Treiber oder Unterlagen für Scanlab Dynaxis L

Scanning, Scanner, Scannerspiegel, Scannerachsen, Torsionsstäbe und Treiberkarten.
Antworten
ulihuber
Beiträge: 37
Registriert: Sa 03 Apr, 2010 3:50 pm
Do you already have Laser-Equipment?: - Eigenbau Laserbeschrifter mit 120W/1072nm IPG Faserlaser, GSI-Lumonics Galvokopf und chinesischer LMC/EzCAD Karte.
- Eigenbau Laserbeschrifter mit 50W Synrad CO2-Laser, Raylase Galvokopf und chinesischer LMC/EzCAD Karte.
-Rofin-Sinar 103D Laserbeschrifter mit Spectra Physics T20 diodengepumptem Q-Switched YAG
- 40mW/488nm Argon Ionenlaser mit linearem Eigenbaunetzteil
- 30mW/632.8nm Open Frame HeNe
- 5 mW NEC HeNe (lin. pol). für Holographie
- 1mW HeNe grün
- div. kleine HeNe und Diodenlaser

Treiber oder Unterlagen für Scanlab Dynaxis L

Beitrag von ulihuber » Di 06 Mär, 2018 6:54 am

Hallo zusammen,

mir ist ein Scanlab Dynaxix L Galvocanner zugeflogen, bei dem allerdings jemand wegen des höheren Schrottpreises die Kabel abgeschnitten hat. :cry: Jetzt stellt sich halt die Frage, wie man das Teil befeuern kann, denn es war angeblich nur kurz für einen Test im Einsatz und sollte OK sein. Leider ist Scanlab mit der Herausgabe von Informationen recht sparsam.
Daher versuche ich es mal hier, vielleicht hat ja jemand dazu passendes Wissen.
- Hat jemand informationen zum Feedback der Galvos (kapazitiv, optisch,...)?
- Kennt einer die Steckerbelegung / Ader-Farben?
- Kann man vielleicht sogar die Scanner mit Treibern für Cambridge-Galvos befeuern?

Vielen Dank und Gruß
Uli

Benutzeravatar
richi
Beiträge: 708
Registriert: Di 31 Okt, 2000 12:00 pm
Do you already have Laser-Equipment?: Seit 30Jahren Laser sammeln :-)
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Treiber oder Unterlagen für Scanlab Dynaxis L

Beitrag von richi » Di 06 Mär, 2018 5:38 pm

Servus,

ich vermute du hast das hier schon gefunden:
http://www.scanlab.de/sites/default/fil ... XIS_EN.pdf

das ist sicherlich optisch, denn da steht "supply current" 35-60mA, das sind sicherlich die IR Dioden im Galvo, die Photodioden: differential mode –11 μA/°- common mode –140μA

Beispiel bei einem CT 6215H Galvo 30mA für die IR Dioden und bei differential 12µA/° und common mode 155mA

Die Pins müsstest du dann also rausmessen können, du hast sicher 2 pin für Spule, 2 pin für die IR Diode und 2 pin für die Empfängerdioden, eventuell 1x shield, kann auch sein das für IR Sende und Empfängerdioden die Anoden oder Cathoden zusammengeführt sind.
echte Freaks haben Gaslaser
- Gewerbliches Mitglied -

ulihuber
Beiträge: 37
Registriert: Sa 03 Apr, 2010 3:50 pm
Do you already have Laser-Equipment?: - Eigenbau Laserbeschrifter mit 120W/1072nm IPG Faserlaser, GSI-Lumonics Galvokopf und chinesischer LMC/EzCAD Karte.
- Eigenbau Laserbeschrifter mit 50W Synrad CO2-Laser, Raylase Galvokopf und chinesischer LMC/EzCAD Karte.
-Rofin-Sinar 103D Laserbeschrifter mit Spectra Physics T20 diodengepumptem Q-Switched YAG
- 40mW/488nm Argon Ionenlaser mit linearem Eigenbaunetzteil
- 30mW/632.8nm Open Frame HeNe
- 5 mW NEC HeNe (lin. pol). für Holographie
- 1mW HeNe grün
- div. kleine HeNe und Diodenlaser

Re: Treiber oder Unterlagen für Scanlab Dynaxis L

Beitrag von ulihuber » Di 13 Mär, 2018 8:06 pm

Danke für die Info. Das Hochglanzdatenblatt kenne ich schon, vom Stromverbrauch auf das Meßprinzip zu schließen ist mir aber nicht eingefallen. Ich werde mal versuchen das durchzumessen.
Wenn mir das gelingt, kann ich versuchen das mit einem Rayscan-Treiber zum Laufen zu bringen.
Gruß
Uli

Antworten

Zurück zu „Scanner & Scannertreiber“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste