Tourhazer Mini

Selbstbau-Projekte aller Art.

Moderatoren: nohoe, lightwave, adminoli

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Fr 09 Jun, 2017 8:22 pm

Wir verwenden im Geschäft an verschiedenen Orten Perestaldikpumpen, für teilweise sehr aggressive Stoffe.
Diese laufen täglich und meistens in recht langen Intervallen. Zudem sehr präzise in der Dosierung.
Wie aber Tschosef schon erwähnt hat sind sie nicht ganz wartungsfrei. Wer aber das Schläuchen einmal im Jahr wechselt hat nichts zu befürchten.
Zudem werden für die in der Bucht angebotenen Pumpen gleich die Ersatzschläuche angeboten.

Diese Pumpen gibt es auch mit sehr wenig Fördermenge und der Grunddurchsatz lässt sich mit verschiedenen Walkschläuchen anpassen.
Bei der Förderhöhe sind sie zudem recht gut dabei.

Z.b. sowas werde ich mal testen.

http://www.ebay.com/itm/12v-DC-DIY-Dosi ... SwBahVCoJH

Leider habe ich zur Zeit zu viele Projekte am laufen und so komme ich noch nicht zum selber testen.

Beste Grüsse
Thunderbird

P.S. Spricht etwas gegen Kupfer beim Heizmodul? Wird in Verbindung mit dem Fluid evt. Kupfersulfat gebildet?
Da ich von meinen RC-Dampfschiffbasteien noch viel Kupfer habe. Messing zwar auch, aber Kupfer wesentlich reichhaltiger.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Fr 09 Jun, 2017 8:39 pm

Hier noch mein Pumpen Testfeld was das Fluid anbelangt.
4 unterschiedlich konditionierte Pumpen und Ersatz-Walkschlauch für die nächsten 100 Jahre. :wink:

Bei meinem Projekt spielt die Lautstärke der Maschine eine Rolle. Sprich je leiser desto besser.
Daher bin ich eine Freund dieser Pumpen. Die Praxistauglichkeit wird sich zeigen. :)

Habe bemerkt, dass in meiner mini Nebelmaschine auch Kupfer zum Einsatz kommt. daher erübrigt sich wohl diese Frage.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Sa 10 Jun, 2017 4:04 pm

Mal eine Frage: Was haltet ihr denn so als Vorteil von den Peristaltikpumpen?
Da ist ja relativ viel Mechanik dran und der Schlauch der durchgewalgt wird, die winzigen Mengen die man für einen Hazer bräuchte sind wohl nur über gesteuerte Getriebemotoren oder Schrittmotoren zu bekommen.
Für die Kompressorpumpen braucht man eine Wellenpaketsteuerung, das ist ja aber auch nicht viel komplizierter.

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Sa 10 Jun, 2017 4:56 pm

Aus meiner Sicht sind sie:

+ sehr leise
+ fein dosierbar und ansteuerbar
+ gute Förderhöhe
+ günstig und hoch verfügbar
+ auch ganz geringe Mengen dosieren

- nicht ganz wartungsfrei

Frage meinerseits:
Wie ich auf den Bildern der fertigen Maschinen gesehen habe ist eine Isolation vom Heizmodul nicht wirklich vorhanden?
Macht dies so Sinn oder könnte man den Wirkungsgrad erhöhen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5817
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics Lasershowsoftware, Netlase / LC / Easylase
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von guido » Sa 10 Jun, 2017 5:43 pm

Hi,
nicht ganz so meine Baustelle, aber vielleicht ne Idee...Es gibt zum dosieren von Lotpaste Schrittmotorkonstruktionen
in die ne normale Spritze eingespannt wird. Ein Stepper drückt den Kolben immer weiter.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Sa 10 Jun, 2017 5:47 pm

@thunderbird76: Leise sind die Kompressorpumpen im Pulsbetrieb auch, bei geschlossenem Gehäuse muss man beim Tour Hazer schon recht genau hinhören um hinter dem Grundrauschen des Lüftergeräusches das "tock" zu hören.
Fein dosierbar sind diese auch, da können mit einem Puls auch nur ein oder zwei Tropfen gefördert werden und das wenn es sein muss auch hoch und weit, da ja ein Kompressor hinter steckt.
Die Pumpen sind alle mehr oder weniger die gleichen und für 12-15€ auf eBay zu bekommen.

Also für mich haben sich da keine nennenswerten Vorteile ergeben :wink:

Auf deine Frage: Ja ist richtig, thermische Isolation ist nicht vorhanden, eher im Gegenteil, die Montageplatte mit der die Heizpatrone am metallenen Gehäuse befestigt ist ist nur mit einer dünnen Folie von selbigem getrennt und ansonsten direkt ans Gehäuse genietet. Der Verdampfer heizt ohne Ummantelung auch den ganzen Innenraum.
Ich werde in meiner Konstruktion auf jeden Fall eine bessere Isolation einplanen.

@guido: Der Verbrauch bei Hazern ist ja doch recht gering, aber selbst eine recht große 30ml Spritze ist da relativ schnell leer. Da ist es denke ich besser wirklich mit einer Pumpe zu arbeiten die aus einem größeren Tank fördert.

FrankTheTank
Beiträge: 124
Registriert: Do 16 Feb, 2012 10:45 pm
Do you already have Laser-Equipment?: haupts. div. Lasever & CNI Zeugs

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von FrankTheTank » Sa 17 Jun, 2017 12:57 am

Mit den gleichen Interessen wie hier bin ich Ende des Jahres an diese Geschichte ran gegangen, da dann die Zeit für den Selbstbau knapp wurde, musste ich mir was einfallen lassen.
Ich habe drei Lösungen für mich die befriedigend funktionieren:
1: 1500W Trockeneis- Bodennebelmaschine.
Kann bei ca 50% Ausstoß oder weniger Dauernebeln und hat nen Lüfter direkt integriert. Funktioniert wunderbar. Ich habe zusätzlich nur noch vorne ein Blech mit Magneten was den Dunst leicht nach oben leitet angebracht.
2: Billig Antari Nebler ab 1200W am besten als mkii Version können ebenfalls bei reduziertem Ausstoß Dauernebeln. Dafür habe ich einen Vorsatz gebaut mit DMX steuerbaren Lüftern. Geht auch perfekt und ist handlicher.
3: Ganz neu hab ich eine Beamz H2000 Fazer Maschine für unter 200€ gekauft. Tat bei den ersten 2 Einsätzen auch perfekte Dienste für genau ihren Zweck.

Benutzeravatar
Sover
Beiträge: 162
Registriert: So 30 Dez, 2012 6:31 pm
Do you already have Laser-Equipment?: ja
Wohnort: Dortmund

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von Sover » Do 29 Jun, 2017 1:27 pm

Für das Lüfterproblem "zu groß, zu laut etc" empfehle ich euch ein kleinen radialen lüfter. Gibts in versch Größen in der bucht oder beim netten ali. Habe ich hier zuhause mal zum basteln gebraucht. Lassen sich von 5 bis 12volt ansteuern und liefern massig an luft bei volllast.

von den fake hazern von atari oder eurolite in der 150euro region halte ich garnichts. die haben mich leider nie überzeugt. der austritt ist nach oben, der lüfter zu schwach und wenn du den output mal auf 100 einstellt hast du quasi ne nebelmaschine vor dir stehen, die eine tolle rauchwolke vorm dj produziert. und alles bis 30prozent ist so ne teillösung, da sich der Haze nicht verteilt und man immer ein kurzen stoß an nebel hat - eine kleine dampflock "puff...pufff...puff..."

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 802
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von JETS » Do 29 Jun, 2017 2:14 pm

Also die kleinen uralt-antari-Dampflocken arbeiten noch wie am ersten Tag. Vor die Schwingkolbenpumpe eine Diode (damit nur noch die obere Halbwelle genutzt wird) reduziert den Ausstoß auf ca 25% und macht sie deutlich leiser, den Thermofühler etwas unterlegen macht dauernebeln möglich. Silencer-Düse dran und man kann das Ding glatt in der Ecke vergessen. Riesen Vorteil, es kann kein Rohr versiffen wo keines ist und man kann notfalls nach ein paar Jahren exzessiven Dauerbetriebs alle Teile ohne Probleme komplett zerlegen und reinigen. Sooo schlecht sind die alten Antaris also garnicht gewesen. Einziger Nachteil: man muss noch manuell den Schalter umlegen da kein DMX. Dass man den Ausstoß nicht feinsteinstellen kann stört eigentlich weniger, wenn deutlich größere Räume zu nebeln nutzt man eben zwei oder drei von den Dingern oder schaltet einfach ein paar Minuten früher ein.

Was aber nicht heißen soll dass ich nicht trotzdem Bock hätte mal was neues selbst zu basteln.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Mi 19 Jul, 2017 4:50 pm

Hallo Ihr Hazer Bauer

Da ich nun ein paar Projekte zeitgerecht abschliessen konnte, möchte ich mich auch dem Hazer widmen.
Zu erst baute ich mir eine Verdampfer aus einem 12mm Kupferrohr mit 90mm Länge und innen einem Durchmesser von 10mm. Das aufgewickelte Röhrchen ist 4mm im Durchmesser.
Als Heizung wird eine 150W Heizpatronen verwendet.

Anschliessend wurde das ganze auf einem Holzbrett provisorisch aufgebaut und getestet.
Nach gut 2 Stunden "rumspielen" kann ich schon ein paar Sachen für mich sagen:

Der Verdampfer arbeitet zu meinem Erstaunen sehr gut. Bei der Luftpumpe hätte wohl die Version mit 150l/h gereicht. Da meine 300l/h den Verdampfer unnötig abkühlen und keinen wirklich Nutzen bringt. Die 150l/h reichen locker aus um die Fluidperlen im Schlauch zu transportieren.

Da Y-Stück hat meiner Erachtens keinen grossen Einfluss auf die Perlenbildung. Hier wurden ein paar Typen durchgetestet, ohne nennenswerte Unterschiede.

Bei der Fluidpumpe werde ich etwas mit der Software zaubern, damit die kleinen Fluidperlen schön abgerissen werden.

Unter dem Strich bin ich von den ersten Test's sehr positiv überrascht. Ich habe mit mehr Fluidherumsprietzerei gerechnet und nicht ganz so einfachen Parametern, welche es zu finden galt.

Nun aber noch 3 Bilder:

Liebe Grüsse
thunderbird76
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Mi 19 Jul, 2017 7:31 pm

Na das sieht doch schon mal nach etwas aus.
Ich versuche morgen auf Arbeit die Leiterplatte für meine Steuerung zu machen und dann aufzubauen, ich hoffe ich schaffe es bis zum Treffen bei Guido übernächstes Wochenende auch die Software so weit fertig zu haben dass man etwas vorzeigen kann :)

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Do 20 Jul, 2017 8:44 am

Da meine Software wissen möchte ob Fluid im Schlauch ist, habe ich mal mit einer Gabellichtschranke experimentiert, da auch der Tour Hazer eine auf dem Print hat, bei welcher der Schlauch durchgeht.
Was Sie genau damit machen ist mir aber nicht wirklich klar.

Zu meinem Erstaunen ändert sich der ADC Wert um den Faktor 10. Somit lässt sich das Fluid im Schlauch praktisch Fehlerfrei bestimmen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
neodym
Beiträge: 308
Registriert: Do 18 Okt, 2007 1:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2 RGB Projektoren 800mW Weiss
2 Single Color Projektoren 160mW Grün
2 Single Color Projektoren 50-700mW Blau
Tour Hazer II, Antari 1500 Nebelmaschine mit DMX

diverse Entwicklungen Lasermodule, Diodenhalter, Spiegelhalter usw.
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von neodym » Do 20 Jul, 2017 11:38 pm

Hallöle

Das mit Gabellichtschranke finde im TH2 auch sehr ungewöhnlich.

Denn die Lichtschranke sitzt nach der Luftpumpe und vor dem Y Stück. Bedeutet in der Regel kommt dort nie Fluid dran vorbei.
Es sei denn die Luftpumpe, die ja dauerhaft im Betrieb ist, ist defekt und die Fluidpumpe drückt das Fluid in Richtung Luftpumpe.

Meine Vermutung ist die Gabellichtschranke ist eine Sicherheitsabschaltung. Da ein Rückschlag Ventil hier wahrscheinlich eher ein pulsieren des Luftstrom's zu folge hätte.

Ob dies wirklich so ist werde ich bei meinem bestimmt nicht testen :mrgreen:
Grüße Heiko
Berliner Laserfreaktreffen am 30.Sep+1.Okt :mrgreen: :mrgreen:
Mehr dazu hier:
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=10&t=57556

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Fr 21 Jul, 2017 12:50 pm

@neodym
Besten Dank für deine Erörterung betreffend TH2.

Ich habe bei meinem Testaufbau auch Rückschlagventile verbaut an der Luftpumpe. Ich habe es auch ohne getestet und keinen wirklichen Unterschied feststellen können. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass wen es ein "harter" Typ ist es zum Nachteil werden könnte.

LG Thunderbird
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Fr 28 Jul, 2017 7:47 pm

So, kleines Update, der Testaufbau ist grob gesagt fertig und wird morgen auf dem Treffen bei Guido zu sehen sein.
Hab die Woche dran gearbeitet, konstruktion gemacht, Teile gefräst, verkabelt und programmiert.
Erst war mein Ziel es soll funktionieren, Regelung über zwei Potis, in den letzten Stunden kam nun auch noch wahlweise DMX dazu :)
Seit längerem das erste mal wieder was programmiert, mein Hirn ist etwas bräsig, aber denke mal hat sich bisher gelohnt :mrgreen:

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Mo 31 Jul, 2017 6:19 pm

Treffen bei Guido ist rum und nun folgt mal ein wenig mehr hier :)

Zum Zeigen auf dem Treffen konnte das natürlich nicht alles einfach lose rumfliegen wegen Hitze und freiliegender Netzspannung.
Also alles auf eine FR4 Platte montiert und möglichst Berührungssicher mit durchsichtigem Flossenschutz über den Leistungsbauteilen.

Am Freitag kurz vor sieben abends war ich stolz wie Bolle dass alles funktioniert, die Regelung der Temperatur, die Regelung des Lüfters, die Wellenpaketsteuerung der Pumpe und das ganze nicht nur über Potis, sonder auch wahlweise über DMX.
Allerdings hatte ich das ganze immer nur am Stelltrafo betrieben aus Sicherheitsgründen um langsam hochzufahren und zu sehen ob es eventuell wo raucht :mrgreen:
Beim Betrieb direkt an der Steckdose weigerte sich jedoch die Pumpe auch nur einen Mucks von sich zu geben, ich hatte schon gedacht ich hab mir das Lastteil oder die Pumpe zerschossen (letzteres eher unwahrscheinlich). Vielleicht scheine ich einen kleinen Designfehler zu haben, der Schalter ist wohl nur bedingt für die Induktive Last zu gebrauchen? Ab 210V ist plötzlich Stille bei der Pumpe, drunter gehts, wobei ich beim Testen und Messen eben den Fehler kaum reproduzieren konnte, auch bei 230V lief das ganze.
Wenn jemand den Fehler findet bitte schreien! Ich habe mal ein Bild mit zwei Schaltungen angehängt vielleicht hilft das. Die Pumpe hängt aktuell an der oberen Schaltung.

Des weiteren ist die Pumpe wohl deutlich zu groß, ich hatte auf dem Bild bei ebay nicht erkannt dass das eine deutlich größere Version ist als im Tourhazer und anderen Maschinen verbaut ist. Diese macht 15Bar und fördert damit zu heftig und zu viel mit einem Stoß, sodass einiges an Flüssigkeit aus dem Verdampfer mitgenommen und raus geschleudert wird und es wird auch etwas in den Luftschlauch gedrückt.

Ansonsten bleibt nur noch die Wahl und Konstruktion eines Gehäuses mit passendem Tank und einem ordentlichen Lüfter. Bedienung hatte ich bisher an ein OLED mit Tastern oder wahlweise auch mit Touchpanel gedacht. Die I2C Ports am Controller plus vier Eingänge habe ich bewusst frei gehalten bisher.

Der Hazer war auf dem Treffen mindestens eine Stunde im Einsatz, eher mehr und Fluid wurden etwa 15ml verbaucht, für den Saal des Gemeindehauses war es auf jeden Fall ausreichend :freak:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nohoe
Beiträge: 3844
Registriert: Mo 20 Feb, 2006 1:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 9x RGB LASER 1 x 6 Watt(im Umbau) + 2x 3 Watt + 4 x 1.8 Watt
2 x RGB Projektor Pure Diode a 1 Watt
6 x Netlase davon 3 x LC
Software: Dynamics + + Beyond
Wohnort: 44795 Bochum
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von nohoe » Mo 31 Jul, 2017 7:15 pm

Hallo

Der Praxistest war überzeugend.

Daumen hoch :)

Gruß
Norbert
http://www.nohoe.de/gallerie
RGB 6 Watt DPSS + Diode CT6800 + 2 x RGB 3 Watt Pure Diode PT40K
+ 2x RGB 1 Watt Pure Diode Litracks+ 4 x RGB 1.8 Watt Pure Diode PT40K
Software Dynamics und Beyond

Erics
Beiträge: 196
Registriert: Mo 24 Sep, 2012 12:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Selbtbau RGB mit Raytrack 35+ mit 500mW Grün 532nm + 500mW Blau 445nm + 680mW rot 637nm. 2 x Kvant Atom 800 RGB, SpookyBlue V2 mit 10mW
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von Erics » Mo 31 Jul, 2017 8:40 pm

Wirklich cool geworden der Prototyp. Ich bin auch mal gespannt wie sich das Projekt weiter entwickelt und stehe gerne auch beratend zur Seite. Mich hat die Vorführung auch überzeugt ;-) Wenn du noch Hilfe bei der Hard- und Software brauchst kannst du mir auch gerne eine PN schicken. Ich glaube ich würde auch eher auf OLED Verzichten und dann doch eher ein einfacheres Display spendieren. Die gibts ja bei Pollin schon für kleines Geld. Und einfarbig reicht normal locker um ein paar Werte auszugeben und die DMX Adresse einstellbar zu machen. Um Grafik kann man sich kümmern wenn einem sonst nichts mehr einfällt.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Di 01 Aug, 2017 9:05 am

Software bekomme ich denke ich mal hin, langsam habe ich mich in C wieder etwas eingefunden, das meiste ist ja auch schon gemacht, lediglich Taster abfragen und Display ansteuern wäre noch zu machen.
OLED fand ich eigentlich am besten weil blickwinkelstabil und so teuer sind die kleinen Module mit einer Farbe auch nicht finde ich. Auf jeden Fall muss es etwas sein was auch im Dunkeln zu lesen ist, Siebensegmentanzeige wollte ich nicht wirklich weil keine angenehme Menüführung möglich ist.

Lediglich die Hardware ist halt aktuell das was mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet, also wenn da wer Hinweise hat bitte her damit.

Benutzeravatar
afrob
Beiträge: 991
Registriert: Mo 05 Aug, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RayComposer NET und RayComposer USB
Wohnort: Frankfurt am Main, Germany
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von afrob » Di 01 Aug, 2017 11:44 am

@fesix: Die Schwingkolbenpumpe hat wahrscheinlich eine Diode integriert; der Optotriac sieht dann nur die eine Halbwelle / Gleichstrom - das könnte den integrierten Nullspannungsschalter irritieren.

Grüße,
afrob

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Do 17 Aug, 2017 9:03 pm

So, es geht etwas weiter.

Das Problem mit der Pumpe hängt tatsächlich mit der Diode in der Pumpe und der ZCD im Optotriac zusammen.
Wenn man genau hinschaut ist auf der Pumpe an einem Steckanschluss auch ein Diodensymbol abgebildet, das ist mir nie aufgefallen.
Also einfach statt dem MOC3041 mit ZCD den MOC3022 ohne ZCD (in den Bildern weiter oben ist die ZCD fälschlicherweise eingezeichnet) eingebaut und das ganze läuft.
Man konnte mit angeschlossenem Oszi sehr gut sehen, dass die Pumpe nur dann drückt, wenn die Sinuskurve der Netzspannung den Durchgang zum 3. Quadranten hat, Polt man die Pumpe um geht es immer zum 1. Quadranten.
Man hätte vermutlich auch in der Software selektieren können in welchem Quadranten man sich bei der Netzspannung befindet und waret mit dem Zünden des Triacs bis das möglich ist, aber einfach ein Bauteil tauschen erschien mir dann doch einfacher :mrgreen:
Dass das ganze wie ich vermutet hatte also nur bei maximal 200 bis 210V funktioniert war wohl reiner Zufall bei meinen Tests.
Danke also an Robin für den Tipp, sonst hätte ich wohl noch lange gesucht.

Darüber hinaus habe ich gemerkt, dass die Pumpe einfach viel zu riesig ist. Das verbaute Modell ist die EP5GW von Ulka, eins der größten Modelle mit 650ml/min und 15 Bar Druck. Diese fördert bei einem Stoß einfach viel zu viel Fluid und damit wird Fluid auch in den Luftschlauch gedrückt, was nicht sein sollte.
Im TourHazer ist wohl eine Pumpe aus der kleinen NME Serie verbaut, die alleine mechanisch deutlich kleiner sind und maximal 250ml/min bei 3,5 Bar fördern (größtes Modell der Serie NME1).

Neue Pumpe ist bestellt, Hardwareproblem so weit im Griff.
Es fehlt noch:
- Ein Lüfter, Radial wäre schön, ist aber recht teuer finde ich
- Genaue Planung des Gehäuses, hier soll es um den TH nachzuempfinden ein Haubencase von Thomann werden, leider auch nicht ganz günstig (ein vorschlag von JETS wäre ein Blechgehäuse ähnlich im Stil eines Eurolite NH-30 Fazers als Alternative).
- Einbinden von Display und Tastern in die Software.
- Passenden Kanister suchen (einige Vorschläge sind schon da).
- Lieferanten für Heizpatronen finden, die zwei die ich mal bestellt hatte waren Restposten von ebay.

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 802
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von JETS » Fr 18 Aug, 2017 12:53 pm

An Heizpatronen komme ich gut dran.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Fr 18 Aug, 2017 2:02 pm

Die aktuelle hat 50mm Länge, 1/2'' Durchmesser und 400W, muss nicht identisch sein aber so in etwa sollte das eine Orientierung sein.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » Mo 21 Aug, 2017 4:05 pm

Neue Pumpe ist da, Lüfter ist auch unterwegs.
Langsam muss ich mich mit der Zeit auch ranhalten damit ich das Case rechtzeitig bestellen kann, Thomann hat zwei bis drei Wochen Lieferzeit...

Um mal einen Eindruck zu bekommen was der Größenunterschied bei den Pumpen heißt :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
fesix
Beiträge: 2108
Registriert: Do 01 Mai, 2008 7:46 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Zwei Haupt mit
600mW (658, 520, 445) nur Diode
CT6800HP an Raytrack CT Treiber / Litrack

Sats mit
300mW (658, 520, 445)
CT6800HP

EasyLase II

He-Laserscan V Vollversion
Dynamics

ALC60X Argonlaser mit Selbstbau-Netzteil
SP124 HeNe Laser
Wohnort: Berlin

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von fesix » So 03 Sep, 2017 3:48 pm

Nächstes Problem: Ich habe eine neue Membranpumpe gekauft (Schego Optimal), da diese besser einzubauen ist als die rundgelutscht designte Eheim.

Problem ist allerdings, dass die Schego viel zu laut ist. Nicht unbedingt von den Laufgeräuschen an sich, sondern die Luft am Austritt des Verdampfers gibt ein lautes Brummen von sich, das ist mit der Eheim nicht so. Offenbar schiebt diese die Luft deutlich mehr geppulst durch.

Beide Pumpen lassen sich in der Luftmenge regeln, die Eheim macht 100l/h, die Schego 250l/h, allerdings die Eheim am Ausgang, die Schego am Eingang. Dazu hat die Schego noch zwei Membranen drin die parallel laufen. Ich wollte mit der Luft ein wenig Reserve nach oben haben, war vielleicht die falsche Entscheidung. Könnte das Problem bei den zwei Membranen liegen oder eher an der Luftmengenregulierung am Eingang statt am Ausgang?
Den Krach den das ganze von sich gibt möchte man nicht unbedingt haben finde ich.

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » Di 05 Sep, 2017 4:56 pm

Ich selbst habe mich für das Modell von Tertra entschieden. Erst habe ich die APS300 versucht. Bei dem Test hat sich aber herausgestellt, dass auch die 150l/H Version vollkommen ausreicht und zudem das Heizmodul nicht so stark abkühlt, wegen der "kalten" Luft.
Die Pumpe ist sehr leiste und gibt kaum Geräusche von sich.

An deiner Stelle würde ich versuchen, ob nicht ein kleiner Kompensation-Behälter Abhilfe schafft. Welcher aus nicht zu harten Material besteht. Hier kommt mir gerade ein Kunstflug Tank aus dem Modellbau in den Sin.
Hier gibt es sehr "weiche" Versionen. (z.b. von Graupner). Von diesem Vorgehen würde ich mir eine "Beruhigung" der Luft versprechen, welche dem Pulsen entgegen wirkt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
thunderbird76
Beiträge: 305
Registriert: Do 02 Aug, 2007 6:21 pm
Do you already have Laser-Equipment?: K12n mit Safety V2, M9024DC mit Safety, 2x Litrack mit Safety, Raytrack 35x, Chinascanner
5 Projektoren LD Dioden only, Ophir Laserpower Meter, ND:Yag Pulslaser
MiniLumax, 2 x Netlase LC.........und und und..........
Wohnort: Zürcher Oberland, Schweiz

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von thunderbird76 » So 17 Sep, 2017 3:26 pm

Hallo Zusammen

In der Zwischenzeit habe ich mich dem Back Panel gewidmet. Ich würde mal sagen es wird das Herzstück meines Hazers.

Ich habe mich entschieden 2x einen Atmega328 zu verwenden. Einer ist primär für die Überwachung und Steuerung des Hazers zuständig und der Andere primär für das DMX und Regelung des Lüfters und der Fluidpumpe.
Da mein Eigenbau Hazer sich primär nur per DMX steuern lassen wird und Notfalls direkt im Menü. (debug Modus)
Beide Atmega's kommunizieren miteinander um zu wissen wenn z.b. das Heizmodul zu kalt ist, das Fluid aus ist oder gar eine Leck erkannt wird.

Zur Überwachung verwende ich 3 Gabellichtschranken und einen Leck (Regen) Sensor. Zudem wünsche ich mir nicht nur eine leise Maschine sondern auch noch eine möglichst dunkle. Daher werden sich die Backlight's, LED's u.s.w ausgeschaltet, sofern kein Fehler vorliegt. Falls doch, soll die Kiste Blinken und leuchten wie ein Weihnachtsbaum. 8)

Die Software ist aber noch nicht fertig. Im Bild sind es nur Test Fragmente um die Hardware zu testen.

Beste Grüsse
Thunderbird76
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
nohoe
Beiträge: 3844
Registriert: Mo 20 Feb, 2006 1:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 9x RGB LASER 1 x 6 Watt(im Umbau) + 2x 3 Watt + 4 x 1.8 Watt
2 x RGB Projektor Pure Diode a 1 Watt
6 x Netlase davon 3 x LC
Software: Dynamics + + Beyond
Wohnort: 44795 Bochum
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von nohoe » Mo 02 Okt, 2017 11:17 pm

Hallo

Was ist nun aus dem Proljekt Minihazer geworden? Ich hatte eigendlich in Berlin neue Fortschritte erwartet.
Ich hab stundenlang auf Fecix in Berlin gewartet :lol:

Gruß
Norbert
http://www.nohoe.de/gallerie
RGB 6 Watt DPSS + Diode CT6800 + 2 x RGB 3 Watt Pure Diode PT40K
+ 2x RGB 1 Watt Pure Diode Litracks+ 4 x RGB 1.8 Watt Pure Diode PT40K
Software Dynamics und Beyond

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4573
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von tracky » Di 03 Okt, 2017 7:02 am

Ja, der wohl einzige Berliner, der nicht gekommen ist.......wurde auch vom Team vermisst.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
nohoe
Beiträge: 3844
Registriert: Mo 20 Feb, 2006 1:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 9x RGB LASER 1 x 6 Watt(im Umbau) + 2x 3 Watt + 4 x 1.8 Watt
2 x RGB Projektor Pure Diode a 1 Watt
6 x Netlase davon 3 x LC
Software: Dynamics + + Beyond
Wohnort: 44795 Bochum
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von nohoe » Do 02 Nov, 2017 11:12 am

Hallo

Da Nebel das heute im Forum vorherrschende Thema ist, denke ich man könne nach einem Monat seit meinem letzten Post mal wieder nach dem Projektfortschritt fragen.

Macht der DIY Hazer Fortschritte in Sachen Serienreife. Lebt Fecix noch?

Gruß Norbert
http://www.nohoe.de/gallerie
RGB 6 Watt DPSS + Diode CT6800 + 2 x RGB 3 Watt Pure Diode PT40K
+ 2x RGB 1 Watt Pure Diode Litracks+ 4 x RGB 1.8 Watt Pure Diode PT40K
Software Dynamics und Beyond

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4573
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von tracky » Do 02 Nov, 2017 7:19 pm

Habe das Gefühl LF ist Geschichte für ihn. Keine Reaktion, nicht bei Award dabei....hmm keine Ahnung was er hat.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
nohoe
Beiträge: 3844
Registriert: Mo 20 Feb, 2006 1:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 9x RGB LASER 1 x 6 Watt(im Umbau) + 2x 3 Watt + 4 x 1.8 Watt
2 x RGB Projektor Pure Diode a 1 Watt
6 x Netlase davon 3 x LC
Software: Dynamics + + Beyond
Wohnort: 44795 Bochum
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von nohoe » Fr 03 Nov, 2017 9:32 am

Hallo

Schade, denn was ich bei Guidos Treffen gesehen hatte gefiel mir. Warum soll ich mir für meine 35m² einen Tourhazer der auf max 10% läuft anschaffen. Das ich selber Fluid durch um einen Heizstab gewickeltes Kupferrohr in einer Dose Sand gepumpt habe ist 30 Jahre her. Da wollte ich nicht mehr ansetzen.

Gruß
Norbert
http://www.nohoe.de/gallerie
RGB 6 Watt DPSS + Diode CT6800 + 2 x RGB 3 Watt Pure Diode PT40K
+ 2x RGB 1 Watt Pure Diode Litracks+ 4 x RGB 1.8 Watt Pure Diode PT40K
Software Dynamics und Beyond

Benutzeravatar
neodym
Beiträge: 308
Registriert: Do 18 Okt, 2007 1:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2 RGB Projektoren 800mW Weiss
2 Single Color Projektoren 160mW Grün
2 Single Color Projektoren 50-700mW Blau
Tour Hazer II, Antari 1500 Nebelmaschine mit DMX

diverse Entwicklungen Lasermodule, Diodenhalter, Spiegelhalter usw.
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von neodym » Fr 03 Nov, 2017 9:52 pm

Hey ho

Was der Felix hat????

Ganz einfach, er ist auf der Zielgeraden seiner Ausbildung und in der intensiven Vorbereitung auf die bald anstehende schriftliche Abschlussprüfung.

Ich glaub diese hat denn für den Lebens und Berufsweg eine höhere Gewichtung als das Hazer Projekt.

Daher gemach gemach... :mrgreen:

By the way Ziel dieses Projekt war, soweit ich mit bekommen habe. ..

Ich habe Spass am tüfteln und selber bauen.
Nicht ich baue möglichst billige Hazer für das Forum.

Wems es nicht schnell genug geht kann ja auch hier auf fertig Geräte zurück greifen und diese nachtunen.

Grüße Heiko

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4573
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von tracky » Sa 04 Nov, 2017 9:23 am

Heiko, es gab mal Zeiten, da war ein Freakprojekt, welches man vorstellte und veröffentlichte ohne Gewinnabsicht (lange her). Und der Nachbau war auch kein Problem. Kann mich nicht erinnern, dass er es nicht freigeben wollte, wenn fertig. Wenn doch, dann auch kein Problem. Es waren halt nur Nachfragen eines Interessierten. Must Du halt auch nicht gleich so reagieren. Es gab halt auch mal andere Zeiten. Und selbst wenn er die Freigabe nur gegen einen Obulus machen würde, wäre dies okay, da ja auch Entwicklungskosten entstanden sind. Und einfach abgreifen will hier auch niemand etwas.
Nicht vergessen, auch Norbert hat damals Teile der Community angeboten ohne Gewinnabsicht. Hatte die Selbstkostenpreise seines Werkzeugmachers weitergereicht und auch noch dadurch Unkosten durch Auto fahren gehabt, die auf ihm sitzen geblieben sind. Und viele haben dadurch Vorteile bei Aufbau optischer Komponenten gehabt. Nicht zu letzt hast auch du schon gute Umsätze hier in der Community gemacht. Wie gesagt, früher war das nie ein Problem. Wenn ein Projekt nur für sich selbst gedacht ist, sollte dies auch öffentlich kund getan werden, damit die Freaks wissen, hier ist kein Nachbau möglich. So, also warten wir mal ab, wie es damit weiter geht. Happy Weekend!
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
neodym
Beiträge: 308
Registriert: Do 18 Okt, 2007 1:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2 RGB Projektoren 800mW Weiss
2 Single Color Projektoren 160mW Grün
2 Single Color Projektoren 50-700mW Blau
Tour Hazer II, Antari 1500 Nebelmaschine mit DMX

diverse Entwicklungen Lasermodule, Diodenhalter, Spiegelhalter usw.
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Tourhazer Mini

Beitrag von neodym » Sa 04 Nov, 2017 10:31 am

Hey ho

Grundsätzlich wurde doch erstmal gefragt, warum es momentan nix neues gibt. .. Grund ist die bevor stehende Prüfung.

Natürlich kann sich das doch jeder nachbauen was er möchte dafür gibt's ja hier die Infos dazu.

Es wurde hier aber mehrfach der Wunsch geäußert, das es das fertige Gerät zu kaufen gibt. Sprich keine OEM Komponenten zum selber zusammen bauen.

Damit vergleichst du unterschiedliche Dinge
Optik Bauteile wie Diodenhalter und ein fertiges Gerät was nun mal bei Verkauf ( auch zum selbst kosten Preis) komplett geprüft werden muss.
-------> grobe Richtung---> Produkthaftung im Fehlerfall bei Personen oder Sachschäden von in Kleinserie produzierten fertig Geräten. ..

Ob und wie er die Bauteile oder fertige komplett Geräte weiter gibt, ist effektiv seine Entscheidung.
Da halte ich mich raus, wollte nur den Grund der Stille hier, um ihn, im Forum lüften.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Selbstbau-Projekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste