Vergleich Laser-DACs

Gehäuse, Projektionsflächen, Messgeräte, Kühlsysteme, Nebelmaschinen, Hazer, Wasserleinwände etc.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Vergleich Laser-DACs

Beitrag von sanaia » Mi 30 Mär, 2005 8:41 pm

Übersicht der LaserDACs (Stand 08/07)

ich habe hier mal übersichtsweise die eckdaten der momentan so erhältlichen ausgabekarten zusammengestellt, um die auswahl ein bischen zu erleichtern, wenn man sich irgendwann mal für für ein system entscheiden muß (oder will ;) ). Diese liste erhebt keinen anspruch auf vollständigkeit, und es sind auch nur die daten aufgeführt, die mir bekannt waren. Um das ganze aber nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, wurden folgende einschränkungen gemacht:
  • - Systeme, die technisch überholt oder nicht kommerziell erhältlich sind wurden nicht berücksichtigt.
    - proprietäre und insellösungen wurden nicht berücksichtigt.
    - Lediglich programme für die native-driver vorhanden und welche kommerziell oder frei erhältlich sind sowie eine gewisse relevanz (verbreitung) haben (und von denen es mir bekannt ist), wurden aufgelistet - was die Software leider auf Windows beschränkt.
    - Tools und ILDA-Player wurden nicht berücksichtigt
EasyLase USB
  • Software/WIn32: LDS, Mamba,Play4All, He-LaserScan
    SOftware/Linux: -
    Linux Treiber: ja
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 65kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB1.1
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: max. 16
    TTL Ausgang: ja, 8 bit
    DMX: ja (externes RS-485 Interface erforderlich; muß selbstgebaut werden)
    Hersteller: JM-Laser
    Preis: 290 € als OEM-Board, 350 € im Gehäuse
    Bezugsquelle: www.mylaserpage.de, www.laserdesignstudio.de
Mini-Lumax
  • Software/Win32: HE-LaserScan, Mamba
    Software/Linux: -
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 70kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB1.1
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: ???
    TTL Ausgang: ???
    DMX: ???
    Hersteller: Lumax
    Preis: 210 € als OEM-Board
    Bezugsquelle: http://www.he-privat.de/Preisliste.htm
RIYA USB
  • Software: LDS, Mamba
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 55kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB1.1
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: max. 6
    TTL Ausgang: ja
    DMX: ja
    Hersteller: RIYA Laser
    Preis: ~600 €
    Bezugsquelle: www.laserstar.de , www.medialas.de
RIYA PCI
  • Software: LDS, LA-Studio, Mamba, (He-Scan ???)
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max 200kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: PCI
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: max. 4
    TTL Ausgang: ja
    DMX: ja
    Hersteller: RIYA Laser
    Preis: ~600 €
    Bezugsquelle: www.laserstar.de , www.medialas.de
RIYA 3in1
  • Software: yet to be determined
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max 200kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: PCI, USB, RJ45
    Ausgänge: ILDA kompatibel (symetr.), TTL, DMX
    Eingänge: TTL, DMX
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: ???
    TTL Ausgang: ja
    DMX: ja
    Hersteller: RIYA Laser
    Preis: t.b.a.
    Bezugsquelle: t.b.a.
RIYA OEM SAC
  • Software: yet to be determined
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max 200kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB, RJ45
    Ausgänge: ILDA kompatibel (symetr.), DMX
    Eingänge: DMX
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: ???
    TTL Ausgang: nein
    DMX: ja
    Hersteller: RIYA Laser
    Preis: t.b.a.
    Bezugsquelle: t.b.a.
Do-it-yourself-Systeme:

bILDA
  • Software/Win32: Mamba (mit non-free bILDA Treiber von afrob), HE-LaserScan
    Software/Linux: Popelscan v4.0, Mamba (Linux/WINE)
    Linux Treiber: ja, Kernel v2.4 & v2.6
    X/Y-Auflösung: 8 bit, max. 50kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB1.1
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Linux-Kernel übernimmt framebuffering, daher bei hoher Systemlast Hänger möglich
    DACs / Rechner: max. 16
    TTL Ausgang: nein
    DMX: nein
    Hersteller: keiner (offenes Selbstbauprojekt)
    Preis: -
    Bezugsquelle: www.linux-laser.org
discontinued:

MyLaserpage-DAC
  • Software: Popelscan, Mamba, He-LaserScan
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 8 bit
    Farbauflösung: 1 bit (8 Farben)
    Anschluß: Druckerport
    Ausgang: single ended
    Prinzip: punktbasiert, "dumme hardware"
    DACs / Rechner: max. 1
    TTL Ausgang: ja
    DMX: nein
    Hersteller: Guido
    Preis: nicht mehr erhältlich
    Bezugsquelle: www.mylaserpage.de
Lumax
  • Software/Win32: HE-LaserScan, Mamba
    Software/Linux: -
    Linux Treiber: nein
    X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 70kPPS
    Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
    Anschluß: USB1.1
    Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
    Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
    DACs / Rechner: 16
    TTL Ausgang: ja
    DMX: ja
    Hersteller: Lumax: keiner (offenes Selbstbauprojekt)
    Preis: Lumax:
    Bezugsquelle: www.lumax.de
Anm.: Software: 'Phoenix Software = LDS'; Preise: incl. 19% Mwst.

Diese auflistung soll keine wertung darstellen, und ich habe mit absicht nicht gefragt "welches ist die beste karte", denn jeder soll sich seine meinung selber bilden. Wem allerdings gravierende nachteile/bugs obiger systeme, insbesondere mit den angegebenen programmen bekannt sind, der soll sie bitte in diesen thread schreiben, ebenso wie korrekturen zu obigen angaben. Wenn es noch weitere DACs geben sollte, die hier nicht aufgelistet sind, dann die ebenfalls (ausnahme: DACs, die nur in verbindung mit spezieller software erhältlich sind).
Zuletzt geändert von sanaia am Mi 15 Aug, 2007 10:04 am, insgesamt 17-mal geändert.

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7665
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tschosef » Mi 30 Mär, 2005 10:16 pm

Hai hai...

ich hätt ne Frage.... weis jemand wie sich das mit unterschiedlichen Karten an einer Software verhält. Software seitig bzw Treiberseitig. Interresiert mich in so fern, weil ich ja selber 3 der Teile verwende und die Gleichzeitige verwendung evtl. mal in Frage kommt.

Kann man Riya mit MyLaserpage DAC gleichzeitig an Mamba hängen? Oder Mischung Riya vs. Easylase?
Kann Black Mamba mehrere `Karten gleichzeitig?


EasyLase
==============

Software: LDS, Mamba,Play4All, He-Scan
X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 50kPPS
Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
Anschluß: USB1.1
Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
TTL Ausgang: ja
DMX: nein
Hersteller: JM-Laser
Preis: ???
Bezugsquelle: ???
Nicht ganz richtig so weit ich weis. DMX ist mindestens Softwaremäßig (per easylase.dll) und wohl auch bereits im Microcontroler schon eingebaut. Zumindest kann ich mit meiner Soft schon mal DMX Werte an Easylase senden und abfragen. Was noch fehlt aber so weit ich weis in kürze kommen soll ist die Physikalische DMX-Buchse mit dem Pegelwandler dazu. EasyLase hat dann so weit ich weis DMX Ein und Ausgang.


Grüße derweil
Erich

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7665
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tschosef » Mi 30 Mär, 2005 10:21 pm

Nochmal Hai,

Weis jemand was über das USB Device von Medialas? Läuft ja zumindest mal mit Mamba..... Hat das schon jemand?
Gruß
Erich

Benutzeravatar
riyalasers
Beiträge: 47
Registriert: Mo 07 Okt, 2002 12:00 pm
Wohnort: UKRAINE
Kontaktdaten:

Beitrag von riyalasers » Mi 30 Mär, 2005 11:02 pm

Hi sanaia,
A good idea - to make compare of laser controllers.

I suggest manufacturers of laser controllers to bring the data about their production to one table (for comparing).

Original of this table (in WORD format) you can download
http://www.riyalasers.com/download/Lase ... ollers.doc

Unfortunately, HTML codes for me is OFF in this forum (why??? I can't use they!!), and for me is not possible set this table here.
If anybody can publish table here - will be good

Of course, you can add any parameters :)


All the best
Ihor

cyrax
Beiträge: 815
Registriert: Sa 28 Feb, 2004 1:41 am

Beitrag von cyrax » Do 31 Mär, 2005 8:14 am

Hi Sanaia!
Nette Idee mit der Auflistung!
Die Riya PCI funzt auch mit LA-Studio ist mir da noch auf/eingefallen!
Zusätzlich kann die QM2000 von Pangolin auch mit LDS betrieben werden. Gehört sie in dem Sinne nicht mit in die Liste???

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Do 31 Mär, 2005 8:49 am

Hallo,
Tschosef hat geschrieben:Kann man Riya mit MyLaserpage DAC gleichzeitig an Mamba hängen? Oder Mischung Riya vs. Easylase?
wüßte nicht warum nicht, sofern die software mehrere ausgabekarten unterstützt.
Kann Black Mamba mehrere Karten gleichzeitig?
das ist die frage ...; leider kann es aber kein DMX, und damit fällt es aus.
Cyrax hat geschrieben:Zusätzlich kann die QM2000 von Pangolin auch mit LDS betrieben werden. Gehört sie in dem Sinne nicht mit in die Liste???
Kann man die QM2000 ohne pangolin kaufen ? - Dann ja, sonst nicht.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
stingray
Beiträge: 416
Registriert: Mi 02 Mai, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Beyond 3x FB03
LD2000 Professional 1x QM2000.NET
HE-Laserscan 1x Lumax
1x HB-Laser LightCube 840 1,5W
2x Laserworld DS-1800 1,8W
2x Eigenbau DPSS grün 500mW
Wohnort: Regensburg

Beitrag von stingray » Do 31 Mär, 2005 9:29 am

Hi sanaia!

Das kannst Du sehen, wie Du willst. Im Handel gibt es die QM2000 immer nur mit der CD-ROM, auf der Software und Shows mit drauf sind. Die Software bekommt man aber auch kostenlos von Pangolin, da sie bis dato ausschließlich auf der QM2000 läuft ist da ja Mißbrauch ausgeschlossen. Genauso bekommst Du lebenslänglich alle Updates kostenlos, solange die Karte supportet wird.
Rein rechnerisch zahlst Du also nur für die Karte, somit wäre sie ein Kandidat für die Liste.
Außerdem wird sie von zunehmend mehr Programmen unterstützt (LDS, LAStudio, Laserlight Showcontrol, Mamba, HE-Scan, etc.) und kann über einfache Visual Basic Kommandos auch für eigene Projekte verwendet werden.

Bsi dann,
Reinhardt

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Do 31 Mär, 2005 10:04 am

Stingray hat geschrieben:Das kannst Du sehen, wie Du willst. Im Handel gibt es die QM2000 immer nur mit der CD-ROM, auf der Software und Shows mit drauf sind. Die Software bekommt man aber auch kostenlos von Pangolin, da sie bis dato ausschließlich auf der QM2000 läuft ist da ja Mißbrauch ausgeschlossen.
naja, demzufolge ist der preis der software im preis der QM2000 ja mit drin. Also ist es ein bundle, denn die nackte karte, gibt es eben nicht. Deswegen habe ich die karte nicht mit aufgeführt, weil man sie eben *nicht* einzeln kaufen kann. Klar kann ich pangolin mit QM kaufen, dann pango wegwerfen und die QM mit mamba verwenden - aber das ist einfach nur Bild
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1817
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von jojo » Do 31 Mär, 2005 10:22 am

Hallo,

Zunächst mal begrüße ich diese Aufstellung sehr, da doch noch viele Fragen oder Irrtümer diesbezüglich vorherrschen.
Ein paar Dinge ergänzt bzw. korrigiert:

EasyLase
==============

Software: LDS, Phoenix, Mamba,Play4All, He-Scan
X/Y-Auflösung: 12 bit, max. 65kPPS
Farbauflösung: 8 bit (16,7 Mio. Farben)
Anschluß: USB1.1
Spannungsversorgung: 9V DC (max. 12V)
Ausgang: ILDA kompatibel (symetr.)
Prinzip: framebasiert, Ausgabe unabhängig vom Hostrechner
TTL Ausgang: ja 8Bit
DMX: ja (externes RS-485 Interface erforderlich)
Firmwareupdatefähig: ja, über USB
Hersteller: JM-Laser
Preis: 249,- +MwSt. als Board, 299,- +MwSt. im Gehäuse.
Bezugsquelle: www.mylaserpage.de (Guido), www.laserdesignstudio.de

Phoenix Software = LDS, aber das wissen ja viellleicht nicht alle.
Die Ausgabegeschwindigkeit ist seit dem letzten Update 65K.
DMX ist nun implementiert. Es können alle 512 Kanäle eingelesen bzw. ausgegeben werden.
Es wird lediglich der RS485-Pegelwandler und natürlich der DMX-Stecker benötigt, da der Anschluss auf dem Board mit TTL-Pegel arbeitet. Eine kleine Schaltung dazu wird veröffentlicht werden, für die Leute, die sich das selber bauen wollen.
DMX wird momentan leider nicht von jeder Software unterstützt. Von LDS bzw. Phoenix weiss ich es aber sicher.

Die Sache mit dem Firmwareupdate habe ich deshalb ergänzt, weil ich es für ein wichtiges Feature halte. Die Leute, die sich das Board vor 1-2 Monaten gekauft haben, werden dies ebenfalls sehr zu schätzen wissen.
Und im Gegensatz zu manch anderer USB-Box, wo man extra ein Seriellkabel anstöpseln muss, geht hier das Update über USB kinderleicht.

Neben Treiber für Mamba/Mamba Black steht wie bei Riya eine offene API zur Verfügung, für die Selbstprogrammierer. Treiber für LDS und Phoenix liegt der entsprechenden Software bei.
Auch gibt es ein Testprogramm und ein kleines Softwaretool für das Firmwareupdate dazu.

Nun möchte ich aber einen wichtigen Punkt nicht unerwähnt lassen:
Riya USB und EasyLase USB funktionieren (momentan) NICHT gemeinsam. Das liegt daran, dass beide den selben Chipsatz verwenden und der Treiber versucht "alle Geräte gleichzeitig" zu öffnen. Also der Riyatreiber öffnet dann auch das EasyLase - mit fatalen Folgen.
Um dies zu vermeiden, müsste Riya seine DLL ändern, und nur Geräte öffnen, welche Riya-spezifisch sind.
Selbiges gilt übrigens auch mit der Medialas-Lösung: Auch hier ist ein gleichzeitiger Betrieb mit Riya nicht möglich, meines Wissens.
Ich hoffe, dass man dieses Defizit in absehbarer Zeit noch beseitigen kann.

Als Bezugsquelle habe ich neben LDS Guido angegeben.
Natürlich kann man das auch bei mir direkt kaufen, aber bei Guido kostet es auch nicht mehr und er bietet den Leuten sehr viel Hilfe und Support, welchen ich (zeitbedingt) vielleicht nicht immer in dem Maße bieten kann.
Daher möchte ich private Interessenten doch bitten, sich an Guido zu wenden. Auch hat Guido sehr viel bei den anfänglichen Softwareversuchen mitgeholfen und viel Freizeit geopfert, so dass er sich auch ein bisschen "Umsatz" verdient hat. :D

Joachim

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1817
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von jojo » Do 31 Mär, 2005 10:55 am

Hab die Tabelle von Ihor mal ergänzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7665
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tschosef » Do 31 Mär, 2005 11:14 am

Moing Moing,

kann ich in die Tabelle auch was rein schreiben? Würde dann evtl. die Bilda Spalte 2 mal rein machen, einmal mit Afrobs Firmware und ein mal mit meiner, weil das ja prinzipiell unterschiedlich ist (Afrob=> Framebasierend / meine Firm. Punktbasierend)

Und wat is nu mit der Medialas Hardware? Hat die auch Daten :lol:

Was das Programmieren der QM2000 mit VB angeht.... ich persönlich finde die Beschreibung ziemlich heftig. Kann ja nu ein bischen programmieren aber auf die Schnelle hätt ich es wohl so nicht gebacken bekommen da n paar frames aus zu geben. Geht mit der *.mld von Medialas wohl einfacher (tipp für Pangolin? Einfache dll schreiben. Denn diesen Funktionsumfang der da beschrieben wird wird wohl kaum einer nutzen der selber programmiert, ausser er macht es evtl. Proffessionell)

gruß derweil
Erich

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Do 31 Mär, 2005 12:43 pm

Tschosef hat geschrieben:kann ich in die Tabelle auch was rein schreiben? Würde dann evtl. die Bilda Spalte 2 mal rein machen, einmal mit Afrobs Firmware und ein mal mit meiner, weil das ja prinzipiell unterschiedlich ist (Afrob=> Framebasierend / meine Firm. Punktbasierend)
Da afrobs karte leider mit keiner software unter windows (richtig) funktioniert, kann man sich das eigentlich sparen. Der "Mamba-Treiber" ist leider nicht ernstzunehmen, denn er verlangt, daß man windows im emulator laufen läßt, damit es überhaupt funktioniert. Das ist zwar ein schöner 'programmiertechnischer handstand', aber kein ernstzunehmender lösungsansatz. Deshalb hat bILDA eigentlich leider auch nur NULL relevanz.
Es ist schade das dieses, eigentlich vielversprechende projekt nun daran scheitert, daß einfach keiner einen vernünftigen treiber schreiben will oder kann. Naja, was soll's ...
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
afrob
Beiträge: 994
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RayComposer NET und RayComposer USB
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von afrob » Do 31 Mär, 2005 1:49 pm

sanaia hat geschrieben:Da afrobs karte leider mit keiner software unter windows (richtig) funktioniert, kann man sich das eigentlich sparen.
Dann streiche es bitte aus der Liste oben. Einen Grossteil der Software, mit der bILDA kompatibel ist, einfach zu verschweigen, nur weil es nicht mit Windows als Host-System funktioniert, finde ich nicht OK. bILDA hat in einer Liste von *Windows*-DACs IMO nichts verloren.
sanaia hat geschrieben:Der "Mamba-Treiber" ist leider nicht ernstzunehmen, ...
Du gehst von der Anforderung "Es muss alles (nativ) unter Windows laufen." aus, ohne die Alternative in Betracht gezogen zu haben. Was funktioniert denn nicht an dem "programmiertechnischen Handstand"?

Grüsse,
afrob

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Do 31 Mär, 2005 2:22 pm

Ich habe echt keine lust auf einen erneuten aufguß des Linux vs. Windows krieges. Das ist mir zu müßig. Ich mag windows auch nicht besonders, wenn die soft aber nun mal nur für dieses OS existiert, dann hat man keine alternative.
afrob hat geschrieben:Du gehst von der Anforderung "Es muss alles (nativ) unter Windows laufen." aus, ohne die Alternative in Betracht gezogen zu haben.
Nenne doch bitte eine software ala LDS/Mamba, die native unter linux läuft, wenn es soviele gibt - ich würde mir die gerne mal ansehen. Es muß nicht native unter windows sein, ich finde es aber auch nicht sehr sinnvoll kleine tools oder ILDA-Player gegen komplette Showsysteme stellen zu wollen, oder vielleicht sogar noch mit dem verweis auf den compiler zu argumentieren. Wer sich windows im emulator unter linux antun will kann das ja machen, aber das als grundvoraussetzung zur benutzung einer soft zu machen, da ist die sprunglatte ein wenig hoch gelegt. Alle die es dennoch tun wollen, die werden sich über deinen treiber sicher freuen - die meisten wird es aber eher abschrecken und zur umschau nach einfacheren alternativen animieren.

bILDA ist in dieser liste, weil man mit mehr oder weniger aufwand an diese karte herankommt und weil eine mehr oder weniger gut funktionierende unterstützung in HE-Scan drin ist. Diese liste ist zum vervollständigen gedacht und wie ich oben schon schrieb - was mir nicht bekannt ist steht auch nicht drin ! Das hat nichts mit unterschlagen oder runtermachen zu tun - mir ist keine entsprechende linux software bekannt, und deshalb steht auch keine drin.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
afrob
Beiträge: 994
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RayComposer NET und RayComposer USB
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von afrob » Do 31 Mär, 2005 3:45 pm

sanaia hat geschrieben:Wer sich windows im emulator unter linux antun will kann das ja machen, aber das als grundvoraussetzung zur benutzung einer soft zu machen, da ist die sprunglatte ein wenig hoch gelegt. Alle die es dennoch tun wollen, die werden sich über deinen treiber sicher freuen - die meisten wird es aber eher abschrecken und zur umschau nach einfacheren alternativen animieren.
Dem stimme ich absolut nicht zu. Weder ist wine ein Emulator, noch wird ein Windows ausgeführt. In der Regel laufen die Programme mit wine nahezu gleichschnelle wie unter Windows. Die Bedienung beschränkt sich auf "wine Programmname.exe". Das ist sicherlich eine extrem hohe Sprunglatte die nur von Experten gemeistert wird. ;)
Mamba ist mit bILDA unter Linux also sehr wohl benutzbar, sogar sehr gut.
sanaia hat geschrieben:Nenne doch bitte eine software ala LDS/Mamba
...
Das hat nichts mit unterschlagen oder runtermachen zu tun - mir ist keine entsprechende linux software bekannt, und deshalb steht auch keine drin.
Hoppla, also ist dies auf einmal (Ich sehe das du gerade ILDA-Player und Tools ausgeschlossen hast) nur eine Liste von Laser-DACs, die mit LDSartiger oder Mambaartiger Software (wie z.B. LDS, Mamba, Phoenix, Mamba Black, ...) unter Windows funktionieren. :lol:

Grüsse,
afrob

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Do 31 Mär, 2005 5:39 pm

afrob hat geschrieben:Hoppla, also ist dies auf einmal (Ich sehe das du gerade ILDA-Player und Tools ausgeschlossen hast) nur eine Liste von Laser-DACs, die mit LDSartiger oder Mambaartiger Software (wie z.B. LDS, Mamba, Phoenix, Mamba Black, ...) unter Windows funktionieren.
Was soll das ganze denn jetzt ? Das ist wieder die typische linux-krieger mentalität die hier durchkommt - und üblicherweise endet sowas seit über zehn jahren immer in einem flamewar, und auf eine grundsatzdiskussion, ab wann man ein programm als emulator bezeichnet habe ich auch keine lust.
ILDA Player und einzelne tools mit Showsystemen zu vergleichen ist genauso sinnvoll wie einen wavefileplayer und sox mit Steinbergs 'Nuendo' vergleichen zu wollen.

Wenn du schon so fragst; es ist eine liste von LaserDACs die mit gängigen Lasersequenzern funktionieren.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7665
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Beitrag von tschosef » Do 31 Mär, 2005 6:45 pm

hai hai..

tjoo...... that`s live. Linux... Winsows.... bilda und co.
Ärgert euch nicht. Ich denke mal keiner hat irgendwas böse gemeint. "Leider" kenn ich eben auch nur Windows als Systemplatform und kann daher über Linux und die Art, wie man dann Lasershows machen kann garnix sagen. Okay... wenn Mamba unter Linux läuft, dann ist das okay. Eine Frage, Gibt es "pure" linux Soft, mit der man mit hilfe irgendeiner DAC Hardware Shows machen kann?

Ansonsten, wie schon gesagt wurde, ich find die Liste hier gut.

Gruße euch derweil
Erich

Benutzeravatar
afrob
Beiträge: 994
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RayComposer NET und RayComposer USB
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von afrob » Do 31 Mär, 2005 7:27 pm

sanaia hat geschrieben:Was soll das ganze denn jetzt ? Das ist wieder die typische linux-krieger mentalität die hier durchkommt
Mir liegt es fern iregenjemandem irgendein Betriebssystem zu empfehlen. Nur wenn du oben schreibst
sanaia hat geschrieben:... Der "Mamba-Treiber" ist leider nicht ernstzunehmen, ...
darfst du dich nicht wundern, wenn ich das anders sehe und nicht kommentarlos stehen lasse.
sanaia hat geschrieben:ILDA Player und einzelne tools mit Showsystemen zu vergleichen ist genauso sinnvoll wie einen wavefileplayer und sox mit Steinbergs 'Nuendo' vergleichen zu wollen.
Wo habe ich das geschrieben? 'Alternative' beog sich oben auf Mamba mit bILDA und Linux<->Mamba Windows.
sanaia hat geschrieben:Wenn du schon so fragst; es ist eine liste von LaserDACs die mit gängigen Lasersequenzern funktionieren.
Der gängiste Lasersequenzer ist nach wie vor Pangolin Showtime. ;)

Grüsse,
afrob

Benutzeravatar
riyalasers
Beiträge: 47
Registriert: Mo 07 Okt, 2002 12:00 pm
Wohnort: UKRAINE
Kontaktdaten:

Beitrag von riyalasers » Fr 01 Apr, 2005 9:46 am

Hallo,

@JoJo, edit please last document (in RIYA columns):

- about DMX:
should be {* line (512 channels)} instead {* channels };

- about Firmwareupdate:
Yes, by USB - for USB card (and "no" for PCI :) )


And question to you:
- what means, that you not point "Point-to-point time tolerance, max" and "Frame-to-frame time tolerance, max" ?

For good quality of image this time is very important!
This parameter is "not regulated" for passive controllers, and only especially for it developers use processor in cards, and make "hight priority" outstream to DACs!
If this parameters is "no limited", we will not see different between "passive" and "active" lasercards in picture quality...



@all:
- about price politic: as you know, RIYA work on Germany by dealers.
therefore you can see prices from dealers.
In nearest time we will make some changes in this politic...
I will inform about it after Frankfurt's messe.

-about hardware architecture:
If for clients is very important low price, is possible to make "lite version" of PCI and USB cards.
Write please, what configuration will enough for "lite" version?



And next: I will visit Frankfurt messe.
If anybody have any question about our hardware and want have a meet with me - write please!


Thank you!

Ihor

Benutzeravatar
nordlicht
Beiträge: 302
Registriert: Mi 31 Mär, 2004 9:33 pm
Wohnort: Hamburg

Beitrag von nordlicht » Fr 01 Apr, 2005 12:01 pm

Hi Ihor,

Yes, i want to meet you there, do you have a stand there? I want to know something about the Riya-driver and the new 5.7V Output - Version.

Greets,

Michael

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1817
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von jojo » Fr 01 Apr, 2005 1:10 pm

RIYALASERS hat geschrieben:@JoJo, edit please last document
Done. :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Fr 01 Apr, 2005 6:30 pm

RIYALASERS hat geschrieben:-about hardware architecture:
If for clients is very important low price, is possible to make "lite version" of PCI and USB cards.
Write please, what configuration will enough for "lite" version?
So what features currently provided by RIYA PCI I'd hardly miss ?
  • - the Z channel
    - the SHUTTER channel
    - the TTL outputs
    - TTL safety input
    - the music modulation,
but the card should provide
  • - X/Y chanels, 12 bit (of course ;) )
    - DMX in & out (one line each)
    - ILDA compatible pinout & levels
    - PCI bus
    - allow at least up to four cards independently to be used in one computer
the intensity channel can be omitted too if the separate R/G/B channels are present. Maybe it would be possible to set either channel with a jumper to output a intensity signal, if desired.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
riyalasers
Beiträge: 47
Registriert: Mo 07 Okt, 2002 12:00 pm
Wohnort: UKRAINE
Kontaktdaten:

Beitrag von riyalasers » Fr 01 Apr, 2005 9:53 pm

Hallo,
@JoJo, thank you for table editing,
And if you think, that I do not like your controller - you are mistaken!
We are competitors, but first of all we are engineers-developers, and "freakers" of our work, also I respect other development!


@Michael, in Frankfurt please search me by Jens Rau (Bocatec) (Jens very good speak russian, and will as translator for us).
About cards with 5,7 Volt out voltage: it was done especially for Bocatec request. I do not welcome such decision, but the customer has the right to receive that is necessary for him.
Therefore I advise to use such decisions cautiously.
I love standards...

@sanaia,
thank for reply!
...the intensity channel can be omitted too if the separate R/G/B channels are present. Maybe it would be possible to set either channel with a jumper to output a intensity signal, if desired.

It is a good idea, but is very easy to make it in software. What you think?

All the best
Ihor

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » Sa 02 Apr, 2005 10:50 am

RIYALASERS hat geschrieben:@sanaia,
thank for reply!
...the intensity channel can be omitted too if the separate R/G/B channels are present. Maybe it would be possible to set either channel with a jumper to output a intensity signal, if desired.

It is a good idea, but is very easy to make it in software. What you think?
This would be possible too. I just have no idea how well the current programs support such vendor specific configurations, mainly I think of Mamba and LDS here. So I'd think, a switch that can be set from outside the computer (i.e. placed beside the ILDA socket) and toggles the card between RGB and monochrome mode should solve the problem. It's your decision whether your hardware or your driver does the color downmix - as long as there is an easy way to configure it for either a RGB or monochrome system. Then just one of the color lines must be tied (hardwired) to the intensity pins.

One also could simply combine the color signal with a simple mixing circuit and feed the result to the intensity pins of the ILDA connector. Maybe this is an even better solution.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1817
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von jojo » Sa 02 Apr, 2005 11:26 am

sanaia hat geschrieben:I just have no idea how well the current programs support such vendor specific configurations, mainly I think of Mamba and LDS here..
Mamba supports Intensity as a separate channel.
Also LDS does. You can simple fade intensity in or out.
This value goes to the pin "Intensity/Blanking" of the ILDA-connector.
But there is no "true" colormatching, like conversion of a color photo to black and white photo, where red, green and blue give different "grey"-levels.
I don't think that colorprocessing has to be done on the DAC.
It is much more flexible to do this by software because you have much more possibilities for mixing colors in different ways (my opinion).

Benutzeravatar
sanaia
Beiträge: 812
Registriert: So 20 Jun, 2004 5:49 pm

Beitrag von sanaia » So 03 Apr, 2005 10:32 am

JoJo hat geschrieben:Mamba supports Intensity as a separate channel.
Also LDS does. You can simple fade intensity in or out.
This value goes to the pin "Intensity/Blanking" of the ILDA-connector.
I assumed this, but actually there is some redundancy in this approach, since only three parameters are needed to address any color with any brightness in the whole color spectrum. What parameters this are depends on the color model; either the HSV/YCrCb/YUV models with intensity (=greylevel) and color signals, or the RGB model with separate levels for each lolor - what makes a additional intensity signal obsolete.

I don't know how manufacturers usually design their projectors, but I certainly wouldn't use a fourth galvo just for intensity fading. But anyway, if some high end systems actually go this way, then they certaily would not use a economy class DAC do drive it - and this is what we are talking about - a 'reduced to the max'-version of the RIYA that provides only the absolute necessary features at a reasonlable and competitive price.
* godsh # ERROR 406: file corrupt: config.earth --- reboot universe? (Y/N) *

Benutzeravatar
sparket
Beiträge: 392
Registriert: Di 19 Nov, 2002 12:00 pm
Wohnort: Oberlibbach
Kontaktdaten:

Frankfurt?

Beitrag von sparket » Do 07 Apr, 2005 1:10 pm

Sorry, slightly off topic, what Frankfurt event are you talking about? The Musikmesse? I wanted to go there but wasnt expecting any Laser thingies there - or are you talking something else?

Thanks, Greets, Jo

Antworten

Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast