Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Allgemeine Fragen zu Lasershow Software und Show-Programmierung.
Antworten
Leonard
Beiträge: 3
Registriert: Di 05 Jan, 2016 5:10 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nein.
Wohnort: St. Gallen CH

Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von Leonard » Di 05 Jan, 2016 5:44 pm

Hallo zusammen

Da das mein erster Beitrag ist, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 22 Jahre alt, aus dem Raum Bodensee und zurzeit voll berufstätig. In meiner Freizeit beschäftige ich mich schon länger mit dem Erstellen von kleinen Lichtshows mit DMX. Mein Equipment erstreckt sich im Moment über RGB-Scheinwerfer, Moving Heads und eine Nebelmaschine.

Nun zu meinen Fragen: Schon länger will ich mir auch noch einen Laser zulegen und vor allem in Kombination mit den Moving Heads kleinere Shows damit erstellen. Allerdings verfüge ich in diesem Bereich wohl noch nicht über das nötige Fachwissen, um zu einer fundierten Kaufentscheidung zu gelangen. Einfach in einen Laden laufen und mich dort beraten lassen, nur um dann das erstbeste Gerät kaufen, möchte ich aber auch nicht. Ausserdem sind Laser im dreistelligen Milliwattbereich ja alles andere als harmlos, daher sollte ein allfälliger Kauf gut überlegt sein. Was liegt da näher, als die Profis zu fragen?

Ich habe mich schon ein wenig im Netz schlau gemacht, was es so gibt, welche Standards existieren usw. Meine Anforderungen an einen möglichen Laser sind daher folgende:

- RGB Farbmischung
- ILDA-Schnittstelle
- Leistung so schwach wie möglich (die Lichtshows programmiere ich in einem eher kleinen Raum, daher will ich nicht, dass der Laser zu stark ist)
- Komplexe Muster wie Texte, Bilder usw. will ich nicht generieren, quadratische und runde "Tunnel", verschiedenfarben gestrichelte einfache Linien etc. sollten aber möglich sein
- Kein Chinamüll, der nach 2 Stunden Betrieb auseinanderfällt

Ich habe die Suchfunktion bereits verwendet, aber ich scheine wohl ein wenig zu spezifische Anforderungen zu haben. Preislich verfüge ich über ein Budget zwischen 500 - 800€ (ohne Software).

Vielleicht gibt es auch keine Geräte, die auf meine Anforderungen passen, oder nur in einer viel höheren Preisklasse. Wäre auch nicht weiter schlimm, aber zumindest hab ich's dann mal versucht. Zusätzlich hätte ich auch noch einige Fragen:

- Auf welche technischen Daten gilt es vor einem Kauf besonders zu achten, zum Beispiel kpps? Wieviele kpps wären für meine Anforderungen angemessen?
- Kann ich einfache Muster programmieren, auf den Laser überspielen und dann über DMX aufrufen oder geht das grundsätzlich nur direkt über die ILDA-Schnittstelle?
- Ich habe gelesen, dass Laser nicht dimmbar sind. Ist das korrekt so? Falls ja, gibt es Filter, welche den Laser ein wenig "abschwächen" und / oder Schutzausrüstung für die Augen (wobei ich denke, dass das bei einem dreifarbigen Laser eher schwierig werden wird)?

Mir ist bewusst, dass die Fragen auch gut im Einsteiger-Forum platzieren könnte, da es aber um einen Laser für eine Lasershow geht, finde ich diese Rubrik passender. Falls es dennoch die falsche Rubrik ist, möchte ich einen Moderator bitten, den Thread entsprechend zu verschieben und mich für die Aufwände entschuldigen.

Ich freue mich schon auf eure Antworten,
Leonard

martini
Beiträge: 291
Registriert: Mi 06 Aug, 2008 9:05 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Beginner
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von martini » Di 05 Jan, 2016 6:07 pm

Leonard hat geschrieben: Vielleicht gibt es auch keine Geräte, die auf meine Anforderungen passen, oder nur in einer viel höheren Preisklasse. Wäre auch nicht weiter schlimm, aber zumindest hab ich's dann mal versucht. Zusätzlich hätte ich auch noch einige Fragen:

- Auf welche technischen Daten gilt es vor einem Kauf besonders zu achten, zum Beispiel kpps? Wieviele kpps wären für meine Anforderungen angemessen?
- Kann ich einfache Muster programmieren, auf den Laser überspielen und dann über DMX aufrufen oder geht das grundsätzlich nur direkt über die ILDA-Schnittstelle?
Das wird dann auf eine Flash Karte gespeichert. Das haben allerdings meist nur die billigen Chinakisten oder dann die high end geräte oder du machst das ebenfalls mit einer flash karte über eine ilda ausgabekarte wie FB3 oder Netlase
- Ich habe gelesen, dass Laser nicht dimmbar sind. Ist das korrekt so?
steuerst du den laser über ilda an ist alles möglich und dimmbar bis hin zu aus (vorrausgesetzt der Laser ist Analog moduliert und nicht TTL ;) die meisten läser haben heutzutage auf der Rückseite Einstellpotis um alle farben einzeln zu dimmen, sowie um die grösse und possition der ausgabe zu verändern.Falls ja, gibt es Filter, welche den Laser ein wenig "abschwächen" und / oder Schutzausrüstung für die Augen (wobei ich denke, dass das bei einem dreifarbigen Laser eher schwierig werden wird)?

Mir ist bewusst, dass die Fragen auch gut im Einsteiger-Forum platzieren könnte, da es aber um einen Laser für eine Lasershow geht, finde ich diese Rubrik passender. Falls es dennoch die falsche Rubrik ist, möchte ich einen Moderator bitten, den Thread entsprechend zu verschieben und mich für die Aufwände entschuldigen.

Ich freue mich schon auf eure Antworten,
Leonard
Am besten/einfachsten wird sein, du suchst einen Freak der aus deiner Nähe kommt und triffst dich mal mit dem oder du besuchst ein Laserfreaktreffen. Denn das sind zuviele Fragen die du stellst, bzw. an die du noch garnicht gedacht hast.

Daher finde ich am besten mal anschauen was alles möglich ist mit welcher Leistung man in bestimmten Räumen unterwegs ist bevor du zu gross oder zu klein einkaufst.
Testsignatur

RMLuepu
Beiträge: 122
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von RMLuepu » Di 05 Jan, 2016 6:40 pm

Hi Leonard, Herzlich Willkommen
Hier verkauft ein Laserfreak Mitglied seinen Projektor. Dieser könnte für Deine Bedürfnisse passen.
http://laserfreak.net/forum/viewtopic.php?f=44&t=57005
Gruss René

Benutzeravatar
lightwave
Beiträge: 1832
Registriert: Sa 13 Jul, 2002 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: diverse Gas-, DPSS-, Diodenlaser, vers. Scanningsysteme, 3 Selbstbauprojektoren, USB+Netzwerk-DACs, HE-Laserscan
normale Beiträge sind schwarz/weiß
Moderation ist bunt
Wohnort: Bruckmühl // (D-Bayern)

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von lightwave » Mi 06 Jan, 2016 8:45 pm

@ Martini: Bitte keine Vollzitate... Aber der Tipp mit dem Besuch eines anderen Freaks oder eines Treffens ist sicher einer der besten Wege.
@ RMLuepu: Da wäre er aber gleich bei Thema Chinakiste: Ungleiches Farbverhältnis, Strahlqualität und Scanner so la la... Müsste man sehen ob das den Anforderungen entspricht. (Wie schauts hier mit der Sicherheit / Safety aus?)

Hallo Leonard,

bitte fülle doch dein Profil noch ein wenig aus (zB. Wohnort). Im Raum Bodensee (Schweiz / BW) gibt es wohl schon ein paar Freaks.
In der Preisklasse und diesen Anforderungen ist ggf. Selbstbau eine Lösung.
Bei Kaufgeräten ist auf ein ausgewogenes Verhältniss der Farben zu achten, also nicht 600mW blau + nur 170 mW rot + 140 mW grün. Der Strahldurchmesser sollte unter 2 mm sein und die Divergenz unter 1,5 mrad.
Scanner sollten die Angabe XY kpps nach Ilda bei 8° Winkel haben. Hier ist ein Wert über 25 kpps bei deinen Anforderungen OK. Steht da kein Winkel und/oder nach Ilda (Testbild) dann ist die Aussage praktisch nichts wert und der Wert in der Regel durch 2 oder 3 zu teilen um auf ein Äquivalent nach 8° Ilda zu kommen.
Es gibt Ausgabekarten, welche mit einer SD-Karte bestückt werden und dann per DMX-Aufruf das Ildafile spielen. I.d.R. werden musiksynchrone Shows aber direkt via Ilda abgespielt. Ist vom Invest auch günstiger.
Hast du schon eine Software im Blick? Schau hier doch mal in den entsprechenden Unterforen, die meisten Produkte haben kostenlose Testversionen und guten Support hier (v.a. HE-Laserscan und Dynamics).
Grüße, Georg~lightwave


Alles für Einsteiger: Link 1, Link 2, Link 3
Bild

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von Dr. Burne » Do 07 Jan, 2016 2:05 am

In den Budget könnte ein Magnum lighning D800 oder Laserworld DS900 passen.
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

RMLuepu
Beiträge: 122
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von RMLuepu » Do 07 Jan, 2016 10:39 am

[quote="lightwave"]@ Martini: Bitte keine Vollzitate... Aber der Tipp mit dem Besuch eines anderen Freaks oder eines Treffens ist sicher einer der besten Wege.
@ RMLuepu: Da wäre er aber gleich bei Thema Chinakiste: Ungleiches Farbverhältnis, Strahlqualität und Scanner so la la... Müsste man sehen ob das den Anforderungen entspricht. (Wie schauts hier mit der Sicherheit / Safety aus?)

@lightwave Im Budget zwischen 500-800Euro, ist es doch sicherlich unmöglich mit Selbstbau etwas zu machen? Ich kenne keine Projektoren unter 2000Euro, welche einen Strahldurchmesser 2mm aufweisen, da braucht es doch teure und umfangreiche Strahlkorrekturen, oder? Die Farbabstimmung der angesprochenen China Kiste ist doch gleich wie z.B. beim Clubmax 800. Für den Preis wird es sowiso auf eine China Kiste herauslaufen oder? Nur ist wichtig, dass wenigstens alle vorgeschriebenen Sicherheitseinrichtungen vorhanden sind und analog moduliert ist.
Gruss René

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von Dr. Burne » Do 07 Jan, 2016 11:01 am

Projektoren mit Strahldurchmessern unter 2mm bei 1mrad, wirst du nur mit Coherent OPSL im Bereich weit über 20.000€ als RGB finden.

Die heutigen Multimode Dioden haben alle so 4mm Beams, um auf eine gute Divergenz zu kommen.
Wichtiger ist, dass möglichst alle Farben gleich vom Durchmesser und Divergenz sind.

Wenn du 2mm willst musst du Single Mode Dioden mit sehr kurzen Brennweiten verwenden, da ist dann aber bei 400mW RGB bzw. 800mW über Polwürfel Schluss.

IdR werden auch Single Mode dioden auf 4mm gebracht, um Divergenzen unter 0,4mrad zu erreichen.

Selbstbau setzt laserspezifische Fachkenntnisse und ein gewisses technisches Grundverständnis in Mechanik und Elekrtik vorraus.

Im Prinzip kannst du heute mit selbstbau preislich nicht mit den Chinaprojektoren mithalten und deren Qualität ist auch im mittleren Preissegment sehr gut.
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

Leonard
Beiträge: 3
Registriert: Di 05 Jan, 2016 5:10 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Nein.
Wohnort: St. Gallen CH

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von Leonard » Fr 08 Jan, 2016 7:16 pm

Hallo zusammen

Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich weiss das zu schätzen, dass ihr euch für einen Einsteiger die Zeit genommen habt (das ist in manch anderen Fachforen nicht üblich).

Nach dem Lesen eurer Antworten habe ich so ein wenig das Gefühl, dass es preislich nur für eine "Chinakiste" hinhaut. Ich habe mich mal in verschiedenen Online-Shops umgesehen und bin auf den von Dr. Burne erwähnten Laserworld DS900RGB gestossen. Der passt eigentlich genau auf meine Anforderungen. Die wichtigsten technischen Daten sind:

- Rot 140mW, Grün 110mW, Blau 550mW
- Strahl 3mm, 1.3 mrad
- Scanner 40kpps @ 4°

Bei den Farben wäre ich aber vermutlich genau bei dem Problem, das lightwave angesprochen hat. Die Verteilung der Leistung ist hier extrem ungleichmässig. Kann man als Einsteiger da drüber hinwegsehen?

Zuletzt natürlich noch die Frage, ob bereits jemand mit dem oben erwähnten Modell Erfahrung gesammelt hat? Eventuell gibt es im Raum St. Gallen ja jemanden, der sich zu einem Treffen bereit erklären würde?

An die Software habe ich übrigens noch nicht gedacht und nichts Konkretes im Sinn. Ich würde zuerst ausprobieren, was überhaupt alles mit DMX möglich ist, bevor ich mich an die Erstellung eigener Shows wage. Das ILDA Protokoll ist ja standardisiert, daher ist die Auswahl an Software sicher gross genug.

Wohnort habe ich im Profil noch ergänzt.

Grüsse Leonard

RMLuepu
Beiträge: 122
Registriert: Do 12 Dez, 2013 7:07 pm
Do you already have Laser-Equipment?: KVANT CM1800
GT-TECH HQ1000S-DT40 RGB
2x LW DS900RGB
Laser mit Pangolin Beyond adv, Quickshow, LivePro
Licht mit Sunlite Suite 2
Wohnort: Lenzburg, CH

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von RMLuepu » Fr 08 Jan, 2016 10:00 pm

Salü Leonard
Ja der D900 wurde schon von einigen hier im Forum als guter Einsteiger Laser unter Fr.1000.- beurteilt. Auch ist ja LW in Deiner nähe. Kann man den D900 noch kaufen, LW führt ihn nicht mehr im ihren Shop.
Mein oben angegebener Link eines LaserFreaks der seinen FD730 Verkauft, wäre meiner Ansicht nach aber ein besserer Laser. Vorallem die DT30 Scanner mit 30Kpps@8Grad und max 60Grad scheinen besser zu sein. Der Scanner ist sicher eines der wichtigen Elemente. Auch Shows auf einer SD Karte abzuspeichern und per Musik Steuerung laufen zu lassen funktioniert für den Anfang sehr gut. Ich bin der Meinung, dass du DMX vergessen kannst. Da brauchst du eine Software, alles andere ist zu umfangreich um coole Shows zu programmieren.
Kenne aber die RGB FD730 nicht speziell. Vieleicht gibt es hier andere Laserfreaks die dir darüber hier einen guten Typ geben können.
Gruss René

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Laserprojektoren aufgrund Neueinstieg

Beitrag von Dr. Burne » Sa 09 Jan, 2016 11:49 am

Der FD730 ist sicher das bessere Gerät
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

Antworten

Zurück zu „Software & Programmierung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast