Spacetracer CMY 4000

Alles rund um Bühnenbeleuchtung und andere Lichteffekte. Lichtsteuerpulte & Lichtsteuersoftware.

Moderator: mirko2

Antworten
peacelight 1
Beiträge: 145
Registriert: Di 15 Mär, 2005 12:48 am
Do you already have Laser-Equipment?: K12n , Litrack, Widemoves, G120D, 6210.
..um nur mal die Scanner aufzuzählen.. ;-)
Wohnort: Land der Frühaufsteher ;-)

Spacetracer CMY 4000

Beitrag von peacelight 1 » Mo 29 Aug, 2016 7:55 pm

Moin!

Hat Jemand / weiß Jemand über das innenleben, speziell die Netzteile für die Lampe?
Bei mir steht grad so ein riesen Ding rum, Lampe zündet nur nicht.
Mindestens eines der 4 parallel geschalteten Netzteile vom Chinamann ( XD2K3G ) hat einen Schaden (2 Widerstände gegrillt).

Kennt jemand ne Bezugsquelle, oder hat vielleicht nen Plan?

Obwohl, Schaltnetzteile reparieren, war noch nie so meine Lieblingsbeschäftigung.

viele Grüsse!

Benutzeravatar
Laserkunst
Beiträge: 70
Registriert: Di 14 Okt, 2014 9:16 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Kvant Atom 801
Laserworld CS-1000 RGB SE
Pangolin Quickshow
ENTTEC USB DMX

Re: Spacetracer CMY 4000

Beitrag von Laserkunst » Mi 31 Aug, 2016 2:58 am

Hi,

schau doch in den funktionierenden nach was es für welche sind (Farbcode oder Zahlen). Wenn es weißt, ich hab hier noch so einiges an SMD und THT Bauteilen rumliegen.

Gruß
Andreas
Wer im Bankhaus sitzt, sollte nicht mit Scheinen werfen (Eure Mütter)

peacelight 1
Beiträge: 145
Registriert: Di 15 Mär, 2005 12:48 am
Do you already have Laser-Equipment?: K12n , Litrack, Widemoves, G120D, 6210.
..um nur mal die Scanner aufzuzählen.. ;-)
Wohnort: Land der Frühaufsteher ;-)

Re: Spacetracer CMY 4000

Beitrag von peacelight 1 » Mi 31 Aug, 2016 11:24 am

Danke für den Tipp, nur das die Widerstände sich nicht ohne Grund schwarz ärgern weißt Du auch ? :freak:

Also nochmal kurz: kennt jemand ne Bezugsquelle für die dort verbauten Netzteile??

Für´s Fehlersuchen (die 2 Widerstände waren nur das augenscheinlich Erkennbare) und vor allem Reengineering (vergossener Kunststoffblock mit mindestens 28Pins) hab ich leider im Moment nicht ganz die Zeit.

laut Aufkleber
Rated output: DC150V , 30-45A

peacelight 1
Beiträge: 145
Registriert: Di 15 Mär, 2005 12:48 am
Do you already have Laser-Equipment?: K12n , Litrack, Widemoves, G120D, 6210.
..um nur mal die Scanner aufzuzählen.. ;-)
Wohnort: Land der Frühaufsteher ;-)

Re: Spacetracer CMY 4000

Beitrag von peacelight 1 » Fr 09 Sep, 2016 10:57 pm

Mal etwas Leben in das Thema bringen.


Mittlerweile konnte ich eines wieder zusammenflicken.
Aus 3 macht 1.

Mindestens immer 2 Fet´s defekt inclusive der Treiber die aus einer Extra mini Platine bestehen.

Kennt noch wer jemanden der noch so ein NT abgeben könnte?
typenschild.jpg
Platine.jpg
Was mich noch etwas verwundert , wozu ist der 0-10V Eingang da?
Anschluss.jpg
Mögliche Ursache für defekt: :evil: :evil: :evil:
Chinamann´sRache.jpg

Ich hoffe nur das der rechteckige graue Block Auf der Platine oben links keinen Weg hat, da ist die sehr wahrscheinlich die Regelung drin.

Sonniges Wochenende!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

peacelight 1
Beiträge: 145
Registriert: Di 15 Mär, 2005 12:48 am
Do you already have Laser-Equipment?: K12n , Litrack, Widemoves, G120D, 6210.
..um nur mal die Scanner aufzuzählen.. ;-)
Wohnort: Land der Frühaufsteher ;-)

Re: Spacetracer CMY 4000

Beitrag von peacelight 1 » Do 17 Aug, 2017 1:01 pm

Damit nicht noch eines der vielen Themen im ungelösten Zustand verwaist..

Nach Investition etlicher Freizeitstunden verteilt über das Jahr konnte der Spacetracer als geheilt entlassen werden!

Ich habe dann endlich (nach fast einem Jahr) beim letzten der 3 defekten Netzteile den Fehler gefunden.
Ursache: eine Treiberplatine hatte noch einen Haarriß :twisted: und steuerte damit einen Fet nicht an - dadurch nur ca. 50% der Ausgangsspannung erreicht.
Sicherlich wäre ich durch intensiveres Messen auf der HOT-Seite eher darauf gekommen, nur ohne Trenntrafo macht mir so etwas immer wenig Spaß.

Zu den 0-10V ergab sich dann die Erkenntnis, das die nur nötig sind wenn auch die Poti´s auf dem senkrechten Platinchen richtig eingestellt sind - dann schaltet das gesamte Netzteil ein-10V und aus-0V.

Vorher war es egal ob da nun 0 oder 10V oder irgend etwas dazwischen anlagen - war immer eingeschalten.
Der Schalter auf der Platine ist dann noch ein Umschalter zwischen 0-10V aktiv / statisch Ein.

Interessant wurde es nach dem Einbau, Lampe zündete, :D und Brannte so ca. 5min. bis mit einem Hieb :evil: sich wieder ein NT verabschiedete. Ursache hier: 0-10V kamen bei einem nicht sauber an, dadurch wurden die 3 anderen mehr belastet (Gesamtstrom 118A),bis dann eines der 3 aufgab.

Wieder 2 Treiber und 2 Fets der H-Brücke gewechselt. 0-10V Problem gelöst, jetzt ist es wieder schön hell auf dem Gartenweg. 8)

Wenn dann mal das Leuchtmittelchen schlapp macht geht der Rest vielleicht noch als Inverter zum schweißen.. :mrgreen:

Dann kann ich ab jetzt endlich mal wieder mit den kleinen monochromatischen, kohärenten spielen!

mirko2
Beiträge: 66
Registriert: Di 14 Aug, 2007 11:00 pm
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Spacetracer CMY 4000

Beitrag von mirko2 » Fr 01 Sep, 2017 11:33 am

Herzlichen Glückwunsch für so viel Ausdauer.
Die Xenon-Kisten sind ja nicht ganz ohne, was die persönliche Gesundheit angeht.
Schön das die Reparatur gelungen ist.

MfG
Mirko
Meister für VT

Antworten

Zurück zu „Licht-Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste