Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Betrieb, Bau und Modifikation von Festkörper- und Diodenlasern (keine Pointer)
Antworten
mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » Do 08 Dez, 2016 12:19 am

Hi @ll,

hier ist die Sendung mit der Maus, diesmal: Wie funktioniert die chinesische Strahlkorrektur von Multi Mode Dioden,
z.B. 500mW OpenCan Mitsubishi ML501P73-02 oder 700mW Ushio ex OCLARO/Opnext HL63193MG.

Die Idee ist eigentlich ziemlich simpel und preiswert und auch recht effizient.

Vor die Open Can Diode im Messingmount wird ein Glasfaserstreifen genau auf Emitterhöhe justiert und beidseitig mit 2K Kleber fixiert, davor kommt ein Schutzglas mit einem Alu Abstandhalter, der allerdings mit einem leicht seitlichen Höhenversatz verklebt wird, vermutlich um Reflexionen auf dem Emitter zu vermeiden. Das Glas dient dazu, dass keine Luft oder Staub an den offenen Emitter der Laserdiode kommt und evtl. die Lebensdauer verringert.

Das Laserabbild ähnelt nun einem horizontalen Strich mit einem mittenbetonten Leistungsmaximum, also einer Art Fast-Axis-Korrektur. Die eigentliche Kollimation findet erst in ca. 5cm Abstand mit einer sphärischen Linse mit ca. 15mm Durchmesser statt.

Der unbrauchbare Rest wird dann durch die Scannerspiegel abgeschnitten. Das ergibt dann eine Divergenz von ca. 1.3 mrad (Vollwinkel) bei ca. 3 mm Strahldurchmesser und mind. 500mW 638nm Rot.
Danach wird dann unkorregiertes 520nm/1W Grün und 445nm/1-2W Blau per Dichro eingekoppelt.

LG
Mike
mikesupi_P1130946.jpg
mikesupi_P1130946_.jpg
mikesupi_P1130947.jpg
mikesupi_P1130948.jpg
mikesupi_P1130949.jpg
mikesupi_P1130950.jpg
mikesupi_P1130951.jpg
mikesupi_P1130953.jpg
mikesupi_P1130955.jpg
mikesupi_P1130956.jpg
mikesupi_P1130957.jpg
mikesupi_P1130958.jpg
mikesupi_P1130960.jpg
mikesupi_P1130961.jpg
mikesupi_P1130961_.jpg
mikesupi_P1130962.jpg
mikesupi_P1130963.jpg
mikesupi_P1130963_.jpg


...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4656
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tracky » Do 08 Dez, 2016 6:47 am

Aber wo sich da die Korrektur befindet entzieht sich meinen Augen. Denke hier wird nur auf Weite kollimiert. Strahlformung, wie man sie kennt per Zylinderlinse oder Prisma oder wie in einem anderen Thread per Faser sehr ich nicht. So wie du beschreibst, back to the roots....damals die 808er open c mount LD mit Glas Stift parallel zur schlechten Achse, sehr nah am Emitter......boah eh, dachte nicht, dass es sowas noch gibt....Aber 500mW dennoch am Output...überdreht?
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » Do 08 Dez, 2016 11:29 am

Ich pack hier mal die Antwort von Erich rein:
tschosef hat geschrieben:Howdy...

damit is aber ne Faser gemeint die QUER über dem Emitter liegt....
Die Faser wirkt quasi wie eine sehr kurzbrennweitige Zylinderlinse direkt vor dem Emitter, "aufgelegt, und angeklebt" ....
oben Drauf ist dann ein abdeck-Glasplätchen....

danach kommt noch ne halbwegs langbrennweitige Kolimatorlinse auf nem Halter montiert

viele Grüße
Erich
Vielleicht macht ja mal jemand einen Testaufbau und berichtet darüber, welche Faser er verwendet hat, und welche Brennweite die Kollimatorlinse haben muss.

Die Mitsubishi Diode kann laut Hersteller 0.5W CW und 1W gepulst bei 50HZ/33% Duty Cycle, ist also halbwegs robust, und kann laut DTR im Testaufbau max. 1.28 W, die sind aber wie immer völlig übertrieben.

Leider findest Du diese Dioden im Moment unkorregiert in jedem China RGB Modul, viel Power für unter 20 EUR.



...

Benutzeravatar
neodym
Beiträge: 312
Registriert: Do 18 Okt, 2007 1:33 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2 RGB Projektoren 800mW Weiss
2 Single Color Projektoren 160mW Grün
2 Single Color Projektoren 50-700mW Blau
Tour Hazer II, Antari 1500 Nebelmaschine mit DMX

diverse Entwicklungen Lasermodule, Diodenhalter, Spiegelhalter usw.
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von neodym » Do 08 Dez, 2016 1:42 pm

Hey ho,

denke man könnte auch eine günstigere Version von dem hier nehmen.

http://www.edmundoptics.de/optics/optic ... ors/87349/
Fast Axis Kollimator mit 0,3mm Brennweite, allerding nur von 790-990nm Beschichtet und nicht Cheapie genug :wink:

Irgendwie erinnert mich die Farbe des "Messing" Diodenhalters an einen aus MDF :mrgreen: vorallem im 3. Bild von unten :lol: :lol: Schon hübsch was man da geliefert bekommt!

Grüße Heiko
Berliner Laserfreaktreffen am 30.Sep+1.Okt :mrgreen: :mrgreen:
Mehr dazu hier:
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=10&t=57556

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 815
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von Sheep » Do 08 Dez, 2016 2:58 pm

neodym hat geschrieben:Irgendwie erinnert mich die Farbe des "Messing" Diodenhalters an einen aus MDF
Das ist wahrscheinlich chinesisches Messing mit 10% Sondermüll als Legierungsbestandteil :lol:
Und die Bearbeitung wird anscheinend mit der Kettensäge gemacht :P
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
masterlu79
Beiträge: 300
Registriert: Mo 24 Apr, 2006 10:23 am
Do you already have Laser-Equipment?: 1600mW 532nm von Laser Quantum 1,8mm Beam 0,5mrad gemessen und vieles mehr...

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von masterlu79 » Do 08 Dez, 2016 4:48 pm

http://www.edmundoptics.de/optics/optic ... ors/87349/
Fast Axis Kollimator mit 0,3mm Brennweite, allerding nur von 790-990nm Beschichtet und nicht Cheapie genug :wink:
ja hier wird das Prolem liegen--> Antireflexbeschichtet für 790 – 990 nm

LG :freak: :mrgreen:

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4656
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tracky » Do 08 Dez, 2016 5:30 pm

Schon Wahnsinn, was sich heute alles RGB Modul nennt! Taumelbare LD im Mount....boa ey....nix für mein Qualitätsverständnis! Dann lieber der teure Weg über kurze Brennweite und Zylinderlinsen oder Prismen. Das geht garnicht. Was kostet dieses Wunder bei LW? Nicht mal Prismen für Grün Blau.......Wahrscheinlich wären das die Parameter von Grün Blau zu gut.... :mrgreen:
Was die Stablinse betrifft, würde das mit der Beschichtung unter Umständen auch gehen, aber der Preis ist schon Hammer
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5944
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von guido » Do 08 Dez, 2016 7:08 pm

Bevor ihr nun alle zum Knipex greift:
Diese Faserstückchen müssen ziemlich dicht an den Emitter ran. Da ist mit ner Pinzette nix zu wollen :-)
Denke wir reden von 100 bis 200y

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7647
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tschosef » Fr 09 Dez, 2016 7:47 am

Moing moing...
Diese Faserstückchen müssen ziemlich dicht an den Emitter ran. Da ist mit ner Pinzette nix zu wollen :-)
Denke wir reden von 100 bis 200y
ja... das Chinesische Fachwissen, wie man diese Faser so da hin montiert bekommt (in ner Garage).... und welches natürlich auch nicht verraten wird, ist ja nun mal grob 450€ wert, wie wir im Ausgangsthread lernen durften . . .

ich könnt mir vorstellen, dass es vielleicht in etwa so geht (so haben wir mal (ich und ein Kumpel) Casixmodule "justiert" . . . . glaub, es waren casix.. oder der KTP? weis nimmer...)

Auf jeden fall... das zu "montierende " teil wurde auf/an einen "Ausleger" der an einer xyz Verstellung (mit Mikrometerschrauben) befestigt ist, an geklebt.
dann mittels der x y z Justierschrauben im Strahl bewegt, bis das "Gewünschte ergebniss" erreicht war.
Dann wurde es mit 2K Kleber an seinem Soll-Ort befestigt..... und anschließend vom Ausleger abgetrennt (da hilft womöglich bei so ner Faser evtl ne Knipex)

fertig......

so in etwar war das.... wo die xyz verschiebe Einrichtung her war, weis ich aber nicht mehr... notfalls selber bauen . . . mit ner Fräse, und 3 Mikrometerschrauben evtl machbar... evtl Linearführung verwenden usw... klar, sind dann natülrich invetsitionskosten. usw...

viele Grüße
Erich

PS:
100 bis 200y
das sind ja dann 1-2 zentel . . . na, da sollte man doch was hin bekommen.. natürlich nicht mit ner Pinzette, aber ein "Handwerkerpfuscher" ... könnte das schon schaffen.
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 815
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von Sheep » Fr 09 Dez, 2016 10:08 am

tschosef hat geschrieben:"Handwerkerpfuscher"
Sorry aber diesen Begriff empfinde ich als Handwerker extrem abwertend!
Wenn Tracky den LW-Verkäufer als Kartonschubser betitelt dann intervenierst du sofort... aber du selber bezeichnest gleich mehrere Berufsgruppen als "Pfuscher" :?:
Wer meint er müsse bei anderen jedes Wort auf die Goldwaage legen der sollte sich sehr gut überlegen was er selber schreibt!

Nur mal so zum nachdenken...
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7647
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tschosef » Fr 09 Dez, 2016 10:26 am

howdy........


ja, entschuldigung...... da hab ich nicht drann gedacht..
der Unterschied liegt vielleicht darin, dass ich mich selber als "Handwerkspfuscher" sehe :mrgreen: und mich somit selber damit betitle.
Wenn sich ein Kistenschubser selber so nennt, ist das halt auch was anderes, als wenn ihn jemand anders so nennt...

das is ja immer das Problem in solchen Foren, dass sich da viele Leute unterhalten die sich mehr oder weniger gut (bis garnicht) kennen, und dann auch nicht die Gesichtszüge sehen, wenn eine Aussage gemaht wird.

Meine Frau kommt manchmal in mein Zimmer und fragt micht, warum ich so komsch grinse, wenn ich was tippe...
tja, weil ich zB grad das Wort "Handwerkspfuscher" tippe :oops:

ABER... du hast natülrich recht... gleicher Maßstab für alle.....

Benennen wir den Handwerkspfuscher also um, in
"den, der mit Hammer und meißel einen Projektor baut" (ne, geht auch nicht, den gabs ja wirklich)....
oder .... na, egal, mir fällt grad nix ein.

GANZ realistisch (ohne jetzt irgendwelche Bewertungen und sarkastischen Aussagen) ist es so:
ich bin HEIMWERKER, tatsächlich habe ich mit "Handwerker" den falschen Begriff verwendet.
andere sind (i. d. R. von berufs wegen) HANDWERKER...

das muss noch lange nicht bedeuten dass die einen eine qualitativ höherwertigere Arbeit abliefern als die anderen...
die Kernaussage meines Posts war letztendlich, dass "sogar ich" mit meinen nicht proffessionellen Methoden mir zutraue, irgendwie diese Faser vor die Diode zu fummeln.

Viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5944
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von guido » Fr 09 Dez, 2016 11:05 am

Naja,
"Heimwerkerkönig" wäre ja um Grunde auch ne Abwertung wenn man an Tim Allen denkt :-)

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7647
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tschosef » Fr 09 Dez, 2016 11:10 am

;-)
ah geh... Tim Allen is super . . ;-)
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7647
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tschosef » Fr 09 Dez, 2016 11:22 am

Heimwerker :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1810
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von jojo » Fr 09 Dez, 2016 11:50 am

"Laserfreak" ist ja eigentlich auch schon abwertend.

Ein Freak [fɹi:k] (aus dem Englischen freak: „Krüppel, Verrückter, Unnormaler“ ...

Nicht ohne Grund nennen sich derartige Gruppierungen im Ausland lieber "enthusiasts" anstatt Freaks. :wink:

Also dann man fröhliches Handwerkspfuschen, ihr Krüppel! :lol:

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
lasermatze
Beiträge: 288
Registriert: Sa 30 Jun, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Chinakracher RGB 1.5W
LW DS1800
2x Pangolin FB3 + QS
Wohnort: Bremerhaven

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von lasermatze » Fr 09 Dez, 2016 12:29 pm

5 Bier fürs Sägewerk, wie :lol:

Matze
Das Leben ist wie ein Computerspiel....beschissene Handlung,aber die Grafik ist geil!

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 815
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von Sheep » Fr 09 Dez, 2016 1:46 pm

jojo hat geschrieben:Ein Freak [fɹi:k] (aus dem Englischen freak: „Krüppel, Verrückter, Unnormaler“ ...
Das ist aber nur die halbe Wahrheit :wink: In Wirklichkeit steht bei Wikipedia noch ein bisschen mehr:
Ein Freak [fɹi:k] (aus dem Englischen freak: „Krüppel, Verrückter, Unnormaler“ bzw. freak of nature: „Laune der Natur“, aber auch „Begeisterter“) ist in der heutigen Umgangssprache meist eine Person, die eine bestimmte Sache, zum Beispiel ihr Hobby, exzessiv bzw. über ein „normales“ Maß hinaus betreibt, diese Sache zum Lebensinhalt macht oder sich zumindest mehr als andere darin auskennt...

Ich denke die Übersetzung "Begeisterter" trifft es ziemlich gut... wer aber lieber ein Krüppel sein will darf sich natürlich auch als Krüppel bezeichnen :P

Mir ging es ja nur darum:
Sheep hat geschrieben:Wenn Tracky den LW-Verkäufer als Kartonschubser betitelt dann intervenierst du sofort... aber du selber bezeichnest gleich mehrere Berufsgruppen als "Pfuscher" :?:
Hätte Erich beim Kartonschubser nicht interveniert hätte ich auch zum "Handwerkerpfuscher" nichts geschrieben :wink:
tschosef hat geschrieben:du hast natürlich recht... gleicher Maßstab für alle.....
Somit ist alles gut und wir können uns wieder der Thema widmen :)

Gruss Sheep
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4656
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tracky » Fr 09 Dez, 2016 4:01 pm

Sehe ich das richtig. Der Ds2300 kostet 2400,-€??? Ich baue auf diesem Niveau Projektoren und biete sie mal an.....lol
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » Fr 09 Dez, 2016 11:04 pm

Der DS-2400 RGB hat anfangs knapp unter 3K gekostet, und am Schluß noch 1990 EUR, genauso viel wie der Nachfolger DS-3300 RGB, der die gleichen Dioden verbaut hat, die etwas hochgedreht sind. Ich habe aber auch schon 2400er gesehen, die 1W Grün gemacht haben, also gleich stark waren, wie der 3300er.

Das RGB Modul (ohne Treiber) kostet 1000 EUR als Ersatzteil bei LW.

Die Module kommen von OPTlaser und kosten direkt über die Bucht in der 3W TTL-Version so ca. 470 EUR.

Wavelength 520nm+638nm+450nm=white beam
Power output 520nm/1W+638nm/500mw+450nm/1.6W
Working Voltage(Voltage) <12V
Working Current(mA) <3A
Size 110mm(L)x51mm(W)x58mm(H)



...

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4656
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tracky » Sa 10 Dez, 2016 10:17 am

Die Module kommen von OPTlaser und kosten direkt über die Bucht in der 3W TTL-Version so ca. 470 EUR
keine 100,-€ Materialwert.....Ich bin geschockt was für "RGB Lasereinheiten" so auf dem Markt rumeiern. Da ist nichts professionell.....und dann für soviel Kohle :twisted:
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » Sa 10 Dez, 2016 2:39 pm

@tracky: Wie kaufst Du denn die 1W 520nm ein?

Ich rechne mal mit DTR Preisen:

Mitsubishi 500mW Rot: 26$
Nichia 1W Grün (9mm): 180$
Nichia 3W Blau (9mm): 45$
Messing Mounts: 3x25$
Kollimatoren: 3x20$
Treiber: 3x25$

Also ca. 400$

Ich finde den Preis angemessen, die Module sind von der Strahlqualität her wirklich OK, natürlich nicht mit einem Kvant oder SwissLas Modul zu vergleichen, aber dafür kostet es halt nur 20-30% davon. Multimode wird eben nie die Divergenzwerte von Singlemode Spiegelschnitt Modulen erreichen.
Wenn ich mit einem DS-2400 RGB auf 25m auf eine schwarze Wand projeziere, kommt dabei noch eine gute Helligkeit und akzeptabler Strahldurchmesser heraus. Der Kvant daneben macht bei den Disco Besuchern absolut keinen besseren Eindruck, auch nicht bei Textausgabe, und das für den 2fachen Preis, und was mir wichtig ist, bei mehr als dem doppelten Gewicht und doppelter Größe. Selbst der K-Nachbau, der Venus II würde ich dem DS nicht vorziehen, weil er so groß ist. Von der DS Serie hast du im PKW mal schnell 10 Stück transportiert und aufgehängt. Du darfst nicht vergessen, da draussen in der Welt sind die Showgucker und Technojünger KEINE Laserfreaks :freak:



...

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4656
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von tracky » Sa 10 Dez, 2016 3:08 pm

Metall Materialwert..... Die haben noch ein Modul für 1400,-€ im Angebot. Hammer
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

RMLuepu
Beiträge: 122
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von RMLuepu » Sa 10 Dez, 2016 11:53 pm

tracky hat geschrieben:Sehe ich das richtig. Der Ds2300 kostet 2400,-€??? Ich baue auf diesem Niveau Projektoren und biete sie mal an.....lol
Für diesen Preis bekommt man aktuell doch den Kvant CM 1800er. Sehe ich das richtig, dass die Qualität beim Kvant wesentlich höher ist? Gibt es für diesen Preis Leute die den DS2300 dem Kvant vorziehen?
Gruss aus der Schweiz

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 858
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von JETS » So 11 Dez, 2016 9:15 am

Es wird immer Leute geben die nur nach Leistungsangabe kaufen und die auf Qualität scheißen.
Das ist nicht nur bei Laserprojektoren so, auch bei KFZ, PC, Kleidung und sogar bei Lebensmitteln.
Wenn nicht jeden Tag ein Dummer aufstehen würde, wäre das Qualitätslevel bei allen Herstellern vergleichbar, Allerdings auch der Preis.
Spätestens wenn die ersten überdrehten Dioden den Geist aufgeben wird das Billigprodukt teurer sein als das Qualitätsprodukt.
Geiz ist eben nicht immer geil.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » So 11 Dez, 2016 3:57 pm

@JETS: Du hast schon recht, dass oft zu viel Geiz eine Rolle spielt, aber bei dieser Projektorserie gilt das nicht generell.
Ich habe auch Kvant, Tarm, kleine Arctos und SwissLas Projektoren, aber die DS sind immer noch die besten Arbeitspferde, besonders die kleinen 900er mit Single Mode Rot. An zweiter Stelle kommt die SwissLas PM Serie, die sind auch klein und leicht, haben gute Strahlparameter und viel Leistung, allerdings für den doppelten Preis und mit externem Netzteil, dafür vestellt sich auch nicht die Konvergenz mit der Zeit.

Was Du meinst, sind sicher die vielen anderen Modellreihen und wirklichen Billigprojektoren. Aus China kommt in irgendeiner Weise sowieso alles, was mit Lasern zu tun hat, genau wie das Apple iPhone :mrgreen:



...

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » So 11 Dez, 2016 4:21 pm

RMLuepu hat geschrieben:
tracky hat geschrieben:Sehe ich das richtig. Der Ds2300 kostet 2400,-€??? Ich baue auf diesem Niveau Projektoren und biete sie mal an.....lol
Für diesen Preis bekommt man aktuell doch den Kvant CM 1800er. Sehe ich das richtig, dass die Qualität beim Kvant wesentlich höher ist? Gibt es für diesen Preis Leute die den DS2300 dem Kvant vorziehen?
Gruss aus der Schweiz
Es gibt keinen 2300er sondern nur einen DS-2400 RGB, und als der ca. 2.400 EUR gekostet hat, da hat der Kvant Clubmax 1800 ca. 3.400 EUR gekostet. Die Preise fallen halt mit der Zeit, besonders bei Lasern...

Wer also mehr ausgeben möchten, und sich nicht an Gewicht und Größe stört, der hat mit einem Kvant Projektor sicher ein wertigeres Gerät mit besseren Strahlparametern. Alternativ bekommt man bei SwissLas beides, also klein und fein und trotzdem viel Power. SwissLas und Kvant setzen beide auf Pangolin Scanner Max Compact 506, die Dioden kommen auch von den gleichen Herstellern, die Strahlkorrektur haben beide Hersteller auch gut im Griff. Hier würde ich vergleichen und mich entscheiden. Die LW DS Projektoren sind halt günstige Geräte für Einsteiger, die Scanner sind im Mittelfeld, gut für Beams und ganz OK für Grafik/Text, die Laserquellen kommen ohne DPSS aus, werden analog moduliert und sind teilweise Strahlkorregiert, wer perfekte Strahprofile haben will, muss sich im High-End Bereich umsehen, dafür gibt es aber bei den DS Projektoren relativ runde und akzeptable Spots - ganz im Gegenteil zu den China Importen mit Breitstreifen Profil beim Rot.



...

RMLuepu
Beiträge: 122
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von RMLuepu » So 11 Dez, 2016 5:53 pm

Ja, Swisslas sind ja auch bekannt für gute Geräte und die habe ich vergessen. Der PM-2000 liegt wohl von der Ausgabequalität und Preislich beim CM-1800er. Swisslas liegt ja auch ganz in meiner nähe, Würenlos liegt 15Km weg. Bei Swisslas denke ich würde eine weiterentwicklung Ihrer Gehäuse bei der Pure Micro Serie gut tun. Diese dürften gerne auch 3-5cm grösser sein, aber dafür mit eingebautem Netzteil. Stromanschluss & Ausgangsbuchse zum weiterschlaufen, das selbe auch für den Notaus Kreis vie XLR Buchse find ich tolle Sache bei den Kvant's. Auch ein Spiegeln der Achsen gehört heute doch zum Standard, so kann ohne Zubehör oder Bastelei mal auf 2 Sat's mit dem selben Interface das selbe ausgegeben werden. Apropo Netzteil, dass es sich bei Swisslas um Notebook Netzteile handelt ist mir klar, aber der Anschlusstecker passt sowiso nicht bei allen Notebooks, bei meinem Dell und Lenovo habe ich unterschiedliche Stecker.
Gruss RCMLuepu

mikesupi
Beiträge: 970
Registriert: Do 15 Mär, 2007 3:58 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ar-Ion, Ar/Kr-Ion, DPSS, Diode. All what Tarm has ever supplied.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von mikesupi » Mo 12 Dez, 2016 9:34 pm

RMLuepu hat geschrieben:Bei Swisslas denke ich würde eine weiterentwicklung Ihrer Gehäuse bei der Pure Micro Serie gut tun. Diese dürften gerne auch 3-5cm grösser sein, aber dafür mit eingebautem Netzteil. Stromanschluss & Ausgangsbuchse zum weiterschlaufen, das selbe auch für den Notaus Kreis vie XLR Buchse find ich tolle Sache bei den Kvant's. Auch ein Spiegeln der Achsen gehört heute doch zum Standard, so kann ohne Zubehör oder Bastelei mal auf 2 Sat's mit dem selben Interface das selbe ausgegeben werden. Apropo Netzteil, dass es sich bei Swisslas um Notebook Netzteile handelt ist mir klar, aber der Anschlusstecker passt sowiso nicht bei allen Notebooks, bei meinem Dell und Lenovo habe ich unterschiedliche Stecker.
Gruss RCMLuepu
Dann mach ich mal SwissLas Support :mrgreen:

Die Gehäuse beim PM sind eigentlich optimal, und bedingt durch die größeren Laserköpfe, die es am Anfang gab, nicht mit einem eingebauten Netzteil ausgestattet worden. Jetzt passen da viele Watt rein, weil ja keine DPSS Laser mehr verwendet werden müssen.
Das Netzteil ist von Meanwell und sieht nur aus, als ob es für einen Laptop ist, hat aber 24V/3.75A (90W) und einen Hohlstecker.
Das intelligente am Pure Micro ist, dass alle Spannungen, auch die negative Spannung für die Scanner mit Step Down Wandlern generiert werden. Ist zwar etwas nervig die Netzteile immer mit Kabelbindern an der Traverse festzumachen, dafür sind die Projektoren aber wirklich schön klein.

An der Rückseite befinden sich 5 Potis, mit den RGB Potis lässt sich die Farbbalance nach eigenem Geschmack auf echtes Weiß einstellen.

Die beiden Potis für die X/Y Größe haben aus der Mitte heraus jeweils einen negativen und einen positiven Bereich, damit lässt sich nicht nur die Größe stufenlos anpassen, sondern auch beide Achsen spiegeln.

Was den nicht vorhandenen Notaus Anschluß angeht, sehe ich das so, wenn man schon alles per Netzwerk verkabelt, dann schleife ich nicht auch noch eine zweite Leitung für Notaus durch die Gegend (Ich habe Projektoren verschiedener Hersteller in einem Aufbau, die sind nicht kompatibel vom Notaus-Pegel!). Die Notaus Funktion sollte dann entweder auch per Netzwerk abschaltbar sein, oder man trennt einfach die Netzleitung für alle Projektoren per Notaus Taster. Ist zwar nicht unumstritten, aber angesichts der Tatsache, dass ich noch nie den Notaus Taster betätigen musste, ausser zum Strom abschalten, denke ich, das ist in Ordnung.
Ansonsten nimmst Du einfach eine Kvant Projektor, wenn er Dir besser gefällt :wink:



...

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5944
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Chinesische Multimode Strahlkorrektur ROT

Beitrag von guido » Di 13 Dez, 2016 5:12 am

mikesupi hat geschrieben: Was den nicht vorhandenen Notaus Anschluß angeht..
Not-Aus löst man bei den PureMicros über den Interlock vom ILDA (Pin 4 + 17) . Dazu brauchst einen Adapter ILDA rein/raus, Pin 4 +17 z.B. auf ne Klinkenbuchse gelegt und
schon passt das ganze in einen Sub-D Gehäusesatz. Da dann der Not-Aus ran.

Antworten

Zurück zu „Dioden- & Festkörperlaser“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast