Handscanner gefährlich?

Alles zum Thema "sicherer Umgang mit Lasern", Gefahren, gesetzliche Vorschriften und Normen.

Moderator: ekkard

Antworten
simonemone
Beiträge: 1
Registriert: Mo 20 Jun, 2016 7:34 pm
Do you already have Laser-Equipment?: nein

Handscanner gefährlich?

Beitrag von simonemone » Mo 20 Jun, 2016 7:38 pm

Hallo da ich denke das es hier bestimmt einige gibt die sich auskennen wollte ich gerne hier fragen..Ich war heute im Real einkaufen und gerade an der Info am Eingang hat die Kassiererin gerade ein Produkt gescannt und dabei habe ich den roten Lichtstrahl gesehen..Ist sowas auch schädlich wenn man dorthin blickt..Ich hab das zufällig gemacht :(
Ich weiss nicht ob es ein Laser Handscanner ist oder einer mit LED aufjedenfall war es ein roter Strahl den ich ungefähr aus 5 meter Entfernung geshehen habe...Bitte lacht mich nicht aus ich mache mir total viele Gedanken gerade ob sowas Augen schädigen kann?

Benutzeravatar
scharwe
Beiträge: 951
Registriert: Do 08 Jan, 2004 5:09 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics
Pangolin FB3 - Quick Show

1 x 3,4 W RGB real White pure Diode
2 x 3 W RGB pure Diode
2 x Netlase (extern)
2 x Netlase LC
Tour Hazer II
Wohnort: nähe Bingen

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von scharwe » Mo 20 Jun, 2016 7:53 pm

Hallo,

Hier gab es das Thema schon mal...
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.p ... 46&p=76442

Kurz: brauchst dir keine Gedanken machen.

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 840
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: JN48 Stuttgart

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von JETS » Mi 22 Jun, 2016 12:42 pm

Keine Sorge, die 5mW sind als Linien aufgefächert und durch Prismen und Spiegel zusätzlich in diverse Richtungen verteilt, was davon am Auge ankommt ist nur ein Bruchteil davon.
Solange Du Dich nicht direkt mit der Wange auf den Scanner legst und absichtlich reinschaust kann nichts passieren.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

Bunt ist nur eine Frage des Spektrums.

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3781
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von adminoli » Mi 22 Jun, 2016 8:13 pm

JETS hat geschrieben:Solange Du Dich nicht direkt mit der Wange auf den Scanner legst und absichtlich reinschaust kann nichts passieren.
Na, na, na..... hast du noch nicht von den vielen Toten und Verstrahlten gehört, die an so einer Scanner-Kasse ihr Leben bzw. ihr Augenlicht verloren haben? Einmal nicht aufgepasst und "zinnnng" das wars, aus und vorbei.... :mrgreen:

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1735
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von ekkard » Mi 22 Jun, 2016 9:03 pm

:mrgreen:
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

prometheus
Beiträge: 62
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 11:40 am

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von prometheus » Mi 04 Jan, 2017 8:35 pm

Finde es gar nicht gut, daß die Threadstarterin sich nach Ihren bis dato einen Post gar nicht mehr gemeldet hat :?
Ich habe da nur selbst noch eine Frage... Es gibt ja an den Kassen 2 Arten von Laser-Scannern - erst mal das Scantablett, also die Glasscheibe wo die Ware drüber gezogen wird.
Da habe ich schon total oft reingeschaut und es kratzt mich gar nicht. Nur ich hatte etwa 2 Male schon das Erlebis bei den pistolenartigen Handscannern, wo die Kassiererin ja auch drücken kann.
Glaube das drücken intensiviert für sehr kurze Zeit den Laser, daß gescannt werden kann. Und da hab ich auch etwa schon 2 Male genau im Moment des Abrückens reingeguckt, als die Kassiererin die Paybackkarten von Leuten scannte und ich stand in der Schusslinie. Muß sagen, daß war echt unangenehm der Moment und denke auch eher, daß die Threadstarterin eine solche Situation meinte ! Meine Frage... Ist der Scanner denn im Moment des Drückens gefährlicher wie wenn er nur im Standby läuft. Wie gesagt habe oft schon gesehen, daß es deutlich heller wird, wenn gedrückt wird der Handscanner... :roll:
_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Prometheus

Mr. Beam
Beiträge: 28
Registriert: Mo 24 Sep, 2012 1:06 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 5 x RTI Femto 3.5 CT 6210 + Grating, PM 1300, 2x Kvant Atom 3000B, PM1800, Kvant Spektrum 3000 CT 6215 + XT, Safety-Scan Linse, Disco-Scan-Linse, HE-Laserscan, Dynamics, Mamba, Beyond Advanced, Quickshow, hazebase low pro, Lasergaze, LivePRO, Moncha.net, 19" Touch-Steuerung, APC 40, Launchpad S, Tour Hazer ll Boxed , Data ll und einige nette Payshows, wie z.B.: Limitless
Wohnort: bei Minden
Kontaktdaten:

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von Mr. Beam » Mi 04 Jan, 2017 10:02 pm

by the way: Nicht in allen Handscannern sind austomatisch Laser verbaut.
Es gibt auch viele Modelle, die mit LED-Technik funktionieren. Diese glimmen nur etwas, um dem Kassierer das anvisieren zu erleichtern und leuchten dann mit normaler Leuchtstärke, wenn abgedrückt wird. Der OttoNormalkunde an der Kasse kann zumeist nicht unterscheiden um welche Technik es sich handelt, da das Scanbild recht ähnlich aussieht.
Ich selbst habe schon oft direkt in diese Scanner geschaut und laut einer Untersuchung beim Augenarzt keine erkennbaren Schäden. Also: don´t Panic... :mrgreen:

prometheus
Beiträge: 62
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 11:40 am

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von prometheus » Mi 04 Jan, 2017 10:16 pm

Mr. Beam hat geschrieben:Der OttoNormalkunde an der Kasse kann zumeist nicht unterscheiden um welche Technik es sich handelt, da das Scanbild recht ähnlich aussieht.
Ich selbst habe schon oft direkt in diese Scanner geschaut und laut einer Untersuchung beim Augenarzt keine erkennbaren Schäden. Also: don´t Panic... :mrgreen:
Also der OTTONormalkunde, der ich aber nicht bin :wink: Kann mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" sagen, daß es Lasertechnik war in den Fällen. Und das Reingucken war definitiv unangenehm.
Und alles was man objektiv als unangenehm empfindet, das ist auch in den meisten Fällen nicht wirklich gut... :roll:
Wobei ich grundsätzlich aber auch denke, daß die Scanner Safe sein müssen. Aber vielleicht gibt es da doch schon ungünstige Momente, die man nicht erwischen sollte...
_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Prometheus

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1735
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von ekkard » Do 05 Jan, 2017 1:42 am

prometheus hat geschrieben:Also der OTTONormalkunde, der ich aber nicht bin :wink: Kann mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" sagen, daß es Lasertechnik war in den Fällen. Und das Reingucken war definitiv unangenehm.
Und alles was man objektiv als unangenehm empfindet, das ist auch in den meisten Fällen nicht wirklich gut... :roll:
Wobei ich grundsätzlich aber auch denke, daß die Scanner Safe sein müssen. Aber vielleicht gibt es da doch schon ungünstige Momente, die man nicht erwischen sollte...
Also der Grenzwert der Laserklasse 1 liegt für den Spektralbereich grün bis rot (thermischer Grenzwert) bei 0,4 mW auf die 7-mm-Pupille.
Wird dieser Wert, sagen wir so um die 0,3 - 0,35 mW erreicht, ist das schon unangenehm, und es bilden sich für kurze Zeiten (Minuten) Nachbilder. Das ist aber noch ungefährlich. Kritischer sieht es mit kurzzeitigen Erhöhungen aus, von denen die Rede war. Vermutlich wird diese Erhöhung zeitlich auf 0,25 s begrenzt. Damit wird die maximal zulässige Bestrahlung selbst bei 1 mW noch eingehalten (entspricht Laserklasse 2). Selbstverständlich ergeben sich dieselben Nachbilder!
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

prometheus
Beiträge: 62
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 11:40 am

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von prometheus » Do 05 Jan, 2017 6:37 am

Hallo Ekkard,
Es war mir klar, daß die Scanner vom Grundsatz her als sicher gelten müssen. Nur die Realität bzw. wie es von den Leuten wahrgenommen wird, sieht oft anders aus...
Will kurz eine Analogie aufgreifen, wo eine Sache auch als gesundheitlich unbedenklich gelten soll - die Sache aber große Auswirkungen hatte. Meine Mutter hatte vor Jahren mal in der Filiale einer großen Handelskette eingekauft.
Sie stand an der Kasse - da gab es plötzlich einen Fehlalarm des Alarmsystems. Da sind im Kassenbereich sehr lautstarke Piezo Signalgeber angeschlagen. Alle Leute einschließlich den Angestellten sind fast verrückt geworden. Das war wohl kaum auszuhalten. Meine Mutter hat mit Tinnitus/Ohrgeräuschen zu tun. Trotz dieses Zwischenfalls wurde unter den Bedingungen weiterkassiert. Der Alarm muß etwa 2 min. gegangen sein... Sagte zu meiner Mutter später, warum hast Du nicht einfach alles liegenlassen und bist da sofort raus... Wie meine Mutter dann Nachhause kam, hatte Sie immer noch einen Blutdruck von 175/115 gehabt und sie hatte ein starkes Piepen auf den Ohren. Eine andere Frau muß auch geschrien haben Sie hätte Tinnitus und das soll sofort abgestellt werden... Bin mit meiner Mutter in die Notaufnahme, da auch erst der Blutdruck gar nicht runterging. Habe dann später auch eine Forderung an die Handelskette gestellt. Kurz später meldete sich die Betriebshaftpflichtversicherung der Kette und lehnte alles ab - man würde sich sehr für den Fehlalarm entschuldigen, der ja passiert wäre ( auch wie toll daß sie es zugeben :roll: ). Aber und jetzt das Aber: Das Alarmsystem würde alle bekannten akkustischen Schwellen bzw. Grenzwerte einhalten und wäre deshalb unbedenklich für die Gesundheit von Menschen. Ich sag Euch, wenn wir das weiter verfolgt hätten, so hätten wir da berstimmt was erwirkt - meine Eltern sind auch im Rechtschutz... Nur meine Mutter hatte zu dieser Zeit noch andere Belastungen am Hals und wollte den Ärger nicht auch noch mit eventuell zum Gutachter etc... Ja, das Ding sollte dann auch als sicher gelten... Aber meine Mutter hatte wochenlang danach noch sehr strarke Ohrgeräusche... Ähnlich verhält es sich vielleicht auch bei den Teilen... Es ist mit Sicherheit noch niemand direkt zum Augenarzt, der da unter den geschilderten Umständen reingeschaut hat... :?
_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Prometheus

prometheus
Beiträge: 62
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 11:40 am

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von prometheus » Do 05 Jan, 2017 7:59 am

was ich noch nachschieben möchte...
Es ist in meinen Augen nicht so, daß die Erhöhung der Leistung des Scanners beim Drücken des Abzugs zeitlich begrenzt ist. 0,25 sek. ist praktisch nen Wimpernschlag.
In einer Situtation hatte die Kassiererin aber gedrückt - hob den Scanner an und ich konnte genau sehen, daß die hohe Leistung konstant blieb, weil Sie ja weiterdrückte. Dann ging das nicht sofort mit dem Scannen der Paybackkarte des Kunden vor mir und sie ging hin und her mit dem Scanner - dann kam ich in die direkte Strahllinie und mußte mich aktiv mit dem Kopf abwenden, um nicht zu lange da rein zu gucken... Das Reingucken war definitiv unangenehm und ich hatte auch kurze Zeit diese optischen Trugbilder, die Ekkard wohl mit Nachbildern bezeichnet. Also ich empfehle da schon aktiv Obacht zu geben und zu vermeiden in den gedrückten Pistolenscanner zu gucken... Wie mir allerdings der Typ früher in der Berufsschule mit dem roten Klasse 2 Pointer in die Augen strahlte - das war noch mal ne andere Klasse - da hatte ich die Augen regelrecht verblitzt und bin dann auch aus dem Unterricht direkt nach Hause bzw. später zum Augenarzt...
_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Prometheus

Benutzeravatar
ekkard
Beiträge: 1735
Registriert: Mi 21 Feb, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 1 Kopf
Wohnort: Overath,Germany
Kontaktdaten:

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von ekkard » Do 05 Jan, 2017 6:25 pm

Hallo Prometheus,
was du schilderst sind Beispiele, wie sehr empfindliche oder vorgeschädigte Personen belastet werden. Aber du kannst vom Gesetzgeber (oder den technischen Ausschüssen) nicht verlangen, dass sich alle Emissionen nach den empfindlichsten Personen richten. Rein physiologisch gesehen, kann man von einer Klasse 1 Lasereinrichtung keine Augenschäden davon tragen.

Unabhängig davon kann ein empfindlicher Lichtsinn (Auge + Sehnerv + Sehzentrum) natürlich stärker irritiert werden, als das beim Bevölkerungsdurchschnitt der Fall ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ekkard

prometheus
Beiträge: 62
Registriert: Fr 12 Sep, 2003 11:40 am

Re: Handscanner gefährlich?

Beitrag von prometheus » Do 05 Jan, 2017 9:32 pm

Ja, Ekkard, das hast Du richtig erkannt - man kann die Menschen nicht alle über einen Kamm scheren...
Der eine reagiert sehr empfindlich darauf, was den nächsten dann überhaupt nicht kratzt. Und von gesetzlichen Grenzwerten wird halt verlangt, allgemein gültig jedem Gerecht zu werden - bzw. den Goldweg zu finden. Damit ausgeschlossen wird, daß unter festegelegten Bedingungen grundsätzlich kein bleibender Schaden erfolgen kann. Diese Werte alleine auszuarbeiten und zu setzen ist sicher gar nicht einfach und erfordert großen Sachverstand der Materie. Ein ganz schwieriges Feld bezüglich Grenzwerten ist ja die Toxikologie. Da macht sich die unterschiedliche Empfindlichkeit bzw. Sensitivität der einzelnen Menschen noch stärker bemerkbar. Also ich kann eines sagen - ich habe so nach den Ereignissen mit meinen Augen grundsätzlich keine größeren Probleme und mein Augenarzt bescheinigt mir bis dato immer noch eine prima sehkraft ( wobei ich da auch noch mal hinkönnte... :wink: ). Aber ein Punkt, den ich sicherlich aus der damaligen Sache mitgenommen habe - meine Augen sind unglaublich blendempfindlich. Das stört mich sehr bzw. da leide ich schon merklich drunter ! Sagen wir so - man trifft mich nicht nur im Sommer mit Sonnenbrille an...um es so auszudrücken 8) :roll:
_____________________
Mit freundlichen Grüßen,
Prometheus

Antworten

Zurück zu „Lasersicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast