Spiegel tauschen bei CT6210

Scanning, Scanner, Scannerspiegel, Scannerachsen, Torsionsstäbe und Treiberkarten.
Antworten
Benutzeravatar
Eu1eOne
Beiträge: 547
Registriert: So 27 Sep, 2009 10:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Jenlas D2.3 532nm 3W
Coherent Innova Star C ArKr an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Coherent Innova Star mit 6 Linien HIgh Power Optiken
Cohernet I90 488nm Single Line Optiken
Coherent Enterprise 2 ArKr mit Laserpure 5
Spectra Physics Chroma 5 LA-LD
Laserphysics Reliant 300WC + 8 Kanal AA PCAOM
Omnichrome 643 ArKr mit Weißlichtoptik
ALC 60X
Laseranimation Sollinger Accurate
CT6210H mit Medialas Microamp 2,2x CT6210H mit CT678xxx
Lightline Laserbank mit 2 x G120D + 2 x Fiberunit mit G120D
Easylase, Easylase 2, Netlase, Riya 3in1, LDS 2010, Dynamics
Lasermedia ZAP, Lasermedia Level 2
Lasergraph DSP Compact
Ophir 20C-A-1-Y
3W RGB 1,2W 637/640/658er 1,6W 532nm, 1W 445nm (mit 2 x 500mW Orginal Nichia) mit CT6210
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Eu1eOne » Sa 07 Jan, 2017 4:49 pm

ich habe hier das problem das bei 5 CT6210 Galvos die Spiegeltauschen muss.
ich weiß das das sicher auch firmen wie hb und medialas machen aber,
das wird sicher dann nicht billig sein, ein neuer galvo spiegel kostet ca. 30 bis 40€ da komme ich ja eh nicht rum.

meine frage währe ob es eine art positionierhilfe zum kleben der galvos spiegel gibt,
ich habe hier mal im forum gelesen das es so eine art hülse dafür gibt die man dann über das galvo schiebt.
ich habe da bedeneken das einfach so freestyle per hand zu machen.

MOD: Speigel in Spiegel geändert.
Coherent Innova Star C LD-R ArKr @ 3,8W an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Spectra Physics Chroma 5 ArKr, Reliant 300WC , Omnichrome 643 ArKr (RGB Highpower Optiken)
637nmm + 658nm @ 1,3W 532nm 1,6W 445nm @ 1W ( 2x 500er Orginal Nichia) CT6210

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7524
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von tschosef » Sa 07 Jan, 2017 6:20 pm

ich habe da bedeneken das einfach so freestyle per hand zu machen.
hmmm....

das is/währ ne schöne Aufgabe für den 3D drucker ;-) quasi ne Positionierhilfe drucken, die man über den Galvo schiebt,clipst,klemmt.. dann spiegel in eine Art Führung einlegt, angeklebt, und danach die Positionierhilfe entfernt (bei Bedarf mittels zerbrechen, usw...., kostet ja quasi nix) . . .

wird aber auf den ersten Druck hin nicht funktionieren denk ich. da müsste man a bisserl rum experimentieren.

aber im prinzip... kann ich mir das schon sehr gut vorstellen.
man bräucht halt genaue Maße... (Galvodurchmesser, Achsdurchmesser und Länge, Schlitzmaße, Spiegelmaße...)

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3328
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von Hatschi » Sa 07 Jan, 2017 7:04 pm

Halli Hallo

Kann sein das ich da mal vor 2-3 Jahren was erwähnt habe, bis heute aber nix gezeichnet für den 3D Druck...
Mit der richtigen Konstruktion muß man nix kaputt machen. :wink:

Hatschi

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7524
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von tschosef » Sa 07 Jan, 2017 10:52 pm

hai hai...

ja, hab noch a bisserl drüber nach gedacht, glaub auch, dass man die Vorrichtung vermutlich so konstruieren kann, dass man sie ohne Zerstöhrung wieder abziehen kann....

der Drucker stünde ja im keller.. ;-) mir fehlt nur ein Galvo ohne spiegel, und spiegel dazu :mrgreen:
extra Abbrechen mag ich jetzt auch nicht.

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5729
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics Lasershowsoftware, Netlase / LC / Easylase
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von guido » So 08 Jan, 2017 8:30 am

Da würd ich eher zu Metall greifen.
Mit einer "Pfuschlösung" hab ich damals alle K12n Spiegel gewechselt.
Galvo in einem Mount, ein Alustück gefräst was höhenmässig bis mitte Schlitz ging und dann
noch einen Winkelanschlag.

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » So 08 Jan, 2017 9:50 am

Wenn mir jemand genaue Maße an den Kopf wirft, würde ich mich bei Gelegenheit mal dransetzen eine Vorrichtung zu konstruieren.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3328
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von Hatschi » So 08 Jan, 2017 10:00 am

Halli Hallo

Ich hatte mir da eher etwas universelleres vorgestellt wo auch verschiedene Spiegelgrößen verwendet werden können.

Hatschi

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » So 08 Jan, 2017 11:52 am

verschiedene Größen sowiso per verstellbarem Winkelanschlag, aber verschiedene Dicken bzw. Galvodurchmesser wird mit hoher Genauigkeit schwierig. (höchstens unterlegen mit 0,2mm Folie)
aber so aufwändig wird das nicht daß man nicht je eine Vorrichtung für 10,12,14mm Galvos und 0,8 bzw.1,0mm Spiegeldicke bei Bedarf machen könnte. So viele verschieden Galvos sind ja momentan eh nicht gängig.
Und wer sich Saturn leistet wird die eh gegen Geld kleben lassen.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3328
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: Speigel tauschen bei CT6210

Beitrag von Hatschi » So 08 Jan, 2017 1:02 pm

Halli Hallo

Ich würde da eher auf eine sich sebst zentrierende Konstruktion setzten anstatt einem Anschlagwinkel.
Modular aufgebaut kann man dann auch die verschiedenen Durchmesser bedienen.

Mit einem Heim-3D-Drucker wird das dann aber nix, dadurch aber genauer und vor allem komplette Freiheit beim Konstruieren.

Vielleicht hätte ich die Idee vor 3 Jahren patentieren lassen sollen, meine Fixierung von Laserdioden von 2006 für wler ist ja bei vielen Herstellern schon Standart... :evil:

Hatschi

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 1974
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von VDX » So 08 Jan, 2017 1:27 pm

... ich hatte das mal mit Messing-Aufsteckhülsen und einer gefrästen Aufnahme fürs Spiegel-Aufkleben gemacht:
Spiegelhalterung.jpg
Viktor
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » So 08 Jan, 2017 1:29 pm

...klar kann man auch die EierlegendeWollmilchsau bauen, aber wenn die Vorrichtung zum Spiegelkleben man teurer wird als neue Galvos mit Spiegeln macht das in meinen Augen schon nicht mehr so viel Sinn.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3328
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Hatschi » So 08 Jan, 2017 4:54 pm

Halli Hallo

Einmal ordentlich konstruiert kostet der 3D Druck auch nicht mehr. Das ist ja gerade das feine am 3D Druck.

Hatschi

Benutzeravatar
VDX
Beiträge: 1974
Registriert: Mi 17 Mär, 2010 11:16 am
Do you already have Laser-Equipment?: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung

weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Laserbearbeitung, Mikrotechnik ...
Wohnort: Nähe Hanau, Main-Kinzig-Kreis

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von VDX » So 08 Jan, 2017 5:34 pm

... das Teil zu fräsen hat mich praktisch nur die Zeit zum Zeichnen und Fräsen gekostet (und natürlich die Stromkosten) - das Aluteil war ein Rest, die Fräse steht schon seit einigen Jahren im Keller, nachdem ich sie von einer Firma für 300€ zum Verbasteln bekommen und reaktiviert hatte ... die hat ihre "Anschaffungskosten" schon *zigfach wieder eingefahren ;)

Ich habe das aber auch nur gemacht, weil ich bei den Tests mit größeren Spiegeln und CW-Leistungen bis 60 Watt NIR mir reihenweise die kleinen Spiegelchen von den Galvos "geschossen" hatte :freak:

Viktor
Laserausstattung: ... diverse Laser für die Materialbearbeitung
weitere Hobbies: - CNC-Fräsen, 3D-Scannen, 3D-Drucken, Mikrotechnik ...

Benutzeravatar
Eu1eOne
Beiträge: 547
Registriert: So 27 Sep, 2009 10:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Jenlas D2.3 532nm 3W
Coherent Innova Star C ArKr an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Coherent Innova Star mit 6 Linien HIgh Power Optiken
Cohernet I90 488nm Single Line Optiken
Coherent Enterprise 2 ArKr mit Laserpure 5
Spectra Physics Chroma 5 LA-LD
Laserphysics Reliant 300WC + 8 Kanal AA PCAOM
Omnichrome 643 ArKr mit Weißlichtoptik
ALC 60X
Laseranimation Sollinger Accurate
CT6210H mit Medialas Microamp 2,2x CT6210H mit CT678xxx
Lightline Laserbank mit 2 x G120D + 2 x Fiberunit mit G120D
Easylase, Easylase 2, Netlase, Riya 3in1, LDS 2010, Dynamics
Lasermedia ZAP, Lasermedia Level 2
Lasergraph DSP Compact
Ophir 20C-A-1-Y
3W RGB 1,2W 637/640/658er 1,6W 532nm, 1W 445nm (mit 2 x 500mW Orginal Nichia) mit CT6210
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Eu1eOne » So 08 Jan, 2017 6:07 pm

bei den ct6210 galvos gibt es ja 2 verschiedene größen

für x achse
https://shop.hb-laser.com/laser-compone ... or-ct-6210

für die y achse
https://shop.hb-laser.com/laser-compone ... or-ct-6210

hier wäre eine datenblatt was alle nötigen maße zeigt, inklusive des schlitze wo der galvo spiegel eingeklebt wird
http://www.cambridgetechnology.com/site ... _R1_v4.pdf

also bräuchte man ja in prinzip 2 hülsen, das wäre denke ich einfacher als eine komplizierte hülse zu konstruieren mit der man beide spiegel kleben könnte
Coherent Innova Star C LD-R ArKr @ 3,8W an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Spectra Physics Chroma 5 ArKr, Reliant 300WC , Omnichrome 643 ArKr (RGB Highpower Optiken)
637nmm + 658nm @ 1,3W 532nm 1,6W 445nm @ 1W ( 2x 500er Orginal Nichia) CT6210

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5729
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics Lasershowsoftware, Netlase / LC / Easylase
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von guido » So 08 Jan, 2017 7:40 pm

Das mit den Spiegeln ist schon mal wieder Blödsinn....
Einmal 5.1x6 und einmal 5.1x12mm . Warum 2 Spiegel mit unterschiedlicher Masse ?
Die Treiber müssen eh gleich schnell laufen und da bestimmt das langsamere Galvo die Speed.
Wie sieht der Mount aus ? Y Galvo gewinkelt ?

Benutzeravatar
Eu1eOne
Beiträge: 547
Registriert: So 27 Sep, 2009 10:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Jenlas D2.3 532nm 3W
Coherent Innova Star C ArKr an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Coherent Innova Star mit 6 Linien HIgh Power Optiken
Cohernet I90 488nm Single Line Optiken
Coherent Enterprise 2 ArKr mit Laserpure 5
Spectra Physics Chroma 5 LA-LD
Laserphysics Reliant 300WC + 8 Kanal AA PCAOM
Omnichrome 643 ArKr mit Weißlichtoptik
ALC 60X
Laseranimation Sollinger Accurate
CT6210H mit Medialas Microamp 2,2x CT6210H mit CT678xxx
Lightline Laserbank mit 2 x G120D + 2 x Fiberunit mit G120D
Easylase, Easylase 2, Netlase, Riya 3in1, LDS 2010, Dynamics
Lasermedia ZAP, Lasermedia Level 2
Lasergraph DSP Compact
Ophir 20C-A-1-Y
3W RGB 1,2W 637/640/658er 1,6W 532nm, 1W 445nm (mit 2 x 500mW Orginal Nichia) mit CT6210
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Eu1eOne » So 08 Jan, 2017 8:02 pm

@guido

habe beide varianten von mounts,
ich kenne ct6210 nur mit 2 verschidenen spiegel habe noch nie welche mit 2 gleichen spiegeln in der hand gehabt
Coherent Innova Star C LD-R ArKr @ 3,8W an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Spectra Physics Chroma 5 ArKr, Reliant 300WC , Omnichrome 643 ArKr (RGB Highpower Optiken)
637nmm + 658nm @ 1,3W 532nm 1,6W 445nm @ 1W ( 2x 500er Orginal Nichia) CT6210

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » So 08 Jan, 2017 9:38 pm

Hatschi hat geschrieben:Einmal ordentlich konstruiert kostet der 3D Druck auch nicht mehr. Das ist ja gerade das feine am 3D Druck.
unabhängig von der Konstruktion (die braucht es auch beim Fräsen) kenne ich bisher noch keine 3D Druck Methode die die nötige Genauigkeit <0,02mm auch wirklich einhält.
Mach mich mal bitte schlauer.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
vakuum
Beiträge: 1390
Registriert: Mi 09 Nov, 2005 10:55 am
Do you already have Laser-Equipment?: Vieles zwischen 1 und 50 Watt
Wohnort: Near Zürich Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von vakuum » Mo 09 Jan, 2017 9:56 am

Eu1eOne hat geschrieben:@guido
habe beide varianten von mounts,
ich kenne ct6210 nur mit 2 verschidenen spiegel habe noch nie welche mit 2 gleichen spiegeln in der hand gehabt
Dann nimm mal zwei Y Galvos in die Hand!! :-)

X und Y Spiegel machen nur bei gewinkeltem Mount wie Guido sagt sinn.
Und dieser gewinkelte Mount ist für Diodenarrays eher suboptimal und daher nur für runde Beams sinnvoll einsetzbar.

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7524
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von tschosef » Mo 09 Jan, 2017 10:58 am

halli hallo
die die nötige Genauigkeit <0,02mm
wo ist diese "Notwendige Genauigkeit" genau definiert worden? 2 Hundertstel? hm hm... da is ja die Schrumpfung vom Kleber schon größer ... oder nicht?

viele Grüße
Eric
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » Mo 09 Jan, 2017 11:49 am

tschosef hat geschrieben:halli hallo
die die nötige Genauigkeit <0,02mm
wo ist diese "Notwendige Genauigkeit" genau definiert worden? 2 Hundertstel? hm hm... da is ja die Schrumpfung vom Kleber schon größer ... oder nicht?

viele Grüße
Eric
Die hab ich jetzt mal für mich festgelegt, da ja die Spiegel keine unnötige zusätzliche Unwucht erzeugen sollen, wenns egal wäre wenn sie 0,5 schief sitzen bräuchte man ja auch keine Vorrichtung dafür.
Und die Vorrichtung soll ja möglichst die Teile so fest halten wie sie nacher sitzen sollen bis der kleber komplett fest ist.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
adminoli
Beiträge: 3732
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 11:37 am
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics und diverse Projektoren
Wohnort: nähe Schweinfurt/Würzburg, Bayern, Franken

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von adminoli » Mo 09 Jan, 2017 11:50 am

Hi,

selbst 1 Zehntel dürfte noch im Rahmen des Erträglichen sein.

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5729
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Dynamics Lasershowsoftware, Netlase / LC / Easylase
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von guido » Mo 09 Jan, 2017 6:19 pm

Die Erklärung ist recht einfach, die "Theorie-Metaller" die nur Cad kennen und noch nie ne Feile
in der Hand hatte kennen kein grösseres Maß. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1741
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von jojo » Mo 09 Jan, 2017 7:51 pm

vakuum hat geschrieben: X und Y Spiegel machen nur bei gewinkeltem Mount wie Guido sagt sinn.
Nö. Da eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Ich denke, die wenigstens die heute noch Galvos für Show anbieten, wissen überhaupt noch warum es die abgeschrägten Mounts gibt und dass ein X-Spiegel nur dann kürzer ist, wenn er gleichzeitig auch breiter ist. :D

Die Toleranzen richten sich ja nach den Spiegelmaßen selbst.
Bei einem 15mm-"Klodeckel" sind 0,1mm nichts.
Bei einem 5mm oder gar 3mm Spiegel hängt das dann komplett schief.

Das Problem ist, dass sowohl die Vorrichtung, als auch die Spiegel selbst und auch die Galvo-Außendurchmesser Toleranzen haben.
Und macht man die Vorrichtung zu klein dann klemmen etwas zu breite Spiegel fest.

Wenn die Vorrichtung minimal größer ist, so dass man merkt dass der Spiegel darin zu locker liegt, dann würde ich den so ausrichten, dass er diagonal "krumm" drinliegt. Also z.B. unterste rechte Ecke und oberste linke Ecke stößen an die Halteform.
Die Mitte ist ja durch die Form der Vorrichtung gegeben und die Unwucht ist dann oben und unten am Spiegel gegenüberliegend gleich.
Damit vermeidet man zwar nicht unbedingt Spiegelresonanzen, aber die Unwucht ist weg.
Es sieht dann vielleicht komisch aus, ist aber dennoch achssymmetrisch.
Natürlich in Grenzen. Einen 0,05mm oder 0,1mm Spalt kann man so ausgleichen ohne dass das Ding krumm aussieht oder man den Laser nachher nicht mehr draufbekommt.

Ganz elegant ist eine Klemmvorrichtung, die den Spiegel immer mittig zentriert.
Und wichtig ist neben dem "hin und her" auch die Lage der Spiegelfläche entlang der Achse. Das ist manchmal noch schwieriger als die seitliche Lage. Und gekippte Spiegel machen extreme geometrische Verzerrungen in der Ausgabe.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 3328
Registriert: Mi 13 Mär, 2002 12:00 pm
Wohnort: Kaernten/Austria
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Hatschi » Mo 09 Jan, 2017 8:11 pm

Halli Hallo

Irgendwo hatten wir das doch schon mal glaube ich vergebens versucht zu erklähren wie das mit dem kleinen und großen Spiegel so ist!? :roll:

Hatschi

Benutzeravatar
Eu1eOne
Beiträge: 547
Registriert: So 27 Sep, 2009 10:32 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Jenlas D2.3 532nm 3W
Coherent Innova Star C ArKr an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Coherent Innova Star mit 6 Linien HIgh Power Optiken
Cohernet I90 488nm Single Line Optiken
Coherent Enterprise 2 ArKr mit Laserpure 5
Spectra Physics Chroma 5 LA-LD
Laserphysics Reliant 300WC + 8 Kanal AA PCAOM
Omnichrome 643 ArKr mit Weißlichtoptik
ALC 60X
Laseranimation Sollinger Accurate
CT6210H mit Medialas Microamp 2,2x CT6210H mit CT678xxx
Lightline Laserbank mit 2 x G120D + 2 x Fiberunit mit G120D
Easylase, Easylase 2, Netlase, Riya 3in1, LDS 2010, Dynamics
Lasermedia ZAP, Lasermedia Level 2
Lasergraph DSP Compact
Ophir 20C-A-1-Y
3W RGB 1,2W 637/640/658er 1,6W 532nm, 1W 445nm (mit 2 x 500mW Orginal Nichia) mit CT6210
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Eu1eOne » Di 10 Jan, 2017 12:38 am

ich glaube das war gento,
man kann dadurch größere winkel auf der x-achse erreichen,
jedoch wie oben erwähnt macht das nur sind bei runden beams bzw geringen beamdurchmesser,
wie dpss, singelmode dioden oder Gas-Ionenlasern
Coherent Innova Star C LD-R ArKr @ 3,8W an Lightforce DLP 4500 + 8 Kanal AA PCAOM
Spectra Physics Chroma 5 ArKr, Reliant 300WC , Omnichrome 643 ArKr (RGB Highpower Optiken)
637nmm + 658nm @ 1,3W 532nm 1,6W 445nm @ 1W ( 2x 500er Orginal Nichia) CT6210

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » Di 10 Jan, 2017 8:17 am

Toleranzen sind ja zum Glück relativ relativ 8)
Während der eine angstfrei freihand kleben würde und anderen Plastikwürstchen als Auflage reichen,
gibt es auch welche die versuchen möchten sowas möglichst präzise zu machen, auch wenn etwas schief auch funktionieren würde.
Auch wenn da etwas die Grenzen zwischen Theorie und Praxis verschwimmen denke ich präziser ist in dem Fall besser,
mit der Feile würde ich das nicht versuchen.

Apropos Theorie...
Liegt idealerweise die Spiegelfläche Achsmittig? (Größtmögliche Ablenkfläche)
Oder wird das Spiegelglas zur besseren Wuchtung mittig gelegt?
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1741
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von jojo » Di 10 Jan, 2017 10:16 am

JETS hat geschrieben: Liegt idealerweise die Spiegelfläche Achsmittig? (Größtmögliche Ablenkfläche)
Oder wird das Spiegelglas zur besseren Wuchtung mittig gelegt?
Bei den gängigen Showlaser-Galvos ist die Achse meist so dünn, dass kein Platz ist, den Schlitz für den Spiegel aus der Mitte zu setzen.
Somit liegt hier das Glas mittig.
Eu1eOne hat geschrieben: man kann dadurch größere winkel auf der x-achse erreichen,
jedoch wie oben erwähnt macht das nur sind bei runden beams bzw geringen beamdurchmesser,
wie dpss, singelmode dioden oder Gas-Ionenlasern
Jein.
Es macht Sinn bei dicken fetten Beams.
Bei voller Auslenkung 60 Grad (+/-15 mechanisch) braucht man für einen 5mm dicken Strahl bei X eine Spiegelbreite von 10mm.
Oder aber man kann bei dünneren Beams einen größeren Winkel machen, aber dann muss der Y-Spiegel umso länger werden.

Der Y-Spiegel muss nicht die Breite von 10mm haben, wenn der Mount gekippt ist.
Ist es um 15 Grad gekippt, dann kann man um diese 15 Grad "steiler" vom X- auf den Y-Spiegel einstrahlen und der kritische Spiegelwinkel (bei dem die Spiegelfläche am flachsten gegenüber dem Laser steht) wird um diese 15 Grad reduziert.
Es genügt dann ein 7,2mm breiter Y-Spiegel, um den 5mm fetten Beam aufzunehmen. :wink:

Da der Y-Spiegel natürlich nicht kürzer sein kann, versucht man die Breite so klein wie möglich zu halten.
Eine Reduzierung von 10mm auf 7,2mm reduziert die Masseträgkeit des Spiegels um fast die Hälfte! Also höhere Galvospeed.
Der X-Spiegel kann leichter gemacht werden, indem er kürzer wird, also z.B. nur 6,5mm für einen 5mm Beam.

Berechnet man nun die Masseträgheit der Spiegel so, dass beide das gleiche Drehmoment am Galvo erfordern, dann bekommt man
z.B. für einen 5mm Beam die Maße L6,5mm x B10mm für X und L15mm x B7,5mm für Y.
Bei einem Scanner müssen beide Galvos gleich schnell sein, sonst bekommt man krumme Linien bei schneller Ausgabe.
Hat man zwei gleich große Spiegel bzw. zwei mit gleicher Masseträgheit, dann kann man den Scanner sehr leicht abgleichen.
Kommt nun ein Superschlauer daher und kürzt nur den X-Spiegel ab, dann ist das X-Galvo viel zu schnell und es ist viel Arbeit, den Treiber so ähnlich einzustellen, dass die Galvos gleich schnell laufen. Oft lässt sich das am Treiber gar nicht exakt einstellen.

Damit wäre das Geheimnis der unterschiedlichen Spiegel und der schiefen Mounts gelüftet. :D

Machen tuts fast keiner, weil ein schiefes Mount teuerer ist und weil 2 unterschiedliche Spiegel teuer sind und zwei unterschiedliche Spiegelmontagevorrichtungen benötigen.
Bricht jemand den Spiegel ab oder schrottet ein Galvo, muss man immer nachfragen, welches.
Billiger ist es, zwei gleiche Galvos mit gleichen Spiegeln und alles gerade zu machen.

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7524
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von tschosef » Di 10 Jan, 2017 11:15 am

Howdy...

man muss schon sagen, in Sachen Galvos, macht dem JoJo keiner was vor.
Da kennst Du dich halt aus (viel Erfahrung).... das merkt man. DaumenHoch!!
Denke ich präziser ist in dem Fall besser,
In der Ausbildung gab es nen Leitsatz:

So ungenau wie möglich, so genau wie nötig !!!!
jegliche unnötige Präzission kostet teils richtig viel Geld, vor allem bei Massenproduktion.

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Benutzeravatar
Sheep
Beiträge: 741
Registriert: Do 21 Okt, 2010 7:43 pm
Do you already have Laser-Equipment?: 2xLitrack-Eigenbau mit 600mW/642nm, 500mW/532nm, 600mW/445nm
3xRT35+ Eigenbau/ Netlas /340mW/642nm, 300mW/532nm, 350mW/445nm
2xK12n-Eigenbau mit 150mW/532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas / 8Port-LAN-Switch / 9-Fach-Notausverteilung
2xLumax OEM
HE-Laserscan (Nutzer seit V2) & Dynamics
Wohnort: Schweiz ZO

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von Sheep » Di 10 Jan, 2017 2:41 pm

tschosef hat geschrieben:In der Ausbildung gab es nen Leitsatz: So ungenau wie möglich, so genau wie nötig !!!! jegliche unnötige Präzission kostet teils richtig viel Geld, vor allem bei Massenproduktion.
Ja den Satz kenne ich auch von meinem Ausbildner :) Und das stimmt ja auch da man nur die geforderten Toleranzen einhalten muss.
Schlussendlich gilt aber trotzdem oft: Umso genauer, umso besser.
Darum wird ja bei vielen Produkten selektiert :freak:
2xLitrack-Eigenbau/600mW642nm, 500mW532nm, 600mW445nm
3xRT35+ Eigenbau/Netlas/340mW642nm, 300mW532nm, 350mW445nm
2xK12n-Eigenbau/150mW532nm
1x Stagebox mit 2xNetlas/8Port-LAN-Switch/9-Fach-Notausverteilung
HE-Laserscan und Dynamics

Benutzeravatar
JETS
Beiträge: 752
Registriert: So 05 Jan, 2014 9:42 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Ja
Wohnort: Stuttgart

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von JETS » Di 10 Jan, 2017 3:41 pm

Die üblichen Standardfertiger tippen halt das gerade Maß in ihre cnc Fräse - die Radiuskorrektur am vermessenen Werkzeug macht dann den Rest - die "übliche" Grundgenauigkeit liegt dann unter 0,02mm da mach ich halt nicht absichtlich ein Zehntel oder nochmehr draus, erst recht dann nicht wenn eine kleine schieflage des Spiegels in Projektionsentfernung gleich Meter ausmacht. (Bei 50 Dollar Galvos macht sich sicher keiner einen Kopf um die Genauigkeit, aber wenn jemand über 1K Euro für Scanner ausgibt möchte er es vermutlich auch einigermaßen genau und nicht absichtlich gröber haben.) Kreise gehören für mich eben nunmal Rund und Quadrate Rechtwinklig.
Do not stare into the laser beam with your remaining eye!

...wäre unsere Phantasie realistisch, dann wäre unsere Realität phantastisch.

Benutzeravatar
tschosef
Beiträge: 7524
Registriert: Mi 19 Nov, 2003 10:27 am
Do you already have Laser-Equipment?: 5 Projektoren, teils eigenbau, teils gekauft... und "zubehör"
Wohnort: Steinberg
Kontaktdaten:

Re: Spiegel tauschen bei CT6210

Beitrag von tschosef » Di 10 Jan, 2017 8:00 pm

Kreise gehören für mich eben nunmal Rund und Quadrate Rechtwinklig.
hmm...... wird so oder so evtl. schwierig :wink:

Bild

viele Grüße
Erich
Schreibe nie etwas, was Du deinem Gegenüber nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest

Bin der Programmierer von HE-Laserscan
http://www.HE-Laserscan.de
Lasersoftware + Laserhardware

Antworten

Zurück zu „Scanner & Scannertreiber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste