nur nach einem GUTACHTEN, oder bei vorhandenem Gutachten durch Einhalten der Vorgaben.

Daher kamen ja auch, genau genommen als die einzig korrekten Wege, die Vorschläge:

A) entweder ein Spooky Blue, und dann die Vorgaben einhalten
oder
B) Den projektor so montieren, dass er hoch hängt, und durch eine Blende KEINERLEI STRAHLEN in die Augen der Anwesenden geraten können


Alles andere ist Abschätzung, Erfahrung, usw.

Trotzdem müsste man das dann evtl. anmelden.


Ich weis, das sind keine schönen Antworten. Du hättest bestimmt lieber gehört "das Produkt BlaBla ist sicher". Diese Antwort gibt es aber nun mal nicht.

"Ein gutes Sicherheitskonzept für zu Hause" ist Wissen wie es Funktioniert, Wissen was man tut, Wissen wie man handelt.

so hab auch ich eine ca 300mw Weislichtanlage in meinem "Spielzimmer", mit Notaus, Mit Savety, Mit Technik die ich kenne, Mit Shows die mir bekannt sind, usw usw...

Viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Gesperrt

Zurück zu „Einsteiger Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast