Selbstbau-Galvo

Scanning, Scanner, Scannerspiegel, Scannerachsen, Torsionsstäbe und Treiberkarten.

Moderatoren: gento, wolle

Selbstbau-Galvo

Beitragvon afrob » So 10 Okt, 2004 5:03 pm

Siehe: http://elm-chan.org/works/vlp/report_e.html :shock:

Schon jemand nachgebaut? 8)
Benutzeravatar
afrob
 
Beiträge: 914
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 11:00 am
Wohnort: Frankfurt am Main / Germany

Re: Selbstbau-Galvo

Beitragvon random » So 10 Okt, 2004 5:19 pm

Wahnsinn ... das sind Selbstbauscanner mit einer solchen Prazision ... hätt ich nicht gedacht!
Benutzeravatar
random
 
Beiträge: 1880
Registriert: Fr 03 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: München - 85540 Haar

Beitragvon Gooseman » So 10 Okt, 2004 6:00 pm

WOW :idea:
Hab ich da was übersehen oder steht da nur der Preis für den DPSS ??
Würde mich ja brennen intressieren was der Scanner gekostet hat.
Aber das ergebnis ist doch wirklich hammer!!
Ciao!
Gooseman
Benutzeravatar
Gooseman
 
Beiträge: 454
Registriert: So 12 Okt, 2003 3:16 pm
Wohnort: HB

Beitragvon gento » So 10 Okt, 2004 7:35 pm

Die Seite ist nicht schlecht. :D

Wenn man den Zugriff auf die richtigen Werkzeuge hat kosten die Scanner selbst je keine 20 Teuronen an Material.
Lochrasterplatine als Gehäuse. :roll:

Die Arbeit ergibt sich mehr durch die Driverbauentwicklung.

Gento
Bild
Benutzeravatar
gento
 
Beiträge: 3921
Registriert: Fr 17 Nov, 2000 12:00 pm
Wohnort: D / NRW / Hamm

Beitragvon tracky » So 10 Okt, 2004 8:12 pm

Also ich finde das ja schon echt nen Hammer, was der Kerl da leistet! Okay Spulen, Lager usw. kann man ja noch besorgen, bzw. selbst herstellen, aber der Magnet auf der Achse wird bestimmt kein "Tafelmagnet" sein, sondern eine Spezialanfertigung! Die Genauigkeit wirft mich echt um! Kaum zu glauben! Und die Krönung ist der Amp, der auf Lochraster gebaut ist! Da sag mal noch einer ne anständige Masseführung sei bei PID Schaltungen unumgänglich!Grübel Grübel!
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen
Benutzeravatar
tracky
 
Beiträge: 3872
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Wohnort: Germany, Berlin im Norden - Französisch Buchholz

Beitragvon sanaia » So 10 Okt, 2004 9:00 pm

Hallo,
als magnet eignet sich u.U. dieser (NdFeB Rod, 1/4" dia X 1" long).

Das man sowas selber bauen kann, ist schon faszinierend, aber wenn ich die zeit dafür mit in rechnung stelle, die das warscheinlich kostet, kann ich mir auch gleich ein paar fertige WideMoves kaufen :roll:

BTW: Will nicht mal jemand für den galvotreiber eine platine layouten ? Der sieht aus, als ob er universell auch für andere galvos gehen würde - meine Z1827 warten nämlich auch noch auf treiber :wink:
Benutzeravatar
sanaia
 
Beiträge: 816
Registriert: So 20 Jun, 2004 4:49 pm

Beitragvon Hatschi » Mo 11 Okt, 2004 5:57 am

Halli Hallo

Wer lesen tut ist klar im Vorteil. :)

... and neodymium magnet is from scraped hard disks. The magnet is cut and bonded to the shaft and then shaped with a grinder.


Hatschi
Benutzeravatar
Hatschi
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria

Selbsbau Galvo

Beitragvon Ironman » Mo 11 Okt, 2004 6:07 am

Hallo zusammen ,
also ich hab gerade ein neues Bookmark gesetzt , die Seite verdient es öfter besucht zu werden . Was der Jung da gebaut hat , nicht schlecht ....
Die Magneten hat er , so wie er schreibt , aus alten Festplatten ausgebaut , da sind für die Armpositionierung sehr starke drin ... in Form gebracht durch schleifen sehen die dann wohl so aus wie auf den Bildern ... die langen Winterabende kommen ja noch ...
Grüße
Hartmut

oh , Hatschi war etwas schneller :-)
Benutzeravatar
Ironman
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa 27 Apr, 2002 11:00 am
Wohnort: Voerde

Beitragvon tschosef » Mo 11 Okt, 2004 6:35 am

moing....

ich schmeiß gleich meine Galvos weg!!!!

hächel hächel.

Echt Respekt hab vor solchen Leuten!
gruß
Erich
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 6969
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Regensburg

Beitragvon powerpuetz » Mo 03 Jan, 2005 3:25 pm

Hallo.
Also das mit dem Magnetet ist ja nicht so schwer. http://elm-chan.org/works/vlp/magnet.png

Aber wie kann man die Positionserkennung bauen? Würde es gehen wenn man Leiterplatten rohlinge nimmt und das Kupfer an den entsprechenden Stellen entfernt?

Tobias
powerpuetz
 
Beiträge: 120
Registriert: Fr 08 Okt, 2004 10:03 pm
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Beitragvon henne » Mi 02 Feb, 2005 11:16 pm

Ich bin gerade auch auf die Anleitung gestoßen...

Kann man evtl. die Mechanik durch ein MOT-Derivat ersetzen und da die Steuerelektronik dranpacken? Soweit ich weiß, gibt's auch Stepper, wo auf beiden Seiten die Achse rausschaut. Das feedback kann man evtl. sogar noch verbessern... PCB kann ich ja mal bei Gelegenheit routen - nur ich hätte keine Lust, einen rotor zurechtzuflexen (die meisten anderen wahrscheinlich auch nicht.)

Guido meinte ja mal, es gäbe viele Stepper, die nicht schlecht wären - aber halt schlechter als der MOT1. Diese Macke könnte man ja durch Elektronik wegbügeln. (Nenn mir einer eine passende Quelle oder schick ein Sample rüber und ich kann mich da ja mal in den nächsten Monaten hinterklemmen...)

Grüße, Hendrik
henne
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 22 Jul, 2003 2:45 pm
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon construct » Mi 09 Feb, 2005 11:23 pm

Liegt das Problem der Stepper nicht auch oft in dem Gewicht und dessen trägheit begründet?
Also sind die Probleme der Stepper nicht eher mechanischer Natur?
Die kannste doch nicht mal eben durch elektronik elemieren. Sicherlich wirste die Mot's mit Hilfe von einem Feedback verbessern können, nur in welchem Maße ist die Frage.
Müsste man wirklich mal ausprobieren. Mich würde das auch mal interessieren was da noch so machbar wäre :wink:
MfG
Marcel
Benutzeravatar
construct
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 22 Jun, 2004 4:50 pm
Wohnort: D'dorf

Beitragvon breti » Sa 12 Feb, 2005 4:54 pm

Hi,

diese Seite hat echt was. Ich empfehle Euch mal, die BBS (http://elm-chan.org/bbs/?lang=en) dort durchzuschauen. Da werden auch schon die Galvos und Magnete heftig diskutiert.
Es gibt da übrigens schon jemanden, der ein Board für den Amp gerouted hat.
Interessant fande ich auch die "Lautsprecher Galvos" unter http://pages.videotron.com/legato/Laser ... erShow.htm

Gruß,
Thomas
breti
 
Beiträge: 92
Registriert: Mi 13 Aug, 2003 2:39 pm
Wohnort: Aachen

Beitragvon afrob » Sa 12 Feb, 2005 5:17 pm

Breti hat geschrieben:...diese Seite hat echt was.

Da juckt es einfach in den Fingern :).

Bild
Benutzeravatar
afrob
 
Beiträge: 914
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 11:00 am
Wohnort: Frankfurt am Main / Germany

Beitragvon construct » So 13 Feb, 2005 1:38 pm

Aber Treiber haste noch nicht gebaut, oder?
Würde mich wirklich mal interessieren, ob da dann noch viel aus den Mot's rauszuholen ist :wink:
MfG
Marcel
Benutzeravatar
construct
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 22 Jun, 2004 4:50 pm
Wohnort: D'dorf

Beitragvon afrob » Mo 14 Feb, 2005 11:13 am

construct hat geschrieben:Aber Treiber haste noch nicht gebaut, oder?
Nein.
construct hat geschrieben:Würde mich wirklich mal interessieren, ob da dann noch viel aus den Mot's rauszuholen ist :wink:
Wohl nicht. Interessehalber will ich aber mal nachmessen. :)
Benutzeravatar
afrob
 
Beiträge: 914
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 11:00 am
Wohnort: Frankfurt am Main / Germany

Beitragvon nightowl089 » Di 22 Feb, 2005 6:33 pm

Hallo zusammen!

Nachdem es zu dem Projekt ja diesen Thread gibt, poste ich einfach Mal meine Fragen einfach hier mit hinein... Hoffe, dass geht so in Ordnung :-)

Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich die Controler-Platine (die mit dem LCD) weglasse, und dann einen D/A-Wandler anschließe und das ganze zum Beispiel mit Popelscan betreibe? Müsste doch eigentlich auch funktionieren, oder?

Danke euch schon Mal im Voraus!
Martin

€dith: Mittlerweile beantwortete Fragen gelöscht, neue hinzugefügt.
Wer Fehler in meinen Postings findet, darf sie behalten.
Tausche 1000 Fehler gegen einen Keks.
nightowl089
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27 Sep, 2003 7:37 pm
Wohnort: Deutschland - Garching bei München - 127.0.0.1

Beitragvon ralf-k » Di 22 Feb, 2005 7:47 pm

Hey,

jo! Der Scanner alleine(mit dem treiber natürlich) würde sich wie ein normales Scannerpärchen, nur halt langsamer verhalten. Also du kannst es an jede Lasershowsoft, mit passenden DA anschließen.

Gruß Ralf
ralf-k
 
Beiträge: 896
Registriert: Mo 13 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Bergheim (Köln)

Beitragvon nightowl089 » Di 22 Feb, 2005 7:49 pm

Hallo Ralf!

Danke für die Info :-) Ich nehme Mal an, langsamer, weil die Daten immer erst übertragen werden, oder woran liegt dass dann?

Viele Grüße,
Martin
Wer Fehler in meinen Postings findet, darf sie behalten.
Tausche 1000 Fehler gegen einen Keks.
nightowl089
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27 Sep, 2003 7:37 pm
Wohnort: Deutschland - Garching bei München - 127.0.0.1

Beitragvon construct » Mo 28 Feb, 2005 2:53 pm

nightowl089 hat geschrieben:Ich nehme Mal an, langsamer, weil die Daten immer erst übertragen werden, oder woran liegt dass dann?

Also ich nehme mal an, dass er langsamer meint, wegen der Verarbeitung der Galvos.
Du wirst wohl kaum die Geschwindigkeit von CT's erreichen können.
Und klar, dem Parallelport werden irgendwo auch Grenzen gesetzt sein. Ich würde mal behaupten, je nach Rechnerleistung, sollten so bis 10k pps machbar sein (1GHz) :wink:
MfG
Marcel
Benutzeravatar
construct
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 22 Jun, 2004 4:50 pm
Wohnort: D'dorf

Beitragvon ralf-k » Mo 28 Feb, 2005 3:02 pm

Hey

Ja, ich mein das Galvo(schrittmotor) ist ja nicht grad das beste.
Es hat eine hohe induktivität. man bräuchte sehr hohe spannungen um da auf speed zu kommen...

Gruß Ralf
ralf-k
 
Beiträge: 896
Registriert: Mo 13 Aug, 2001 11:00 am
Wohnort: Bergheim (Köln)

Beitragvon phillip » Do 10 Mär, 2005 9:44 pm

Hallo!

Mich hat es auch einfach in den Fingern "gejuckt".
Ich habe angefangen auch einen solchen Scanner zu bauen.Ich bin aber erst bei den ersten schritten, aber als Open Loop Scanner machen sie schon mehr als die MOT1, die Spulen werden daweil mit 10V gespeist und machen so schätzungsweise 20°....
Leider hab ich keine Bilder vom Betrieb, aber von den scannern selbst. Als Magnet habe ich einfach so Türhaltemagnete ( oder so ähnlich)im Baumarkt gekauft, eignen sich ziemlich gut......

Bilder:

Bild
Bild

http://www.hvdlaser.de/Photo/Bild%20197.jpg
http://www.hvdlaser.de/Photo/Bild%20196.jpg

mfg.
Phil
Live-Lasersystems.at
phillip
 
Beiträge: 411
Registriert: Do 26 Jun, 2003 4:03 pm
Wohnort: Vienna

Beitragvon niglok » Di 15 Mär, 2005 9:27 pm

Hallo!

Jetzt bin ich auch mal wieder hier. Ist schon lange her. Na ja!
Ich will diese Scaner auch nachbauen. Jedoch würde ich gerne den hier http://www.engconcepts.net/List_Of_Cylinder_Magnets.asp empfohlenen Magnet verwenden. Da würde nämlich alles passen. Eine Welle mit 2mm Durchm., Lager mit für 2mm Welle und dazu den passenden Magneten mit 2mm Innensurchmesser.
Ich hab dort mal nachgefragt ob er nach Österreich liefert und wieviel es kosten würde. Ich hätte gleich 8Stk. bestellt, für den Fall dass von euch jemand auch welche will. Antwort: für 8Stk. 10 USD Porto: 5 USD
Das Problem ist jedoch, dass ich nicht weis wie ich bezahlen soll.
Hab mich bei PayPal registriert und dabei bemerkt, dass man da auch eine Kreditkarte braucht. Leider hab ich keine.

Jetzt zu meiner eigentlichen Bitte. Könnte vielleicht jemand für mich über PayPal bezahlen. Natürlich erst wenn ich dir das Geld auf dein Konto überwiesen habe.

Wir könnten auch eine Sammelbestellung machen. Jedoch wäre dabei eine Sammelbestellung etwas umständlich. Da ich eben jemanden brauch der mir es über PayPal zahlt. Ich kann es natürlich auch machen.

Für alle die mir alle anderen Möglichkeiten zum Überweisen nahelegen wollen, bitte lasst es. PayPal ist zwar auch ein riesen Mist, jedoch noch immer besser als alles andere.

Ich hoff mir kann jemand helfen.
Danke im Voraus!


MfG, Niglo.
niglok
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 24 Feb, 2003 9:15 pm
Wohnort: Österreich -> Niederösterreich -> Gmünd

Beitragvon floh » Di 15 Mär, 2005 9:38 pm

Bei der Bank ein paar $$$ Scheine holen und in Papier eingeschlagen in einem stinknormalen Brief versenden? So die Menge Geld ist das ja nicht.
Auch Mist aber immer noch besser als alles andere....

Vielleicht kann ja http://www.supermagnete.de/ etwas passendes zu vernünftig Geld organisieren bzw. hat was an Lager?
Wenns nichts mit Loch gibt, versuch doch einfach eine Achse beidseitig aufzukleben. Natürlich mit einer etwas grösseren Auflagefläche in Form eines gedrehten Teiles wo du den Magneten ein, zwei Millimeter reinstecken kannst. Oder so ähnlich
Benutzeravatar
floh
 
Beiträge: 2374
Registriert: Mo 04 Feb, 2002 12:00 pm
Wohnort: Ostschweiz

Beitragvon niglok » Di 15 Mär, 2005 10:15 pm

Danke für deine Hilfe!

Ja, ich weis. Jedoch, bin ich sehr ungeduldig. Mit dem Brief dauert es mir zu lange. Aber vielleicht gehts sowieso nicht anders.

Ich habe schon lange nach einem ähnlichen Magneten mit Bohrung gesucht, jedoch erfolglos. Sicherlich könnte man sich da selber etwas zusammenbasteln, jeoch wäre dieser Magnet sicherlich besser.

MfG, Niglo.
niglok
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 24 Feb, 2003 9:15 pm
Wohnort: Österreich -> Niederösterreich -> Gmünd

Beitragvon construct » Di 15 Mär, 2005 10:22 pm

Also ich weiß ja nicht was du da bei Paypal gelesen hast, aber du kannst da auch Geld via Überweisung auf deinen Account bekommen, zumindest hab ich es immerso gemacht.

Hat der Empfänger überhaupt Paypal? Ansonsten macht es wenig Sinn :wink:
MfG
Marcel
Benutzeravatar
construct
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 22 Jun, 2004 4:50 pm
Wohnort: D'dorf

Beitragvon niglok » Di 15 Mär, 2005 10:54 pm

Hallo

Er hat ein PayPal Konto.
Wenn ich auf Geld einzahlen gehe kommt folgendes:

Geld einzahlen steht nicht zur Verfügung
PayPal bietet derzeit nicht die Möglichkeit, Geld von Ihrem Bankkonto einzuzahlen. Sie können jedoch die anderen Einzahlungsquellen für PayPal-Zahlungen verwenden, zum Beispiel Kreditkarten und Ihren PayPal-Kontostand.


Oder geht das irgendwie anders?

MfG, Niglo
niglok
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 24 Feb, 2003 9:15 pm
Wohnort: Österreich -> Niederösterreich -> Gmünd

Beitragvon construct » Di 15 Mär, 2005 10:59 pm

Also man gibt doch ein Standardkonto an, wenn ich mich nicht irre, von dem werden einzahlungen akzeptiert, vielleicht hast du das bei dir nicht eingestellt und es geht deshalb nicht.

Zur Not könnte ich mich evtl. auch noch zur Verfügung stellen. Wäre nur etwas hin und her.
MfG
Marcel
Benutzeravatar
construct
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 22 Jun, 2004 4:50 pm
Wohnort: D'dorf

Beitragvon niglok » Di 15 Mär, 2005 11:11 pm

Mein Konto habe ich bei der Registrierung angegeben.
Unter Mein Profil:

Verfügbare Einzahlungsquellen:

Es stehen keine Einzahlungsquellen zur Verfügung.
niglok
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 24 Feb, 2003 9:15 pm
Wohnort: Österreich -> Niederösterreich -> Gmünd

Beitragvon niglok » Di 15 Mär, 2005 11:12 pm

Hinweis: PayPal akzeptiert in Ihrem Land noch keine Überweisungen für vorerst genehmigten Zahlungen. Wir bedauern eventuelle Unannehmlichkeiten und arbeiten daran, diese Funktionalität in Zukunft zur Verfügung zu stellen.


Könntest du mir denn das Geld überwisen? (Über PayPal)
niglok
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 24 Feb, 2003 9:15 pm
Wohnort: Österreich -> Niederösterreich -> Gmünd

Beitragvon tracky » Mi 16 Mär, 2005 11:24 am

Also insofern Deine Bank einen Namen hat, akzeptieren diese auch Auslandsüberweisungen in Nicht EG Länder per Bankcode und Kontonummer, oder per IBAN und SWIFTCODE! Schon mal nachgefragt? Es fallen natürlich auch da Unkosten an, aber vom Versand per Brief kann ich nur abraten, da bei Verlust keine Ersatzpflicht besteht!
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen
Benutzeravatar
tracky
 
Beiträge: 3872
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Wohnort: Germany, Berlin im Norden - Französisch Buchholz

Beitragvon Hatschi » Do 17 Mär, 2005 8:01 am

Halli Hallo

Iban und Bic nur innerhalb der EU.

Hatschi
Benutzeravatar
Hatschi
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria

Beitragvon tracky » Do 17 Mär, 2005 2:31 pm

Hatschi das war ein UNNÖTIGES POSTING von Dir! Davon gehört, oder selbst gesehen,dass das nicht gehen soll? Schau mal hier! Vielleicht sind die Bankinstitute in Deinem Land nicht ganz auf der Höhe der Zeit! PB macht das seit über 4 Jahren!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen
Benutzeravatar
tracky
 
Beiträge: 3872
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Wohnort: Germany, Berlin im Norden - Französisch Buchholz

Beitragvon tschosef » Do 17 Mär, 2005 3:12 pm

Servus,


Wegen Magnete. Mein Kollege (Jürgen) hat ältere Page Vib. Motore hier. Diese haben einen Glockenanker, welcher um einen Magnet läuft. Die Achse geht durch den Magnet. Der Magnet hat folgende Maße:

Durchmesser Außen:4,4mm
Durchmesser innen: 2mm (passen grad etwas streng auf eine 2mm Motorenachse)
Länge ges.:10mm
ein kl. Absatz ist an einer Seite drann: Durchm. 3mm t=2mm

Magnetisierung QUER ZUR ACHSE!! also genau das, was gesucht währe.

Zum Versuche machen, ob das funktioniert würde er 2 St. (evtl. 4 wenn man 2 hintereinander verwenden will) abgeben.

Gruß
Erich
Benutzeravatar
tschosef
 
Beiträge: 6969
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Wohnort: Regensburg

Beitragvon turntabledj » Do 17 Mär, 2005 4:46 pm

Um das Posting von Hatschi zu ergänzen:

Iban und Bic nur innerhalb der EU.


... ohne zusätzliche Kosten.

Bei der Verwendung von IBAN und BIC fallen bei einer EU-Internen Überweisung tatsächlich nur die Gebühren an, die auch für eine Inlandsüberweisung berechnet würden.

Bei einer Überweisung auf ein Konto außerhalb der EU werden dann einige Euros an Gebühren für eine Auslandsüberweisung fällig... Irgendwas um die 10-15 Euro, oder so. Vielleicht auch mehr - keine Ahnung.

Achim
turntabledj
 
Beiträge: 2319
Registriert: Di 25 Dez, 2001 12:00 pm
Wohnort: Düsseldorf / Germany

Nächste

Zurück zu Scanner & Scannertreiber

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x