Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

CW und Q-switched, ordentlicher Ir, sichtbarer oder UV Rums der Spaß macht, sowie Materialbearbeitung mit diesen Lasern.
Antworten
Rarrr
Beiträge: 2
Registriert: Mi 29 Mär, 2017 6:54 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nein

Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

Beitrag von Rarrr » Mi 29 Mär, 2017 7:18 pm

Hallo,

ich bin ein so ziemlich kompletter Neuling* auf dem Gebiet der Bearbeitung von Materialien mit Lasern. Allerdings würde ich mir gerne einen Lasercutter bauen, um große Wellpappeplatten zu Faltmustern für Kartons zuzuschneiden. Um der Frage nach dem Warum entgegenzuwirken: Ich brauche Spezialgrößen, die recht teuer konventionell herzustellen wären (ab ~6€ pro Karton), was für den Verwendungszweck zu teuer ist.

Jedenfalls bin ich auf die Möglichkeit gestoßen, dass man diese Wellpappeplatten (ganz normales Kartonbraun, bis etwa 5mm stark, max. zu bearbeitende Fläche 1350mm x 950mm) mit einem Laser zuschneiden kann. Ein Gerät zum Verfahren der X- und Y-Achsen kann ich mir selbst bauen, aber ich weiß leider nicht, welchen Laser bzw. welche Laserdiode für eine solche Aufgabe am besten geeignet wäre.

Es wäre schön, wenn jemand der schon mit Wellpappe gearbeitet hat einen kleinen Erfahrungsbericht dalassen könnte, bzw. wenn mir jemand eine(n) Laser(diode) empfehlen könnte, die der Aufgabe gewachsen ist (wenn möglich ein Produkt mit lesbarer deutscher/englischer Dokumentation).


Lg Rarrr

* Ich bin mir durchaus über die Gefahren beim Einsatz von Lasern mit Laserklasse >1 bewusst.

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2196
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

Beitrag von VDX » Mi 29 Mär, 2017 8:36 pm

... am Besten geht das mit CO2-Lasern - die billigen China-Lasercutter fangen bei etwa 40Watt und Preisen von unter 1k€ an, sind dann aber eher ein Glückssache, ob und wie lange funktionsfähig :?

Ich habe das auch schon mit blauen 2W-Dioden geschnitten - dann braucht's aber 3 oder mehr Druchgänge bei 3-5mm-Kartonage, bis das komplett durch ist.

Heute gibt es auch blaue 3.5W-Dioden mit etwas besserer Schnittleistung -- die 6W-Dioden haben einen doppelt so großen Emitter, wie die 2W- und 3.5W-Dioden, so daß sie weniger Energiedichte im Spot haben, also wieder etwas weniger "Schnittleistung" :roll:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...

Rarrr
Beiträge: 2
Registriert: Mi 29 Mär, 2017 6:54 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nein

Re: Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

Beitrag von Rarrr » Mi 29 Mär, 2017 9:25 pm

Erstmal danke für die schnelle Antwort!

Ich hab jetzt mal geschaut, und folgende Diode gefunden:

http://www.ebay.com/itm/Engraving-laser ... 1584079211

Die sieht mir ganz passend aus - Die Tests die mit angegeben sind sehen auch ganz vielversprechend aus...

Kann man sowas "bedenkenlos" kaufen, oder sollte man da auf was bestimmtes Wert legen?

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 2196
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

Beitrag von VDX » Mi 29 Mär, 2017 10:15 pm

... "bedenkenlos kaufen" ist immer so eine Sache :freak: -- zumindest hat der wohl mehr Ahnung vom Thema als die vielen chinesischen Billigst-Anbieter :wink:

Für mich sieht das erstmal OK aus ... allerdings bin ich in der Richtung als Entwickler/Hersteller von kommerziellen Laserdiodenmodulen auch nicht ganz unvoreingenommen, also warte erstmal ein paar andere Kommentare ab :mrgreen:

Ansonsten kannst du dich hier mal durchlesen, falls noch nicht geschehen:

http://laserfreak.net/forum/viewtopic.p ... &start=210


Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5933
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Wie geht das am Besten? - Schneiden von Wellpappe

Beitrag von guido » Do 30 Mär, 2017 5:06 am

Für Pappe würde ich auf jeden Fall Co2 nehmen. Drauf achten das der Laserkopf ne Luftzufuhr hat um
die "Kokelkanten" zu vermeiden. Von der 5W Diode würde ich abraten. Um so grösser die Leistung ,
um so grösser und "unoptimaler" der Emitter -> um so schlechter bekommst du einen kleinen Spot hin.
Und die Zauberformel ist Leistung pro Fläche. Kann gut sein das du mit ner 2W Blau bessere Ergebnisse
bekommst.

Aber wie gesagt....für organische Sachen Co2 nehmen.

Antworten

Zurück zu „High Power Laser & Materialbearbeitung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast