Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Scanning, Scanner, Scannerspiegel, Scannerachsen, Torsionsstäbe und Treiberkarten.
Antworten
Benutzeravatar
Kokosplame
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11 Jan, 2016 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: seit Neustem einen Laserworld cs 500-RGBV und bald ein Mamba Elements ILDA-interface

Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von Kokosplame » Fr 22 Apr, 2016 12:37 pm

Hallo liebe laserfreak-Gemeinde. Ich habe mir einen neuen Laser von der Firma EvMa gekauft, dessen Seite offensichtlich seit ein paar tagen down ist. Angeblich sind 30k scanner verbaut, leider fehlt aber jegliche Beschreibung der Potis am Treiber selbst, sodass ich nicht weiß welches Poti für welchen Parameter ist. Und bevor ich einfach dran herum schraube wüsste ich gern ob jemand von euch schonmal einen solchen galvo treiber in der Hand hatte und mir evt Aufschluss darüber geben kann... danke schonmal im vorraus!

Kokospalme
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kokospalme / Hutmacher

Benutzeravatar
Weasel
Beiträge: 140
Registriert: Mi 03 Sep, 2014 8:03 pm
Do you already have Laser-Equipment?: - Easylase
- ILDA-Adapter
- Dynamics Nano
- Litracks mit Safety
- 700mW RGB-Modul
Wohnort: Wörth am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von Weasel » Fr 22 Apr, 2016 7:21 pm

Hallo Kokospalme,

ich würde mal behaupten dass du garnicht an den Potis "herum schrauben" solltest.
Sollten sich ausserhalb des Gehäuses keine Potis für Size und/oder Intensity befinden, würde ich tunlichst die Finger von den internen lassen, sofern die Anlage einwandfrei läuft.
Die Internen sind zum Abgleich der Scannerparameter wie Dampening etc. und sollten nach einem Abgleich im Werk im Normalfall nichtmehr verstellt werden müssen.
Es sei denn du hast den Galvo modifiziert in dem du andere Spiegel angebracht hast o.ä.

Gibt es einen konkreten Grund weshalb du dort etwas einstellen möchtest?

Gruß Marc

Benutzeravatar
Kokosplame
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11 Jan, 2016 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: seit Neustem einen Laserworld cs 500-RGBV und bald ein Mamba Elements ILDA-interface

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von Kokosplame » Sa 23 Apr, 2016 1:45 am

ich würde ganz gern den Scanwinkel über den Treiber verkleinern, da der Laser für eine Grafikshow eingesetzt werden und so natürlich möglichst weit weg stehen von der Leinwand wegen möglichst kleinem Scanwinkel...
Meines Wissens geht die Scanauflösung verloren wenn man via Software die Größe ändert. Stimmt das so?

ps: das neugierige und ungeduldige Kind in mir ist jetzt in den Brunnen gefallen... hab schon dran herumgespielt ich Blödmann. Hoffentlich hab ichs jz nicht versaut
Kokospalme / Hutmacher

Benutzeravatar
tracky
Beiträge: 4654
Registriert: Di 11 Mär, 2003 1:51 pm
Do you already have Laser-Equipment?: RGB Projektor mit 2W 445nm, 1W 520nm, 1W 658nm Swisslas, Raytrack 30, Gento Safety für Grafik Shows
2x Venus 1800 RGB
2x Venus 3 RGB
2x Eigenbau a 2W
DAC Server mit Netlas Karten, Notaus, DMX uvm.....
Akai APC40, Midi Keyboard for Live
Beam Table 2000 - Grating Box und Scanner Einheit, Audio gesteuert
Wohnort: Germany, Seefeld bei Werneuchen
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von tracky » Sa 23 Apr, 2016 10:36 am

Dann mache es über die Software oder baue dir eine externe ILDA Box (wenn Du den Laser nicht verändern möchtest) wo du das differenzielle Signal in Single Ended wandelt, in diesen Zweig ein 47K Poti gegen GND verbaust und danach wieder in ein differenzielles Signal zurück wandelst und von da aus zum Laser. Lass den Treiber so, wie er ist.
Gruß Sven

Laser? Was ist das? Licht aus super erschwinglichen Restbeständen

Benutzeravatar
Dr. Burne
Beiträge: 2385
Registriert: Di 07 Aug, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Pangolin Pro und Intro inkl. Beyond
Jede Menge alte Lasertechnik die groß und schwer ist
Baue grad pure Diode Main Projektor aus und 2 LW DS900
Molectron Powermeter mit PM1 und 10 Sonde
Wohnort: Halle(Saale)
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von Dr. Burne » Sa 23 Apr, 2016 11:59 am

Wozu auf single ended wandeln, wo es 2 und 4 Kanal Poties gibt?
Bild So sind Chinakisten halt!

Wellenlängensammlung 405 445 457,9 465,8 472,7 476,5 488 496,5 501,7 514,5 520 528,7 532 543,4 632,8 640 658 780

Benutzeravatar
jojo
Beiträge: 1801
Registriert: Fr 21 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: -
Wohnort: Germany
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von jojo » Sa 23 Apr, 2016 12:22 pm

Tja, normalerweise geht man so vor:
Man dreht an EINEM Poti z.B. 1/2 oder 1 Umdrehung während man zusieht, was an der Ausgabe passiert.
Normalerweise geht dabei nichts kaputt.
Passiert nichts oder man kann den Effekt noch nicht einordnen, dreht man wieder die gleiche Umdrehung zurück und geht ans nächste.
Wenn man an 2 oder 3 oder mehr Potis herumdreht ohne sich die Grundstellung zu merken und plötzlich ist die Ausgabe versaut, - > Pech gehabt! :wink:

Man sucht sich die Funktion der einzelen Potis eines nach dem anderen.
So wie es aussieht, sind an dem Treiber alle gängigen Einstellungen abzüglich einer herausgeführt.
Eines der Potis ist das "Position Offset", also das Bild geht nach oben oder unten oder nach links oder rechts.
Dem Poti daneben liegt meistens "Position Scale", also die Signalverstärkung der Galvoposition.
Diese beiden Potis soll man, nachdem identifiziert, immer in der Grundeinstellung belassen.
Es kann aber auch sein, dass Offset fehlt. Dann ist die Unterscheidung zwischen Position Scale und Eingangssignal SIZE nicht so einfach. Dann sucht man zunächst de anderen Funktionen.

SYMMETRIE verschiebt die Auslenkung in jeweils eine Richtung, ohne die Mitte nennenswert zu verschieben.
Ein Gittertestbild wird einseitig verzerrt. Man kann dabei nichts kaputtmachen.

HF-Damping: Der kurze Linienabschnitt vor einer 90°-Ecke zeigt je nach EInstellung einen Bauch zur Bildinnenseite oder eine leichte Wölbung zur Außenseite. Dieses Poti ist mit Vorsicht zu genießen! Zuviel daneben erzeugt eine Schwingung und kann die Galvos killen!

LF-Damping: Eine Ecke wird nach Außen oder nach innen gezogen. Das Galvo wird dabei NICHT lauter und die Ecke nicht spitzer bzw. schärfer.

Servo Gain: Auch hier wird die Ecke nach Außen oder innen gezogen, wird aber merklich schärfer und das Galvo wird lauter.

SIZE: Natürlich ändert sich hier die Bildgröße, tut es aber bei Position Scale auch.
Eine Unterscheidung kann für den Laien anhand der Anordnung der Potis herausgefunden werden.
SIZE befindet sich meistens in der Nähe der Potis für Servo Gain oder LF-Damping.
Position Scale befindet sich meist neben Position Offset oder Symmetrie.

Das ist einach so, weil die Schaltung das vorgibt und man auf der Platine die kürzesten Leitungswege wählt.

Das blöde ist, weil 4 der Potiwirkungen voneinander abhängig sind (Pos.Scale, Servo Gain, LF-Damping u. HF-Damping), kommt man nicht umhin, einen total "verkurbelten" Treiber von der Nullstellung aus einzustellen. Und das setzt eine gewisse Erfahrung vorraus.

Um den Effekt der Potis zu erkennen muss ein Testbild (im einfachsten Fall 3 oder 4 eineinanderliegende Quadrate) schnell genug gescannt werden. Die Ecken dürfen nicht als blendend helle Punkte erscheinen, sondern eher schon minimal "zu rund".
Um die Scanner nicht zu überlasten, scannnt man zunächst auf max. 50% Ausgabegröße in der Software.

Viel Spaß!

Gruß

Joachim
Producer of NetLase, EasyLase USB and Raytrack scanners
http://www.jmlaser.com
Gewerbliches Mitglied

NO private messages please !

Benutzeravatar
guido
Beiträge: 5933
Registriert: Do 20 Dez, 2001 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Easylase, Netlase, Laser von 1..15W.
Entwickler von Dynamics + Mamba X4 .
Lasershow Hard / Software .
Wohnort: 32469 Petershagen
Kontaktdaten:

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von guido » Sa 23 Apr, 2016 5:11 pm

Super...

Finde es toll das sich ein echter Galvospezi bemüht das dieses professionelle 30K Scanningsystem vernünftig eingestellt werden kann
und nicht der arme Importeur bemüht werden muss und das Handbuch suchen muss..... :-(

Benutzeravatar
Kokosplame
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11 Jan, 2016 11:08 pm
Do you already have Laser-Equipment?: seit Neustem einen Laserworld cs 500-RGBV und bald ein Mamba Elements ILDA-interface

Re: Unbekannter Treiber EvMa (china-) laser

Beitrag von Kokosplame » Sa 23 Apr, 2016 8:59 pm

vielen vielen Danl schonmal für die Antworten!!
Super beschreibung der Parameter, habe es auch so gemacht wie beschrieben, also wenn ich mir nicht sicher war wieder zurück gedreht und ausprobiert. Dass die Galvos nicht die besten sind (ist wahrscheinlich noch untertrieben) war/ist mir bewusst, trotzdem bin ich so mit dem System in dieser Preisklasse sehr zufrieden. für 400€ hab ich auch denke ich nichts verkehrt gemacht...
Habe jetzt nur noch die Einstellung noch nicht ganz sauber (Test heute morgen mit 12/30k ilda-testbild, ausgabegröße per software sicherheitshalber auf unter 50%, über- und unterschwinger sind fast keine mehr da, die Eckpunkte des Quadrates sind jetzt etwas hell) --> ist das schlimm oder einfach nur nicht erwünscht?
Die Bedienungsanleitung ist angefordert, werde diese hier posten sobald ich sie habe, bin gespannt ob sowas überhaupt existiert und herausgerückt wird bei diesem China-Hobel :wink:

ps: nur weil die meisten hier auf absolute Profiware setzen und ein paar Scheine mehr locker machen, Diese Geräte evt. sogar hauptberuflich betreiben heißt es ja nicht dass einem Anfänger und Hobbymäßgem Laserfrak Hilfe und support verwehrt bleiben soll oder? Habe solche Sätze jetzt schon öfter hier gelesen und musste mich mal kurz dazu äußern... Natürlich hätte ich auch gern vernünftige Galvos, analog modulierte Laser usw. aber man kann halt nicht alles haben :mrgreen:
in diesem Sinne: euch Allen einen schönen Samstag Abend
Kokospalme / Hutmacher

Antworten

Zurück zu „Scanner & Scannertreiber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste