Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Gehäuse, Projektionsflächen, Messgeräte, Kühlsysteme, Nebelmaschinen, Hazer, Wasserleinwände etc.

Moderatoren: lightwave, Gooseman

Antworten
Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 143
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Naaaja. Es tut und leuchtet bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von R3N3 » Mo 15 Feb, 2016 2:57 pm

Huhu. :D

(ist das das richtige Unterforum?)

Könnt ihr mir sagen, welche der zahlreichen Aluminiumlegierungen als Platte für den Unterbau am besten geeignet sind, um einzelne (kein dichtes Lochraster) Löcher mit M6 Gewinde selbst zu schneiden? :)

Ich blick da bald nicht mehr durch zwischen Steifheit, Bearbeitungsfähigkeit, Biegsamkeit, Wärmeleitfähigkeit und so weiter und als Nichtwisser tu ich mich schwer damit, dass jeder Händler jedes Material als das Beste anpreist. Nur die Preisunterschiede sind ja nicht unerheblich. :cry:

Mir scheint "AlMg4,5Mn" zwar am geeignesten, ist das aber auch zu bearbeiten, wenn man NICHT über eine CNC Maschine verfügt, sondern nur über ne Bohrmaschine mit Ständer? :freak:

Liebe Grüße, Rainer :lol:

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3772
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von adminoli » Mo 15 Feb, 2016 3:04 pm

Hi,

AlMg4,5Mn lässt sich gut auch ohne CNC bearbeiten und auch noch brauchbar eloxieren, wenn dies gewünscht ist.
Wenn du nur ein paar Löcher bohren willst, dann tut´s auch AlMg3.

Quellen dafür findest du z.B. hier: http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=14&t=56086


Gruß
Oliver

Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 143
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Naaaja. Es tut und leuchtet bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von R3N3 » Mo 15 Feb, 2016 3:25 pm

Mist. Der Thread ging mir bei der Suche voll raus. Hätte nie in OffTopic gesucht. Sorry. :roll: Aber vielen Dank für Deine Antwort !!! :D

Liebe Grüße, Rainer

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von Dr. Burne » Mo 15 Feb, 2016 5:22 pm

Gegossene Platten und Plangefräste sind besser als gewalzte.
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

Benutzeravatar
neodym
Beiträge: 309
Registriert: Do 18 Okt, 2007 1:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2 RGB Projektoren 800mW Weiss
2 Single Color Projektoren 160mW Grün
2 Single Color Projektoren 50-700mW Blau
Tour Hazer II, Antari 1500 Nebelmaschine mit DMX

diverse Entwicklungen Lasermodule, Diodenhalter, Spiegelhalter usw.
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von neodym » Mo 15 Feb, 2016 7:11 pm

Let´s talk about the Lochrasterplatte in Berlin :mrgreen:...

Denke müsste noch Reste AlMg3 und 4,5Mn da haben denn bring ich dir was zu Testbohren mit...
Berliner Laserfreaktreffen am 30.Sep+1.Okt :mrgreen: :mrgreen:
Mehr dazu hier:
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=10&t=57556

Benutzeravatar
masterlu79
Beiträge: 297
Registriert: Mo 24 Apr, 2006 10:23 am
Do you already have Laser-Equipment?: 1600mW 532nm von Laser Quantum 1,8mm Beam 0,5mrad gemessen und vieles mehr...

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von masterlu79 » Mo 15 Feb, 2016 8:08 pm


Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 143
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Naaaja. Es tut und leuchtet bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von R3N3 » Di 16 Feb, 2016 1:07 am

@masterlu: Ja die habe ich auch schon gesehen, aber das ist "too much" und "too expensive". Ich brauch nur ein paar Gewindelöcher auf Alu für Strahlschalter einer klassischen Laserbank. :lol:

LG, Rainer

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von Dr. Burne » Di 16 Feb, 2016 4:24 am

Der Shop hier hat ganz vernümpftige Preise, gewalzt ist noch billiger.
http://www.metall-kunststoffhandel.de/s ... 3d1f60c4e4
Lässt sich problemlos bearbeiten.


Bestelldatum: Donnerstag, 12. März 2015

Artikel
------------------------------------------------------
1 x Aluminium Al Mg 4,5 Mn 10,0 mm feinstgefräst () = 32.58EUR (netto: 27.38EUR)
Länge 247 mm
Breite 367 mm
------------------------------------------------------
Zwischensumme: 32.58EUR
inkl. 19% MwSt.: 5.20EUR
Tabellarische Versandkosten(Gesamtgewicht: 2.538172 kg, max. Länge: 0.367 m, inkl. 1.50 Euro Verpackung) ()(netto: 7.14EUR): 8.50EUR
Summe: 41.08EUR
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 824
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von JETS » Mi 17 Feb, 2016 12:32 am

Wie groß soll die platte denn sein? Ich habe noch eine eloxierte hier rumstehen glaub 55x30cm und 10mm stark.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
R3N3
Beiträge: 143
Registriert: So 10 Aug, 2014 10:44 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 400mW Selbstbau-Chaoskiste (450/520/650) mit 20k Billigscannern und Gratings via HE Laserscan mit Easylase II DMX. Naaaja. Es tut und leuchtet bunt. :-)
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lochrasterplatte - Welche Legierung?

Beitrag von R3N3 » Mi 17 Feb, 2016 1:24 am

Ja so an die Größe dachte ich. Lass uns beim quaken mal quaken. :wink:

LG, Rainer

Antworten

Zurück zu „Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast