Teildurchlässiger Spiegel?

Alles zum Thema Optik.

Moderator: ekkard

Antworten
gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » Fr 30 Mär, 2018 11:34 pm

Guten Abend.

Ich habe eine (vermutlich? :-) - relativ einfache Frage:
Ich möchte einem energiereichen (!) Infrarotlaserstrahl (808 nm) einen sichtbaren Laserstrahl aufaddieren, eben um den IR positionieren zu können.

>"Teildurchlässiger Spiegel"? Aber würde hierdurch nicht ein gewisser Teil der IR-Strahlen abgedämpft? (Denn der sollte ja möglichst unbehindert weiterdurchlaufen.)

>>Also an sich ein einfaches Einkoppeln eines Strahles in einen anderen:
Womit mache ich das, und wie heißt so ein Teil dann?

Herzlichen Dank in die Expertenrunde.
Gegse.-

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2234
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von VDX » Sa 31 Mär, 2018 1:07 am

... das kommt schon hin - nur "andersrum" -- in meinen alten NdYAG-Lasern werden die 1064nm gespiegelt und der rote Laserpointer (652nm?) von Hinten durch den Spiegel deckungsgleich auf den Laserstrahl einjustiert.

Die Spigel sind so beschichtet, daß die 1064nm-IR-Wellenlänge vorne (fast) komplett gespiegelt wird, das rote Licht von Hinten aber durchkann ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Death
Beiträge: 247
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von Death » Sa 31 Mär, 2018 7:58 am

Genau genommen gibt es dafür zwei, ja sogar drei Lösungen.


Die eine Lösung hast du ja schon angedacht, du schickst deinen IR-Strahl durch einen Teildurchläßigen Spiegel und aus anderen Winkel heraus jagst du einen Laserpointer ebenfalls auf den Spiegel. Beide sind aber unabhängig voneinander justierbar.

Bedeutet : Du musst beide Lichtwellen Deckungsgleich bekommen.

Der Beamcombiner ist da etwas Vorteilhafter, da besser Justierbar, wenn man z.B. einen Laserkopf mit Fokussierlinse hat und eine Höhenverstellung durchführen möchte ( Unterschiedliche Materialdicken ).

Im Prinzip läuft das folgendermaßen... Du justierst deinen Arbeitsstrahl und in diesen Strahlverlauf kommt nun der Beam Combiner.

Der Justierlaser ( Laserpointer z.B. ) wird nun mittels Verstellschrauben auf den Trefferpunkt des Arbeitsstrahles justiert.

Somit ist nun dein Arbeitsstrahl "Sichtbar" weil die Wellenlänge vom Pointer eingekoppelt wird in den Strahlverlauf des Arbeitsstrahles.



Die zweite Lösung ist eine Einspiegelung, ist preiswerter hat aber den Nachteil, wenn sich der Auftreffpunkt beider Strahlen ändert ( je nach Versuchsanordnung die Höhe oder die Tiefe ) muss neu justiert werden um beides wieder Deckungsgleich zu kriegen.


Die dritte Lösung ist eine Montagelösung, hier ist also durch handwerkliches Geschick irgendwie realisiert, das du entweder einen Laserpunkt, ne Linie oder sogar nen Koordinatenkreuz auf die Trefferoberfläche projizieren kannst.


Anbei mal drei Fotos meiner einer...

Hoffe, konnte dir nen bissle helfen :D

Gruß
Michael




Hier die Beamcombiner Version bei meinem CO² Laser :
Von hinten kommt der CO² Laserstrahl angerannt, geht auf den Beamcombiner, dort wird der Laserpointer eingekoppelt, von da auf einen Umlenkspiegel Richtung Laserkopf
Bild

Hier die Einspiegelung einer Synrad J48S-2S-SGC :

Grün ist der CO² Laserstrahl
Rot ist der Strahl vom Laserpointer
Bild


Hier die Montageversion mit externen Pointerhalterungen:
Bild
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Death
Beiträge: 247
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von Death » Sa 31 Mär, 2018 8:04 am

Ah.... noch was..

Bei den CO² Lasern ist es jetzt so, das je nach Qualität der Beamcombiner unterschiedlich viel Leistung gefressen wird, so zwischen 2 und 5%

Ich denke mal, das wird bei den anderen Wellenlängen ( also dein IR ) auch nicht anders sein :D
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

Death
Beiträge: 247
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von Death » Sa 31 Mär, 2018 8:21 am

Gibt noch ne vierte Version, fällt mir gerade ein...

Ist bei meinem LASIT Laserscanner so gelöst.


Der Shutter bremst den CO² Strahl, falls doch die Röhre lasern sollte, obwohl keine Freigabe erfolgt ist.

Auf dem Shutter ist eine Spiegelfolie, die bei geschlossenem Shutter den Laserpointer einspiegelt und Richtung Planfeldlinse lenkt.

Erfolgt die Freigabe, wird der Shutter nach oben gezogen per Magnet, der CO² kütt durch und der Pointer leuchtet von innen Sinnlos das Shuttergehäuse an :D




Rot ist der CO² Laserstrahl
Grün der Pointer
Bild
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » Sa 31 Mär, 2018 11:39 am

Guten Tag...
...und herzlichen Dank für diese ganzen tollen Darstellungen, Bilder und Ideen!"
Die Konstruktion, die ich hier plane, sollte bescheiden sein:
Hier füge ich mal einen link ein (in der Hoffnung, daß mir das nicht einerseits als unerlaubte Werbung, andererseits als "off-topic" angerechnet wird :-) )

http://www.arclaser.de/de/produkte/diodenlaser/fox.html

Mir geht es also darum, sowas in der Richtung nachzubauen.
Dazu wäre es eben sinnvoll, einen sichtbaren Laserstrahl dem IR-Strahl ( 808 nm z.B., höherer Leistung...3 Watt -oder doch mehr? weil er ja NICHT-fokussiert sein sollte, also etwas flächiger) einzukoppeln.

Bißchen schwierig, weil ich natürlich nicht ein Riesenteil als Handstück hantieren kann oder möchte.
(>Glasfaser? > schlecht getarnte Frage an VDX :-) )
Also die "maschinenartige Variante oben von Death wäre etwas "überdimensioniert" :-)

D.h. so ein Spiegel, wie ihn VDX oben erwähnt, müßte demnach die 808 nm komplett spiegeln,
und den Pilotstrahl von hinten einigermaßen durchlassen, gell?
wo fände ich vielleicht so ein Teil?

Herzlichen Dank in die Runde.
Gegse.-

Death
Beiträge: 247
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von Death » Sa 31 Mär, 2018 11:49 am

:D

Naja.... was in Groß geht, geht auch in klein, das meiste jedenfalls :lol:

Aber mit Faser einkoppeln und so, da ist Viktor der Herr und Meister :mrgreen:
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » Sa 31 Mär, 2018 12:46 pm

herzlichen Dank.

...>viktor...ja, glaube ich auch....
liebe Grüße,
gegse.-

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2234
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von VDX » Sa 31 Mär, 2018 6:12 pm

... Fasern habe ich verschiedene, von 105µm bis 2mm Kerndurchmesser da - kommt darauf an, wie gut der Strahl fokussiert werden kann, um dann die passende Faser auszuwählen.

Für das "Forumsprojekt" habe ich auch kleine Kollimier-/Fokussier-Köpfe da und lasse immer wieder mal ein paar weitere drehen -- wäre also kein Problem, einen "abgesetzten" Fokussierkopf mit Panzerschlauch davorzusetzen ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » So 01 Apr, 2018 9:52 am

Guten Tag.

Ganz herzlichen Dank für die Nachrichten und Anteilnahme.
Ich habe mir die Aufgabe gestellt, eine der (für mich völlig neuartigen) "C-Mount"-Dioden für mein Projekt zu verwenden (das Teil [china] hat 808nm/3 Watt).
D.h., ich würde also zunächst mal versuchen, ein entsprechend kleines Gehäuse zu bauen -z.T. aus Cupfer- , und davor eine Kolliminator-Optik. Das Gehäuse sollte gemäß Literatur gut abgedichtet sein gegenüber Umwelteinflüssen, weil diese Bauart "C-Mount" offen ist und sehr sensibel.

Da davor müßte ich einen teildurchlässigen Spiegel (woher bekomme ich den eigentlich, für eine gute Reflexion für 808nm -also den Hauptstrahl?), um den sichtbaren Pilotstrahl einer normalen kleinen Diode einzukoppeln.

Wenn ich dieses Ensemble soweit haben werde, werde ich sagen können, wie gut der dann entstehende Strahl fokussiert werden kann, und daran könnten wir dann eine Deiner Fasern auswählen und dransetzen. (hmmm...richtig so?)
...
Vielen Dank und herzliche Grüße,
Gegse.-

Death
Beiträge: 247
Registriert: So 01 Dez, 2013 10:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad.
Neuestes Projekt : Diodengepumpter YAG mit Güteschalter und Scanlab 14 -Galvokopf XY2-100-
Wohnort: Duisburg

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von Death » So 01 Apr, 2018 6:10 pm

Ich glaub, in deinem Fall ist das Zauberwort Polwürfel.


Hier sieht man es :

Beam combiner Test
TR5030-60W mit Ruida und Sabko Bedienteil in deutsch mit Beamcombiner und ALLPLAST Justiertool / PCB Creator mit TL DF211 mit 405 nm / LASIT CO² Galvoscanner mit 40W RF Röhre sowie LMC-2 Controller und EZCad

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » So 01 Apr, 2018 6:59 pm

'n guten Abend.

...Aha!
> ja, das sieht gut aus. Ich hab mal weitergeforscht, und fand unter diesem Zauberwort diese Erläuterung:

https://www.laserworld.com/de/technisch ... hiede.html

Ich hatte befürchtet, daß der Polwürfel zuviel vom Hauptstrahl schlucken könnte
bei der Transmission, aber das scheint auch dann vom Winkel abzuhängen. Beim Pilotstahl ist das ja einigermaßen egal -hauptsache ich sehe ihn.

>gut, schau ich mal, was da so angeboten wird in dieser Richtung; muß ja aber auch für 808nm beschichtet sein.
...
danke, und viele Grüße,
Gegse.-

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2234
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von VDX » So 01 Apr, 2018 7:26 pm

... was für deine Anwendung schon reichen könnte, sind die halbdurchlässigen 45°-Spiegel, wie sie in der Mikroskopie zum seitlichen Einkoppen der Beleuchtung verwedet werden - die Spiegelschicht ist auf der (um 45° gekippten) Unterseite, welche den von der Seite eingekoppelten Laserstrahl nach Unten reflektiert ... von Oben kannst du aber noch gut durchschauen, so daß der rote Laser auch gut zu sehen sein sollte ...

Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » Mo 02 Apr, 2018 7:35 pm

Guten Abend.

Ja, sieht gut aus...(das wird wohl Dein OP-Mikroskop sein, gell? :-)
Könntest Du mal eine Herstellerfirma abbilden (photographieren, damit's nicht Werbung ist)?

Denn so ein Teil zu bekommen ist noch schwieriger als einen "Beam Combiner";
so einen konnte ich nur finden für CO2, also 10+nm (Reflektion)
und ich hab ja 808nm als Hauptstrahl.

Einen Polwürfel indes hätte ich gefunden:
Mag jemand dazu sagen, ob das Schrott ist, oder für meine bescheidene Applikation ausreichen würde? :

https://www.ebay.de/itm/Polarisierender ... SwpQ1avdxc

Interessanterweise fand ich bei derselben (chines.) Firma auch ein Gehäuse für C-Mount-Dioden:

https://www.ebay.com/itm/House-Housing- ... 0921382858

Oder, teurer hier:

http://www.insaneware.de/epages/6171420 ... ts/cmntgeh


...hmmm?

Liebe Grüße, und 'n schönen Abend,
gegse.-

mikesupi
Beiträge: 989
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von mikesupi » Mo 02 Apr, 2018 11:28 pm

Zeiss hat für Ihre Visulas glaube ich einfach einen Dichro genommen.


...

gegse
Beiträge: 23
Registriert: So 18 Feb, 2018 10:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja

Re: Teildurchlässiger Spiegel?

Beitrag von gegse » Di 03 Apr, 2018 7:11 am

Ah, ok. ja.
dichros fand ich schon ein paar...
...bis demnächst, und danke.

Gegse.-

Antworten

Zurück zu „Optik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste